Smart. Digital. Höchst anschaulich.

Auf einen Blick:

  • Lehrer wechseln zu schülerzentrierten, teamorientierten Umgebungen, die technikaffinen Schülern, die vorwiegend visuell lernen, entgegenkommen

  • Intelligente Unterrichtslösungen bieten die nötigen Voraussetzungen, damit Lehrer Inhalte in Echtzeit verfassen und teilen können und Schüler im Lernprozess eine aktive Rolle übernehmen

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Indem Lehrer die Aspekte des Digitalzeitalters berücksichtigen, schaffen sie aktivere und teamorientierte Lernumgebungen, die die nächste Generation von Innovatoren und Erfindern inspirieren.

Teamorientierter Unterricht

Das Potenzial von interaktivem Unterricht ist Lehrern bereits seit Jahren bekannt, aber bislang waren sie aufgrund der verfügbaren Werkzeuge – wie Schultafeln und Projektoren – auf traditionelle Unterrichtsmodelle, in denen der Lehrer die Führungsrolle übernimmt, eingeschränkt. Heute wechseln Lehrer zu schülerzentrierten, teamorientierten Umgebungen, die einer neuen Generation von technikaffinen Schülern, die vorwiegend visuell lernen, entgegenkommen.

Interaktive Flachbildschirme (Interactive Flat Panel Displays, IFPDs) schaffen die Voraussetzung, nicht nur Wissen und Unterrichtsinhalte mit Schülern zu teilen, sondern auch die Verantwortung für den Lernprozess und die Anwendung dieses Wissens. Wenn Schüler diese Gelegenheit erhalten, fühlen sie sich stärker eingebunden und verspüren ein intensiveres Gefühl der Sinnhaftigkeit von höheren Abschlüssen als in Umgebungen mit Frontalunterricht. Dies kann wiederum die Motivation fördern, ein bestimmtes Fachgebiet zu erkunden und neue Fähigkeiten zu erlernen, wie Kreativität, Führungskompetenz und soziale Interaktion.

Die neueste Software für IFPDs bietet Analysefunktionen, die Lehrer dabei unterstützen, die Anwesenheit zu überprüfen, die Ansprechbarkeit der Schüler zu messen und ein besseres Verständnis der Unterrichtsumgebung zu erlangen. Lehrer können darüber hinaus Unterrichtsinhalte aufzeichnen und diese zu einem späteren Zeitpunkt freigeben.

Kommen Sie mit uns in die Archbishop Edward A. McCarthy High School, in der interaktive Flachbildschirme (Interactive Flat Panel Displays, IFPDs) eingesetzt werden und die Ausbildung in Hinblick auf die heutige Digitaltechnik umgestaltet wurde, damit Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern Themenbereiche erforschen können.

Lehrern weitreichende Möglichkeiten verschaffen

An der führenden Position im Klassenzimmer erweitern und verbessern IFPDs neue Lehr- und Lernmodelle und sorgen für ein kreativeres und intensiveres Gesamterlebnis. Sie bieten Lehrern die Voraussetzungen, um Inhalte auf neue Art und Weise zu verwenden, und sie fördern die Kreativität, indem sie interaktive Software bereitstellen, mit der Lehrer direkt auf dem Bildschirm zeichnen, Bildern hinzufügen und Videos vorführen können, um den Unterricht fesselnder und inspirierender zu gestalten. IFPDs lassen sich zudem mit den Geräten jedes Schülers verbinden. Sie reagieren auf Touch-Befehle und fördern spontane Zusammenarbeit. Mit diesem Ansatz können Lehrer und Schüler nicht nur im eigenen Klassenzimmer effektiver zusammenarbeiten, sondern unkompliziert mit Schulen auf der ganzen Welt in Verbindung treten.

Das Motto der Zukunft ist Zusammenarbeit

Für die Konstruktionspläne und den Bau des ersten Flugzeugs waren nur zwei Menschen nötig, Wilbur und Orville Wright. Vergleichen Sie dies mit den Hunderten von Ingenieuren, die rund um den Globus an der Entwicklung der Boeing 787, auch Dreamliner genannt, gearbeitet haben.1 Teamarbeit ist eine inhärente Komponente der heutigen Arbeitswelt und daher ist es für Schüler von essenzieller Bedeutung, diese Fähigkeit zu entwickeln, um auf ihre künftige Arbeitsumgebung vorbereitet zu sein.

Tipps zur Auswahl und Implementierung

  • Sprechen Sie mit Lehrern und Schülern. Fragen Sie diejenigen, die die Digitaltechnik verwenden werden, nach ihren Anforderungen und wie diese mit einem interaktiven Flachbildschirm erfüllt werden können
  • Schrittweise Implementierung. Eine mehrjährige Einführungsphase verschafft Schulbezirken mehr Zeit, um finanzielle Mittel zu beschaffen und Lehrern in Schulungen zu erklären, wie sie IFPDs in ihren Unterricht einbinden können
  • Raum für erste Versuche schaffen. Gestatten Sie es Lehrern, IFPDs auf unterschiedliche Weise einzusetzen und in einer Umgebung auszuprobieren, in der sie keine Bedenken hinsichtlich Misserfolgen haben müssen
  • Schulungen für Lehrer. Stehen Sie Lehrern zur Seite und bieten Sie ihnen Weiterbildungsmöglichkeiten an, damit sie IFPD-basierten Unterricht erfolgreich umsetzen können

Produkt- und Leistungsinformationen

1 https://www.aversan.com/10-fun-facts-about-the-787-boeing-dreamliner