Desktop-PCs, die für echte Anforderungen ausgelegt sind

Desktop-PCs, die mit den neuesten Intel® Prozessoren ausgestattet sind, bieten die nötige Leistung, damit Sie produktiv arbeiten, in Verbindung bleiben und spannende Unterhaltung genießen können.

Die heutigen Desktop-Computer sind speziell für echte Nutzungsszenarien gebaut – ob Sie beruflich mit mehreren Anwendungen gleichzeitig arbeiten, ein Blockbuster-Video erstellen, ein AAA-Game spielen oder Ihre Lieblingssendung streamen.

Die für einen festen Standort ausgelegten Desktop-PCs bieten Zuverlässigkeit, starke Leistung, unübertroffene Flexibilität und intelligente Designfunktionen. Sie bieten in der Regel gute Nutzungseigenschaften für verschiedenste Anforderungen, ob beruflich, privat, für die Schule oder beim Gaming. Je nach Anforderungen und Vorlieben können Sie aus verschiedensten Designs wählen, von kleinen Mini-PCs über schlanke All-in-One-Systeme bis hin zu ultrastarken Workstations.

Desktop-PCs, die für echte Anforderungen ausgelegt sind

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Mit der entsprechenden Vorbereitung und Anleitung kann jeder seinen eigenen PC bauen. Der Bau eines eigenen PCs bietet in der Tat die beste Gewähr dafür, dass dein System alle deine Bedürfnisse und Vorlieben erfüllt. Hier finden Sie eine vollständige Erklärung darüber, wie es gemacht wird.

Wichtige Ressourcen

Hinweise und Disclaimer1 2 3 4 5 6

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Die Benchmark-Ergebnisse wurden vor der Implementierung der neuesten Software-Patches und Firmware-Updates, die als Gegenmaßnahmen gegen die als „Spectre“ und „Meltdown“ bezeichneten Exploits bereitgestellt wurden, ermittelt. Die Implementierung dieser Updates kann dazu führen, dass diese Ergebnisse auf Ihr Gerät oder System nicht zutreffen.

Die Leistung variiert je nach Verwendung, Konfiguration und anderen Faktoren. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.Intel.com/PerformanceIndex.

2

HDXPRT* 2014 (High Definition Experience & Performance Ratings Test) ist ein Benchmark von Principled Technologies, der die Medienbearbeitungsleistung unter Windows* misst. HDXPRT hat drei Anwendungskategorien: Fotobearbeitung, Videokonvertierung und Musikbearbeitung. Der Benchmark verwendet Standard-Medienanwendungen, um das Leistungsverhalten des Systems zu ermitteln. Ermittelte Messdaten: Gesamtergebnis und Teilergebnisse für Fotobearbeitung, Videokonvertierung und Musikbearbeitung. Skalierungseffizienz: QSV aktiviert. Unterstütztes Betriebssystem: Desktop-Version von Windows.

Systemkonfigurationen: Intel® Core™ i5-7600 Prozessor, PL1 = 65 W TDP, 4 Kerne und 4 Threads, Turbo bis zu 4,1 GHz, Mainboard: ASUS* Z270, Arbeitsspeicher: 2 x 4 GB DDR4-2400, Datenspeicher: Seagate-Festplatte, Betriebssystem: Windows* 10 Build 1607

Intel® Core™ i5-2500 Prozessor, PL1 = 95 W TDP, 4 Kerne und 4 Threads, Turbo bis zu 3,7 GHz, Mainboard: H67, Arbeitsspeicher: 2 x 4 GB DDR3-1333, Datenspeicher: Seagate*-Festplatte, Betriebssystem: Windows* 7

Intel ist Sponsor und Mitglied der BenchmarkXPRT Development Community und war maßgeblich an der Entwicklung der XPRT-Reihe von Benchmarks beteiligt. Principled Technologies ist der Herausgeber der XPRT-Benchmarkreihe. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen.

3

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Techniken hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete, Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistung kann je nach verwendeter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Kein Computersystem bietet absolute Sicherheit. Weiteres erfahren Sie beim Hersteller, beim Fachhändler oder auf www.intel.de/txt.

Intel ist Sponsor und Mitglied der BenchmarkXPRT Development Community und war maßgeblich an der Entwicklung der XPRT-Reihe von Benchmarks beteiligt. Principled Technologies ist der Herausgeber der XPRT-Benchmarkreihe. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen.

4

Umfasst die Wirkung von Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB). Diese Funktion steigert die Taktfrequenz opportunistisch und automatisch über die für den Einkern- und Mehrkernbetrieb vorgesehenen Taktfrequenzen der Intel® Turbo-Boost-Technik, insofern der Prozessor unterhalb seiner maximalen Betriebstemperatur arbeitet und für die Turbofunktion ausreichend Energie zur Verfügung steht. Die Frequenzsteigerung und ihre Dauer hängen von der Last, der Prozessorfunktionalität und der Kühllösung ab.

5

Durch eine Änderung der Taktfrequenz oder Betriebsspannung können beliebige Produktgarantien erlöschen und die Stabilität, Leistung und Lebensdauer des Prozessors und anderer Komponenten reduziert werden. Erkundigen Sie sich bei den System- und Komponentenherstellern nach Einzelheiten.

6

Für die Funktion bestimmter Technik von Intel® kann entsprechend konfigurierte Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erforderlich sein. Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit. Ihre Kosten und Ergebnisse können variieren.