Lassen Sie sich von der achten Generation der Intel® Core™ Desktop-Prozessoren begeistern

Die achte Generation der Intel® Core™ Desktop-Prozessoren bietet fantastische Eigenschaften für Gaming, VR-Anwendungen und Entertainment.

Diese neue Prozessorgeneration erweitert die von den Benutzern an unseren Desktop-Plattformen geschätzten Eigenschaften um innovative Technik, die auf Computern verschiedenster Bauart begeisternde neue Funktionalität bereitstellt.

Herausragende Plattformleistung
Die achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren setzt einen neuen Maßstab für die Leistung von Standard-Desktop-PCs: Bis zu sechs Kerne – das sind zwei mehr als bei der vorherigen Generation – sorgen für mehr Verarbeitungsleistung und die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 steigert die Turbo-Frequenz auf bis zu 4,7 GHz. Außerdem stehen bis zu 12 MB Cache zur Verfügung.1 Die neueste Generation der Intel® Core™ Prozessoren ermöglicht dank Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik)1 bis zu 12-fache Multitasking-Verarbeitung. Der Intel® Core™ i7-8700K Prozessor hat keine Multiplikatorsperre und bietet anspruchsvollsten Benutzern die Möglichkeit, durch Feinabstimmung das volle Leistungspotenzial der Plattform auszuschöpfen, um ein großartiges Gaming- und VR-Erlebnis zu genießen. 

Die neue achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren bringt viele Vorteile:

  • Ein eindrucksvolles Portfolio an Standard- und übertaktbaren Systemen bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und Leistungsniveaus.
  • Mit Intel® Optane™ Speicher sorgt eine neue Systembeschleunigung für beindruckende Reaktionsschnelligkeit des Systems.1
  • Die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 macht bei Bedarf automatisch zusätzliche Leistung verfügbar.
  • Mit der Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) kann jeder Prozessorkern zwei Programmabschnitte gleichzeitig verarbeiten – für verbessertes Multitasking, schnellere Arbeitsabläufe und die Durchführung von mehr Aufgaben in kürzerer Zeit.
  • DDR4-RAM-Speichertechnik gestattet die Bestückung von Systemen mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher und bietet Übertragungsraten von bis zu 2666 MT/s.
  • Die Möglichkeit, in Verbindung mit bestimmten Chipsatzmodellen bei übertaktbaren Prozessoren1 pro Kern ein erhöhtes Taktverhältnis festzulegen, bietet beim Übertakten2 der Plattform mehr Kontrolloptionen und eine feinere Abstufung.

Fantastische Funktionalität
Desktop-PCs, die mit einem Intel® Core™ Prozessor der achten Generation ausgestattet sind, sorgen mit vielen neuen und verbesserten Features für eine erstaunliche Funktionalität, die ein fünf Jahre alter PC nicht bieten kann. 

Beeindruckende VR
Für ein großartiges VR-Erlebnis ist die gesamte Plattform von Bedeutung, nicht nur eine einzelne Komponente. Erst die ideale Kombination aus Prozessor, Grafik, I/O-Anschlüssen, Bildschirm und Audiotechnik bewirkt den entscheidenden Unterschied. Für eine ausgewogene Plattform, die einen Ausflug in die virtuelle Realität zu einem großartigen Erlebnis macht, ist ein leistungsstarker Prozessor unerlässlich. Verwenden Sie Ihre Head-mounted Display (HMD) in Verbindung mit einem PC mit Intel® Core™ i7 oder i5 Prozessor und lassen Sie sich begeistern!

Großartiges Gaming
Ein herausragendes Gaming-Erlebnis ist nicht darauf beschränkt, auf dem eigenen Computer flüssiges Gameplay zu genießen, sondern bezieht die gesamte Gaming-Community mit ein. Ob Live-Streaming, Aufzeichnung, Bearbeitung oder Posten legendärer Highlights: Die achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren macht es Computerspielern leicht, ihr Gaming-Erlebnis mit anderen zu teilen. Um in Bestform zu spielen, brauchen Sie einen PC, der ebenfalls in Bestform ist. Ein Intel® Core™ i7 Prozessor der achten Generation bietet herausragende Leistungseigenschaften – für ultimatives Gaming und Sharing.

Entertainment im Ultra-High-Definition-Format
Damit Sie Spielfilmstreams in beeindruckender 4K-UHD-Qualität genießen können, brauchen Sie eine moderne Plattform mit Unterstützung der neuesten Multimediatechnik, die die großartigen Unterhaltungsmöglichkeiten von heute erst möglich macht. Desktop-Computer mit Intel® Core™ Prozessoren der achten Generation verfügen über integrierte hochentwickelte Multimediafunktionen, die für die Wiedergabe hochwertiger Premiuminhalte erforderlich sind:

  • HEVC-10-bit-Codierung/Decodierung, VP9-10-bit-Codierung:
    Flüssiges Streaming von 4K-UHD-Entertainment führender Online-Provider auf den PC
    Bildschirmfüllende, fesselnde Darstellung von 4K-Videos und 360-Grad-Ansichten
    Müheloses Erstellen und Weitergeben oder Posten von eindrucksvollen 4K-Videos
  • High-Dynamic-Range-Technik (HDR) und Rec. 2020 („Wide Color Gamut“) ermöglichen lebensechte Farbkontraste für brillanter dargestellte Bilder und Videos.
  • Intel® Quick-Sync-Video beschleunigt die meisten Videofunktionen, damit Benutzer Medien in Echtzeit kreieren und online stellen sowie ohne Verzögerungen multitasken können.

Ultimativer, im Chip integrierter Schutz1
Die achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren bietet in der Hardware verankerte Technik, um die Schutzmechanismen entsprechender Sicherheitssoftware1 zu verstärken. Dank hardwarebasierter Sicherheit können Sie Online- und Offline-Aktivitäten beruhigt genießen. Dies wird durch folgende Funktionen ermöglicht:

  • Intel® Software Guard Extensions (Intel® SGX)1 unterstützen Anwendungen beim Schutz des Systems und der Daten.
  • Intel® BIOS Guard und Intel® Boot Guard bieten Schutz beim Booten des Systems.

Umfassendes Prozessorportfolio
Intel® Core™ Prozessoren der achten Generation sind eine lohnende Investition in das Desktop-Computing – ob für Computerspiele, Unterhaltung oder alltägliche Aufgaben jeder Art. Von der atemberaubenden Leistung des Intel® Core™ i7-8700K Prozessors, der über sechs Prozessorkerne verfügt, bis hin zur praktischen Funktionalität des Intel® Core™ i3-8100 Prozessors bieten unsere neuesten Desktop-Prozessoren die passenden Modelle für unterschiedlichste Budgets und Anforderungen. Unabhängig davon, ob Sie für berufliche Zwecke starke Leistung brauchen, privat äußerst hohe Ansprüche an Ihren PC stellen oder erstmals einen Computer kaufen: Die achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren liefert Ihnen das Computererlebnis, das Sie sich wünschen. Auch all jenen, für die das Format des Computers eine wichtige Rolle spielt, bietet die achte Generation der Intel® Core™ Desktop-Prozessoren die gewünschte Vielfalt an unterschiedlichen Modellen, die für verschiedenste PC-Designs geeignet sind – vom leistungsstarken Gaming-Tower über kompakte und schicke All-in-One-PCs bis hin zu Mini-PCs fürs Wohnzimmer.

Lassen Sie sich von der achten Generation der Intel® Core™ Desktop-Prozessoren begeistern
Die achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren setzt mit Innovationen neue Maßstäbe für den Desktop-Computer – mit eindrucksvollen Eigenschaften, interessanter Funktionalität und verschiedenen Geräteformaten. Entdecken Sie die fantastischen Möglichkeiten, die Ihnen ein PC mit neuem Intel® Core™ Prozessor der achten Generation eröffnet.  

Funktionsmerkmale im Überblick1

Funktionsmerkmale

Vorteile

Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0

Passt die Taktfrequenz des Prozessors dynamisch an die benötigte Leistung an. Dabei greift der Prozessor auf Reserven bei Kühlung und Energieverbrauch zurück, die beim Betrieb unterhalb der Grenzwerte nicht in Anspruch genommen werden.

Intel® Hyper-Threading-Technik

Ermöglicht zwei Threads pro Kern für die Verarbeitung. Bei Software mit umfassender Thread-Programmierung können mehr Aufgaben parallel abgearbeitet werden, was zu schnelleren Ergebnissen führt.

Intel® Smart Cache

Weist den gemeinsam genutzten Cache den einzelnen Kernen je nach Auslastung dynamisch zu, was die Latenz reduziert und die Leistung verbessert.

Integrierter Speichercontroller

Bewirkt dank effizienter Prefetching-Algorithmen, geringerer Latenz und größerer Speicherbandbreite überragende Speicherleistung für Schreib/Lese-Befehle.

Intel® UHD-Grafik

Außergewöhnlich klare 4K-UHD-Videowiedergabe, selbst die feinsten Details von Fotos sind erkennbar und können bearbeitet werden; topaktuelle Spiele werden noch realistischer.

Intel® Quick-Sync-Video: Exzellente Funktionalität für Videokonferenzen, schnelle Videokonvertierung, Online-Veröffentlichung sowie hohe Geschwindigkeit für Videobearbeitung und Videoschnitt.

Übertaktung von Prozessorkern/Arbeitsspeicher/Grafik2

Bei Prozessoren ohne Multiplikatorsperre, die in Verbindung mit bestimmten Chipsatzmodellen verwendet werden, können Prozessorkerne, Grafik und Arbeitsspeicher mit einer höheren als der spezifizierten Taktfrequenz betrieben werden, was die Leistung steigert.

PCI-Express*-3.0-Schnittstelle

Ermöglicht mit bis zu 8 GT/s und maximal 16 Lanes schnellen Zugriff auf Peripheriegeräte.3 Die Lanes können je nach Mainboard-Design als 1 x16, 2 x8, oder 1 x8 und 2 x4 konfiguriert werden.

Unterstützung von Intel® Optane™ Speicher

Sorgt in Verbindung mit einem Intel Optane Speichermodul für Leistungsverbesserungen sowie schnell reagierende Anwendungen und erhöht die Systemleistung und Reaktionsschnelligkeit.

Intel® Power-Optimizer und Prozessor-C-States

Intel® Power-Optimizer erhöht bei allen Bestandteilen der Plattform – Prozessor, Chipsatz und Systemkomponenten anderer Hersteller – die Anzahl der Perioden, in denen sich die Halbleiter im Ruhezustand befinden, um den Energieverbrauch zu senken. Prozessor-C-States (C8-C10) sorgen im Leerlauf für eine geringe Leistungsaufnahme.

Intel® Virtualisierungstechnik (Intel® VT)

Ermöglicht, dass eine einzelne Hardware-Plattform die Funktionen mehrerer „virtueller“ Systemplattformen übernimmt. Erreicht durch die Isolierung voneinander unabhängiger Anwendungen bzw. Prozesse in eigenen Systempartitionen die Begrenzung von Ausfallzeiten, bessere Verwaltbarkeit und konstantere Produktivität der Mitarbeiter.

VMCS-Shadowing

VMCS-Shadowing ermöglicht einem Virtual-Machine-Manager (VMM), der in einem Gastsystem läuft (verschachtelte Virtualisierung), mit den normalen VMRead/VMWrite-Befehlen auf einen Shadow-VMCS-Speicherbereich zuzugreifen. Diese Technik reduziert den Overhead, um natürlichere, reaktionsschnelle Funktionalität für den Benutzer zu erreichen. Sie gestattet den Benutzern außerdem die Kontrolle ihrer persönlichen und beruflichen Daten und Apps, während sie durch wegweisende Sicherheitsmechanismen geschützt werden.

Intel® Advanced Encryption Standard New Instructions (Intel® AES-NI)

Ein Befehlssatz, mit dem viele Verschlüsselungsanwendungen beschleunigt werden können, zum Beispiel die Verschlüsselung des gesamten Datenträgers, Verschlüsselung auf Dateiebene, Einschränkung des Zugriffs auf 4K-UHD-Inhalte, Internet-Sicherheit und VoIP. Privatanwender genießen Vorteile durch den geschützten Internetzugriff und E-Mail-Verkehr sowie die schnelle Datenträgerverschlüsselung.

Intel® Transactional Synchronization Extensions (Intel® TSX)

Ein Befehlssatz für die Skalierung der Multithread-Leistung auf Enterprise-Niveau, der durch die verbesserte Steuerung von Software-Threads und Lock-Funktionen eine effizientere Parallelverarbeitung ermöglicht. Daraus ergeben sich z. B. Leistungsvorteile für Big-Data-Analysen der Enterpriseklasse bzw. Business-Intelligence- und Visualisierungs-Apps, bei denen Zusammenarbeit im Multi-User-Betrieb stattfindet.

Intel® Advanced Vector Extensions 2 (Intel® AVX2)4

Ein Satz von 256-bit-Befehlen, die verbesserte Leistungseigenschaften bei Apps mit intensiven Fließkomma- und Integerberechnungen ermöglichen. Enthält Befehle für FMA (Fused Multiply Add), die bei Multimedia- und Fließkommaberechnungen, wie der Gesichtserkennung, professioneller Bildverarbeitung, High-Performance-Computing, Datenkompression und Verschlüsselung, bessere Leistungseigenschaften bieten.

Intel® Software Guard Extensions (Intel® SGX)

Eine Sammlung von Befehlen, APIs, Bibliotheken und Tools, die durch die Verwendung von „Enklaven“ (geschützte Systemspeicherbereiche zur Ausführung von Software) zum Schutz von bestimmtem Programmcode und Daten vor unberechtigter Offenlegung und Veränderung beitragen.

Intel® BIOS Guard

Eine Erweiterung bestehender Chipsatz-basierter Funktionalität für den Schutz des BIOS-Flashspeichers, mit der die wachsenden Malware-Bedrohungen für BIOS-Flashspeicher eingedämmt werden sollen. Die Technik hilft, den BIOS-Flashspeicher vor Veränderungen zu schützen, die ohne die Autorisierung des Plattformherstellers erfolgen. Sie schützt die Plattform vor DoS-Attacken (Denial of Service) und stellt das BIOS nach einer Attacke mit einer bekanntermaßen guten Konfiguration wieder her.

Intel® Boot Guard

Hardwarebasierter Integritätsschutz für den Bootvorgang, der verhindert, dass nicht autorisierte Software und Malware Boot-Blöcke, die für das Funktionieren des Systems entscheidend sind, übernimmt. Die Technik bietet zusätzliche, hardwarebasierte Plattformsicherheit. Folgende Bootvorgänge können konfiguriert werden:

Kontrolliertes Booten („Measured Boot“): vergleicht den ersten Boot-Block im Massenspeicher des Systems, zum Beispiel mittels Trusted-Platform-Modul (TPM) oder Intel® Platform-Trust-Technik.

Überprüftes Booten („Verified Boot“): führt eine kryptografische Verifizierung des ersten Boot-Blocks des Systems anhand des Boot-Policy-Schlüssels durch.

Intel® OS Guard

Hardwarebasierter Sicherheitsmechanismus, der den Betriebssystem-Kernel schützt. OS Guard hilft, die Verwendung von Daten, die Schadcode enthalten bzw. von Angriffscode in Speicherbereichen, die als Benutzermodus-Seiten gekennzeichnet sind, an der Übernahme oder Beschädigung des Betriebssystemkerns (Kernel) zu hindern. OS Guard ist nicht von der Anwendung abhängig und schützt den Kernel vor jeder Anwendung.

Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT)

Schutz von Einmalpasswörtern und PKI-Zertifikaten (Public Key Infrastructure) mit zusätzlicher Sicherheit durch verschlüsselte Zwei-Faktor-Authentifizierung für Online-Transaktionen.

Intel® Secure Key

Hardwarebasierter Zufallszahlengenerator für die IT-Sicherheit kann zur Erzeugung starker Schlüssel für Ver- und Entschlüsselungsprotokolle verwendet werden. Bietet den hohen Grad an Unregelmäßigkeit, nach dem die Welt der Ver- und Entschlüsselungstechnik so dringend sucht, um die IT-Sicherheit zu verbessern.

Achte Generation der Intel® Core™ Prozessoren


Produkt- und Leistungsinformationen

1

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Technologie hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistung kann je nach Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Kein Produkt und keine Komponente bietet absolute Sicherheit. Informieren Sie sich beim Systemhersteller oder Fachhändler oder auf https://www.intel.de.

2

Achtung: Eine Änderung der Taktfrequenz des Prozessors oder Arbeitsspeichers bzw. der Betriebsspannung kann (i) die Stabilität des Systems herabsetzen und die Nutzungsdauer des Systems und des Prozessors verkürzen, (ii) zum Versagen des Prozessors und anderer Systemkomponenten führen, (iii) zu Verschlechterungen der Systemleistung führen, (iv) weitere Überhitzungs- oder andere Schäden nach sich ziehen und (v) die Datenintegrität im System beeinträchtigen. Intel übernimmt keine Verantwortung, dass sich der Arbeitsspeicher – einschließlich seiner Nutzung mit geänderter Taktfrequenz und/oder Betriebsspannung – für einen bestimmten Zweck eignet. Wenden Sie sich an den Hersteller des Arbeitsspeichers, um Einzelheiten zur Garantie zu erfahren. Weitere Informationen siehe http://www.intel.de/content/www/de/de/gaming/overclocking-intel-processors.html.

3

Die Anzahl der tatsächlich verfügbaren Lanes kann je nach Prozessornummer und Systemkonfiguration unterschiedlich sein. Weitere Informationen finden Sie in den zur betreffenden Prozessornummer gehörenden technischen Daten oder erfahren Sie beim Systemhersteller.

4

Intel® Advanced Vector Extensions (Intel® AVX) sollen bei bestimmten Integer- und Fließkommaoperationen einen höheren Durchsatz bewirken. Bedingt durch veränderliche Charakteristika bei der Leistungsaufnahme kann die Verwendung von AVX-Befehlen folgende Auswirkungen haben: a) einige Teile arbeiten mit einer geringeren als der Nennfrequenz und b) einige Teile mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 erreichen keine bzw. nicht die maximale Turbo-Taktfrequenz. Die Leistungseigenschaften können je nach Hardware-, Software- und Systemkonfiguration unterschiedlich sein; Sie sollten sich beim Systemhersteller nach weiteren Daten erkundigen. *Intel® Advanced Vector Extensions bezieht sich auf Intel® AVX, Intel® Advanced Vector Extensions 2 (Intel® AVX2) oder Intel® Advanced Vector Extensions 512 (Intel® AVX-512). Weitere Informationen über die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 finden Sie im Internet unter http://www.intel.com/go/turbo.