Übertakte deine CPU mit Intel® Performance Maximizer

Der automatisierte CPU-Test von Intel ermöglicht unbesorgtes Übertakten. 1

Was Ist Übertaktung? 2 3

Die meisten haben von Übertaktung gehört: Dabei wird die Geschwindigkeit eines Prozessors über die Werkseinstellungen hinaus erhöht. Das bedeutet, dass die Frequenz der Befehlszyklen, die eine CPU (Central Processing Unit) pro Sekunde ausführt, die „Taktrate“, erhöht und die an die CPU gesendete Spannung angepasst wird.

Das „Gehirn“ des Computers, den Prozessor, zu beschleunigen, ermöglicht ein schnelleres Abrufen und Verarbeiten von Informationen. Eine übertaktete CPU kann schneller arbeiten, ohne dass neue Hardware erworben werden muss. Dies kann zu Leistungssteigerungen bei Programmen führen, die durch die CPU-Geschwindigkeit begrenzt sind.

Es gibt jedoch einige Hürden zu überwinden, bevor es möglich ist, mit einer Übertaktung zu beginnen. Der herkömmliche Prozess umfasst Änderungen im BIOS oder UEFI (der textbasierten Schnittstelle, die vor dem Starten des Betriebssystems angezeigt wird) und manuelle Tests der CPU, um zu prüfen, ob sie bei höheren Geschwindigkeiten oder unter hoher Last stabil bleibt.

Dies ist zwar eine großartige Möglichkeit, herauszufinden, wie eine CPU übertaktet werden kann, sie ist aber auch sehr zeitaufwendig. Das Intel® Extreme Tuning Utility (Intel® XTU) vereinfacht den Belastungstest und die Überwachung einer Intel® CPU für das Auffinden einer stabilen Übertaktung, indem es dem Benutzer ermöglicht, Einstellungen über das Betriebssystem statt über das BIOS vorzunehmen.

Für Intel® Core™ Prozessoren der 9. Generation gibt es jetzt jedoch eine noch einfachere Übertaktungsmethode: Intel® Performance Maximizer.

Was ist der Intel® Performance Maximizer?

Intel® Performance Maximizer ist eine Übertaktungssoftware, die maschinengestützte Tests für die automatische Übertaktung von Intel® Core™ Prozessoren der 9. Generation nutzt. Intel® Performance Maximizer ersetzt den manuellen Übertaktungsprozess des Testens und Anpassens. Die Software erledigt mit intelligenten Tests deine Arbeit für dich und findet dann die maximale stabile Frequenz für eine Übertaktung, basierend auf den individuellen Eigenschaften der CPU.

Wie funktionieren diese Tests? Aaron Mcgavock von der Intel Abteilung „Client Performance/Enthusiast Strategic Marketing“: „Intel Performance Maximizer verwendet proprietäre Tests, um eine Vielzahl von Belastungen und Algorithmen abzudecken, die den Prozessor während des Betriebs betreffen können. Diese Abdeckung wird für jeden Kern einzeln getestet und kann je nach Anzahl der im Prozessor vorhandenen Kerne einige Stunden dauern.“

Intel® Performance Maximizer verwendet bis zu 16 GB Datenspeicher, um eine Partition zu erstellen, in der die CPU ohne Störungen des Betriebssystems und anderer Software getestet werden kann. Dies geschieht in der UEFI-Umgebung (Unified Extensible Firmware Interface), einer Schnittstelle, die vor dem Betriebssystem gestartet wird und in den meisten modernen Computern das BIOS (Basic Input/Output System) ersetzt. Der Computer wird neu gestartet, um während des Tests in diese Umgebung zu wechseln.

Zusätzlich zu 16 GB freiem Datenspeicher ist Folgendes erforderlich:

  • Intel® Core™ Prozessor der 9. Generation mit K-Kennzeichnung:
    • Intel® Core™ i9-9900K Prozessor
    • Intel® Core™ i9-9900KF Prozessor
    • Intel® Core™ i7-9700K Prozessor
    • Intel® Core™ i7-9700KF Prozessor
    • Intel® Core™ i5-9600K Prozessor
    • Intel® Core™ i5-9600KF Prozessor
  • Windows* 10.
  • Ein übertaktbares Mainboard mit Z390-Chipsatz und dem neuesten BIOS.
  • Mindestens 8 GB Arbeitsspeicher:
  • Eine Aftermarket-Kühllösung wie ein Multi-Lüfter-Luftkühler oder ein All-in-One-Flüssigkeitskühler (AIO). Eine bessere Kühlung kann die CPU dabei unterstützen, höhere Geschwindigkeiten sicher zu erreichen.
  • Mehrere Stunden, in denen der PC nicht verwendet wird (die Testdauer hängt von der Anzahl der Kerne ab). Unterbrechen Sie den Test nicht, indem Sie den PC ausschalten.
  • Zusatz-Datenspeicher. Sichere alle wichtigen Daten auf dem Laufwerk, das partitioniert werden soll, bevor du fortfährst.

Wie kann der Intel® Performance Maximizer verwendet werden?

Deaktiviere vor Beginn der Installation alle Übertaktungssoftware. Wenn du die BIOS-Einstellungen zuvor geändert hast, lies die Seiten 7-8 des Benutzerhandbuchs für Intel® Performance Maximizer , die erläutern, wie jetzt die Standardeinstellungen wiederherzustellen sind.

Lade als nächstes den Intel® Performance Maximizer herunter. Öffne die .exe-Datei, und gib ihr Administratorrechte, wenn du dazu aufgefordert wirst:

Starte das System neu, nachdem du den Lizenzvertrag akzeptiert und das Tool installiert hast.

Öffne Intel® Performance Maximizer, nachdem das System neu gestartet wurde. Akzeptiere den Haftungsausschluss bezüglich der Auswirkungen der Übertaktung.

Wenn du Bedenken hast, solltest du einen Intel® Performance Tuning Protection Plan (Intel® PTPP) für 19,99 US-Dollar erwerben. Weitere Informationen findest du in diesen FAQ.

Wähle ein internes Speichergerät (keine externen USB-Laufwerke oder -Sticks) aus, um die UEFI-Partition zu erstellen. Wenn kein Speicherplatz verfügbar ist, kann Intel® Performance Maximizer eine vorhandene Partition verkleinern. Sichere alle wichtigen Daten, bevor du diesen Schritt durchführst.

Intel® Performance Maximizer benötigt unter Umständen einige Minuten, um die Partition zu erstellen. Jetzt kannst du mit dem Testen beginnen!

Beachte jedoch: Der Test kann mehrere Stunden dauern. Intel® Performance Maximizer testet jeden Kern der CPU einzeln und ausführlich, was mehr Zeit in Anspruch nimmt, als sich bei der Vorhersage der Leistung auf Standarddaten zu verlassen. Dies führt zu genaueren Ergebnissen, da sich einzelne Siliziumchips stets geringfügig voneinander unterscheiden. Das bedeutet auch, dass Tests bei einer CPU mit acht Kernen länger dauern als bei einer CPU mit vier Kernen. Mehrere Neustarts sind während des Tests normal.

Unterbrich den Vorgang nicht, indem du den Computer während des Tests ausschaltest. Dies könnte zu Ungenauigkeiten führen.

Klicke auf „OK“, wenn du startklar bist. Während des Tests meldet Intel® Performance Maximizer den Fortschritt aus der UEFI-Umgebung (wo er ohne Windows zu starten testen kann):

Wenn du den Test abbrechen möchtest, kannst du dies gefahrlos tun, wenn die Meldung „Press any key within 10 seconds to abort testing“ (Drücken Sie innerhalb von 10 Sekunden eine beliebige Taste, um den Test abzubrechen) angezeigt wird.

Nach dem Test wird das System neu gestartet, da Intel® Performance Maximizer die neuen Einstellungen umsetzt. Das Dienstprogramm fasst dann die Verbesserungen der CPU-Taktfrequenz zusammen:

Wenn an einem beliebigen Punkt Fehlermeldungen auftreten, lies zu deren Lösung den Abschnitt zur Fehlerbehebung im Intel® Performance Maximizer Benutzerhandbuch.

Nachdem du auf „Fertig stellen“ geklickt hast, solltest du überprüfen, ob das System stabil ist. Starte das Gerät ein letztes Mal neu und führe dann einen Belastungstest mit Intel® Extreme Tuning Utility (Intel® XTU) durch, um die Stabilität zu überprüfen bzw. sicherzustellen.

Viel Spaß beim Übertakten

Mit Intel® Performance Maximizer ersparst du dir bei der Übertaktung das Rätselraten. Im Gegensatz zu jeder anderen Übertaktungssoftware verwendet diese Lösung Ergebnisse maschinengestützter Tests und nicht „vorgefertigte Daten“.

Mcgavock formuliert es so: Intel® Performance Maximizer führt eine „äußerst robuste Leistungsvalidierungsanalyse durch und passt die Einstellungen dann automatisch an die Besonderheiten des individuellen, übertaktbaren Prozessors an.“

Mit anderen Worten: Intel® Performance Maximizer vereinfacht den Übertaktungsprozess für jeden Benutzer eines übertaktbaren Intel® Core™ Prozessors der 9. Generation.

Folge einfach den oben genannten Schritten, um die volle Leistung einer Intel® CPU abzurufen.

Downloads austauschen

Intel® Extreme Tuning Utility (Intel® XTU): Für Belastungstests der CPU nach dem Übertakten.

Anleitung für Intel® Extreme Memory Profile (Intel® XMP): Erfahre, wie die RAM-Zugriffsgeschwindigkeit mit dieser Funktion, die bei PCs mit Intel® CPUs von der BIOS-Anzeige aus aktiviert wird, erhöht werden kann.

Produkt- und Leistungsinformationen

1 *Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
2

Eine Änderung der Taktfrequenz bzw. der Betriebsspannung kann den Prozessor oder andere Systemkomponenten beschädigen oder deren Nutzungsdauer verkürzen sowie die Stabilität und Leistung des Systems beeinträchtigen. Wenn der Prozessor außerhalb der für ihn veröffentlichten Spezifikationen verwendet wird, besteht möglicherweise keine Produktgarantie. Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei den Herstellern des Systems und der Komponenten.

3 Die beschriebenen Produkte können Designfehler oder Fehler enthalten, die als Errata bezeichnet werden, wodurch das Produkt möglicherweise von den veröffentlichten Spezifikationen abweicht. Eine Liste derzeit bekannter Errata ist auf Anfrage verfügbar.