Entmystifizierung der PC-Technik: RAM, Prozessoren und Mainboards

Entmystifizierung der PC-Technik: RAM, Prozessoren und Mainboards.

Selbst in den kleinsten Unternehmen benötigen die meisten Mitarbeiter einen Computer, um einige oder aller ihrer Aufgaben zu erledigen. Da Computer möglicherweise zu Ihren wichtigsten Arbeitswerkzeugen gehören, zahlt es sich aus, dass Sie sich Besitzer eines kleinen Unternehmens mit der grundlegenden Funktionsweise eines Computers auskennen, um fundiertere Entscheidungen zu treffen, wenn Geräte repariert, aufgerüstet oder ausgetauscht werden müssen.

Vom Notebook für Einsteiger bis zum Highend-PC: Informieren Sie sich über einige der wichtigsten Komponenten, die in jedem Computer stecken.

Mainboard

Als Hauptplatine ist das Mainboard dafür verantwortlich, alles zu koordinieren, was in einem Computer vorgeht. Von der Stromversorgung verbauter Komponenten bis zur Verwaltung von Prozessen sorgt das Mainboard dafür, dass alle anderen Bauteile eine Verbindung herstellen können. Jede Komponente ist entweder direkt mit dem Mainboard verbunden, wie der Prozessor, oder über Kabel angeschlossen, wie die Festplatte.

CPU/Prozessor

Die Central Processing Unit (CPU) – oder einfacher ausgedrückt der Prozessor – ist das Gehirn des Computers. Die CPU liefert dem Computer die nötige Verarbeitungsleistung, um alle Funktionen auszuführen, die Sie für Ihre Geschäftsabläufe brauchen. Der Prozessorkern ist die Komponente, die die Befehle empfängt und Berechnungen durchführt. Ein Prozessor kann einen oder mehrere Kerne haben. Je mehr Kerne ein Prozessor hat, desto schneller kann er Informationen verarbeiten. Darüber hinaus kann ein Computer über mehrere Prozessoren verfügen und so die Verarbeitungsleistung noch intensiver steigern. Für rechenintensive Aufgaben, wie Videobearbeitung oder Programmierung, ist es sinnvoll, einen Teil des EDV-Budgets in einen Mehrkernprozessor oder mehrere Prozessoren zu investieren. So können Sie Ihre Arbeit ohne Geschwindigkeitseinbußen besser erledigen!

RAM

Random Access Memory (RAM) bzw. Arbeits-, System- oder Hauptspeicher ist das Kurzzeitgedächtnis des PCs. Die Daten, die ein Programm zum jeweiligen Zeitpunkt verwendet, werden im Arbeitsspeicher vorgehalten. Nachdem Sie fertig sind, werden die Daten aus dem RAM gelöscht, damit die dadurch freigegebene Speicherkapazität für andere Aufgaben zur Verfügung steht. Je mehr RAM Ihr Computer hat, desto mehr Programme können Sie gleichzeitig ausführen und desto schneller wird der Computer reagieren. Wenn Sie RAM kaufen, achten Sie darauf, wie viel Kapazität Ihr Mainboard und Ihr Prozessor unterstützen. RAM funktioniert nur innerhalb dieser Einschränkungen.

Festplatte

Im Unterschied zu RAM werden Festplatten für die permanente Speicherung von Daten verwendet. Hier werden auch Ihr Betriebssystem und Ihre Software-Anwendungen gespeichert. Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihre Festplatte nicht nur ausreichend freie Kapazität für Ihre Dateien hat, sondern auch für das Betriebssystem und die von Ihnen verwendeten Anwendungen. Neben der Kapazität wirkt sich auch die Geschwindigkeit des Datenspeichers auf die Computerleistung aus. Sie beeinflusst, wie schnell ein Computer Dateien finden und öffnen kann.
Datenspeicher gibt es in zwei Varianten: als Solid-State-Laufwerke und als Festplattenlaufwerke. Solid-State-Laufwerke, die auch als Flash-Datenspeicher bezeichnet werden, sind kleiner, leichter und schneller als Festplattenlaufwerke, aber auch kostspieliger. Festplattenlaufwerke sind günstiger als Solid-State-Laufwerke, haben aber bewegliche Teile, was sich darauf auswirken kann, wie schnell der Computer auf Daten zugreifen kann. Sie beeinflussen auch das von Ihnen wahrgenommene Leistungsvermögen. Jeder dieser Datenspeichertypen ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Auch Kombinationen sind möglich, um die Geschwindigkeit und Datenspeicherkapazität des Computers zu beeinflussen. Solid-State-Laufwerke bilden die Voraussetzung für das Design flacher und leichter Notebooks, Tablets und 2in1-Computer (Notebook und Tablet in einem Gerät).

Grafikprozessor

Nachdem alle Ihre Daten und Dateien zur Verarbeitung reibungslos übertragen werden, bringt sie ein Grafikprozessor vom Computer auf den Bildschirm. Der Grafikprozessor (Graphics Processing Unit, GPU) hat nur eine Aufgabe: die grafische Darstellung der Daten auf Ihrem Bildschirm, wobei für grafikintensivere Nutzungsszenarien Highend-Komponenten erforderlich sind. Um Platz zu sparen, nutzen Notebooks im Allgemeinen die in Prozessoren integrierte Grafik, während PCs normalerweise eine separate Grafikkarte haben, die am Mainboard angeschlossen ist.

Kühlsystem

Computerkomponenten können sich im laufenden Betrieb erwärmen. Daher benötigen einige Computer ein Kühlsystem, um Hitze abzuleiten, bevor sie sensible Bauteile beschädigen kann. Viele Desktop-PCs nutzen eine Kombination aus Gehäusedesign und Lüftern, um kühle Luft in das Gehäuse zu leiten und warme Luft abzuleiten. Highend-Computer benötigen möglicherweise mehrere Lüfter oder sogar spezielle CPU-Kühler. Ultrakompakte Notebooks und flache Geräte wie Tablets erfordern aufgrund ihres Designs sowie des geringeren Energieverbrauchs und spezieller Komponenten keinen Lüfter.

Netzteil

Zu guter Letzt benötigen Sie auch ein Netzteil, um alle eingebauten und angeschlossenen Komponenten mit Strom zu versorgen. Bei einem Notebook oder anderem Mobilgerät ist das Netzteil auch mit dem integrierten Akku verbunden.

Peripheriekomponenten

Während Tastatur, Maus, Bildschirm, Lautsprecher und andere angeschlossene Peripheriekomponenten keine Auswirkungen auf die Leistungseigenschaften des Computers haben, sind ihre Besonderheiten für den Benutzer sehr wohl von Bedeutung. Da persönliche Vorlieben bei diesen externen Komponenten häufig von Bedeutung sind, sollte ausreichend Zeit vorhanden sein, um die Peripheriegeräte zu finden, die am besten zu den einzelnen Benutzern des Unternehmens passen.
Da Sie sich nun mit Computerbegriffen und dem Zusammenspiel der einzelnen Komponenten auskennen, können Sie sich auf die Suche nach den Computern machen, die den Erfolg Ihres kleinen Unternehmens voranbringen!

Angebotene Computer mit den neuesten Intel® Core™ Prozessoren für kleine Unternehmen Alle anzeigen

Sehen Sie sich beliebte Computer mit Intel® Core™ Prozessoren für kleine Unternehmen an.

HP EliteBook x360 1040 G7

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 32 GB Arbeitsspeicher
  • 1,32 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Pavilion x360 14-dw0735ng

  • Intel® Core™ i3 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,61 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen
7.9

HP Pavilion 14-ce3755ng

  • Intel® Core™ i3 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 1,6 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

HP Pavilion 15-cs3775ng

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 1000 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,85 kg Gewicht
  • Windows 10 Home Betriebssystem
Jetzt vergleichen

Lenovo ThinkPad P1

  • Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10. Generation Prozessor
  • 512 GB Kapazität
  • 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1,7 kg Gewicht
  • Windows 10 Pro Betriebssystem
Jetzt vergleichen