Computer-Upgrade: Tipps und Tricks

Upgrade-Checkliste:

  • Arbeitsspeicher und Datenspeicher aufrüsten

  • Festplatte durch SSD ersetzen

  • Grafiklösung hinzufügen oder aufrüsten

  • CPU aufrüsten

author-image

Von

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Laptop oder Desktop-PC für Ihr kleines Unternehmen sind, können die neuesten Fortschritte in der Computertechnik bisweilen verwirrend sein. Wenn Sie verstehen, welche Auswirkungen PC-Komponenten auf die Leistung und Produktivität haben, können Sie beurteilen, wie Sie die Leistungsfähigkeit Ihres PCs maximieren und Ihr Budget gleichzeitig optimal nutzen können.

Lesen Sie unseren Leitfaden zum Aufrüsten von PCs und erfahren Sie, wie sich die Leistung Ihres PCs und Ihre Produktivität durch Upgrades verbessern lässt.1 2

RAM aufrüsten

Sie können Ihren PC auf unterschiedliche Weise aufrüsten. Aber der erste und einfachste Schritt für die Steigerung der Leistungsfähigkeit ist ein Upgrade des Arbeitsspeichers, der auch als RAM (Random Access Memory) bezeichnet wird. Der Arbeitsspeicher ist sozusagen das Kurzzeitgedächtnis des Computers. Dort befinden sich Informationen, die der Computer zum Ausführen aktueller Aufgaben verwendet. Je mehr Arbeitsspeicher Ihr Computer hat, desto schneller kann er arbeiten.

Für einfache Aufgaben wie Web-Browsing oder Tabellenkalkulationen benötigen Ihre Mitarbeiter wahrscheinlich nicht besonders viel Arbeitsspeicher. Wenn sie jedoch mehrere Softwareanwendungen gleichzeitig ausführen müssen oder ressourcenintensive Programme wie Videobearbeitungs- oder KI-Anwendungen verwenden, kann ein RAM-Upgrade die Computerleistung deutlich steigern. Wenn Ihre Firmencomputer beim Ausführen ressourcenintensiver Anwendungen nahezu zum Stillstand kommen, ist es Zeit, dass Sie die Anschaffung neuer PCs mit mehr RAM, die den Aufgaben Ihrer Mitarbeiter gewachsen sind, in Erwägung ziehen.

Datenspeicher aufrüsten

Ein Datenspeicher-Upgrade ist eine weitere Möglichkeit, um die Leistung von PCs zu steigern. Neben dem Kurzeitspeicher (RAM) verfügen Computer auch über einen Langzeitspeicher für Daten – wie die von Softwareanwendungen, Betriebssystemen oder auch Dateien. Ein Computer, der über mehr Datenspeicherkapazität verfügt, kann mehr Daten speichern und zudem Software-Anwendungen effizienter starten und ausführen. Dies reduziert Ausfallzeiten und steigert die Produktivität Ihres Unternehmens. Intel bietet verschiedene Arbeits- und Datenspeicherprodukte an, die unterschiedlichste Anforderungen erfüllen.

Festplatte durch SSD ersetzen

Die Datenspeicherkapazität ist nicht der einzige Faktor, der für Leistungssteigerungen von Bedeutung ist. Auch der Datenspeichertyp spielt eine wichtige Rolle. Wenn Sie neue PCs kaufen, sollten Sie statt Festplatten eher Solid-State-Laufwerke (SSDs) in Erwägung ziehen, um die Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und Leistung Ihrer PCs zu verbessern.

Für eine fundierte Entscheidung zwischen SSD und Festplatte ist es hilfreich, wenn Sie verstehen, wie diese beiden Datenspeichertypen funktionieren. Eine Festplatte verfügt über einen mechanischen Schwenkarm mit mehreren „Schreib-/Leseköpfen“, die sich beim Lesen bzw. Schreiben über den Datenträger bewegen, ähnlich wie die Nadel eine Schallplattenspielers. SSDs speichern die Daten hingegen in integrierten Schaltkreisen. Daher haben sie keine beweglichen Teile.

Da sich die Festplatte jedes Mal, wenn Daten abgerufen werden sollen, drehen muss, ist sie langsamer als ein SSD. Zudem machen sie ihre beweglichen Teile anfällig für mechanische Probleme. Daher sind sie in der Regel weniger zuverlässig als SSDs. Wenn Sie ein Computer-Upgrade in Erwägung ziehen, kann der Umstieg auf einen PC mit Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Speicher dazu beitragen, die Reaktionsschnelligkeit des Computers beim Starten von Anwendungen zu verbessern.

Grafiklösung hinzufügen oder aufrüsten

Eine GPU (Graphics Processing Unit) wird auch als Grafikkarte bezeichnet. Sie ist besonders wichtig für Mitarbeiter, die Grafikanwendungen für Videobearbeitung, die Grafikanwendungen für die Bearbeitung von Videos oder hochauflösender Fotos, Illustrationen oder das Design von Videospielen verwenden.

Die ursprünglich für Grafiksoftware entwickelten GPUs haben sich weiterentwickelt und bewältigen heute unterschiedlichste Aufgaben, darunter auch solche für künstliche Intelligenz (KI) und Deep Learning (DL). Wenn KI, DL oder Grafiksoftware in Ihrem Unternehmen eine wichtige Rolle spielen, sollten Sie ein Upgrade der GPU in Erwägung ziehen.

Durch den Umstieg auf einen PC mit einer besseren GPU erzielen Sie Verbesserungen der Farbpräzision und Bildschärfe. Sie können entweder eine separate Grafikkarte einbauen oder einen Prozessor mit integrierter Grafiklösung installieren. So nutzen beispielsweise die neuesten Intel® Core™ Prozessoren eine völlig neue CPU-Architektur, die über die neueste Intel® Iris® Plus Grafikengine und integrierte KI-Anweisungen verfügt, um optimierte Leistung bereitzustellen.

Mehr über den Stellenwert der CPU vs. GPU ›

CPU aufrüsten

Viele Mitarbeiter müssen häufig multitasken und mehrere Softwareanwendungen gleichzeitig ausführen. Andere verwenden datenintensive Anwendungen, zum Beispiel für Videobearbeitung oder Grafikdesign, die starke Rechenleistung benötigen. Sie können diese Aufgaben erheblich beschleunigen, wenn Sie auf einen PC mit einer schnelleren CPU (Central Processing Unit) umsteigen.

Die CPU sendet Anweisungen an den Computer und liefert die Verarbeitungsleistung, die für die Ausführung dieser Anweisungen erforderlich ist. Je schneller der Prozessor eines PCs ist, desto schneller kann er Aufgaben ausführen.

Da Arbeitsspeicher und Prozessoren zusammenarbeiten, kann ein CPU-Upgrade beim Kauf eines neuen Computers ebenfalls dafür sorgen, dass Sie von Ihrer RAM-Aufrüstung optimal profitieren.

Mehr über den Stellenwert von RAM vs. Prozessor ›

Es gibt eine umfassende Auswahl von Intel® Prozessoren, mit denen Sie die Leistung Ihrer Computer steigern und somit die Anforderungen Ihres Unternehmens besser erfüllen können. So bieten beispielsweise flache und leichte PCs mit aktuellen Intel® Core™ Prozessoren lange Akkulaufzeiten, ultraschnelle Verbindungen und innovative integrierte KI-Funktionalität, die sich merkt, wie Sie Ihren PC nutzen, damit sie Ihre Anforderungen proaktiv erfüllen kann, während rechenintensive Programme wie Analysen, Grafikbearbeitung und mehr ausgeführt werden.

Bereit für die Zukunft

Der Kauf neuer PCs ist der perfekte Zeitpunkt, um zu überlegen, welche PC-Upgrades Sie und Ihre Mitarbeiter in Zukunft voranbringen werden. Wenn Ihre Mitarbeiter mühelos mehrere Programme und leistungsstarke Software ohne Geschwindigkeitseinbußen gleichzeitig verwenden können, werden sie weniger frustriert, aber dafür produktiver sein, so dass Ihr Unternehmen im Wettbewerb besser aufgestellt ist.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Techniken hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistungsmerkmale variieren je nach Systemkonfiguration. Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit. Informieren Sie sich beim Systemhersteller oder Fachhändler oder auf https://www.intel.de.

2

Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Daten Dritter. Sie sollten diese Inhalte prüfen, andere Quellen heranziehen und sich davon überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen.