Wählen Sie den besten Laptop für kleine Unternehmen

Unterwegs ganz normal weiterarbeiten.

Wenn Mobilität einen wesentlichen Bestandteil Ihres Unternehmens darstellt, müssen Ihre Mitarbeiter in der Lage sein, unterwegs zu arbeiten. Erfahren Sie, wie Sie den richtigen Laptop für kleine Unternehmen wählen, welche Spezifikationen die größten Auswirkungen auf die Leistung haben und welche anderen Funktionen Sie in Erwägung ziehen sollten.

Laptop oder Desktop?

Bei Computern für kleine Unternehmen gibt es keine einzelne allgemeingültige Lösung, die allen Anforderungen entspricht. Welche Geräte für Mitarbeiter am besten geeignet sind, hängt von den von ihnen durchgeführten Aufgaben ab. Eine Hauptentscheidung ist aber die Wahl zwischen einem Laptop und einem Desktop. Dabei muss Mobilität mit Leistung, Kosten und Flexibilität abgewogen werden.

Ein Desktop-PC bietet möglicherweise eine höhere Leistung und Reaktionsgeschwindigkeit als ein Laptop, und das zu einem günstigeren Preis und mit mehr Flexibilität zum Hinzufügen anderer Komponenten. Laptops bieten Mitarbeitern jedoch die nötige Mobilität, um in Echtzeit auf Geschäfts- und Verkaufsgelegenheiten zu reagieren. Sie können damit im Flugzeug oder Zug, in einem Café oder am Kundenstandort arbeiten.

Darüber hinaus sind Monitor, Tastatur, Maus und WLAN-Konnektivität bereits im Laptop integriert. Diese Peripheriegeräte kosten bei einem Desktop-PC teilweise mehr. Dadurch kann der Preis eines Laptops durchaus konkurrenzfähig sein.

Die Entscheidung zum Kauf eines Laptops hängt letztendlich von der Frage ab, wie wichtig mobiles Arbeiten für Ihre Mitarbeiter ist. Ist Mobilarbeit ein wichtiger Bestandteil Ihres Geschäftsmodells, sollten Sie alle Faktoren in Erwägung ziehen, um den idealen Laptop für Ihr Kleinunternehmen zu wählen.

Der richtige Laptop für kleine Unternehmen

Wenn die Mitarbeiter eines kleinen Unternehmens unterwegs richtige Arbeit erledigen können, schnellen Produktivität und Effizienz in die Höhe. Die Wahl des besten Laptops für kleine Unternehmen sollte mit vier Haupterwägungen beginnen: Budget, Formfaktor, Leistung und langfristige Anforderungen.

  • Legen Sie ein Budget fest. Die Preise für Laptops variieren von Hunderten bis zu Tausenden von Euro, und das vor der Versuchung, Komponenten hinzuzufügen. Legen Sie ein Budget fest, das Ihnen als Richtlinie dient, damit Sie nicht Leistung kaufen, die Sie sich nicht leisten können, oder Leistung einem niedrigen Preis opfern.
    Informieren Sie sich zunächst, wie Ihre Mitarbeiter ihre Computer verwenden. Bestimmen Sie dann die Leistungsspezifikationen und -Merkmale, die jeder Mitarbeiter benötigt. Danach können Sie sich über die Preise von Computern informieren, die Ihrem Budget entsprechen.
  • Wählen Sie den richtigen Formfaktor und die gewünschten Funktionen. Berücksichtigen Sie dabei, wie Ihre Mitarbeiter ihre Laptops verwenden werden, und bringen Sie diese Anwendungsfälle mit Formfaktoren und Funktionen in Übereinstimmung. Ein dünner und leichter Laptop mit langer Akkulaufzeit ist hervorragend für Mitarbeiter geeignet, die geschäftlich viel unterwegs sind. Mit einem 2-in-1-Gerät hingegen, das auf Tablet-Modus umgestellt werden kann und einen Eingabestift umfasst, können Außendienstmitarbeiter leicht Inhalte mit einem Kunden vor Ort teilen.
  • Konzentrieren Sie sich auf die Leistung. Ein schneller Prozessor (CPU) gewährleistet, dass Mitarbeiter Alltagsaufgaben schnell abschließen können, auch wenn mehrere Programme gleichzeitig ausgeführt werden. RAM dienen zur temporären Speicherung von Daten im Arbeitsspeicher des Laptops, wie viel benötigt wird, hängt aber von der Programmkomplexität ab. Der Datenspeicher dient zum Start und Betrieb von Programmen und des Betriebssystem. Außerdem sind darin alle Ihre Dateien enthalten, daher brauchen Sie einen Datenspeicher mit genug Speicherplatz.
    Eine kluge Wahl für Ihr Unternehmen könnte sein, jetzt in einen leistungsstarken Prozessor zu investieren. Sie können je nach Geschäftsbedarf später RAM und Datenspeicherplatz hinzufügen.
  • Bereiten Sie sich auf aktuelle und zukünftige Anforderungen vor. Angesichts neuer Entwicklungen in den Bereichen Cloud-Computing und KI sollten Sie rasante Veränderungen bei den Anwendungen erwarten, die Ihre Mitarbeiter zur Erledigung ihrer Arbeit benötigen. Softwareanbieter geben in der Regel in den Systemvoraussetzungen lediglich das erforderliche Minimum an.
    Damit die effiziente Ausführung der Laptop-Hardware weiterhin gewährleistet werden kann, sollte sie diese Anforderungen um mindestens 50 Prozent übersteigen.1 Die Investition in Laptops, die mehr Programme und Daten verarbeiten können, könnte eine in wenigen Jahren frustrierte Belegschaft verhindern.

Laptop-Leistungsspezifikationen

Es kann hilfreich sein, sich vor dem Kauf Ihrer Geräte über die Grundlagen der PC-Technologie zu informieren. Die für die Leistung wichtigsten Laptop-Komponenten sind der Prozessor (CPU), der Arbeitsspeicher (RAM) und der Datenspeicher. Allerdings ist eine lange Akkulaufzeit für Mitarbeiter, die den ganzen Tag unterwegs arbeiten, ebenfalls sehr wichtig. Beachten Sie bitte, dass Microsoft den Support und Sicherheitsupdates für Windows* 7 eingestellt hat. Wenn Sie ein Laptop-Upgrade mit der Migration zu Windows* 10 kombinieren, könnten Sie Kosten sparen.

Prozessor (CPU)
Die CPU sorgt für die Rechne- oder „Gehirnleistung“ eines Laptops. Ein leistungsfähigerer Prozessor ermöglicht, mit Ihrem Laptop Berechnungen und andere Aufgaben schneller auszuführen. Viele PC-Hersteller bieten Laptops, die mit dem neuesten Intel® Core™ Prozessor ausgestattet sind. Dies kann den Unterschied zwischen einem reaktionsfähigen und einem langsamen Computer ausmachen. Ein guter Prozessor hilft auch, den Arbeitsspeicher (RAM) in Ihrem Laptop zu optimieren, um die Leistung zusätzlich zu verbessern.

Mobilgeräte wie 2in1-Computer, Laptops und flache, leichte Notebooks mit Intel® Core™ i7 Mobilprozessoren der U-Reihe der 10 Generation bieten Ihnen eine bis zu doppelt so hohe Produktivität in Office 3652 3 und bis zu 2-mal mehr Gesamtleistung als ein fünf Jahre alter PC. 2 4

Arbeitsspeicher (RAM)
Random Access Memory (RAM) spielt für die PC-Leistung eine wichtige Rolle. Als Arbeitsspeicher des PCs bedeutet, mehr RAM zu haben, dass Ihr PC mehr Programme gleichzeitig ausführen kann.

Datenspeicher
Ihr Laptop sollte so viel Datenspeicher wie möglich bieten. Alternativ können Sie auch eine externe Festplatte hinzufügen. Die Datenspeichergeschwindigkeit ist aber so wichtig wie die Datenspeichergröße.

Der Datenspeicher befindet sich entweder auf der Festplatte oder auf einem Intel® Solid-State-Laufwerk oder Intel® SSD. HDDs kosten weniger, enthalten aber mechanische Teile, die sich auf die Schnelligkeit des Datenzugriffs durch Ihren Computer auswirken. Intel® SSDs sind kleiner, leichter, schneller und teurer.

Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Speicher ist ein neuer Arbeits- und Datenspeicheransatz und bietet sowohl Reaktionsfähigkeit als auch Leistung. Im Vergleich zu einem System mit Intel® SSD 760p kann der Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Datenspeicher beim Multitasking eine Leistungssteigerung bieten, sodass Anwendungen von Microsoft Office beim Multitasking um bis zu 43 % schneller starten.2 5

Betriebssystem
Falls das Laptop-Betriebssystem noch nicht aktualisiert haben, können Sie mit der Installation von Windows* 10 warten, bis Sie ein Computer-Upgrade vornehmen. Wird das neue Betriebssystem auf einem älteren PC ausgeführt, erhalten Sie evtl. nicht alle Produktivitäts- und Sicherheitsvorteile.

Mit einem neuen Laptop können Mitarbeiter Windows-Anwendungen schnell öffnen und nutzen, mithilfe der sprachaktivierten Hilfe Zeit sparen und integrierten Schutz sowie automatische Updates genießen, um Sicherheitsbedenken auszuräumen.

Akkulaufzeit
Bei manchen Laptop-Akkus ist die Mobilität stark eingeschränkt, weil Sie stets auf vorhandene Steckdosen achten müssen. Andere bieten, bei einmaligem Aufladen, Laufzeiten von einem ganzen Tag und sogar darüber hinaus an. Verschiedene Faktoren wirken sich auf die Akkulaufzeit aus, von der Bildschirmgröße und -helligkeit bis hin zur Anzahl der geöffneten Programme und den genutzten Medien. Ihre Wahl des Prozessors und des Betriebssystems bestimmen ebenfalls, wie lange die Akkulaufzeit ist.

Weitere wichtige Merkmale

Weitere Faktoren, die Ihnen helfen, den richtigen Laptop für Ihr Unternehmen zu bestimmen, sind Konfigurationen, Bildschirmgröße, Gewicht, Grafikleistung und Konnektivität.

Mehrere Konfigurationen mit 2-in-1s
Ein 2-in-1-PC bietet leistungsstarke Verarbeitung in einem ganz dünnen Gerät, das zwischen Laptop-, Tablet- und Tent-Modus wechseln kann. Mitarbeiter können das Gerät der jeweiligen Aufgabe entsprechend umkonfigurieren, vom Zugriff auf Browser-Fenster bis hin zur Präsentation einer 4K-Videoerstellung. Neue Modelle bieten Funktionen wie Sprachsteuerung und Gesichtserkennung sowie hervorragende Leistungen für den Alltag und das Arbeiten unterwegs.

Bildschirmgröße
Laptop-Bildschirmgrößen variieren zwischen 11 und 18 Zoll. Wenn Mitarbeiter den Laptop täglich mitnehmen müssen, sollten Sie einen kleineren Bildschirm in Betracht ziehen. Wird der Laptop hingegen oft stationär verwendet, ist ein größerer Bildschirm mit dem Monitor einer Workstation vergleichbar. Die Bildschirmgröße wirkt sich direkt auf Gewicht und Preis aus. Sie müssen daher die Wünsche der Mitarbeiter mit Komfort und Kosten in Einklang bringen.

Gewicht
Das Gewicht und die Dicke eines Laptops können sehr wichtig sein, wenn Mitarbeiter den Laptop oft mit sich führen müssen. Manchmal kommt es auf jedes Gramm an. Laptops mit Intel® Core™ Prozessor sind leicht und extrem portabel, damit Mitarbeiter sie überall einsetzen können.

Grafik
Laptops verwenden in der Regel in die CPU integrierte Grafikprozessoren. Dank Verbesserungen der integrierten Grafik können Sie jetzt Aufgaben wahrnehmen, die zuvor dedizierten Grafikprozessoren vorbehalten waren. Um Videos zu bearbeiten oder aufwändige High-End-Grafiken zu erstellen, kann ein dedizierter Grafikprozessor erforderlich sein.

Vernetzung
Die meisten Laptops umfassen USB-Anschlüsse, um alles Mögliche anzuschließen, von einer Maus bis zu einem externen Laufwerk, sowie Bluetooth-Verbindungen für drahtlose Peripheriegeräte und eine Audiobuchse. Für Geschäftsumgebungen sollten Sie auch drahtlose Konnektivität für 802.11ac WLAN und einen Ethernet-Anschluss (RJ45) vorgeben.

Wenn Sie einen Schritt weiter gehen, bietet ein Thunderbolt™ 3 Port einen hervorragenden Kapazitätsumfang, darunter USB 3.1 sowie 40 Gbit/s Thunderbolt™ und DisplayPort 1.2 über einen einzigen USB-C-Anschluss. Es gibt auch Laptops mit microSD-Steckplatz, Gigabit-Ethernet sowie anderen Konnektivitätsfunktionen.

Zukunftssicherheit mit Intel

Die meisten Kleinunternehmer achten sehr genau auf ihr Budget. Aktuelle Technologietrends, insbesondere im KI-Bereich, machen aber leistungsstarke PCs erforderlich. Es wird nicht lange dauern, bis Sie diese Funktionen nutzen möchten, um Kreativitäts- oder Produktivitäts-Workloads zu beschleunigen.

Wenn Sie die Vorteile der neuen KI-Kapazitäten nutzen möchten, sollten Sie eine neue Klasse von Laptops in Betracht ziehen, mit denen Sie wirklich zukunftsfähig bleiben. Diese ultraleichten Geräte werden von Intel mit Partnern entwickelt und sind ganz auf hervorragende Mobilleistung ausgerichtet.6 Sie verfügen über Intel® Core™ Prozessoren der 10. Generation, optimierte Akkulaufzeit und Funktionen wie sofortige Aktivierung und Sprachunterstützung. Durch Einhaltung der neuesten Standards für die Konnektivität mit Intel® Wi-Fi 6 (Gig+) sowie Thunderbolt™ 3 können Ihre Mitarbeiter schnellere Verbindungen nutzen, um produktiv zu bleiben.

Laptops mit Intel® Prozessoren für kleine Unternehmen kaufen Alle Produkte anzeigen

Sorgen Sie mit Laptops verschiedener intelligenter, eleganter Designs dafür, dass Ihre Mitarbeiter auch unterwegs reaktionsschnell und produktiv bleiben

DELL Inspiron 5501

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,65 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Pavilion 15-cs3775ng

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,85 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Lenovo ThinkPad P1

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,7 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Lenovo ThinkPad P15v

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 256 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 2,07 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Lenovo ThinkPad P15v

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 2,07 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

2-in-1s mit Intel® Prozessoren für kleine Unternehmen kaufen Alle Produkte anzeigen

Kombinieren SIe die Leistung eines Laptops mit der Ultramobilität eines superflachen Geräts.

HP Pavilion x360 14-dw0775ng

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,61 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Acer ConceptD 3 Ezel CC314-72G

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,9 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Spectre x360 15-eb0675ng

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 2,45 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Pavilion x360 14-dw0656ng

  • Intel® Core™ i5 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,61 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

ASUS ZenBook UX562FA-AC088R

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,9 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Produkt- und Leistungsinformationen

2In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie zusätzliche Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Angaben über die Leistung und Benchmarkergebnisse finden Sie unter https://intel.de/benchmarks.
3Ermittelt mit einem Multi-Thread-Workload aus Office 365 auf einem Intel® Core™ i7-10710 Prozessor der U-Reihe der 10. Generation aus der Vorproduktionsphase im Vergleich zu Intel® Core™ i7-5500 der U-Reihe. Die Leistungsergebnisse basieren auf bis zum 12. August 2019 durchgeführten Tests und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit. Ermittelt auf Plattformen mit: Intel Prozessor aus Vorproduktionsphase: Intel® Core™ i7-10710 der U-Reihe (CML-U 6 + 2) PL1=25 W, 6 Kerne/12 Threads, Turbo bis zu 4,7 GHz, Speicher: 2-mal 16 GB DDR4-2667 2Rx8, Datenspeicher: Intel® 760p M.2 PCIe* NVMe Intel® SSD mit AHCI Microsoft Treiber, Bildschirmauflösung: 3840 × 2160 eDP Panel 12.5”, Betriebssystem: Windows* 10 19H1-18362.ent.rx64-Appx59. Die Energierichtlinie wurde für alle Benchmarks auf AC/Balanced festgelegt, die einzige Ausnahme hierbei ist SYSmark* 2014 SE, bei der im Leistungsmodus AC/BAPCo gemessen wird. Energiesparplan des Systems festgelegt auf den Modus „Gleichstrom ausbalanciert“. Alle Benchmarks werden im Admin-Modus bei deaktiviertem Manipulationsschutz und Defender ausgeführt, Grafiktreiber: PROD-HC-RELEASES-GFX-DRIVER-CI-MASTER-2334-REVENUE-PR-1006952-WHQl. Im Vergleich zu Prozessor: Intel® Core™ i7-5550 Prozessor der U-Reihe, CPU bei 2,00 GHz PL1=15 W, Speicher: 2-mal 8 GB DDR3-1600, Datenspeicher: INTEL 545s 512 GB Intel® SSDs C2KW512G8, Bildschirmauflösung: 1920 × 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Enterprise 44.18362.1.0. Die Energierichtlinie wurde für alle Benchmarks auf AC/Balanced festgelegt, die einzige Ausnahme hierbei ist SYSmark* 2014 SE, bei der im Leistungsmodus AC/BAPCo gemessen wird. Energiesparplan des Systems festgelegt auf den Modus „Gleichstrom ausbalanciert“ und UX Slider festgelegt auf „bessere Leistung“. Alle Benchmarks werden im Admin-Modus bei deaktiviertem Manipulationsschutz und Defender ausgeführt, Grafiktreiber: 20.19.15.5058.
4Ermittelt mit SYSmark* 2018 Gesamtbewertung eines Intel® Core™ i7-10710 Prozessors der U-Reihe der 10. Generation aus der Vorproduktionsphase im Vergleich zu Intel® Core™ i7-5500 der U-Reihe. Die Leistungsergebnisse basieren auf bis zum 12. August 2019 durchgeführten Tests und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit. Ermittelt auf Plattformen mit: Intel Prozessor aus Vorproduktionsphase: Intel® Core™ i7-10710 der U-Reihe (CML-U 6 + 2) PL1=25 W, 6 Kerne/12 Threads, Turbo bis zu 4,7 GHz, Speicher: 2-mal 16 GB DDR4-2667 2Rx8, Datenspeicher: Intel® 760p M.2 PCIe* NVMe Intel® SSD mit AHCI Microsoft Treiber, Bildschirmauflösung: 3840 × 2160 eDP Panel 12.5”, Betriebssystem: Windows* 10 19H1-18362.ent.rx64-Appx59. Die Energierichtlinie wurde für alle Benchmarks auf AC/Balanced festgelegt, die einzige Ausnahme hierbei ist SYSmark* 2014 SE, bei der im Leistungsmodus AC/BAPCo gemessen wird. Im Vergleich mit folgendem Prozessor: Intel® Core™ i7-5550U CPU mit 2,00 GHz PL1 = 15 W, Speicher: 2 x 8 GB DDR3-1600, Datenspeicher: INTEL 545s 512 GB Intel® SSDs C2KW512G8, Bildschirmauflösung: 1920 x 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Enterprise 44.18362.0. Alle Benchmarks werden im Admin-Modus bei deaktiviertem Manipulationsschutz und Defender ausgeführt, Grafiktreiber: PROD-HC-RELEASES-GFX-DRIVER-CI-MASTER-2334-REVENUE-PR-1006952-WHQl. Im Vergleich zu folgendem Prozessor: Intel® Core™ i7-5550 der U-Reihe, CPU bei 2,00 GHz PL1 = 15 W, Speicher: 2-mal 8 GB DDR3-1600, Datenspeicher: INTEL 545s 512  GB Intel® SSDs C2KW512G8, Bildschirmauflösung: 1920 × 1080, Betriebssystem: Microsoft Windows* 10 Enterprise 44.18362.1.0. Die Energierichtlinie wurde für alle Benchmarks auf AC/Balanced festgelegt, die einzige Ausnahme hierbei ist SYSmark* 2014 SE, bei der im Leistungsmodus AC/BAPCo gemessen wird. Energiesparplan des Systems festgelegt auf den Modus „Gleichstrom ausbalanciert“ und UX Slider festgelegt auf „bessere Leistung“. Alle Benchmarks werden im Admin-Modus bei deaktiviertem Manipulationsschutz und Defender ausgeführt, Grafiktreiber: 20.19.15.5058.
5Ermittelt mit Excel 365 Launch-Workload auf einem Intel® Core™ i7-10710 Prozessor der U-Reihe der 10. Generation aus der Vorproduktionsphase mit Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Datenspeicher im Vergleich zu Intel® Core™ i7-10710 Prozessor der U-Reihe der 10. Generation aus der Vorproduktionsphase mit Intel® SSD 760p. Die Leistungsergebnisse basieren auf bis zum 12. August 2019 durchgeführten Tests und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt bietet absolute Sicherheit. Ermittelt auf Plattformen mit: Intel Prozessor aus der Vorproduktionsphase: Intel® Core™ i7-10710 der U-Reihe (CML-U 6+2) PL1=25 W, 6 Kerne/12 Threads, Turbo bis zu 4,7 GHz, Speicher: 2-mal 16 GB DDR4-2667 2Rx8, Datenspeicher: mit Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Datenspeicher, Bildschirmauflösung: 3840 × 2160 eDP Panel 12.5”, Betriebssystem: Windows* 10 19H1-18362.ent.rx64-Appx59. Die Energierichtlinie wurde für alle Benchmarks auf AC/Balanced festgelegt, die einzige Ausnahme hierbei ist SYSmark* 2014 SE, bei der im Leistungsmodus AC/BAPCo gemessen wird. Energiesparplan des Systems festgelegt auf den Modus „Gleichstrom ausbalanciert“. Alle Benchmarks werden im Admin-Modus bei deaktiviertem Manipulationsschutz und Defender ausgeführt, Grafiktreiber: PROD-HC-RELEASES-GFX-DRIVER-CI-MASTER-2334-REVENUE-PR-1006952-WHQl im Vergleich zu folgendem Intel Prozessor aus der Vorproduktionsphase: Intel® Core™ i7-10710U (CML-U 6 + 2) PL1=25 W, 6 Kerne/12 Threads, Turbo bis zu 4,7 GHz, Speicher: 2-mal 16 GB DDR4-2400 2Rx8, Datenspeicher: Intel® 760p M.2 PCIe* NVMe Intel® SSD mit AHCI Microsoft-Treiber, Bildschirmauflösung: 3840 × 2160 eDP Panel 12.5”, Betriebssystem: Windows* 10 19H1-18362.ent.rx64-Appx59. Die Energierichtlinie wurde für alle Benchmarks auf AC/Balanced festgelegt, die einzige Ausnahme hierbei ist SYSmark* 2014 SE, bei der im Leistungsmodus AC/BAPCo gemessen wird. Energiesparplan des Systems festgelegt auf den Modus „Gleichstrom ausbalanciert“. Alle Benchmarks werden im Admin-Modus bei deaktiviertem Manipulationsschutz und Defender ausgeführt, Grafiktreiber: PROD-HC-RELEASES-GFX-DRIVER-CI-MASTER-2334-REVENUE-PR-1006952-WHQl.
6Verified by Intel: Verifizierungsprozess: Der Design-Verifizierungsprozess von Intel stellt sicher, dass bestimmte Produktspezifikationen für die Benutzerfreundlichkeit berücksichtigt werden. Intel übernimmt keine Garantie für bestimmte Leistungseigenschaften von Systemen. Die tatsächliche Leistung kann je nach Verwendung, Systemkonfigurationen und Einstellungen abweichen. Intel beteiligt sich an verschiedenen Benchmarking-Gruppen, sponsert diese bzw. bietet technische Unterstützung, einschließlich der von Principled Technologies verwalteten BenchmarkXPRT Development Community, und trägt so zur Entwicklung von Benchmarks bei. Die Ergebnisse beruhen auf Schätzungen oder Simulationen. Für die Funktion bestimmter Technik von Intel® kann entsprechend konfigurierte Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erforderlich sein. Ihre Kosten und Ergebnisse können variieren. Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Daten Dritter. Sie sollten andere Quellen heranziehen, um die Genauigkeit zu beurteilen. Einzelheiten zur Konfiguration siehe Backup. Ausführlichere Angaben über die Leistung und Benchmarkergebnisse finden Sie unter intel.de/benchmarks.