Wie SSDs sich aufs Gaming auswirken

Highlights:

  • SSDs haben keine beweglichen Teile, weshalb sie HDDs überlegen sind.

  • Bei Installation auf einer SSD werden Spiele schneller gestartet und Levels schneller geladen.

  • SSDs bieten eine reibungslosere Erfahrung in Spielen, bei denen Assets aus dem Datenspeicher gestreamt werden.

  • Neue I/O-Technik nutzt das Potenzial von SSDs immer mehr.

  • Intel® Optane™ Speicher bietet gegenüber NAND einen Latenzvorteil um das 10-fache.

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Wir erklären, inwiefern ein SSD (Solid-State-Drive) beim Gaming kürzere Ladezeiten und ein verbessertes Gaming-Erlebnis bewirken kann.1 2

Beim Konfigurieren oder Kaufen eines neuen Gaming-PCs spielt die Wahl des Datenspeichers eine wichtige Rolle. Die Bewertung der Leistungsauswirkungen verschiedener Laufwerke oder Drives ist aber etwas komplizierter als das Prüfen der Benchmarks für neue CPUs und GPUs.

Die Frage stellt sich: Ist „SSD-Gaming“ merklich schneller als „HDD-Gaming“? Bieten SSDs neben der Verbesserung der Bootzeiten weitere Vorteile?

Um diese und andere Fragen zu beantworten, wollen wir einige Datenspeichergrundlagen besprechen und die Auswirkungen des Datenspeichers auf das Gaming erkunden.

Warum die Kapazität wichtig ist

Die Kapazität wird in den technischen Daten oder Spezifikationen von Speichergeräten als Erstes aufgeführt. Fangen wir also damit an.

Um moderne PC-Games zu spielen, brauchst du angemessenen Speicherplatz. In den letzten Jahren sind die Installationsgrößen stetig gestiegen. Neueste Titel wie Call of Duty: Modern Warfare belegen allein für sich mehr als 200 GB.

Warum belegen Spiele immer mehr Speicherplatz? Das liegt zum Einen daran, dass immer mehr hochauflösende Assets genutzt werden, wie 4K-Texturen, die einfach mehr Speicherplatz benötigen. Entwickler nutzen zwar Bildkomprimierungs-Algorithmen, um die Größe der gespeicherten Assets zu reduzieren. Mehr hochauflösende Texturen bedeuten aber einfach mehr Speicherplatz. Den Spezifikationen der Unreal 4-Engine zuflge kann ein einzige 4K-Textur beispielsweise unter Verwendung der unterstützten Komprimierung 10,6 bis 20,3 MB Speicherplatz belegen.

Spiele variieren in der Art und Weise, wie Art-Assets, Video und Audio komprimiert werden. Weil das Dekomprimieren von Assets wie Audiodateien die CPU stärker beansprucht, haben sich Entwickler manchmal dafür entschieden, nicht komprimierte Assets zu nutzen (wodurch die Installationsgröße steigt), damit ihre Spiele auf Rechnern mit niedrigeren Spezifikationen reibungsloser laufen.

Zwar benötigt nicht jedes Spiel soviel Speicherplatz wie Modern Warfare oder Red Dead Redemption 2 (150 GB), doch wird die Installationsgröße von AAA-Titeln mit der Qualität und Komplexität der Assets zunehmen.

Da Windows 10 20 GB Speicherplatz benötigt, ist unschwer zu erkennen, dass kleinere Drives (wie z. B. eine 256-GB-SSD) nach der Installation eines einzigen AAA-Spiels fast voll sein können. Egal, für welche Speicherlösung du dich entscheidest: Wenn du mehrere neue Spiele gleichzeitig installieren möchtest, brauchst du für deinen Primär-Drive mindestens 500 GB.

Darüber hinaus liegt es dann ganz an deinen persönlichen Vorlieben. Manche Spieler installieren lieber jeweils nur wenige Titel gleichzeitig auf ihrem Gaming-PC, andere benötigen mehrere Terabyte Speicherplatz, um ihre Game-Bibliothek zu verwalten und Gameplay-Highlights zu speichern.

HDDs, SSDs und Gaming

SSDs bieten im Allgemeinen bessere Leistungenb im Gaming als HDDs, insbesondere bei wichtigen Leistungsmessdaten wie zufällige Lese/Schreibe-Geschwindigkeiten sowie Zuverlässigkeit insgesamt. Wir werden nachstehend einige der Gründe erläutern, warum diese Leistungsunterschiede bestehen.

Festplatten

Festplattenlaufwerke oder HDDs verwenden angetriebene, bewegliche Teile. In einer HDD bewegt sich ein Arm über runden Spuren auf einer sich drehenden Platte, um Daten abzurufen oder zu speichern.

Aufgrund der Suchzeit des Arms und der Drehlatenz der Platte weisen HDDs niedrigere zufällige Lese/Schreib-Geschwindigkeiten auf als SSDs. Beim Spielen können diese Verzögerungen längere Wartezeiten zum Laden eines individuellen Levels oder bestimmter Assets bedeuten, sowie kurzzeitige Aussetzer, wenn das Spiel neue Assets von der Festplatte abruft.

SSDs

SSDs sind integrierte Schaltkreise ohne bewegliche Teile. Anstatt magnetische Medien zu verwenden, nutzen die meisten SSDs NAND-Flash-Speicher, der überlegene Lese-/Schreib-Geschwindigkeiten und geringere Latenzen als bei HDDs bietet.

Beim Upgrade von einer Festplatte auf eine Hochleistungs-SSD sind die Vorteile sofort offensichtlich. Der PC fährt schneller hoch, Spiele und Levels werden schneller geladen und durch den Abruf von Assets aus dem Speicher verursachte Aussetzer sind viel seltener.

Weitere Informationen über die jeweiligen Unterschiede zwischen HDDs und SSDs findest du in unserem ausführlichen Leitfaden.

Intel® Optane™

Intel® Optane™ Speicher unterscheidet sich von herkömmlichen SSDs durch die Verwendung von Intel® Optane™ Speichermedien mit geringer Latenz anstatt NAND-Flash. Bei Lese-/Schreibtests wiesen Intel® Optane™ Speichermedien einen 10-fachen Latenzvorteil gegenüber NAND auf, was einen schnelleren Zugriff auf deine Daten bedeutet.

Datenspeichergeräte wie Intel® Optane™ H10 verwenden Optane™ Technik, um den Zugriff auf häufig verwendete Anwendungen durch Software wie Rapid Storage-Technik zu beschleunigen. Dies kann zu kürzeren Ladezeiten in Spielen und einem insgesamt flüssigeren Gaming-Erlebnis führen.

Vorteile von Gamit mit einer SSD

SSDs werden immer häufiger in Gaming-PCs eingesetzt und in den Spielkonsolen der nächsten Generation zum Standard. Es gibt klare Gründe für ihre weit verbreitete Akzeptanz:

  • Schnellere OS-Startzeiten Die Installation einer SSD bedeutet weniger Wartezeit beim Start des Betriebssystems, bevor du spielen oder sonstige Aktionen ausführen kannst. Ein neuer PC mit SSD kann oft in einem Bruchteil der Zeit hochgefahren werden, die mit einer Festplatte benötigt wird. Die überlegene Datenübertragungsgeschwindigkeit von SSDs kann die Wartezeiten beträchtlich reduzieren.
  • Schnellere Ladezeiten. Der auffälligste Unterschied zwischen SSDs und HDDs besteht bei der Zeit, die du zum Laden von Spielen warten musst. Der Vorteil ist klar: Mit SSDs kannst du bei jeder Spielsitzung einige Minuten Ladezeit sparen, langfristig sind das viele Stunden.
  • Reibungsloseres Gameplay. Viele Spiele führen Tausende winziger Lese- und Schreibvorgänge durch, was zu Hunderten von Megabyte an Datenübertragungen führen kann. Ein Upgrade auf eine SSD erhöht die FPS nicht, kann aber zu einer Verbesserung in bestimmten Titeln mit offener Welt führen, und zwar bei Spiel-Engines, die während des Spielens neue Bereiche und Texturen laden. Bei HDDs entsteht durch die Suchzeit des Lese-/Schreibkopfs des Armes und die Drehlatenz der magnetischen Platte darunter die Latenz, die zu solchen Aussetzern führt. Im Vergleich dazu helfen die größere Bandbreite und die reduzierte Latenz von SSDs beim schnellen Zugriff auf die angeforderten Daten und vermeiden dadurch solche Aussetzer.

In der Vergangenheit wurden die Entwickler oft durch die Kapazitäten der HDDs eingeschränkt. Da plattformübergreifende Titel auch auf HDD-gebundenen Konsolen funktionieren mussten, konnten Entwickler die Geschwindigkeit von SSDs nicht voll und ganz nutzen.

Bei der nächsten Konsolengeneration ändert sich das: Beide verwenden NVMe SSDs. Darüber hinaus ermöglichen Technologien wie die DirectStorage-API von Microsoft Spielen viel mehr I/O-Anforderungen. Das bedeutet, dass Kreative ihre Spiele jetzt nicht mehr anhand der I/O-Engpässe langsamerer Speicheroptionen einschränken müssen, sondern sie jetzt den Kapazitäten der NVMe-Drives entsprechend skalieren können.

Das bedeutet aufgrund eines größeren Asset-Streaming-Budgets offene Spielwelten mit mehr angezeigten Objekten. Teile des Levels, die den Spieler abbremsen sollten, wie z. B. enge Gänge oder Aufzüge, sind nicht mehr notwendig, um das Laden neuer Texturen und Zonen zu verbergen.

Diese Technologien versprechen eine Zukunft, in der die Vorteile von NVMe voll und ganz genutzt werden, was sich erheblich auf das Gaming-Erlebnis auswirken wird.

So wählst du die richtige Gaming-SSD

Während Entwickler beginnen, neue I/O-Pipeline-Technologien zu nutzen, die die Bandbreite von NVMe-Geräten vollständig einsetzen, wirkt sich ein neues NVMe-Drive wie die Intel® SSD 665p Produktreihe (1-2 TB) merklich auf die Gaming-Leistung aus. Durch das Upgrade wird auch die Kompatibilität mit neuen Technologien gewährleistet, um das Erlebnis weiter zu verbessern.

Während die Suche nach der richtigen CPU und GPU für jede PC-Konfiguration von großer Bedeutung ist, wird auch die Wahl der SSD immer wichtiger.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein.

2

Die Leistungswerte basieren auf Tests, die an den in den Konfigurationen angegebenen Daten durchgeführt wurden und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Updates wider. Weitere Konfigurationsdetails siehe Backup. Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit.