UHBW transformiert die medizinische Versorgung an vorderster Front

Die Intel vPro® Plattform spielt im Rahmen der Pandemiemaßnahmen des University Hospitals Bristol and Weston NHS Foundation Trusts eine zentrale Rolle.

Auf einen Blick:

  • Der UHBW ist einer von 217 NHS Trusts in Großbritannien und begann Anfang 2020, kurz vor dem Ausbruch von COVID-19, mit dem Upgrade auf die Plattform mit Intel vPro® Technologie.

  • Dank der einzigartigen Fernverwaltungsmöglichkeiten der Intel vPro Plattform kann das IT-Team des UHBW nun sehr viel schneller auf technische Probleme innerhalb der Gesundheitseinrichtungen reagieren und so die Ausfallzeiten in besonders wichtigen Abteilungen wie der Intensivstation reduzieren.

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Der University Hospitals Bristol and Weston NHS Foundation Trust (UHBW) hat 2020 im Rahmen einer weitreichenden digitalen Strategie mit der Umstellung auf die Intel vPro® Technologie begonnen, die sich bei der Reaktion auf die COVID-19-Pandemie als nützlich erwiesen hat. Dank der einzigartigen Fernverwaltungsmöglichkeiten der Intel vPro Plattform kann das IT-Team des UHBW nun sehr viel schneller auf technische Probleme innerhalb der Gesundheitseinrichtungen reagieren und so die Ausfallzeiten in besonders wichtigen Abteilungen wie der Intensivstation reduzieren.

Herausforderung

Eine der größten Herausforderungen für IT-Teams aus dem Gesundheitswesen besteht darin, Zugang zu Bereichen zu erhalten, in denen strenge Anforderungen an die Sauberkeit eingehalten werden müssen. Dies stellte bereits vor COVID-19 ein Problem dar, insbesondere an Orten wie der Intensivstation oder in Laboren, an denen persönliche Schutzausrüstung (PSA) vorgeschrieben ist. Häufig ist dem IT-Personal der Zugang zu bestimmten Bereichen nur dann gestattet, wenn keine Patienten oder Mitarbeiter anwesend sind.

Wenn Techniker zur Behebung von IT-Problemen direkt vor Ort sein müssen, kann dies dazu führen, dass wichtige Bereiche, wie z. B. Operationssäle, für längere Zeit stillstehen, was wiederum schwerwiegende Auswirkungen auf die Patientenergebnisse haben kann. Das Problem des eingeschränkten Zugangs bei IT-Besuchen vor Ort und die Gefahr längerer Ausfallzeiten haben sich durch die Pandemie weiter verschärft, da die Notwendigkeit, das Risiko einer weiteren Ausbreitung des Virus zu reduzieren, nun Priorität hat.

Lösung

Die Fernverwaltung ist die Antwort auf diesen großen Schmerzpunkt und der Einsatz der Intel vPro Technik kann bei der Realisierung dieser Aufgabe helfen. Eines der Schlüsselelemente dieser für Unternehmen konzipierten Plattform von Intel ist die Intel® Active-Management-Technologie (Intel® AMT). Zusammen mit Intel® Endpoint Management Assistant (Intel® EMA), einem der von Intel kostenlos zur Verfügung gestellten Tools, ermöglicht sie IT-Teams einen sicheren Fernzugriff auf Hardware-Ebene.

Alle Geräte, die die Intel vPro Technik nutzen – von Laptops bis hin zu Digital Signage – können aus der Ferne verwaltet werden, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmensnetzwerks, per Kabel oder drahtlos. Entscheidend ist, dass Techniker auch dann auf die Geräte zugreifen können, wenn sie ausgeschaltet sind oder das Betriebssystem nicht richtig ausgeführt wird.

Die Intel vPro Technik unterstützt Gesundheitsorganisationen in Großbritannien bereits dabei, ihre IT-Infrastruktur aus der Ferne zu verwalten. Der UHBW ist einer von 217 NHS Trusts1 in Großbritannien und begann Anfang 2020, kurz vor dem Ausbruch von COVID-19, mit dem Upgrade auf die Intel vPro Technikplattform. Die Einführung musste vorübergehend zurückgestellt werden, da das Team sich um unmittelbare Belange kümmern musste, einschließlich der Verlagerung der Büroangestellten des UHBW auf die Telearbeit. Die Einführung wurde schließlich im Juni 2020 als Teil einer breiteren digitalen Strategie des UHBW durchgeführt.

NHS-Mitarbeiter verwendet Intel® Endpoint Management Assistant.

Ergebnis

Der UHBW verfügt nun über mehr als 200 Geräte, die auf der Intel vPro Plattform basieren und an mehreren Orten eingesetzt werden, einschließlich Operationssälen und Intensivstationen. Die Technik ist mit bestehenden Systemen kompatibel und verbessert die Fernverwaltungsfunktionen entscheidend, wodurch die Arbeitsweise des IT-Teams während der Pandemie revolutioniert werden konnte.

Zwar war es dem IT-Team des UHBW auch vorher schon möglich, Geräte mithilfe softwarebasierter Produkte fernzusteuern, doch war dies in hohem Maße davon abhängig, dass bestimmte Voraussetzungen erfüllt waren, z. B. dass das Gerät eingeschaltet war und das Betriebssystem einwandfrei ausgeführt wurde. Die erweiterten Fernverwaltungsfunktionen der Intel vPro Technik auf Hardware-Ebene bieten UHBW zwei entscheidende Vorteile. Sie bieten nicht nur ein deutlich höheres Maß an Komfort für die Techniker, die dadurch schneller auf Probleme reagieren können, sondern erübrigt zudem IT-Besuche vor Ort, sodass das Infektionsrisiko auf ein absolutes Minimum reduziert werden kann.

Bisher waren die elektronischen Überwachungssysteme auf den Intensivstationen des UHBW Aufgabe der Medical Equipment Management Organization (MEMO), doch inzwischen werden sie vom IT-Team verwaltet, da die Fernverwaltungsfunktion der Intel vPro Plattform dazu beiträgt, die Anzahl der Technikerbesuche vor Ort zu reduzieren.

Warum Intel vPro Technik?

Die Einführung der Intel vPro Technik ist ein zentraler Bestandteil der Maßnahmen, mit denen der UHBW auf die Pandemie reagiert hat, und ermöglichte es dem UHBW, eine reibungslosere, standortübergreifende Arbeitsweise in Zeiten der Pandemie umzusetzen. Die Intel vPro Technik hilft dem Team nicht nur dabei, schneller zu reagieren, indem sie die Problematik bezüglich des eingeschränkten Zugangs zu medizinischen Bereichen löst, sondern erlaubt es den IT-Teams des NHS Trusts auch, entscheidende Zeit- und Kosteneinsparungen zu erzielen.

Dank der Intel vPro Technik erscheint die IT-Infrastruktur, die kritische Bereiche des Gesundheitswesens betreibt, als „unsichtbar“, sodass die hochqualifizierten klinischen Teams ihre lebenswichtige und anspruchsvolle Arbeit erledigen können.

„Wir sind stolz darauf, dass unsere Technik bei der Unterstützung von an vorderster Front agierenden NHS-Teams in lebenswichtigen Situationen eine entscheidende Rolle spielen kann“, so Rhys Wathan, Account Executive für Intel UK Health and Life Sciences. „Neben Fernverwaltungsfunktionen für IT-Teams bietet die Intel vPro Technik auch Stabilität, Sicherheit und hohe Leistung. Durch den Einsatz der gesamten Bandbreite an Tools der Intel vPro Technik sind IT-Teams in der Lage, die mit COVID-19 verbundenen Herausforderungen zu bewältigen und auch in Zukunft die klinische Belegschaft zu unterstützen. Der UHBW stellt als führende Kraft auf dem Gebiet der digitalen Transformation ein perfektes Beispiel dafür dar, wie die Intel vPro Plattform NHS Trusts dabei helfen kann, den zunehmend digitalen Arbeitsplatz in einer besonders herausfordernden Zeit zu unterstützen.“

PDF herunterladen ›

Informationen über zugehörige Produkte und Lösungen

Produkt- und Leistungsinformationen

1NHS Providers, Confronting Coronavirus in the UK („NHS-Provider: Der Kamp gegen das Coronavirus im Vereinigten Königreich“): https://nhsproviders.org/confronting-coronavirus-in-the-nhs/foreword