Umgedrehter Unterricht: Eine integrierte Lernumgebung für Schüler

Steigern Sie mit dem umgedrehten Unterricht den Lernerfolg und das Engagement der Schüler durch aktive Lernstrategien.

Auf einen Blick:

  • Im umgedrehten Unterricht übernehmen die Schüler die Kontrolle des Klassenraums, was ihnen Raum gibt, eine aktive Lernumgebung mitzugestalten, und ihnen hilft, höhere kognitive Kompetenzen und Denkweisen zu entwickeln, die ihnen in der technisch orientierten Zukunft zugutekommen werden.

  • Um eine umgedrehte Unterrichtsumgebung zu etablieren, empfiehlt es sich, mit kleinen Schritten zu beginnen und aktive Lernmethoden für einen Unterricht einzubauen, der stärker auf Zusammenarbeit setzt und mehr Engagement erfordert.

  • Technik verbessert das umgedrehte Lernerlebnis und fördert ein stärkeres Engagement, mehr Zusammenarbeit und Verstehen.

author-image

Von

Was ist umgedrehter Unterricht?

Der umgedrehte Unterricht ist ein pädagogischer Ansatz, der ein stärkeres Engagement der Schüler bewirken will, indem sie den Unterrichtsstoff zu Hause absolvieren und im Präsenzunterricht an praktischen Aktivitäten teilnehmen. Er fördert die Entwicklung höherer kognitiver Funktionen und veranlasst die Schüler, sich stärker mit den Konzepten des Unterrichtmaterials auseinanderzusetzen, diese anzuwenden und weiter zu untersuchen.

Ein häufig verwendetes, bestimmbares Mittel zur Einführung des umgedrehten Lernmodells ist die Umkehr der Lernzieltaxonomie von Bloom. Diese Struktur wird seit Jahrzehnten in Grund- und Oberschulen eingesetzt und setzt sich aus sechs Kategorien in dieser Reihenfolge zusammen: erschaffen, bewerten, analysieren, anwenden, verstehen, erinnern. Die Taxonomie von Bloom wurde oft verwendet, um kognitive Werte zu definieren und zu unterscheiden, aber der umgedrehte Unterricht nähert sich dieser Struktur von der anderen Seite.

Umkehr der Lernzieltaxonomie von Bloom,1 Schüler beginnen mit dem Unterrichtsmaterial vor dem eigentlichen Unterricht, prüfen und verstehen das neue Material und rufen sich frühere Konzepte ins Gedächtnis. Im aktiven Unterricht wenden sie diese Konzepte an und analysieren sie im Rahmen von Aktivitäten. Nach dem Unterricht haben die Schüler Gelegenheit, ihr Verständnis der Konzepte zu bewerten und das Wissen auf neue Weise zu erweitern und anzuwenden. Auf diese Weise beginnen die Schüler, das Unterrichtsmaterial eigenständig und allgemeingültig zu erlernen, und können das Unterrichtsmaterial auf höherem kognitiven Lernniveau durch erhöhtes Engagement mit ihren Gleichgestellten und einem Lehrer in Präsenz weiter verarbeiten.

Vorteile des umgedrehten Unterrichts

Schüler können von einer umgedrehten Unterrichtsumgebung stark profitieren, weil Lernkonzepte leichter verinnerlicht und aktives Lernen gefördert werden, und sie Kompetenzen entwickeln, die sie im späteren Berufsleben brauchen werden.

  • Fördert schülergesteuertes Lernen. Der umgedrehte Unterrichtsansatz ermöglicht es Schülern, im eigenen Tempo zu lernen, wodurch sie sich Zeit für eine Lektion nehmen oder mit Extraaktivitäten den Unterrichtsstoff weiter bearbeiten können. Wenn Fragen aufkommen oder ein Schüler ein Thema nicht versteht, kann dies im Unterricht mit dem Lehrer oder einem Mitschüler angesprochen werden. Sollte ein Schüler eine Lektion verpassen, fällt es leicht, das Material nachzuholen, da sie bereits Zugang zu vergangenen Lektionen haben. Lehrer können auch Material in mehreren Medienformen bereitstellen. Für Schüler mit Lese- und visuellen Schwächen kann die Lehrkraft ein Video oder eine Audioversion der Lektion anfertigen, um den Lernbedarf des Schülers zu unterstützen. Insgesamt sind Schüler in einer umgedrehten Unterrichtsumgebung stärker in den Lernansatz involviert und erhalten Möglichkeiten, sich auf die Art und Weise zu engagieren, die am besten zu ihrem Lernstil passt.
  • Ermöglicht eine aktive Lernumgebung. In einer aktiven Lernumgebung lernen Schüler durch praktische Anwendung, und nicht durch die Aufnahme von Material, das ihnen passiv präsentiert wird. Während des Unterrichts beteiligen die Schüler sich an praktischen Aktivitäten, sind in Laboren tätig und engagieren sich in Klassenprojekten. Der Einsatz von Technik in diesen Aktivitäten hilft Schülern bei der Entwicklung von technischen Fähigkeiten in Bereichen wie KI, maschinelles Lernen und Simulationsmodellierung. Es fördert die Entwicklung einer spezialisierten Denkweise, wie Design-Denken und rechnerischer Modellierung. In dieser aktivitätsorientierten Unterrichtsstrategie denken Schüler kritisch, sind kreativ gefordert und lernen effektiver.
  • Bereitet Schüler auf die Zukunft vor. Im umgedrehten Unterricht, bei dem aktives Lernen und integrierte Unterrichtsstrategien umgesetzt werden, entwickeln Schüler höhere kognitive Fähigkeiten, die sie auf berufliche Laufbahnen in den Branchen der Zukunft vorbereiten. Durch den Wechsel weg von der herkömmlichen Unterrichtsmethode entwickeln Schüler spezielle Denkweisen, die sie auch außerhalb der Schule und schließlich in ihrem Berufsleben anwenden können, wie Teamarbeit, Zusammenarbeit, Toleranz, Kreativität, Kommunikation und Innovation. Arbeitgeber passen sich bereits an Branchen der vierten industriellen Revolution an, sodass die Vorbereitung von Schülern während ihrer Schulzeit durch Ansätze des aktiven Lernens für die Weiterentwicklung in einer zunehmend technisierten Zukunft von kritischer Bedeutung ist.

So erstellen Sie eine umgedrehte Unterrichtsumgebung

Obwohl der Name der Pädagogik etwas anderes vermuten lässt, brauchen Lehrkräfte den ganzen Unterricht nicht auf einmal auf den Kopf stellen. Es gibt verschiedene Ansätze, das Modell des umgedrehten Unterrichts einzuführen. Pädagogen können zu Beginn nur eine Lektion oder einen Wochentag umdrehen (z. B. „umgedrehter Freitag“), oder mit einer Unterrichtsstunde beginnen, bevor sie alle umdrehen. Unabhängig von dem von Ihnen gewählten Ansatz, umfasst ein umgedrehter Lehrplan Material und Aktivitäten, die für den Unterricht im Klassenraum oder außerhalb entwickelt wurden.

Planung für aktives Lernen

Zur erfolgsorientierten Vorbereitung brauchen Lehrkräfte und Dozenten Schulungen und Unterrichtspläne, die für aktives Lernen konzipiert wurden, sich in den Lehrplan einbauen lassen und Unterrichtsmaterial für das Lernen zu Hause enthalten.

Intel® Skills for Innovation Framework enthält mehrere Programme, die Lehrkräfte dabei helfen, eine Pädagogik für den umgedrehten Unterricht umzusetzen, die die Teilnahme seitens der Schüler in einer Umgebung ermöglicht, die Kreativität, Zusammenarbeit und Problemlösung fördert.

Intel® SFI Starter Pack  enthält sofort einsatzbereite, technisch orientierte Unterrichtspläne und andere Leitlinien, die Lehrkräfte verschiedener Fächer zur Integration des aktiven Lernens und der Kompetenzentwicklung in ihren Lehrplan für verschiedene Klassenstufen verwenden können.

Technik zur Unterstützung des umgedrehten Unterrichts

Während ein umgedrehter Unterricht ohne Technik denkbar ist, kann eine umgedrehte Umgebung viel reibungsloser mit technischer Unterstützung laufen, was mehr Engagement und Zusammenarbeit bei den Schülern ermöglicht. Technik für den umgedrehten Unterricht, wie PCs und pädagogische IoT-Geräte, laden zu interaktiven Übungen auf höherer Ebene mit dem Lehrer und den Mitschülern ein, wodurch sie ihr Verständnis vertiefen, indem sie das Thema anwenden und analysieren.

Geräte für Schüler

Wenn Schüler Zugang zu ihren eigenen PCs haben, können sie überall lernen. Dieser entscheidende Faktor für die Pädagogik des umgedrehten Unterrichts gewährleistet, dass Schüler Zugang zu anderen Ressourcen und Materialien haben, um ihr Wissen zu erweitern. Im Gegensatz zu einem Buch oder einem Lektionspaket, das statische und häufig nicht ansprechende Inhalte umfasst, schaffen PCs Möglichkeiten für Lehrkräfte, mit Lehrplänen kreativ zu sein. Schüler sind in der Lage, ihr neues Wissen außerhalb des Klassenraums zu erweitern und zu nutzen. Der PC zu Hause bei den Schülern schafft die Möglichkeit für Lehrer, Videovorträge einsetzen, die Aufzeichnung von Notizen zu fördern und Schüler für Forschungskonzepte zu motivieren. PCs schaffen auch Möglichkeiten für Aktivitäten im Klassenraum, Projekte und Labore, in denen Schüler mehr mit dem Unterrichtsmaterial interagieren können, und so eine kooperative, aktive Lernumgebung geschaffen wird.

Für ihren akademischen Erfolg brauchen Schüler die am besten geeigneten Geräte, und die Auswahl der passenden Geräte für die jeweilige Altersgruppe ist entscheidend. Wie ein 4.-Klässler lernt und Konzepte aufnimmt, unterscheidet sich von der Lern- und Aufnahmeweise von Kindern bzw. Jugendlichen in der 7. oder 10. Klasse. Je nach Alter des Schülers braucht er mehr Geräteleistung zur Ausführung der in der Klasse benötigten Anwendungen. Je mehr Anwendungen gleichzeitig ausgeführt werden, desto mehr Prozessorleistung wird benötigt. Bei der Auswahl des passenden Geräts für den umgedrehten Unterricht und die aktive Lernumgebung sollten verschiedene Dinge beachtet werden, einschließlich die Funktionalität des Geräts, die Verwaltbarkeit, Bereitstellung und die Kosten. Intel verfügt über ein vielfältiges Portfolio von Prozessoren, das bei Bedarf so viele oder so wenig Apps ausführen können, je nachdem, was Schüler brauchen, um in der Schule voranzukommen.

Interaktive Whiteboards

Ein interaktives Flat-Panel-Display (IFPD) ist das neueste interaktive Whiteboard, ein Flachbildschirm mit integrierter Computing- und Zusammenarbeitstechnik, die das Engagement zwischen Schülern und Lehrkräften erhöht. IFPDs verwenden Touchscreen-Technik, integrierte Kommentarfunktionstools, Video, Cloud-Konnektivität und Fern-/Online-Funktionen. Es ist ein ideales Tool für die Zusammenarbeit, das Schüler in die Lage versetzt, technisch zu arbeiten und gleichzeitig das gesprächsorientierte Lernen zu verbessern. IFPDs bieten viel mehr Freiraum für Lehrkräfte bei der Gestaltung von Aktivitäten im Klassenraum, stellen sicher, dass fast alle Schüler im Klassenraum wie auch im Fernunterricht Zugang zu dem Lehrmaterial haben und bieten Zugang zu qualitativ hochwertiger Technik für Lehrkräfte und Schüler.

Anwendungen für Konferenzen

Für Hybrid-Umgebungen und den Fernunterricht ist die Zusammenarbeit für Schüler und Lehrkräfte von entscheidender Bedeutung. Anwendungen für Videokonferenzen – wie die Intel Unite® Lösung – ermöglichen die Zusammenarbeit, die Freigabe von Material an alle und die Arbeit in Kleingruppen, in denen Schüler an den Unterrichtsaktivitäten aktiv teilnehmen können. Die Intel Unite® Open Architecture unterstützt eine Vielzahl weiterer Anwendungen und Kamerasteuerung, einschließlich Beleuchtung und digitales Whiteboarding.

Traditionellen Unterricht überdenken

Seit herkömmliche Klassenräume verstärkt zu hybriden Lernumgebungen werden, gibt die Pädagogik des umgedrehten Unterrichts Schülern die Möglichkeit, engagiert zu bleiben, ihre kognitiven Fähigkeiten zu erweitern und sich auf ihre Laufbahn als die nächste Generation der Innovatoren vorzubereiten.

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Der umgedrehte Unterricht ist ein pädagogischer Ansatz, der ein stärkeres Engagement der Schüler bewirken will, indem sie den Unterrichtsstoff zu Hause absolvieren und im Präsenzunterricht an praktischen Aktivitäten teilnehmen. Er fördert die Entwicklung höherer kognitiver Funktionen und veranlasst die Schüler, sich stärker mit den Konzepten des Unterrichtmaterials auseinanderzusetzen, diese anzuwenden und weiter zu untersuchen.

Produkt- und Leistungsinformationen

1Beweggründe und Umsetzung eines umgedrehten Unterrichtsmodells. Michigan State University, College of Human Medicine, Office of Medical Education Research and Development https://omerad.msu.edu/index.php