Mehr Tempo und Agilität durch Public-Cloud-Computing

Public-Cloud-Lösungen bieten Ihrem Unternehmen schnellen und einfachen Zugriff auf Rechenressourcen.

Von Software as a Service (SaaS) bis zur virtualisierten Infrastruktur unterstützen Anbieter von Public-Cloud-Diensten Ihr Unternehmen durch den Zugriff auf Rechen- und Datenspeicherresourcen, ohne dass hohe Vorlaufkosten fällig werden.

Public-Cloud-Dienste sind – in der einen oder anderen Form – für Firmen jeglicher Größe unentbehrlich geworden. Egal ob es eine Cloud-basierte CRM-Anwendung oder eine Entwicklerplattform ist, verwendet Ihre Organisation wahrscheinlich bereits eine Mischung von Public-Cloud-Ressourcen. Wenn Sie Ihre Optionen verstehen und für Ihre geschäftlichen Anforderungen die richtigen Dienste auswählen, können Sie die Rentabilität Ihrer Investitionen optimieren und effektiver arbeiten.

Die Public Cloud ist eines der möglichen Cloud-Bereitstellungsmodelle. Während eine Private Cloud auf einer Infrastruktur basiert, die Ihnen gehört, bietet die Public Cloud Ressourcen über das Internet von einem Cloud-Service-Provider wie Amazon Web-Services (AWS), Google Cloud und Microsoft Azure. Die Public Cloud bietet eine Vielzahl von Diensten, von „Bare Metal“ bis zu virtualisierten Rechenleistungs-, Datenspeicher- und Netzwerkangeboten. Sie stellt eine Umgebung zur gemeinsamen Nutzung von Cloud-Ressourcen dar, in der Sie Dienste ganz nach Maß erwerben können. In dieser mandatenfähigen Architektur können viele Benutzer dieselben Hardware-Ressourcen verwenden. Allerdings können nur Ihre Benutzer auf die Daten Ihrer Organisation zugreifen.

Vorteile der Public Cloud
Da sie so leicht zugänglich und skalierbar sind, können Public-Cloud-Dienste Ihrem Unternehmen das Tempo und die Agilität bieten, die Sie für eine schnelle Markteinführung benötigen – oder um einfach mit neuen Anwendungen und Diensten zu experimentieren und herauszufinden, was funktioniert.

Was die Vorlaufkosten betrifft, wird zu Beginn nur eine minimale Investition benötigt. Dienste werden nach Nutzung bezahlt, sodass Sie mehr Kapazität kaufen können, wenn Sie dies benötigen. Das ist für Ihre Workload-Skalierbarkeit gut. Und da Ihr IT-Team für die Hardware nicht verantwortlich ist, erfordern Public-Cloud-Dienste relativ wenig Wartung.

Nur kurzzeitig benötigte Anwendungen eignen sich besonders für die Public Cloud. Beispielsweise kann eine Startup-Firma, die es sich nicht leisten kann, Monate zu warten, um ihre Überlebensfähigkeit zu beweisen, die Public Cloud nutzen, um den Anforderungen gemäß schnell Rechenleistung, Netzwerk und Datenspeicher zu skalieren.

Wenn Ihre Organisation jedoch Bedenken hat, bestimmte Daten oder Anwendungen außer Haus zu nutzen, sollten Sie zuerst mit Ihrem Cloud-Service-Provider sprechen, um dessen Sicherheitsangebote zu verstehen. Darüber hinaus können nationale Vorschriften erfordern, dass Sie vertrauliche Daten hausintern oder innerhalb der Grenzen Ihres Landes speichern. In diesen Fällen ist die Private Cloud möglicherweise Ihre beste Option.

„Mit der Google Cloud Platform wurden unsere Trainingszeiten für das maschinelle Lernen um bis zu 20 % verbessert, was uns ein Fünftel mehr Rechenleistung bietet, die für Experimente und Innovation eingesetzt werden kann. Wir haben in nur 15 Minuten einen Kubernetes-Cluster aus 150 Intel® Xeon® Skylake-Prozessoren mit 64 Kernen aufgebaut.“ – Michael Bischof, CTO und Mitbegründer von Alpha Vertex

Public-Cloud-Anwendungsfälle
Dank der breiten Auswahl an Optionen, die von Cloud-Service-Providern angeboten werden, können Sie die Public Cloud auf eine Weise nutzen und bezahlen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Beispielsweise können Sie im Modell Infrastructure as a Service (IaaS) Instanzen von Hardware-Ressourcen kaufen und dann das Betriebssystem, die Datenbanken und die Daten durch Ihr IT-Team verwalten lassen. Dies ermöglicht es auch, eine virtualisierte Umgebung mit virtuellen Ressourcen zu erstellen.

Wenn Sie die Wartung auf ein Minimum reduzieren wollen, können Sie Software as a Service (SaaS) für Anwendungen wie Ihre CRM-Software oder die Gehaltsabrechnung wählen. Es gibt andere Dienste auf jeder Ebene dazwischen, je nachdem, welchen Umfang der EDV Ihr IT-Team verwalten will.

Die auf Betriebskosten ausgerichtete Struktur der Public Cloud kann speziell für KI-Anwendungen von Nutzen sein. Der Grund dafür ist, dass KI-Projekte oft mit Experimenten beginnen und Zeit benötigen, um ihren langfristigen geschäftlichen Wert zu beweisen. Daher sind Investitionsausgaben in solchen Fällen oft nicht ideal.

Public-Cloud-Lösungen mit Intel-Technik
Einige Workloads eignen sich am besten für die Public Cloud, während andere besser für die unternehmenseigene Infrastruktur geeignet sind. Die meisten Organisationen erhalten durch ein hybrides Multicloud-Konzept die besten Ergebnisse. Intel arbeitet mit Partnern aus dem Technologieumfeld wie VMware – Intel Virtualize ASAP, Red Hat und Microsoft, sowie mit führenden Cloud-Service-Providern (CSPs) wie AWS, Google Cloud und Microsoft Azure zusammen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre bevorzugte Kombination von Public- und Private-Cloud-Ressourcen nutzen können.

Intel bietet eine starke Grundlage für Cloud-Computing, sowohl lokal (On-Premises) als auch in der Cloud. Seit dem Beginn von Cloud-Computing vor über einem Jahrzehnt arbeiten wir mit CSPs und anderen im Technologieumfeld zusammen, um gemeinsam entwickelte und optimierte Lösungen mit der Workload-optimierten Leistung bereitzustellen, auf die sich unsere Kunden verlassen. Intel hat weltweit Millionen von CPUs zur Unterstützung von Cloud-Diensten geliefert. Unabhängig vom gewählten Cloud-Service-Provider arbeitet Intel hinter den Kulissen daran, konsistente, hohe Leistung, Skalierbarkeit und Kompatibilität für Anwendungen sicherzustellen. Das Ergebnis ist die einzigartige Fähigkeit, nahtlos zwischen Cloud-Diensten wechseln zu können, ohne dass viel erneutes Testen oder Validieren nötig wäre.

Entwicklerresourcen für Public Clouds
Große Anbieter von Public-Cloud-Diensten bieten Entwickler-Frameworks und die Tools aus dem Intel® Integrated Development Environment (Intel® IDE) an, damit Ihre Entwickler schneller und effizienter arbeiten können. Dies könnte bei Ihrer Anbieterauswahl eine wichtige Rolle spielen. Zusätzlich arbeitet Intel mit Cloud-Service-Providern zusammen, um integrierte Frameworks und Bibliotheken bereitzustellen, die für die auf dem Onlinemarkt des Anbieters verfügbaren Cloud-Dienste optimiert wurden.

Wenn Sie einen Cloud-Service-Provider wählen, sollten Sie dessen spezielle Angebote von Diensten bewerten und sehen, wie diese der Anforderung Ihres Unternehmens entsprechen, schnellere Innovationen zu fördern. Beispielsweise bieten viele Cloud-Service-Provider heute Datenanalyse als Dienst an, einschließlich Database as a Service und Data Lake Services.

Weitere Schritte mit der Public Cloud
Wenn Sie Ihren Mix aus Cloud-Ressourcen abstimmen, sollten Sie jede Anwendung individuell betrachten. Sie müssen nicht alle Ihre Workloads bei demselben Public-Cloud-Provider platzieren. Denken Sie daran, dass ein Multicloud-Konzept Ihnen wahrscheinlich am meisten Kontrolle und Flexibilität bietet, sodass Sie die Workloads jeweils Ihrem Budget, den technischen Anforderungen und anderen geschäftlichen Anforderungen anpassen können.

Vergleichen Sie Cloud-Deployment-Modelle

Erfahren Sie mehr über die vielen verschiedenen Modelle für den Einsatz im Cloud Computing und welche Optionen für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind.

Public Cloud

Die Public Cloud, powered by Intel®, stellt Ihnen zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung, um Ihre Innovationen zu beschleunigen.

Weitere Infos

Private Cloud

Eine mit Intel® Technologien erstellte Private Cloud bietet Kontrolle und hohe Verfügbarkeit für geschäftskritische Workloads und Sicherheit.

Weitere Infos

Hybrid-Cloud

Eine Hybrid-Cloud führt das Beste aus beiden Welten zusammen, indem sie private und öffentliche Cloud-Ressourcen miteinander verbindet.

Weitere Infos

Multicloud

Entdecken Sie die Vorteile eines hybriden Multi-Cloud-Ansatzes, der den Anforderungen Ihres Unternehmens an Konsistenz, hohe Leistung und Sicherheit gerecht wird.

Weitere Infos

Zusätzliche Ressourcen und Lösungen

Cloud-Computing-Überblick

Informieren Sie sich über die neuesten Cloud-Computing-Strategien, um die Flexibilität zu steigern, die Kosten zu optimieren und die Effizienz zu verbessern.

Weitere Infos

Anbieter von Cloud-Diensten

Erfahren Sie, wie Cloud-Service-Provider (CSPs) kritische datenintensive Workloads auf Basis der Intel-Architektur verarbeiten.

Entdecken Sie die CSP-Technik

Hinweise und Disclaimer

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Technologie hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistungsmerkmale variieren je nach Systemkonfiguration. Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit. Informieren Sie sich beim Systemhersteller oder Einzelhändler oder auf intel.de.

Die beschriebenen Kostensenkungsszenarien sind als Beispiele dafür gedacht, wie ein bestimmtes Produkt mit Intel-Technik unter den genannten Umständen und in der angegebenen Konfiguration zukünftige Kosten beeinflussen und Einsparungen ermöglichen kann. Die Umstände unterscheiden sich von Fall zu Fall. Intel übernimmt keine Gewähr für Kosten oder Kostensenkungen.

Weitere Informationen über die Leistungs- und Optimierungsoptionen bei Intel® Softwareprodukten finden Sie unter https://software.intel.com/en-us/articles/optimization-notice

Intel, das Intel-Logo und andere Kennzeichen von Intel sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften.

Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

© Intel Corporation