Nachhaltige Fertigung

Intelligentere Prozesse und Praktiken mit Intel fördern die Nachhaltigkeit.

Nachhaltige Fertigung auf einen Blick:

  • Der Kern der nachhaltigen Fertigung besteht darin, mit Daten mehr zu erledigen. Mithilfe intelligenter Edge-Lösungen können Hersteller Daten in ihren Unternehmen erfassen und analysieren, um umfassende Erkenntnisse über deren Auswirkungen zu gewinnen Möglichkeiten zur Reduzierung von Abfällen und Umweltverschmutzung zu ermitteln.

  • BIntel® Technik für Edge und Cloud unterstützt Unternehmen dabei, mithilfe von Automatisierung und kritischen Betriebserkenntnissen nachhaltiger zu werden.

  • Nachhaltigkeitsorientierte Fertigungstechnologien, die Kosten und Abfall reduzieren können, sind jetzt einfacher zugänglich und leistungsstärker denn je.

author-image

By

Innovationen für eine bessere Welt

Von der Zunahme zerstörerischer Wetterphänomene bis zur wachsenden ökonomischen Ungleichheit nehmen die Kosten von Umweltschäden zu. Unser Plant und seine Bewohner zahlen den Preis für nicht nachhaltige Praktiken.

Die Industrie, die 23 Prozent der Treibhausgase verursacht,1, hat eine besondere Verpflichtung, die Auswirkungen ihrer betrieblichen Prozesse auf die Umwelt mithilfe einer nachhaltigen Produktion zu reduzieren. Hersteller können beträchtlich dazu beitragen, unseren Planeten bewohnbar und gastlich zu halten, indem sie Abfälle und Energieverbrauch reduzieren. Mehr als 75 Prozent der Führungspersönlichkeiten im Bereich Fertigung geben an, dass das Erreichen der Klimaneutralität zu ihren drei wichtigsten Geschäftszielen zählt.2

Immer mehr Hersteller erkunden und implementieren neue Möglichkeiten, um nachhaltiger zu agieren. Sie stellen fast, dass durch den aktiven Schutz der Umwelt auch ihre Effizienz gesteigert und Kosten gesenkt werden können. Außerdem können sie dadurch von staatlichen Leistungen profitieren und ihre Markenglaubwürdigkeit verbessern.

Intel hilft Unternehmen dabei, ihren Weg zur Nachhaltigkeit zu finden und ihm zu folgen, indem nachhaltige Fertigungslösungen bereitgestellt werden, mit denen sie Betriebsdaten praktisch in Echtzeit erfassen, analysieren und entsprechend handeln können. Weil mit Edge-Intelligence mehr Daten genutzt werden können, erhalten Unternehmen flexible Kontrolle und ein tieferes Verständnis, um ihren einzigartigen Herausforderungen zu begegnen und in puncto nachhaltige Fertigung führend zu werden.

Was versteht man unter nachhaltiger Fertigung?

Nachhaltige Fertigung (auch als umweltfreundliche Fertigung oder nachhaltige Produktion bezeichnet) stellt einen ganzheitlichen Ansatz bei der Schaffung von Waren mit Hauptfokus auf Reduzierung der negativen Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft dar.

Fortschritte in der digitalen Fertigungstechnologie haben Hindernisse bei der Entwicklung und Bereitstellung intelligenter Edge-Lösungen und Systeme, die eine nachhaltige Produktion ermöglichen, aus dem Weg geräumt.

Nachhaltige Produktion und die Umwelt

Industrieunternehmen gehören zu den größten Verursachern von Treibhausgas-Emissionen und müssen Innovationen implementieren, um neue Rohstoff- und Energiequellen zu finden. Ein intelligenteres Management von Produktionsprozessen ist für den Schutz der Umwelt vor irreversiblen Schäden von entscheidender Bedeutung.

Um das 1,5-°C-Ziel des Pariser Abkommens zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs zu erfüllen, müssen Industrieunternehmen die Kohlendioxid-Emissionen um 45 Prozent reduzieren.2 Außerdem müssen sie neue Wege finden, um ihre Produktion, Lieferkette und ihren Produktlebenszyklus zu optimieren und dadurch Abfall und Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren.

Wie eine nachhaltige Produktion umgesetzt werden kann

Nachhaltiger zu werden beginnt mit der Quantifizierung und dem Verständnis der Auswirkungen. Die Fähigkeit, mehr Daten schnell und aus umfassenden Quellen zu erfassen, aggregieren und analysieren, ist für die Ausführung von Nachhaltigkeitsinitiativen wie die Analyse der Maschinenleistung praktisch in Echtzeit und das Studium der Auswirkungen der Lieferkette auf die lokale Wirtschaft von grundlegender Bedeutung.

Nachhaltigkeit in der Fabrik erfordert Analyse praktisch in Echtzeit. Dies kann durch die Konvergenz der Informationstechnologie- (IT) (z. B. Beschaffung und Fulfillment) sowie Betriebstechnologie-Systeme (Operational Technology, OT) (z. B. Maschinensteuersysteme) bewerkstelligt werden. Durch die Konsolidierung beider Arten von Workloads zu für die Industrie optimierten, intelligenten Edge-Computing-Plattformen werden Intelligence und Kontrolle zusammengeführt und Möglichkeiten für Unternehmen geschaffen, nicht nachhaltige Praktiken abzulösen.

Konvergierte industrielle Plattformen schaffen ein reaktionsschnelles, vernetztes System, das Datensilos beseitigen kann, die Asset-Verwaltung strafft und die Produktivität steigert. Die Umstellung auf eine softwaredefinierte Architektur mit hochoptimierten industriellen Plattformen und virtualisierten Maschinensteuerungen ermöglicht es Herstellern, die Leistung ihrer Maschinen eng zu verwalten und kleine Anpassungen vorzunehmen, was sich stark auf die Nachhaltigkeit von Produkten auswirken kann.

Nachhaltiger Verbrauch eine weitere wichtige nachhaltige Geschäftspraktik, die eine umfassende und schnelle Datenanalyse erfordert. Die Erfassung und Analyse von Daten in der gesamten Lieferkette und das Untersuchen des Verbrauchs von Materialkomponenten und Energie ermöglicht Unternehmen, Entscheidungen zu treffen, die die Nachhaltigkeit verbessern, wie z. B. die Wahl von Lieferanten, die das Anliegen einer nachhaltigen Produktion teilen.

Der Business Case für nachhaltige Fertigung

Das nötige Momentum im Unternehmen zu erhalten, um eine umweltfreundliche Fertigung zu verfolgen, kann komplex und abschreckend sein. Umweltfreundliche Fertigung und Nachhaltigkeit sind jedoch in messbaren Geschäftswerten und wichtigen Geschäftspraktiken verwurzelt.

Viele Regierungen setzen anspruchsvolle Nachhaltigkeitsziele und bieten gleichzeitig Unternehmen, die wichtige Nachhaltigkeitsziele erfüllen, Anreize. Die IT/OT-Konvergenz erleichtert die Verfolgung von Compliance und Fortschritten in Bezug auf die Nachhaltigkeitsziele.

Nachhaltige Unternehmen gewinnen auch einen Vorteil auf dem Markt, da immer mehr Verbraucher die Nachhaltigkeit bei ihren Kaufentscheidungen berücksichtigen. Eine aktuelle Studie ergab, dass Verbrauchsgüter, die als nachhaltig vermarktet werden, ein 5,6-mal schnelleres Wachstum verzeichneten als solche, bei denen das nicht der Fall war.3

Verbrauchsgüter-Produkte, die als nachhaltig vermarktet wurden, verzeichneten ein 5,6-mal schnelleres Wachstum als solche, bei denen das nicht der Fall war.3

Die Einführung von systemweiten Analysen praktisch in Echtzeit kann auch Möglichkeiten erschließen, um Betriebskosten zu senken, indem Maschinen und Prozesse energieeffizienter und weniger verschwenderisch werden. Eine nachhaltige Fabrik kann beispielsweise Ausfallzeiten und Leerlaufzeit durch die Implementierung vorausschauender Wartung reduzieren, wobei die Maschinenleistung analysiert wird, um Probleme zu erkennen, bevor sie besonders kostspielig werden. Eine automatisierte Qualitätsprüfung kann früher und zuverlässiger Fehler finden und dadurch Materialverschwendung, Energieverbrauch und die Kosten von Ersatzprodukten senken. Audi konnte z. B. feststellen, dass durch die Automatisierung der Inspektion von Schweißarbeiten Fehler mit einer Genauigkeit von mehr als 99 Prozent festgestellt werden konnten.4

Nachhaltige Produktionstechnik und -Tools

Die Fortschritte bei Industrie-4.0-Technologien, die auf intelligenten Edge-Lösungen basieren, sorgt dafür, dass Bemühungen zu einer nachhaltigen Fertigung leichter umgesetzt werden können und wirkungsvoller werden. Diese Lösungen ermöglichen es Unternehmen, die riesigen neuen Datenströme und die intensiven, für eine nachhaltige Fertigung erforderlichen Echtzeitanalysen zu verwalten.

Die vollständige Integration der Cloud durch Virtualisierung von Maschinensteuerungen und anderen betrieblichen Workloads fördert ebenfalls die Nachhaltigkeit. Die Cloud-Integration ermöglicht die Zentralisierung vieler verschiedener Datensätze für Big-Data-Analysen, was zu wichtigen Nachhaltigkeits-Erkenntnissen führen kann. Neue Edge-Technologieplattformen können zwischen Daten unterscheiden, die in die Cloud gesendet werden müssen, und solchen, die lokal bleiben sollten. Dadurch werden Latenz und Datenübertragungskosten gesenkt.

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Nachhaltigkeit ist es, künstliche Intelligenz (KI) in Richtung Edge einzusetzen. Auf maschinellem Lernen basierende Computer-Vision an der Montagestraße kann Ausschuss reduzieren, indem die Qualitätskontrolle verbessert wird. In der Cloud können Deep-Learning-Algorithmen Data Lakes nach verborgenen Gelegenheiten durchsuchen, um die Effizienz zu erhöhen oder problematische Verfahren zu beseitigen.

Ein zunehmender neuer Trend bei der nachhaltigen Produktion ist die Schaffung eines digitalen Zwillings der Fabrik. Wenn ein Industrieunternehmen ausreichend Daten am Netzwerkrand erfasst und analysiert, kann in Echtzeit eine virtuelle Version der Fabrik generiert werden. Dieser digitale Zwilling kann dann zum Testen, für Prognosen und zur Untersuchung der Ergebnisse von Anpassungen am Werk eingesetzt werden, damit die Einrichtung effizienter oder weniger umweltschädlich betrieben wird.

Intel verpflichtet sich ganz zu einer nachhaltigen Fertigung

Als global führendes Unternehmen im Bereich der Fertigungsinnovation verpflichtet sich Intel ganz dazu, die Auswirkungen seiner Produktionsprozesse zu reduzieren und unseren Kunden dabei zu helfen, dies ebenfalls zu tun.

Unsere Strategie und Ziele im Rahmen der Initiative RISE 2030 legen die Messlatte in puncto Verpflichtung zu Unternehmensverantwortung und ehrgeizige Ziele zur Überwindung globaler Herausforderungen höhen. Unser Ziel ist es, bis 2030 einen positiven Nettowasserverbrauch, 100 Prozent erneuerbare Energie, insgesamt null Abfall auf der Deponie und zusätzliche absolute Reduzierungen der Kohlendioxid-Emissionen zu erreichen.

Intel hat das Ziel, bis 2030 100 Prozent erneuerbare Energie, insgesamt kein Abfall auf Deponien und zusätzliche absolute Reduzierungen der Kohlendioxid-Emissionen zu erreichen.

Wir arbeiten mit unseren Kunden und anderen zusammen, um den Energieverbrauch umzuwandeln und Technologie einzusetzen, um die Klimaauswirkungen in Zusammenhang mit Computern in der gesamten globalen Wirtschaft zu reduzieren. Wir arbeiteten beispielsweise mit ExxonMobil bei der Entwicklung des Universal Wellpad Controllers (UWC) zusammen, mit dem Öl- und Gasunternehmen die Automatisierung auf dem Bohrfeld verwalten und skalieren können, damit sie effizienter und kosteneffektiver wird. Offene Architektur und Off-the-shelf Lösungen mit Intel® Technik reduzieren die Kosten für das Reparieren oder Aktualisieren der Bohrtürme.

Das Intel® Portfolio an Hardware-Lösungen für die Industrie, das speziell für anspruchsvolle Umgebungen konzipiert ist, macht die Entwicklung und Bereitstellung von Intelligence am Netzwerkrand beim Streben nach Nachhaltigkeit einfacher und schneller. Wir helfen dabei, Maschinen zu entwickeln, die sehen können, Netze verbundener Sensoren, die vorausschauende Wartung ermöglichen, sowie Edge-Server, die auf massive Computing-Aufgaben ausgelegt sind. Diese Lösungen sorgen für Effizienzsteigerungen, reduzieren die CO2-Bilanz und helfen Unternehmen, Abfall und Verschwendung in ihren betrieblichen Prozessen und Lieferketten zu beseitigen.

Das globale Netzwerk von Innovatoren auf dem Intel® Solutions Marketplace bietet eine Vielzahl intelligenter Edge- und Industrielösungen. Außerdem bietet Intel leistungsstarke Software-Tools, um die Entwicklung von Lösungen für die nachhaltige Fabrik zu beschleunigen. Intel® Edge Insights for Industrial und die Intel® Distribution des OpenVINO™ Toolkits helfen dabei, KI, maschinelles Sehen und andere intelligente Werkstechnologien einer breiteren Palette von Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit unseren Partnern helfen wir dabei, immer mehr Unternehmen auf den Weg zur Nachhaltigkeit zu führen.

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Nachhaltige Fertigung (auch als umweltfreundliche Fertigung bezeichnet) stellt einen ganzheitlichen Ansatz beim Prozess der Entwicklung von Gütern dar, der negative Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft reduziert. Mithilfe von Edge-Computing und datengesteuerten Betriebspraktiken können Hersteller Materialverschwendung, Kohlenstoffemissionen, Energieverbrauch und andere Aktivitäten reduzieren, die sich negativ auf die Umwelt auswirken.

Der Zweck einer nachhaltigen Produktion ist es, die negativen Auswirkungen eines Unternehmens auf die Umwelt und Menschen zu reduzieren. Umweltfreundliche Produktion kann Kosten wie z. B. für Energie und Materialien senken und Unternehmen für staatliche Anreize qualifizieren. Nachhaltige Geschäftspraktiken helfen Marken auch, die Treue der Verbraucher zu gewinnen.

Produkt- und Leistungsinformationen

1United States Environmental Protection Agency, Sources of Greenhouse Gas Emissions, https://www.epa.gov/ghgemissions/sources-greenhouse-gas-emissions
3Harvard Business Review 2019, Research: Actually, Consumers Do Buy Sustainable Products, https://hbr.org/2019/06/research-actually-consumers-do-buy-sustainable-products