Notebooks für den Bildungsbereich

Vier wichtige Aspekte für die Auswahl von Laptops für den Bildungsbereich

  • Wählen Sie die Prozessoren dem Nutzungsumfang durch die Schüler und den Anforderungen ihres Unterrichts entsprechend aus.

  • Denken Sie daran, dass Distanz- und virtueller Unterricht besondere Anforderungen an Laptops stellen, was die Leistung, Qualität der Webcam, Mikrofone und den Bildschirm betrifft.

  • Auch die Konnektivität, Verwaltbarkeit und Sicherheit sind wichtige Aspekte für die flexible, unterbrechungsfreie Nutzbarkeit.

  • Die Kompatibilität mit anderen IT-Investitionen ist für eine effiziente Anschaffung von entscheidender Bedeutung.

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Ihre Laptop-Auswahl hat mehr Gewicht als je zuvor

Die Informationstechnik ist heute allgegenwärtig. Und der Bildungsbereich ist da keine Ausnahme. Neue Entwicklungen ermöglichen zukunftsweisende Lehr- und Lernmethoden und bieten nie dagewesene Gelegenheiten, Kompetenzen einzuüben und innovative Lernkonzepte zu verwirklichen.

Der ständig wachsende Einfluss der Digitaltechnik hat Auswirkungen auf Arbeitgeber und den Arbeitsmarkt – in allen Branchen. Die idealen Bewerber müssen sich mit dieser Technik zur Lösung von Problemen auskennen, mit den Tools vertraut und mit dem Grundwissen für kritisches Denken und Problemlösungen in der digitalen Welt ausgestattet sein.

Um sich bestmöglich auf eine erfolgreiche Zukunft vorbereiten zu können, benötigen Schüler einen Laptop, mit dem sie ortsunabhängig lernen und ihre Fähigkeiten entwickeln können und der ihnen problemlosen Zugang zu den modernen Bildungsinstrumenten bietet, die sie benötigen. Laptops sind für die Förderung der Fähigkeiten, Denkweisen und Konzepte, die Lernende für ihre persönliche und berufliche Entwicklung brauchen, unverzichtbar. Mit ihnen erhalten die Schüler Zugang zu der Technologie und den Instrumenten, die zur Ausbildung und Vervollkommnung ihrer Kompetenzen erforderlich sind.

Letztendlich sind es die so geförderten Schüler, denen es möglich ist, ihr Potenzial mit einem Laptop, der auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, auszuloten.

Die Vorteile von Laptops im Unterricht

Wenn Lernenden der richtige Laptop für den Unterricht zur Verfügung steht, können sie sich auf dynamischere und erfolgreichere Weise mit den Aufgaben und ihren Mitschülern beschäftigen. Laptops zeichnen sich durch hervorragende mobile Funktionalität aus, was sie zu einer flexibel und vielseitig nutzbaren Anschaffung macht.

Laptops zum Bestandteil der Lernerfahrung zu machen, kann den Unterricht bereichern und sich mit Blick auf den Lernerfolg auszahlen:

  • Dadurch, dass die Schüler praktische Erfahrung mit fortschrittlichen Tools, digitalen Inhalten und anderen Elementen wichtiger Fähigkeiten für die 4. industrielle Revolution sammeln, werden Kompetenzen für die Innovation gefördert.
  • Dass den Schülern mehr Möglichkeiten, individuelleres Lernen und mehr Optionen für den Umgang mit dem Unterrichtsmaterial geboten werden, bereichert die Lernerfahrung.
  • Ein leicht transportierbares und flexibles Gerät, mit dem Schüler an beliebigen Orten lernen können, ermöglicht integriertes Lernen und bessere Interaktion der Schüler.

Laptops für den Bildungsbereich: Welche Aspekte sind zu berücksichtigen?

Alter und Schulstufe

Moderne Bildungsstrategien lassen Kompetenzen auf Gebieten wie Datenwissenschaften, Programmierung und Modellierung in alle Bereiche der Bildungserfahrung einfließen, vom Mathematik- bis zum Geschichtsunterricht. Auf diese Weise erhalten die Schüler mehr Gelegenheit, ihre Fähigkeiten für Problemlösungen praktisch anzuwenden.

Weil diese Art von Unterricht stark in der Computertechnik verwurzelt ist, sollte die Wahl von Laptops unbedingt an den Bedürfnissen des Lehrplans der Lernenden ausgerichtet sein. Um die richtige Wahl zu treffen, überlegt man sich am besten, wofür Laptops in unterschiedlichen Alters- und Schulstufen verwendet werden.

Grundschüler befassen sich mit Computertechnik vor allem, um auf digitale Inhalte und Anwendungen für Distanzunterricht zuzugreifen. Sie brauchen also einen Laptop, der diese grundlegenden Funktionen ohne Unterbrechungen und Probleme bewältigt.

In der Mittelstufe beginnen die Schüler, Kernkompetenzen in Bereichen wie Datenwissenschaften, Programmierung und Codierung sowie der Gestaltung digitaler Inhalte zu entwickeln. Dazu benötigen sie stärkere Laptop-Funktionalität.

In der Oberstufe bzw. in weiterführenden Schulen widmen sich Schüler fortgeschrittenen Anwendungen von KI, maschinellem Lernen, Simulationen und Modellierungstechniken. Sie beginnen damit, diese Tools zur Lösung von Problemen anzuwenden und kritisches Denken zu praktizieren. Hier muss ein entsprechend leistungsstarker Laptop ausgewählt werden, um Verzögerungen im Ablauf auf ein Minimum zu begrenzen und dafür zu sorgen, dass die Schüler ihr kreatives Potenzial entfalten können.

Softwareanforderungen nach Schulstufe

Grundschüler Schüler der Mittelstufe Schüler weiterführender Schulen
  • Zugang zu digitalen Inhalten
  • Zugang zu Distanzunterricht
  • Bildungs-Apps
  • Zugang zu digitalen Inhalten
  • Zugang zu Distanzunterricht
  • Bildungs-Apps
  • Produktivitätstools
  • Multitasking
  • Programmierung/Codierung
  • Gestaltung digitaler Medien
  • Datenwissenschaft
  • Zugang zu digitalen Inhalten
  • Zugang zu Distanzunterricht
  • Bildungs-Apps
  • Produktivitätstools
  • Multitasking
  • Programmierung/Codierung
  • Gestaltung digitaler Medien
  • Datenwissenschaft
  • Simulation/Modellierung
  • KI/maschinelles Lernen
  • E-Sport

Passende Laptop-Leistung für unterschiedliche Unterrichtszwecke

Sowohl für Eltern als auch für die Schulbezirke ist es wichtig, Funktionalität, Kosten und Leistungsvermögen in Einklang zu bringen. Wenn angeschaffte Laptops für Schüler keine ausreichende Rechenleistung bieten, kann dies den Lernvorgang behindern.

Intel bietet eine breite Palette von Prozessoren an, die Schülern in allen Schulstufen herausragende Möglichkeiten bereitstellen. Die folgende Grafik beschreibt unsere Einkaufsempfehlungen für Schüler der Grund-, Mittel- und Oberstufe, um Ihnen eine fundierte und effiziente Auswahl zu erleichtern.

Verwenden Sie die Illustration als Orientierungshilfe bei der Bewertung der Optionen. Suchen Sie nach dem Prozessor, der Ihre Anforderungen für den Unterricht am besten erfüllt. Wenn Sie Ihre Auswahl an dieser Darstellung ausrichten, können Sie leichter sicherstellen, dass Sie über ausreichend Rechenleistung verfügen.

Größe und Geschwindigkeit: weitere Aspekte für die richtige Auswahl

Wenn den Schülern die richtige Funktionalität fehlt, kann die Benutzung grundlegend wichtiger Lerntools schwierig oder gar unmöglich sein. Unterricht kann durch technische Probleme scheitern, was letztlich zu einem Lerndefizit und langsameren Fortschritten für den Lernerfolg führen kann.

Denken Sie bei der Beurteilung der benötigten Verarbeitungsleistung an die Anforderungen, die beim Multitasking entstehen. Heutige Lernende wechseln bei Videokonferenzen oder wenn sie Collaboration-Tools benutzen sehr wahrscheinlich zwischen vielen verschiedenen Anwendungen, wie Programmen für Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation sowie anspruchsvolleren Anwendungen für Datenanalyse, Datenwissenschaften und weiteren fortgeschrittenen Funktionen. Wenn dies reibungslos vor sich gehen soll, braucht es mehr Rechenleistung. Berücksichtigen Sie das beim Kauf.

Da die Rechenanforderungen ständig steigen, sollten sich Schulämter und andere Einrichtungen im Bildungsbereich auch überlegen, für welche Nutzungsdauer die Anschaffung geplant ist. Wer mit Blick auf die bedeutenderen Trends in der Informationstechnik einige Schritte vorausdenkt, kann besser für die Zukunftssicherheit der Investition und eine lange Lebensdauer der Geräte sorgen. Ebenso sollten Eltern, denen bei ihrer Entscheidung die Langlebigkeit des Laptops wichtig ist, überlegen, was ihr Kind jetzt braucht und wie der Bedarf in Zukunft aussehen wird.

Wie Distanzunterricht die Laptop-Auswahl beeinflusst

Im Distanzunterricht ist der Laptop ein grundlegendes Portal zur Bildung. Er muss die nahtlose Teilnahme an virtuellen Unterrichtseinheiten gestatten und Anwendungen unterstützen, die das Lernen bereichern. Simulationen naturwissenschaftlicher Versuche und andere zukunftsweisende Tools helfen Lehrkräften, den Unterricht zu gestalten, wenn Schüler nicht persönlich im Physik- oder Chemiesaal anwesend sein können. Allerdings brauchen sie dafür einen Laptop, der dieser Aufgabe gerecht wird.

Es sollte auch nicht vergessen werden, dass oftmals eine Videokonferenz- oder Collaboration-Lösung zusammen mit den benötigten Lerntools läuft. Das belastet den Prozessor zusätzlich und sollte bei der Bewertung der Optionen für den Kauf berücksichtigt werden.

Außerdem werden Laptops im Distanzunterricht zu bedeutenden Kommunikationstools für die Lernenden, weshalb Funktionen für die Geräuschunterdrückung, Mikrofone mit hoher Übertragungsgüte und die Bildschirmqualität ebenso wichtige Aspekte sind.

2in1-Systeme, Detachables und Convertibles bieten maximale Flexibilität

Flexible Geräte, die in verschiedenen Betriebsmodi benutzt werden können, bieten Schülern mehr Möglichkeiten und können für einen komfortableren Umgang mit der Technik sorgen. Bei 2in1-Geräten – Geräten, die mit abnehmbarer („Detachables“) oder umklappbarer Tastatur („Convertibles“) wahlweise wie ein Laptop oder ein Tablet funktionieren – können die Schüler im Touchscreen-Modus Lernmaterial lesen, Videos ansehen oder Inhalte mit Mitschülern teilen und dann für komplexere Aufgaben mühelos in den Betrieb mit Tastatur und Maus (oder Touchpad) wechseln. Frei darin zu sein, wie sie mit dem Gerät umgehen, unterstützt die Schüler dabei, produktiver und motivierter zu lernen. Hier finden Sie Tipps für die Auswahl der passenden Geräte für Ihre Bedürfnisse oder die Ihrer Schüler.

Weitere Aspekte: wesentliche Voraussetzungen

Neben der geeigneten Computerfunktion müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Laptop-Wahl die passenden Merkmale aufweist, um Kosteneffizienz und einfache Problembehebung sicherzustellen, damit sich die Schüler ohne Unterbrechung durch technische Probleme auf ihre Aufgaben konzentrieren können.

Aspekte der Konnektivität und Kompatibilität

Internet- und WLAN-Konnektivität sollten ein wichtiger Faktor bei Ihrer Laptop-Entscheidung sein. Ohne die Unterstützung neuer Standards, höherer Übertragungsleistung und eines zuverlässigen Zugangs können Lernende durch häufige Unterbrechungen, Verlangsamungen und Ablenkungen gestört werden.

Der ideale Schüler-Laptop ist außerdem mit den Geräten kompatibel, die daneben benutzt werden. Sie müssen also sicherstellen, dass Ihr ausgewählter Laptop über die richtigen Anschlüsse und Kompatibilitätseigenschaften für Ihr Szenario verfügt. Interaktive Flachbildschirme, Kopfhörer, Drucker, Monitore und andere USB-Peripheriekomponenten – sie alle sollten in Ihrem Entscheidungsprozess eine Rolle spielen. Die Auswahl von Laptops an anderen Anschaffungen von Technik für den Bildungssektor auszurichten, kann die Ergebnisse im großen Ganzen optimieren.

Aspekte der Verwaltung und des Budgets für Schulbezirke

Um die Kosten niedrig zu halten, benötigen Schulbezirke Laptops, die zuverlässig und verwaltbar sind. IT-Mitarbeiter müssen leichten Zugang zu den Geräten erhalten, um Probleme analysieren und beheben zu können, und zwar auch dann, wenn sich die Schüler außerhalb des zentralen IT-Netzwerks der Schule befinden.

Da die Entwicklung dahin geht, dass jedem Schüler ein Computer zur Verfügung steht, wird es noch wichtiger, über einen Bestand an Laptops zu verfügen, die leicht zugänglich sind und fernverwaltet werden können. Wenn zu viel Zeit damit verbracht wird, Probleme zu suchen und zu beheben oder Wartungsarbeiten durchzuführen, beeinträchtigt dies nicht nur die Lernerfahrung für die Schüler, sondern treibt letzten Endes auch die IT-Kosten in die Höhe.

Die Intel vPro® Plattform ermöglicht es IT-Fachleuten, Geräte aus der Ferne bei den Schülern zu Hause in Ordnung zu bringen. Das für den Schulbezirk zuständige IT-Personal kann dadurch seine Produktivität steigern und muss weniger Zeit für Fahrten aufwenden. Out-of-Band-Managementtools sind ein weiteres Schlüsselelement der Systemverwaltung. Mit Tools wie der Intel® Active-Management-Technik können IT-Mitarbeiter selbst dann noch auf Geräte zugreifen und Probleme beheben, wenn Probleme mit dem Betriebssystem oder der Hardware auftreten.

Sicherheitsaspekte beim Distanzunterricht

Cyberattacken in Form von Phishing, Ransomware und anderen Arten gängiger Malware sind wichtige Aspekte für den Distanzunterricht. Es handelt sich um heimtückische, subtile Risiken, denen man sehr leicht zum Opfer fallen kann. Einfache Vorgänge wie das Klicken auf einen Link oder die Installation einer Anwendung reichen schon aus, um Geräte und Daten einem hohen Risiko auszusetzen.

Neben Software-basierten Sicherheitsmaßnahmen sind Hardware-basierte Sicherheitsfunktionen für den Schutz von Laptops von grundlegender Bedeutung. Sie bilden einen integrierten Widerstand gegen die erste Stufe von Angriffen, verstärken den Schutz des Geräts und helfen, Unterbrechungen des Lernprozesses zu verhindern.

Eltern haben zunehmend Bedenken wegen der Cyberrisiken, denen die Schüler ausgesetzt sind. In Verbindung mit Abwehrmechanismen, die von der IT implementiert werden, sollten sie stets darüber informiert sein, was ihre Kinder online tun und sie darüber aufklären, wie sie sich schützen können. Auch die Lehrkräfte sollten wachsam bleiben, was die Aktivitäten der Lernenden anbelangt und Risiken direkt zur Sprache bringen.

Zur Unterstützung der Sicherheit von Schülern in der Digitalwelt bietet Intel ein „Onlinesicherheit für Kids“-Programm an, das Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren darüber unterrichtet, wie sie das Internet sicher und verantwortungsvoll nutzen können.

Verfügbare Laptops für den Bildungsbereich anschauen und bestellen

Informieren Sie sich über Laptops und 2in1-Geräte mit Intel® Core™ Prozessoren für den Bildungsbereich.

DELL Inspiron 3501

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 256 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,96 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP 15s-fq2157ng

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,69 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

ASUS P1511CJA-BQ1170RA

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 256 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,8 kg Gewicht
  • Endless OS Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP 15s-fq2152ng

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,69 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP 15s-fq2155ng

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,69 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen