Ein Geschäfts-Laptop für jeden Bedarf

Finden Sie den richtigen Laptop für die Arbeitsweise und den Arbeitsort Ihrer Mitarbeiter, ob im Büro in der Firma, unterwegs oder bei der Telearbeit. 1 2

Laptops für Unternehmen und Fernarbeit:

  • Geschäfts-Laptops bieten Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, auch unterwegs, am Einsatzort oder bei der Fernarbeit aus dem Heimbüro aus produktiv zu bleiben.

  • Der Schlüssel für die Wahl des optimalen Geschäfts-Laptops besteht darin, Ihren aktuellen geschäftlichen Bedarf mit dem jeweiligen Formfaktor und den Funktionen in Einklang zu bringen.

  • Die speziell für Unternehmen entwickelte Intel vPro® Plattform bietet hardwarebasierte Sicherheitsfunktionen und leistungsstarke Fernverwaltungsfunktionen, mit denen Mitarbeiter von überall aus zuversichtlich arbeiten können.

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Hier finden Sie wertvolle Ratschläge für die Auswahl eines Business-Laptops, der den Anforderungen Ihrer mobilen Arbeitsweise entspricht, von Standard-Laptops und 2in1-Geräten bis hin zu ultraportablen Laptops, mobilen Workstations und Chromebooks*. Vergleichen Sie die Vorteile jedes Formfaktors sowie Prozessor (CPU), Datenspeicher, Leistung, Sicherheit und Portabilität. Schließlich erfahren Sie, was Sie bei der Fernarbeit berücksichtigen sollten.

Wahl eines Geschäfts-Laptops

Die Arbeitskräfte von heute sind mobiler denn je. Ob im Verkaufsraum, unterwegs, beim Kunden oder zuhause bei der Fernarbeit: Der Arbeitsplatz von heute hat das traditionelle Büro schon lange verlassen.

Dabei gilt aber: Nicht alle Geschäfts-Laptops sind gleich. Ist ein Standard-Laptop, ein 2in1-Gerät, ein ultraportabler Laptop, eine mobile Workstation oder ein Chromebook am besten für die Telearbeit Ihrer Mitarbeiter geeignet? Die Antwort auf diese Frage macht für Ihr Personal und deren Mobilerfahrung den Unterschied aus.

Bei der Bewertung der unterschiedlichen Optionen sollten Sie folgende Merkmale und Funktionen und die Frage berücksichtigen, wie gut sie den Anforderungen Ihrer Mitarbeiter entsprechen.

Prozessor (CPU)
Ein Prozessor, auch als Zentraleinheit oder Central Processing Unit (CPU) bezeichnet, ist der Chip, der auf jedem Geschäfts-Laptop Anweisungen ausführt und Daten verschiebt. Das ist quasi das Gehirn des Systems. Intel® Core™ vPro® Prozessoren der neuesten Generation bieten die nötige Leistung für die Geschäftsanforderungen, von heute, einschließlich Multitasking, Videokonferenzen und Sicherheit.

Arbeitsspeicher und Datenspeicher
Der Hauptarbeitsspeicher Ihres Systems wird von dessen RAM-Speiher (Random Access Memory, RAM) bereitgestellt. Die im RAM gespeicherten Daten können praktisch sofort von der CPU abgerufen werden. RAM fungiert als kurzfristiger Arbeitsspeicher. Wenn der Computer ausgeschaltet wird, werden diese Daten gelöscht.

Der Datenspeicher ist der nichtflüchtige Langzeitspeicher Ihres Systems. Diese Daten bleiben auch nach Abschalten des Computers bestehen. Hier werden Anwendungen, Betriebssystem und andere wichtige Dateien gespeichert. Beim Datenspeicher kann es sich um ein Festplattenlaufwerk (Hard Disk Drive, HDD) oder ein Solid-State-Laufwerk (Solid State Drive, SSD) handeln. Intel® Solid-State-Laufwerke bieten hohe Leistungen und halten dabei mit den ständig zunehmenden Infrastrukturanforderungen Schritt.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist in einem Geschäfts-Laptop von grundlegender Bedeutung. Früher eher ein Merkmal kleinerer, aber nicht so leistungsstarker Optionen, ist eine lange Akkulaufzeit inzwischen ein Merkmal von Laptops verschiedener Art. Neueste Laptops wie Geräte, die auf der Intel vPro® Plattform basieren, bieten lange Akkulaufzeit für produktivere Arbeitstage.

In der Regel gilt: Je mehr Leistung das System bietet, desto mehr Strom verbraucht es, wodurch der Akku schneller leer wird. Es kommt aber auch darauf an, wie das Gerät verwendet wird. Wenn Sie zum Beispiel ein System mit 4K-Display und 500 Nits Helligkeit wählen, wird der Akku schneller entleert. Je mehr Anwendungen gleichzeitig verwendet werden ist eine weitere Variable.

Größe und Gewicht
Welche Größe und welches Gewicht sind für einen Geschäfts-Laptop optimal? Die Antwort hängt davon ab, wie Ihre Mitarbeiter ihre Geräte benutzen. Jede Option hat Vor- und Nachteile. Bei einem kleineren Gerät ist der Bildschirm kleiner. Bei höherer Leistung nimmt wahrscheinlich auch das Gewicht zu.

Systeme mit 13- bis 14-Zoll-Bildschirmen bieten häufig das beste Gleichgewicht zwischen Verwendbarkeit und Portabilität und wiegen in der Regel nicht mehr als 2 kg. 15 bis 16 Zoll große Bildschirme sind aber beliebtesten, allerdings bringen Geräte mit solchen Bildschirmgrößen oft 2,5 kg oder mehr auf die Waage. Um die richtige Mischung aus Mobilität, Bildschirmgröße und Leistung zu ermitteln, fangen Sie bei Ihren Mitarbeitern an.

Vernetzung
Die Portabilität eines Geschäfts-Laptops ist nur gegeben, wenn das Gerät auch zuverlässige Konnektivität bietet. Ihre Mitarbeiter werden per WLAN mit Kunden und deren Informationen, Unternehmensnetzwerken und -ressourcen sowie dem Internet verbunden – alles fundamentale Grundvoraussetzungen für die Fernarbeit.

Die integrierten Wi-Fi-6-Standards sorgen für eine qualitativ hochwertige Konnektivität an Standorten mit Hunderten oder Tausenden von verbundenen Geräten, die mit zeitempfindlichen Anwendungen arbeiten, die viel Bandbreite benötigen. Auf der Intel vPro® Plattform basierende Laptops mit integrierter Wi-Fi-6-Technik bieten fast 3-fache Übertragungsgeschwindigkeit6 und reaktionsschnelle Funktion. Außerdem unterstützen sie WPA3 WLAN-Sicherheitsfunktionen der nächsten Generation7 und bis zu viermal mehr Kapazität für stabilere Verbindungen, insbesondere in dichten Umgebungen.

Die Geschäfts-Laptops von heute sind auch mit verschiedenen anderen Konnektivitätsoptionen ausgestattet. Dazu gehören USB-, HDMI-, Ethernet- und Thunderbolt™ 3-Ports.

Was bei der Fernarbeit zu berücksichtigen ist

In vielen verschiedenen Branchen wird immer häufiger Fernarbeit eingesetzt. Der Fernarbeiter von heute hat hinsichtlich seines Mobilgeräts viele der gleichen Anforderungen wie andere Remote-Arbeiter. Wie bereits erwähnt sind Merkmale wie Bildschirmgröße, Gewicht und Akkulaufzeit wichtige Überlegungen, insbesondere für Personen, deren Remote-Arbeit Portabilität erfordert.

IT-Support
Wenn Telearbeiter hauptsächlich oder ganz dezentral arbeiten, benötigen sie ein Gerät, das für IT-Support und Reparatur zugänglich ist, auch wenn das OS oder VPN abstürzt. Das bedeutet, dass Sie Systeme ins Auge fassen sollten, die Fernverwaltungsfunktionen wie Intel® Active Management-Technik (Intel® AMT) bereitstellen, die Teil der Intel vPro® Plattform sind.

Bandbreite
Die Bandbreite stellt bei der Telearbeit eine weitere potenzielle Herausforderung dar. Angesichts von Anforderungen wie Videokonferenzen und der wachsenden Anzahl von Geräten in der Wohnung, müssen Benutzer erwarten können, dass ihre Geräte mit geringer Latenz und hohen Upload- und Download-Geschwindigkeiten arbeiten. Computer mit Intel® Wi-Fi-6-Technik, wie die auf der Intel vPro® Plattform basierenden, bieten die Voraussetzung für höhere Kapazität8, schnellere Downloads6 und niedrigere Latenz. 9 Daneben bieten die neuesten Intel® Core™ vPro® Prozessoren integrierte Grafik und Funktionen für eine verbesserte Audiofunktion.

Multitasking
Die Arbeit von zuhause erfordert auch einen gewissen Grad an Multitasking. Telearbeiter müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Geschäfts-Laptop die erforderliche Leistung bietet, um die Nutzung vieler Anwendungen gleichzeitig zu unterstützen, und darunter Video- und Streaming-Anwendungen, die besonders viel Bandbreite benötigen.

Sicherheit
Und nicht zu vergessen, sollte bei der Telearbeit besonderes Augenmerk auf die Sicherheit gerichtet werden. Sie ist für jedes Gerät außerordentlich wichtig, aber besonders für Geschäfts-Laptops, die für die Fernarbeit unabdingbar sind, weil oft öffentliche oder Gästenetzwerke genutzt werden müssen, die mit höheren Risiken bezüglich der System- und Datensicherheit verbunden sind.

Intel vPro® Plattform

Auf der Intel vPro® Plattform basierende Laptops sind speziell für geschäftliche Anforderungen vorgesehen und hervorragend für Fern- und Telearbeit geeignet. Diese Systeme bieten die nötige Leistung der Unternehmensklasse, um umfangreiche Workloads bearbeiten zu können, die Mitarbeiterproduktivität zu maximieren, die Konnektivität zu vereinfachen und das Meiste aus der Akkulaufzeit herauszuholen, egal wo ein Mitarbeiter gerade arbeitet.

Die Plattform bietet auch hardwarebasierte Sicherheitsfunktionen. Dazu zählt Intel® Hardware Shield, der erweiterten Schutz vor Angriffen unterhalb der OS-Ebene sowie fortgeschrittene Bedrohungsdetektions-Funktionen bietet, um vor schädlichen Angriffen auf Firmware-Ebene zu schützen. Die robuste Sicherheit ist für Fernarbeiter von entscheidender Bedeutung, die Portabilität und Konnektivität unterwegs erfordern.

Geschäfts-Laptops sind aber nur so nützlich, wie zuverlässig sie sind. Die Intel vPro® Plattform bietet kritische Fernverwaltungsfunktionen mittels Intel® Active-Management-Technik. Das Ergebnis ist eine bessere Systemverwaltung und -reparatur, selbst wenn das Gerät ausgeschaltet wird oder das Betriebssystem nicht reagiert. Mit Laptops basierend auf der Intel vPro® Plattform können Unternehmen beim Support direkt am Arbeitsplatz sowie durch die Vermeidung von Support-Reisen sparen, die Benutzererfahrung verbessern und Ausfallzeiten reduzieren, wobei stets gewährleistet wird, dass die Telearbeiter hervorragenden Support erhalten.

Indem die neuesten Technologien in einer integrierten, validierten Plattform zusammengeführt werden, bietet Ihnen die Intel vPro® Plattform den Seelenfrieden einer speziell für Unternehmen entwickelten Lösung. Von Prozessor und Arbeitsspeicher bis zu Datenspeicher, Akkulaufzeit und Sicherheit wissen Sie, dass Sie die neuesten Technologien nutzen, die alle für die optimale Zusammenarbeit für Ihr Unternehmen validiert wurden.

Die Intel® Evo™ vPro® Plattform: Für die Anforderungen der IT und die Wünsche der Benutzer konzipiert

Die Intel vPro® Plattform integriert die neueste Technik in einer validierten Lösung, die der IT alles bereitstellt, was sie braucht. Sie vereint Leistungseigenschaften der Unternehmensklasse, hardwaregestützte Sicherheitsfunktionen, moderne Fernverwaltbarkeit und bietet Stabilität für die PC-Flotte Ihres Unternehmens. Sie stellt Ihnen alles zur Verfügung, was Ihre PC-Flotte benötigt, um optimal zu funktionieren.

Und nun bietet die Intel® Evo™ vPro® Plattform besonders mobilen geschäftlichen Nutzern erstklassige Eigenschaften in flachen und leichten Laptops. Schicke, flache und leichte Laptops mit atemberaubenden Displays sorgen für sensationelle Bildqualität und überzeugen in der Praxis mit erstaunlicher Reaktionsschnelligkeit, sofortiger Betriebsbereitschaft und langer Akkulaufzeit.

Auf der Intel vPro™ Plattform basierende Laptops sind speziell für geschäftliche Anwendungen entwickelt, hervorragend für Telearbeit geeignet und bieten hohe Leistung und Fernverwaltungsfunktionen.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Techniken hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistungsmerkmale variieren je nach Systemkonfiguration. Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit. Informieren Sie sich beim Systemhersteller oder Fachhändler oder auf https://www.intel.de.

2

Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Daten Dritter. Sie sollten diese Inhalte prüfen, andere Quellen heranziehen und sich davon überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen.

3

Angaben zu Workloads und Konfigurationen finden Sie unter www.Intel.com/PerformanceIndex. Die Ergebnisse können von Fall zu Fall abweichen.

4

Ermittelt mit Microsoft-Office-365-Workflow. Intel® Core™ vPro® i7-1185G7 Prozessor (11. Generation) im Vergleich zum AMD Ryzen 7 PRO 4750U.

5

Ermittelt mit Produktiv- und Collaboration-Workflow. Intel® Core™ vPro® i7-1185G7 Prozessor (11. Generation) im Vergleich zu AMD Ryzen 7 PRO 4750U.

6

Fast 3x schneller: 802.11ax 2x2 160 MHz ermöglicht theoretische maximale Datenübertragungsraten von 2402 Mbit/s und ist damit etwa 3x (2,8x) schneller als der Standard 802.11ac 2x2 80 MHz (867 Mbit/s) gemäß der Dokumentation in den IEEE-802.11-Standard-Spezifikationen. Erfordert die Verwendung von ähnlich konfigurierten 802.11ax-Wireless-Netzwerkroutern.

7

WPA3-Wi-Fi-Sicherheitsfunktionen: Das Branchenkonsortium Wi-Fi Alliance zertifiziert Wi-Fi 6-Produkte für die Kompatibilität mit dem IEEE-Standard 802.11ax und verlangt die WPA3-Sicherheitszertifizierung als Voraussetzung, um die neuesten Wi-Fi-Sicherheitsfunktionen zu gewährleisten. Vereinfachte WPA3-Kennwörter: WPA3 verwendet Simultaneous Authentication of Equals (SAE), um das von WPA2 verwendete Austauschprotokoll PSK (Pre-Shared Key) zu ersetzen. SAE bietet mehr Sicherheit beim ersten Austausch von Schlüsseln und nutzt Forward Secrecy, wodurch es höheren Schutz gegen Offline-Angriffe zur Entschlüsselung bietet und eine stärkere kennwortbasierte Authentifizierung ermöglicht. Verbesserter WPA3-Schutz: Zusätzlicher Netzwerkschutz wird in einem 802.11ax-Netzwerk durch das Äquivalent zur kryptographischen Stärke von 192 Bit erreicht. Dieser Ansatz ist der von WPA2 verwendeten 128-Bit-AES-Verschlüsselung überlegen.

8

4-fache Kapazität/Skalierbarkeit: Diese Behauptung basiert auf einem Vergleich der gesamten Netzwerkkapazität für 802.11ax- und 802.11ac-Netzwerke ähnlicher Größe. Die Spezifikationsänderung IEEE 802.11-14/0165r1 802.11ax definiert standardisierte Änderungen sowohl an den physischen IEEE 802.11-Schichten (PHY) als auch an der IEEE 802.11-MAC-Schicht (Medium Access Control), die mindestens einen Betriebsmodus ermöglichen, der mindestens die vierfache Verbesserung des durchschnittlichen Durchsatzes pro Station (gemessen am MAC-Datendienstzugriffspunkt) in einem Szenario mit dichter Bereitstellung unterstützt, während die Energieeffizienz pro Station beibehalten oder verbessert wird. Weitere Einzelheiten finden Sie unter https://mentor.ieee.org/802.11/dcn/14/11-14-0165-01-0hew-802-11-hew-sg-proposed-par.docx.

9

Senkung der Latenzzeiten um 75 %: Basiert auf Intel Simulationsdaten (79 %) von 802.11ax mit und ohne OFDMA unter Verwendung von 9 Clients. Die durchschnittliche Latenz ohne OFDMA beträgt 36 ms; mit OFDMA lässt sich die durchschnittliche Latenz auf 7,6 ms reduzieren. Für Latenzverbesserungen müssen der 802.11ax-Router (Wi-Fi 6) und alle Clients OFDMA unterstützen. Weitere Informationen siehe intel.de/wifi6disclaimers.

10

Ermittelt mit PCMark 10 (Application-Gesamtergebnis) beim Intel® Core™ vPro® i7-1185G7 Prozessor (11. Generation) im Vergleich zum Intel® Core™ vPro® i7-8650U Prozessor (8. Generation).