PaaS gewinnt an Bedeutung – ist Ihr Rechenzentrum bereit dafür?

Rechenzentrumstransformation für Cloud-Service-Provider mit Intel.

Optimierung für Workloads von morgen

  • PaaS ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche im Cloud-Computing.

  • Ältere Hardware und Software kann die neuen Aufgaben, bei denen künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Container und In-Memory-Datenbanken ineinandergreifen, nicht mehr bewältigen.

  • Mit innovativer Rechen- und Datenspeichertechnik von Intel, wie den skalierbaren Intel® Xeon® Prozessoren der 2. Generation und der Intel® Optane™ Technik für den Systemspeicher und für SSDs können Sie Ihr PaaS-Angebot auf den aktuellen Stand bringen.

author-image

Von

Obgleich PaaS im Vergleich zu SaaS und IaaS das kleinste Segment des Public-Cloud-Marktes darstellt, erzielt Platform-as-a-Service beeindruckende Zuwachsraten. 2017 kam PaaS im Public-Cloud-Bereich auf eine Wachstumsrate von etwas mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz lag mit einem Marktanteil von 13,6 % bei über 8,5 Mrd. USD.1 Nach Prognosen steigen die CIO-Investitionen in Platform-as-a-Service (PaaS) von 32 Prozent im Jahr 2016 auf 56 Prozent im Jahr 2019, was PaaS zum am schnellsten wachsenden Sektor der Cloud-Plattformen macht.2

Unternehmen verlangen nach kostengünstigen Möglichkeiten, Anwendungen und Dienste zu entwickeln, zu integrieren und bereitzustellen, und PaaS bietet diese Möglichkeiten. Dieses Verlangen bedingt jedoch auch moderne Informationstechnik, wie dies im eGuide „Optimize Your Data Center for Tomorrow’s Workloads“ beschrieben wird. Sollte Ihr PaaS-Angebot nicht für die folgenden Workloads ausgelegt sein, dann könnten Sie einige große Wachstumschancen verpassen.

Big Data, künstliche Intelligenz (KI) und Advanced Analytics

Nachdem Big Data, KI, maschinelles Lernen, Deep Learning, das Internet der Dinge (IoT) und Business Analytics mehr und mehr alle Wirtschaftszweige durchdringen, müssen PaaS-Anbieter in Rechen-, Datenspeicher- und Netzwerkressourcen auf dem neuesten Stand der Technik investieren, begleitet von weiterentwickelten SDKs, Bibliotheken und Frameworks, die die Leistung für Datenbank- und Business-Intelligence-Anwendungen (BI) verbessern können. Und mit Blick auf die wachsende Bedeutung von In-Memory-Datenbanken wird die Rechen- und Datenspeicherleistung noch wichtiger.

Datenspeicher für große Datenvolumen

Die Zeit der Netzwerke mit geringer Bandbreite und der langsamen Festplattenlaufwerke (HDDs) ist vorbei. Für moderne Aufgaben mit Zugriff auf Terabyte oder sogar Petabyte von Daten – oftmals nahezu in Echtzeit – werden hochleistungsfähige Arbeits- und Datenspeichersysteme benötigt. In die neueste System- und Datenspeichertechnik zu investieren, ist sinnvoll, um die Leistung zu optimieren, die Skalierbarkeit zu verbessern und schneller zu Erkenntnissen zu gelangen.

Erhöhte Sicherheit

Für 2019 wurde vorausgesagt, dass Datenschutz und die Sicherheit sensibler Daten für Organisationen bzw. Unternehmen aller Art zu den vorrangigen Prioritäten zählen.3 Die globalen Durchschnittskosten einer Datenpanne werden mittlerweile auf 3,86 Mio. USD geschätzt – 6,4 Prozent höher als im Vorjahr4. Das bedeutet, die Datensicherheit ist sicher ein entscheidender Faktor, wenn sich Kunden zwischen PaaS-Anbietern entscheiden.

Innovation sowohl auf der Ebene der Software wie auch der Hardware kann dazu beitragen, Ihr PaaS-Angebot gegenüber Ihrer Konkurrenz zu differenzieren. Laden Sie den eGuide „Optimize Your Data Center for Tomorrow’s Workloads“ (Optimieren Ihres Rechenzentrums für die Workloads von morgen) herunter, um herauszufinden, wie die neue Generation skalierbarer Intel® Xeon® Prozessoren, persistenter Intel® Optane™ DC-Speicher, Intel® Optane™ DC-SSDs und andere Innovationen von Intel Ihrem Geschäft mit verbesserter Leistung, Sicherheit, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz den Weg in die Zukunft ebnen können.

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Produkten hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistungsmerkmale variieren je nach Systemkonfiguration. Kein Computersystem bietet absolute Sicherheit. Informieren Sie sich beim Systemhersteller oder Einzelhändler oder auf intel.de.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Datamation, November 2017: „PaaS Growth Outpaces SaaS and IaaS“ (Paas-Wachstum überholt SaaS und IaaS). https://www.datamation.com/cloud-computing/paas-growth-outpaces-saas-and-iaas.html

2

KPMG, 2017: „Journey to the cloud: The creative CIO Agenda“ (Die Cloud-Reise: Agenda für kreative CIOs). https://assets.kpmg/content/dam/kpmg/xx/pdf/2017/02/the-creative-cios-agenda-journey-to-cloud.PDF

3

Information Week, Januar 2019: „Expert Predictions on SaaS Use in 2019“ (Expertenschätzungen zur SaaS-Nutzung 2019). https://www.informationweek.com/cloud/software-as-a-service/expert-predictions-on-saas-use-in-2019-/a/d-id/13336444

4

Security Today, Juli 2018: „The Average Cost of a Data Breach“ (Die Durchschnittskosten einer Sicherheitslücke). https://securitytoday.com/articles/2018/07/17/the-average-cost-of-a-data-breach.aspx