Übersicht über die Verwaltung der IT-Dienste (ITSM)

Überwinden Sie die fehlende Verbindung zwischen IT und Mitarbeitern, um nahtlosere Services zu bieten.

ITSM-Übersicht:

  • ITSM beschreibt das Management von IT-Dienstleistungen, von der strategischen Planung bis hin zur Einführung, Unterstützung und Verbesserung.

  • Eines der beliebtesten Frameworks für ITSM ist ITIL (Information Technology Infrastructure Library), das ITSM als eine sechsstufige Service-Wertschöpfungskette versteht.

  • Die Intel vPro® Plattform kann ITSM für eine Vielzahl von organisatorischen Anforderungen vereinfachen und optimieren.

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Die Verwaltung von IT-Dienstleistungen erfordert einen strategischen Ansatz, bei dem der Endbenutzer im Mittelpunkt steht. ITSM-Strategien, einschließlich beliebter Frameworks wie ITIL, können Ihnen dabei helfen, eine IT-Organisation zu schaffen, die schnell auf Geschäfts- und Benutzeranforderungen reagiert.

Was versteht man unter der Verwaltung der IT-Dienste (ITSM)?

Die Verwaltung der IT-Dienste, auch IT-Service-Management (ITSM) genannt, bezieht sich auf die Strategie, die hinter der Art und Weise steht, wie eine Organisation IT-Dienstleistungen für ihre Endbenutzer bereitstellt. Technik, Prozesse und Menschen sind wichtige Bestandteile des ITSM.

ITSM konzentriert sich darauf, die Bedürfnisse der Endbenutzer zu verstehen und zu erfüllen. Dies reicht von der Entwicklung von IT-Systemen mit effektiver Nachfragesteuerung bis hin zur Bereitstellung von Prozessen, Hardware und Software zur Verbesserung der Dienstleistungen. ITSM-Aktivitäten ermöglichen das Wachstum und die Entwicklung von IT-Systemen, um den sich entwickelnden Erwartungen und Technologien Rechnung zu tragen.

Wenn Unternehmen ITSM effektiv einsetzen, können sie reaktionsfähigere Dienste mit höherer Verfügbarkeit zu niedrigen Kosten anbieten. ITSM kann auch die Produktivität der Mitarbeiter und die Kundenerfahrung verbessern sowie die Analyse und Verbesserung von Dienstleistungen in der Zukunft erleichtern.

Was ist der Unterschied zwischen ITSM und ITIL?

ITIL (Information Technology Infrastructure Library) ist ein Framework mit bewährten Methoden für ITSM, das von Organisationen weltweit verwendet wird. Die aktuelle Version von ITIL ist ITIL 4, das 2019 veröffentlicht wurde. Im Vergleich zu früheren Versionen legt ITIL 4 den Schwerpunkt auf einen kollaborativen Ansatz, der sich von Datensilos befreit, um eine agile, flexible IT-Organisation aufrechtzuerhalten.
Im Mittelpunkt von ITIL 4 steht ein Wertschöpfungsketten-Servicemodell mit sechs Aktivitäten. Diese sechs ITIL-Prozesse sind:

  • Planung: Die strategische Planung muss die Bedürfnisse der Benutzer, organisatorische Einschränkungen und zukünftige Richtungen berücksichtigen.
  • Engagement: Um den Erfolg sicherzustellen, muss die IT die Bedürfnisse aller Beteiligten verstehen. Bei dieser Aktivität geht es darum, die Bedürfnisse der Benutzer zu erforschen, damit diese mit den neuen IT-Diensten zufrieden sind.
  • Konzept und Umstieg: Vor der Implementierung neuer Dienste verlangt ITIL eine solide Grundlage für ein benutzerzentriertes Design. Die Entscheidungen basieren auf den Erwartungen der Interessengruppen und der Organisationsstrategie.
  • Beschaffen und Erstellen: Organisationen können einen neuen Dienst intern entwickeln oder eine Lösung von einem Anbieter kaufen, je nach den Bedürfnissen der Benutzer und der verfügbaren Technik.
  • Liefern und Unterstützen: Nachdem die Lösungen erstellt oder beschafft wurden, werden sie in der IT-Umgebung eingesetzt und den Benutzern zur Verfügung gestellt. Mitarbeiter und Prozesse benötigen die Unterstützung der IT, um die Dienste effektiv nutzen zu können.
  • Verbessern: Kein IT-System ist einfach nur fertig und vollständig. Um IT-Dienstleistungen effektiv zu verwalten, ist ein Engagement für kontinuierliche Verbesserung unerlässlich.

Die Verwendung des ITIL-Frameworks kann es Unternehmen erleichtern, die Stärken und Schwächen der aktuellen IT-Strategien zu verstehen und eine solide Grundlage für die Zukunft zu schaffen.

Wenn Unternehmen ITSM effektiv einsetzen, können sie reaktionsfähige Dienste mit hoher Verfügbarkeit zu niedrigen Kosten anbieten.

Von der Intel vPro® Plattform unterstützte ITSM-Prozesse

Intel setzt sich dafür ein, die Bereitstellung von IT-Dienstleistungen zu verbessern und Unternehmen dabei zu unterstützen, mehr Wert aus der IT zu ziehen. Die Intel vPro® Plattform, die für die Bedürfnisse von Unternehmen entwickelt wurde, erleichtert mehrere Schritte des ITSM, von der Planung bis zur Bereitstellung und Verbesserung von Dienstleistungen.

Vorfallmanagement
Mit der Intel® Active-Management-Technik, die Teil der Intel vPro® Plattform ist, wird das Vorfallmanagement durch einfache Fernzugriffsfunktionen vereinfacht und verbessert. IT-Abteilungen können jedes Gerät mit einer Stromquelle und Netzwerkverbindung steuern – selbst wenn das Gerät unbeaufsichtigt oder niemand angemeldet ist.

Problemmanagement
Die Intel® Active-Management-Technik erleichtert darüber hinaus IT-Abteilungen und Helpdesks die Verwaltung grundlegender Probleme, indem sie eine vollständige Ferndiagnose und -konfiguration sowohl für Mitarbeiter vor Ort als auch für Fernmitarbeiter ermöglicht.

Änderungsmanagement
Mit der Intel® Active-Management-Technik ist es einfacher sicherzustellen, dass jeder Mitarbeiter seine Konfiguration aktualisiert.
Implementieren Sie globale Änderungen per Fernzugriff für alle Mitarbeiter und vereinfachen Sie das Änderungsmanagement im gesamten Unternehmen.

Bereitstellungsmanagement
Führen Sie die Bereitstellung und Konfiguration neuer Software und Dienste außerhalb der Geschäftszeiten mit Intel® Active-Management-Technik durch, um die Betriebszeit zu maximieren.

Kontinuitätsmanagement der IT-Dienste
Hardware-Änderungen können den Geschäftsablauf stören. Das Intel® Stable-IT-Plattform-Programm (Intel® SIPP), das als Teil der Intel vPro® Plattform enthalten ist, validiert Hardware und Software mit dem Ziel, dass während des gesamten Kaufzyklus keine Hardwareänderungen vorgenommen werden müssen. Dies führt zu weniger Unterbrechungen und einfacherem Kontinuitätsmanagement für die IT.

Informationssicherheitsmanagement
In heutiger Zeit können Cyberangriffe nicht nur auf Software, sondern auch auf Firmware abzielen. Dank Intel® Hardware Shield, einer Komponente der Intel vPro® Plattform, tragen hardwarebasierte Sicherheitsfunktionen dazu bei, die Risiken von Angriffen ohne zusätzliche IT-Infrastruktur zu verringern. Darüber hinaus wird auch ein Einblick in die Hardware-zu-Software-Sicherheit geboten. Mit Speichersperrfunktionen zur Verhinderung des Einschleusens von schädlichem Code hilft Intel® Hardware Shield Unternehmen, sich in einem komplexen Bedrohungsszenario zurechtzufinden.

Durch die Nutzung aller Funktionen der Intel vPro® Plattform können Unternehmen ITSM-Strategien umsetzen, die auf einem agilen, flexiblen Ansatz für IT-Prozesse basieren.

Weitere Ressourcen zur IT-Strategie

Erkunden Sie weitere Möglichkeiten, Technik zu nutzen, um Ihr Unternehmen voranzubringen.

Wandel in der IT

Informieren Sie sich über die Vorgehensweise für den Wandel in der IT und die wichtigsten Schwerpunktbereiche, darunter PCs der Unternehmensklasse, Hybrid-Cloud, Netzwerke und mehr.

Weitere Infos

Informationssicherheit

Erfahren Sie mehr über die neuesten Strategien zum Schutz Ihrer Unternehmens-PCs vor Cyberattacken.

Weitere Informationen

Zukunft der IT

Die Zukunft der IT wird sich auf eine Mischung aus neuen und alten Techniken stützen, um Sicherheit, Effizienz und Produktivität zu steigern.

Weitere Infos