Jide steigert die Produktionsleistung bei gleichbleibender Qualität

Durch die Einführung datengesteuerter Fertigung kann Jide seine Produktionsleistung steigern und die Verkaufszahlen stufenweise verbessern.

Auf einen Blick:

  • Das 1980 gegründete Unternehmen Jide ist einer der führenden Hersteller von Haushaltsgeräten in China. Angesichts der in China wachsenden Nachfrage nach diesen Produkten entschied Jide, die neuen Möglichkeiten zu erschließen und hierfür die Geschwindigkeit und Effizienz seiner vier Fertigungsanlagen zu vergrößern.

  • In der Vergangenheit verwendete Jide zur Verwaltung seines Fertigungsbetriebs manuelle Prozesse. Dieser Ansatz erschwerte es, Produktionsfehler zeitnah zu erkennen. Um die Herausforderungen meistern zu können, entschied sich Jide für Lenovo-Serverlösungen, neue SAP-Business-Systeme und CPU-Modelle der 2. Generation der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessorreihe.

author-image

Von

Hintergrund

Die 1980 gegründete Firma, die ihre Hauptniederlassung in der Stadt Ningbo in der chinesischen Provinz Zhejiang hat, gehört zu den führenden inländischen Herstellern von Haushaltsgeräten. Mit über 1.000 Mitarbeitern ist Jide einer der landesweit am schnellsten wachsenden Fertigungsbetriebe. Das Unternehmen verfügt über 100 Formgebungssysteme und hat eine jährliche Produktionskapazität von einer Million Waschmaschinen.

Jide nimmt seit über 40 Jahren in Chinas Fertigungsbranche eine Spitzenposition ein. Das Unternehmen produziert hochwertige Waschmaschinen und liefert bekannten chinesischen und internationalen Marken Dienstleistungen im Bereich der Orginalgeräteherstellung (OEM). Angesichts der in China wachsenden Nachfrage nach diesen Produkten entschied Jide, die neuen Möglichkeiten zu erschließen und hierfür die Geschwindigkeit und Effizienz seiner vier Fertigungsanlagen zu vergrößern.

Herausforderung

In der Vergangenheit verließ sich Jide bei der Verwaltung seines Fertigungsbetriebs auf manuelle Prozesse. Am Ende jedes Arbeitstags inventarisierte in jeder Station ein Mitarbeiter die Anzahl der produzierten Komponenten und gab die Daten anschließend in das ERP-System von Jide ein. Dieser Ansatz machte es nicht nur schwierig, dass jede Fertigungsstation ihre täglichen Ziele erreichen konnte, sondern schränkte auch die Möglichkeiten ein, Produktionsfehler zeitnah zu erkennen, was wiederum das Potenzial für Ausschussprodukte und Verzögerungen erhöhte.

Um diese Herausforderungen zu bewältigen und die langfristigen Wachstumsziele zu erreichen, wollte das Unternehmen einen fortschrittlichen, datengesteuerten Ansatz für die Fertigungsverwaltung einführen. Das gesteckte Ziel war die Implementierung innovativer computergesteuerter Formmaschinen, die mit SAP-Business-Systemen verbunden und durch sie gesteuert werden sollten. Die neue Arbeitsweise, für die SAP HANA und SAP Manufacturing Execution zum Einsatz kommen sollten, versprach präzisere Kontrollmechanismen für Fertigungsprozesse, schneller gewonnene Einblicke in Produktionsfehler und in Echtzeit verfügbare Erkenntnisse über die betriebliche Leistung.

Da die neuen SAP-Lösungen in den alltäglichen Geschäftsbetrieb des Unternehmens integriert sein würden, sah sich das Unternehmen nach einer IT-Plattform um, die das Risiko nicht geplanter Ausfallzeiten minimieren würde. Gleichzeitig wollte Jide eine Lösung haben, die ausreichend Leistung für anspruchsvolle Analyse-Workloads bereitstellen würde und das anhaltende Geschäfts- und Datenwachstum mit der entsprechenden Skalierbarkeit unterstützen würde.

„Unsere neue Lösung SAP Manufacturing Execution ist geschäftskritisch. Wenn es zu unerwarteten Ausfällen kommt, hätte dies für das Unternehmen massive Störungen zur Folge. Um sicherzustellen, dass unsere neuen datengesteuerten Geschäftsprozesse durchgehend reibungslos laufen, sahen wir uns nach einem Anbieter um, der über 99,99 % Verfügbarkeit liefern kann.“ 1 – Zou Linxiang, CFO, Jide

Warum Lenovo?

Nachdem sich Jide mehrere führende Anbieter angesehen hatte, fiel die Entscheidung zugunsten der Lenovo-Lösungen ThinkAgileHX und ThinkSystem. Sie sollten als Basis für das neue SAP-Business-System mit dem Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications dienen.

Die neue Lösung besteht aus zwei Lenovo ThinkSystem SR650 Servern, die für SAP-HANA-Aufgaben eingesetzt werden und über leistungsstarke CPU-Modelle der 2. Generation der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessorreihe verfügen, sowie einen zusätzlichen ThinkSystem SR650 Server, auf dem SAP Manufacturing Execution ausgeführt wird. Zur Unterstützung der anderen SAP-Anwendungen und Entwicklungs- und Testumgebungen implementierte das Unternehmen vier dedizierte Lenovo ThinkAgile HX3321 Certified Nodes, die ebenfalls mit CPU-Modellen der skalieren Intel Xeon Prozessorreihe der 2. Generation ausgestattet sind.

Durch den Einsatz von Lenovo XClarity und Nutanix Prism Software kann Jide die Rechen- und Datenspeicherressourcen in einem einzigen Pool orchestrieren und verfügt damit über schnelle, unkomplizierte Verwaltungsmaßnahmen und nahtlose Skalierbarkeit. Um sicherzustellen, dass wichtige Geschäftsdaten durchgehend geschützt sind, richtete das Unternehmen drei weitere Lenovo ThinkSystem SR590 Server für die Datensicherung ein. Die Lenovo ThinkAgile HX3321 Server fungieren bei diesem Ansatz als kaltes Standby-System für SAP Manufacturing Execution.

„Von allen den Anbietern, die wir uns näher angesehen haben, waren wir von der Qualität des Lenovo-Angebots weitaus am stärksten beeindruckt. In puncto Serverqualität gehört Lenovo unserer Ansicht nach zu den führenden Unternehmen und seine starke lokale Präsenz stimmte uns zuversichtlich, dass wir bei Bedarf die nötige Unterstützung erhalten würden.“ – Zou Linxiang, CFO, Jide

Pünktlicher Start des Produktivbetriebs

In Zusammenarbeit mit Lenovo konnte Jide seine aggressiven Ziele für die Bereitstellung der neuen Infrastrukturplattform und die Implementierung, Konfiguration, Testmaßnahmen und Einführung der SAP-Lösungen erreichen.

Mithilfe lokaler Lenovo-Experten für SAP-Technik – einschließlich der innovativen SAP-HANA-Datenplattform – konnte das Unternehmen die Feinabstimmung der neuen IT-Infrastruktur für maximale Leistung und Verfügbarkeit schnell durchführen. Heute liefert Lenovo laufende Verwaltungs- und Wartungsdienste für SAP HANA und hilft so, den Druck von Jides IT-Team zu nehmen und dem Personal mehr Zeit dafür zu verschaffen, sich auf wertsteigernde Tätigkeiten zu konzentrieren.

„Das war das größte IT-Projekt in unserer Firmengeschichte und Lenovo spielte eine Schlüsselrolle für unseren Erfolg. Dank der Infrastruktur von Lenovo, die auf der leistungsstarken 2. Generation der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessorreihe basiert, haben wir eine IT-Plattform, die unsere datengesteuerten Initiativen für mindestens fünf Jahre unterstützen wird.“ – Zou Linxiang, CFO, Jide

Ergebnisse

Mit Lenovo-Systemen als Herzstück des neuen Fabrikkonzepts steigert Jide die Geschwindigkeit, Effizienz und Genauigkeit seiner Fertigungsprozesse und kann so die wertvollen geschäftlichen Möglichkeiten auf den inländischen Märkten und darüber hinaus zu seinem Vorteil nutzen.

Wenn im Bereich der Just-in-Time-Fertigungsanlagen Fehler auftreten, stoppt Jide vorübergehend die Produktion, um die betroffenen Komponenten zu reparieren. In der Vergangenheit lag die durchschnittliche Produktionsunterbrechungsrate bei rund 10 %. Seit Einführung von SAP Manufacturing Execution konnte dieser Wert auf gerade einmal 4 % gesenkt werden, was zu einer Verringerung der Betriebskosten und einen höheren täglichen Produktionsleistung beitrug.1

Für die Zukunft plant Jide seinen Erfolg noch weiter zu steigern. Hierfür soll eine neue Fertigungsanlage eröffnet werden, und die Verwendung von SAP Manufacturing Execution soll auf alle bestehenden Fertigungsanlagen ausgeweitet werden. Lenovo wird das Unternehmen auch weiterhin auf seiner langfristigen Wachstumsreise unterstützen und Jide sieht viele Gelegenheiten für künftige Zusammenarbeit.

  • Unterstützung der datengesteuerten Fertigungsprozesse mit einer Senkung der Produktionsunterbrechungsrate von 10 % auf gerade einmal 4 %1
  • Senkung der Betriebskosten bei gleichzeitiger Steigerung der Produktionsleistung
  • >99,99 % Verfügbarkeit für geschäftskritische SAP-Lösungen1
  • Nahtlose Skalierbarkeit unterstützt Jide bei einfacher Umsetzung künftiger digitaler Initiativen

Wir sind über die Geschäftsergebnisse, die sich aus unserer Zusammenarbeit mit Lenovo ergeben haben, äußerst erfreut, und wir glauben, dass wir einen vertrauenswürdigen Partner gefunden haben, der uns auf unserer aktuellen Reise der digitalen Transformation unterstützen wird.“ – Zou Linxiang, CFO, Jide

Produkt- und Leistungsinformationen

1Daten bereitgestellt durch Jide.