Die Wahl Ihres nächsten Desktop-Computers für kleine Unternehmen

Finden Sie den optimalen Desktop-PC für Ihr Kleinunternehmen, um Produktivität und Kreativität zu maximieren.1

Ein Desktop-Computer ist der optimale Computer für Inhaber von kleinen Unternehmen, die Leistung und Preis in Einklang bringen möchten. Desktop-Computer bieten im Vergleich zu anderen PCs ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Sie können alle Anforderungen erfüllen, von ganz normaler Computernutzung bis hin zu Hochleistungs-Anwendungen. Es steht eine breite Palette von Formfaktoren zur Verfügung, von Tower-PCs über All-in-Ones (AIO) bis hin zu Mini-PCs, damit Sie genau den richtigen Desktop-PC für Ihr Unternehmen wählen können.

Desktop-PCs für kleine Unternehmen

Desktop-PCs stellen seit Jahrzehnten das Rückgrat der Computernutzung in Kleinunternehmen dar, und das aus gutem Grund. Sie sind auch heute die bevorzugten Rechner für prozessorintensive Anwendungen. Aber was ist der beste Desktop-Computer für ein kleines Unternehmen? Das hängt ganz von Ihren individuellen Anforderungen ab.

Architekten, Ingenieure, Analytiker und Video-Techniker sind Beispiele für Berufe, in denen Desktop-PCs benötigt werden, die eine Vielzahl von Aktivitäten ausführen können, und das oft gleichzeitig. Workstations sind die bevorzugten Hilfsmittel für:

  • Durchführung von Big Data Analytics
  • Durchführung von Wirtschafts- oder Finanzanalysen
  • Erstellung und Bearbeitung von Video und Audio
  • Entwurf technischer oder Konstruktionsdokumente
  • Entwicklung und Programmierung von Anwendungen

Desktop-Computer sind aber auch ideal für Call-Center- und Hilfezentrums-Mitarbeiter, Mitarbeiter im Einzelhandel und andere Beschäftigte, die bei der Arbeit weniger rechenintensive Aufgaben durchführen müssen. Diese Mitarbeiter verwenden Desktop-PCs oft gemeinsam, um Kunden zu helfen, Point-of-Sale-Transaktionen und -Bestellungen auszuführen, Dokumente und Kalkulationstabellen anzuzeigen und zu erstellen sowie gespeicherte Dateien zu verwalten. Anders gesagt sind Desktop-Computer die vielseitigsten PCs für kleine Unternehmen, um jeden Anwendungsfall zu unterstützen.

Die meisten Kleinunternehmen ersetzen Desktop-Computer nur dann, wenn der Geschäftsbedarf klar wird: Das Gerät fällt aus, das Unternehmen wächst oder Microsoft stellt den Support und die Sicherheits-Updates für das Windows-Betriebssystem ein. Dieser letztgenannte Fall trat im Januar 2020 ein. Die Koppelung der Migration zu Windows* 10 mit einem neuen Desktop-Computer ist eine kosteneffektive und effiziente Upgrade-Möglichkeit.

Falls Ihre Mitarbeiter mehr Leistung für immer anspruchsvollere Anwendungen verlangen, ist es ebenfalls Zeit für ein Upgrade. Die Preis-/Leistungsverhältnisse von Desktop-Computern werden weiterhin immer besser.

Desktop-Computer bieten unerreichte Leistung und Reaktionsfähigkeit, die für die schnelllebige Welt von heute unerlässlich sind.

Vorteile von Desktop-PCs

Wenn Sie einen neuen Desktop-PC für das Unternehmen wählen, genießen Sie mehrere wichtige Vorteile.

  • Physische Sicherheit Kleinunternehmen hängen von Desktop-PCs für ihre empfindlichsten Daten ab. Weil Desktop-PCs physisch gesichert werden können, werden Unternehmensdaten sicherer.
  • Leistung. Desktop-Computer können sehr viel Rechenleistung bieten, insbesondere wenn sie mit den neuesten Intel® Core™ Prozessoren ausgestattet sind. Sie können einen Desktop-Computer genau so konfigurieren, dass die Anforderungen von Power-Usern, Erstellern oder allen mit exakten Vorgaben erfüllt werden. Desktop-Geräte, die mit einem Intel® Core™ i5 Prozessor der 10. Generation ausgestattet sind, bieten bis zu 48 % schnellere Fotobearbeitung2 3 und 2,2-mal schnellere 4K-Videobearbeitung als ein fünf Jahre alter PC.2 4
  • Kosten. Desktop-Computer bieten hervorragende Leistung und kosten in der Regel weniger als Computer mit anderen Formfaktoren, wie z. B. Notebooks. Zudem verfügen Sie über niedrige Lebenszykluskosten. Außerdem können sie einfach repariert oder aufgerüstet werden.
  • Vertrautheit. Manche Unternehmen oder staatliche Organisation wählen Desktop-PCs einfach aus dem Grund, weil ihre Mitarbeiter sie zuvor bereits benutzt haben. Manche Mitarbeiter arbeiten viel lieber mit einem Gerät, mit dem sie vertraut sind.

Kauftipps für Unternehmens-Desktop-PCs

Die für die Leistung wichtigsten Desktop-Komponenten sind der Prozessor (CPU), der Arbeitsspeicher (RAM) und der Datenspeicher. Sie sollten aber auch das Betriebssystem berücksichtigen, insbesondere wenn SIe noch nicht zu Windows* migriert sind. Manche Unternehmen sollten auch die Grafik und die Anzeige für visuelle Anwendungen berücksichtigen.

1. Der richtige Prozessor (CPU)
Damit Mitarbeiter die gewünschte Leistung erhalten, beginnen Sie mit einem leistungsstarken Prozessor. Die CPU verleiht dem Desktop-PC seine eindrucksvolle Rechenleistung. Der Prozessorkern empfängt Anweisungen und führt Berechnungen durch. Daher überrascht nicht, dass gilt: Je mehr Kerne ein Prozessor hat, desto schneller kann er seine Arbeit erledigen.

Die meisten PC-Hersteller bieten eine Reihe von Desktop-PCs mit den neuesten Intel® Core™ i3, i5 und i7 Prozessoren, mit denen sichergestellt wird, dass sie höchsten technischen Ansprüchen genügen. Der beste Prozessornutzt auch den Arbeitsspeicher (RAM) am besten, um die Leistung noch weiter zu verbessern.

2. Genug Arbeitsspeicher (RAM) kaufen
RAM ist der temporäre Arbeitsspeicher eines Desktop-Computers. Hier werden die Daten für die Aufgabe, die Sie gerade bearbeiten, gespeichert. Mit mehr RAM können Sie mehr Programme gleichzeitig mit höherer Reaktionsgeschwindigkeit ausführen.

Wenn Sie den richtigen Prozessor gewählt haben, sind Sie evtl. bereits mit der Leistung Ihres Desktop-PCs zufrieden. Sie können diese aber noch weiter verbessern, insbesondere bei schweren Workloads, wenn Sie mehr RAM wählen.

Dadurch können Sie die Geschwindigkeit verbessern, mit der Mitarbeiter Dateien erstellen, bearbeiten und speichern. Mitarbeiter können dann auch schnell und effektiv über mehrere Anwendungen hinweg arbeiten.

3. Desktop-Datenspeicher maximieren
Auf einem Desktop-PC kann man nie zu viel Speicherplatz haben. Im Datenspeicher werden Ihre permanenten Daten, das Betriebssystem und Software-Anwendungen gespeichert. In puncto Leistung sollten Sie hierbei wirklich nicht sparen. Die Datenspeichergeschwindigkeit kann aber so wichtig sein wie die Speichergröße.

Sie können entweder ein Festplattenlaufwerk oder ein Intel® Solid-State-Laufwerk (SSD) als Datenspeicher wählen. Das HDD kostet weniger, verwendet aber mechanische Teile, die sich auf die Geschwindigkeit des Datenzugriffs Ihres Computers auswirken. Intel® SSDs sind kleiner, leichter und schneller, kosten jedoch mehr.

4. Betriebssystem-Upgrade
Falls Sie auf Ihren Desktop-PCs immer noch Windows* 7 ausführen, lassen Sie eine Chance zur Leistungs- und Sicherheitsverbesserung ungenutzt. Weil Microsoft den Support für Windows* 7 Anfang 2020 eingestellt hat, erhalten Sie keine Patches und Sicherheits-Updates mehr, und die Leistung und Funktion von Programmen werden wahrscheinlich abnehmen. Sie sollten aber mit der Installation von Windows* 10 warten, bis Sie Ihre Desktop-Computer aufrüsten. Das neue Betriebssystem auf älteren PCs auszuführen bietet Ihnen nicht alle Vorteile des Upgrades.

Mit einem neuen Windows-PC mit dem neuesten Intel® Core™ Prozessor könnten Mitarbeiter produktiver und kreativer arbeiten. Mitarbeiter können Windows-Anwendungen dann schnell öffnen und brauchen sich dank integrierter Sicherheitsfunktionen und automatischer Updates weniger Sorgen zu machen. Desktop-Geräte, die über einen Intel® Core™ i5 Prozessor der 10. Generation verfügen, bieten bis zu 56 % bessere Anwendungsleistung als ein vier Jahre alter PC.2 5

5. Grafik- und Anzeigeoptimierung
Wie Ihr PC mit Grafik umgehen kann wirkt sich auf die Benutzererfahrung aus, insbesondere bei Foto-, Video- und Bildbearbeitung. Diese Rolle übernimmt der Grafikprozessor (GPU). Viele Desktop-PCs verfügen über eine separate Grafikkarte, die Grafik- und Webdesignern, Video-Technikern, Ingenieuren und Architekten die für anspruchsvolle visuelle Anwendungen nötige Leistung bereitstellt.

Desktop-Formfaktoren für kleine Unternehmen

Desktop-Computer für kleine Unternehmen kommen in einer Vielzahl von Formfaktoren, sodass Sie genau den richtigen Computer für Ihr Unternehmen und Ihre Bürofläche wählen können. Sie sind wahrscheinlich bereits mit den großen Tower-PCs vertraut, die gerne von Unternehmen verwendet werden, oder den kleineren Tower-PCs, die sich immer mehr durchsetzen. All-in-Ones bieten bewährte Leistung in schlanken und eleganten Designs, während Mini-PCs wie der Intel® NUC das Meiste aus kleinen Raumverhältnissen herausholen. Hier ein genauerer Blick auf zwei beliebte Formfaktoren.

All-in-Ones (AIO) für kleine Unternehmen
All-in-Ones kombinieren einen Computer und einen Bildschirm voller Größe in einem leistungsstarken, schlanken und eleganten Gerät mit geringer Stellfläche. Durch ein Upgrade auf ein AIO-Gerät mit dem neuesten Intel® Core™ Prozessor erhalten Büroangestellte effizienzsteigernde Funktionen und Tools.

AIOs sind auch ideal für ortsfeste Multiuser-Situationen wie Kioske, Point-of-Sale-(POS)-Systeme und Konferenzzimmer. Mitarbeiter genießen schnelle Computerstarts und umfassende Hardware- und Software-Kompatibilität zur Ausführung beliebter Anwendungen. Wenn Sie ein neues AIO-Gerät mit der Leistung von Windows* 10 kombinieren, schnellt die Produktivität in die Höhe.

All-in-Ones (AIO) anschauen und bestellen ›

Tower-PCs für kleine Unternehmen
Tower-PCs bieten unter allen Formfaktoren die größte Flexibilität und den zusätzliche Vorteil, dass praktisch alle Mitarbeiter mit ihnen vertraut sind. Eine großzügige Anzahl von Steckplätzen ermöglicht die Erweiterung von CPU, RAM oder Datenspeicher, um allen Leistungsanforderungen gerecht zu werden. Sie umfassen auch viele Anschlüsse für zusätzliche Geräte.

Neue Modelle mit Intel® Core™ Prozessoren bieten integrierte Funktionen, um die Sicherheit zu verbessern. Wenn Sie einen kleinen Formfaktor wählen, erhalten Sie hohe Leistung in einem kleinen Paket, das auch in engste Büroräume passt.

Tower-PCs anschauen und bestellen ›

Mit Intel machen Sie das beste daraus

Unabhängig davon, welcher Desktop-Computer der richtige für Sie ist: Stellen Sie sicher, dass er über einen Intel® Core™ Prozessor der neuesten Generation verfügt. Sie wissen dann, dass Sie einen PC erhalten, der die neuesten Workloads und Konnektivitätsstandards wie Wi-Fi 6 unterstützt. Mit diesem Ansatz sind Ihre PCs besser ausgerüstet, um Ihre Mitarbeiter heute und auch in Zukunft besser zu unterstützen.

Desktop-PCs mit Intel® Prozessoren für kleine Unternehmen anschauen und bestellen Weitere Systeme anschauen und bestellen

Bieten Sie Ihrem Personal die Systemleistung, dies zur Beschleunigung der am häufigsten ausgeführten Aufgaben benötigt.

HP Z2 SFF G5 Workstation

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • Intel® UHD Graphics 630 Grafik
  • 5,4 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro for Workstations Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Z2 SFF G5 Workstation

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 256 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • Intel® UHD Graphics 630 Grafik
  • 5,4 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro for Workstations Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Desktop - M01-F1005ns

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • Intel® UHD Graphics 630 Grafik
  • 4,71 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP M01-F1108ng

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • Intel® UHD Graphics 630 Grafik
  • 4,71 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

DELL OptiPlex 7080

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 256 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • Intel® UHD Graphics 630 Grafik
  • 5,28 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Für die Funktion bestimmter Technik von Intel® kann entsprechend konfigurierte Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erforderlich sein. Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit. Ihre Kosten und Ergebnisse können variieren.

2In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie zusätzliche Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen über die Leistungs- und Benchmark-Ergebnisse finden Sie unter https://www.intel.de/benchmarks
3Gemessen mit einem Workload für Fotobearbeitung in Adobe Lightroom Classic auf einem Intel® Core™ i5-10400 der 10. Generation im Vergleich zu einem Intel® Core™ i5-6400 der 6. Generation. Die Leistungsergebnisse beruhen auf bis zum 17. April 2020 durchgeführten Tests und berücksichtigen möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit. Vollständige Konfigurationen: Prozessor: Intel® Core™ i5-10400 Prozessor der 10 Generation (CML-S), PL1 = 65 W TDP, 6 Kerne und 12 Threads, Mainboard: Vorserienmodell Asus ROG Maximus XII Formula, Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4-2933/DDR4-SDRAM, Datenspeicher: Intel® SSD 905P (960 GB), Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Pro 1909 V720 19H2(RS6), Grafikkarte: NVIDIA RTX 2080Ti, Grafiktreiber: 442.59 BIOS-Version 403. Im Vergleich zu Prozessor: Intel® Core™ i5-6400 Prozessor der 6. Generation (SKL), PL1 = 65 W TDP, 4 Kerne und 4 Threads, Mainboard: Asus Z170-M Plus, Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4-2133/DDR4-SDRAM, Datenspeicher: Intel® SSD 905P (960 GB), Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Pro 1909 V720 19H2(RS6), Grafikkarte: NVIDIA RTX 2080Ti, Grafiktreiber: 442.59, BIOS-Version 3805.
4Gemessen mit einem Workload für 4K-Videobearbeitung in Adobe Premiere Pro CC auf einem Intel® Core™ i5-10400 der 10. Generation im Vergleich zu einem Intel® Core™ i5-6400 der 6. Generation. Die Leistungsergebnisse beruhen auf bis zum 17. April 2020 durchgeführten Tests und berücksichtigen möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit. Vollständige Konfigurationen: Prozessor: Intel® Core™ i5-10400 Prozessor der 10 Generation (CML-S), PL1 = 65 W TDP, 6 Kerne und 12 Threads, Mainboard: Vorserienmodell Asus ROG Maximus XII Formula, Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4-2933/DDR4-SDRAM, Datenspeicher: Intel® SSD 905P (960 GB), Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Pro 1909 V720 19H2(RS6), Grafikkarte: NVIDIA RTX 2080Ti, Grafiktreiber: 442.59 BIOS-Version 403. Im Vergleich zu Prozessor: Intel® Core™ i5-6400 Prozessor der 6. Generation (SKL), PL1 = 65 W TDP, 4 Kerne und 4 Threads, Mainboard: Asus Z170-M Plus, Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4-2133/DDR4-SDRAM, Datenspeicher: Intel® Optane™ SSD 905P (960 GB), Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Pro 1909 V720 19H2(RS6), Grafikkarte: NVIDIA RTX 2080Ti, Grafiktreiber: 442.59, BIOS-Version 3805.
5Gemessen mit SYSmark*2018 (Gesamtergebnis) auf einem Intel® Core™ i5-10400 der 10. Generation im Vergleich zu einem Intel® Core™ i5-6400 der 6. Generation. Die Leistungsergebnisse beruhen auf bis zum 17. April 2020 durchgeführten Tests und berücksichtigen möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit. Vollständige Konfigurationen: Prozessor: Intel® Core™ i5-10400 Prozessor der 10 Generation (CML-S), PL1 = 65 W TDP, 6 Kerne und 12 Threads, Mainboard: Vorserienmodell Asus ROG Maximus XII Formula, Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4-2933/DDR4-SDRAM, Datenspeicher: Intel® SSD 905P (960 GB), Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Pro 1909 V720 19H2(RS6), Grafikkarte: NVIDIA RTX 2080Ti, Grafiktreiber: 442.59 BIOS-Version 403. Im Vergleich zu Prozessor: Intel® Core™ i5-6400 Prozessor der 6. Generation (SKL), PL1 = 65 W TDP, 4 Kerne und 4 Threads, Mainboard: Asus Z170-M Plus, Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4-2133/DDR4-SDRAM, Datenspeicher: Intel® Optane™ SSD 905P (960 GB), Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Pro 1909 V720 19H2(RS6), Grafikkarte: NVIDIA RTX 2080Ti, Grafiktreiber: 442.59, BIOS-Version 3805.