Notebook oder Desktop-PC: Ihre besten Auswahlmöglichkeiten

Die Wahl zwischen Notebook und Desktop-PC machte es früher notwendig, Kompromisse einzugehen; dank aktuellen Fortschritten geht es nun stattdessen darum, die eigenen Anforderungen zu erfüllen.

Sind Sie bereit, sich zu entscheiden? Nutzen Sie diese Checkliste:

  • Überlegen Sie, welche Anwendungen und Funktionen Sie routinemäßig verwenden oder für welche Aufgaben Sie das Gerät benötigen.

  • Haben manche Ihrer Anwendungen oder Aufgaben bestimmte Anforderungen an Grafik oder Verarbeitungsleistung?

  • Oder erfordern Ihre üblichen Aufgaben zusätzliche Geräte wie eine Tastatur, eine Maus oder einen zweiten Monitor?

  • Wie oft müssen Sie den Computer bewegen oder mit sich tragen?

  • Probieren Sie aus, welche Bildschirmgrößen und Tastaturen angenehm für Sie sind.

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Notebook oder Desktop-PC – das bedeutete früher, entweder auf Mobilität oder auf hohe Leistung zu verzichten. Jetzt können Sie einen Computer wählen, der genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist.

Die Wahl eines neuen Computers war früher mit frustrierenden Kompromissen verbunden – lieber mehr Akkulaufzeit oder einen niedrigeren Preis, einen größeren Bildschirm oder bessere Portabilität? Heute geht es bei der Entscheidung für Notebook oder Desktop-PC mehr um die Maximierung Ihrer Optionen. Angesichts der kontinuierlichen Verbesserung der Technik und von mehr Optionen als je zuvor können Sie den perfekten Computer wählen, der genau Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.

Notebook oder Desktop: verschwimmende Grenzen

Die Frage Notebook oder Desktop drehte sich früher ausschließlich darum, wie viel Leistung Sie sich wünschten und wie leicht das Gerät transportierbar sein sollte. Aber in der Ära von Mini-PCs, die in eine Hand passen, sowie von Premium-Laptops, die es bei der Leistung mit Desktops aufnehmen können, haben Sie mehr Optionen und Potenziale denn je.

Heute hängt die richtige Wahl davon ab, wie Sie das Gerät verwenden möchten. Die generelle Trennung zwischen Rechengeräten beruht immer noch darauf, wo Sie sie verwenden:

  • Notebooks eignen sich für mobile Benutzer. Sie verbinden Stunden Akkulaufzeit mit ausreichend Leistung und Reaktionsschnelligkeit für immersive Erlebnisse, sodass Sie überall produktiv sein können.
  • Desktop-PCs sind ideal für intensive Nutzer. Sie bieten mehr Rechenleistung zu niedrigeren Kosten und sind einfacher, was Aufrüstung, Reparatur und Anpassung für Ihre ideale Computererfahrung zu Hause angeht.

Allerdings gibt es keine allgemeingültigen Regeln mehr. Mini-PCs sind kleiner als die meisten Notebooks, portabel und leicht aufzubewahren. Und mit Designs, die für moderne Benutzer optimiert sind, bieten Notebooks jetzt die gleiche Leistung wie die meisten Desktop-PCs – zusammen mit High-End-Technik für tolle Erlebnisse auch unterwegs.

All-in-One: PCs, die stehen und liegen können

Die Idee des traditionellen PC wird wörtlich auf den Kopf gestellt – All-in-One-PCs (AIO-PCs) verwischen mit einem großen Touchscreen und einem integrierten Akku die Grenzen zwischen Desktop-PCs und Notebooks. Sie lassen sich leicht aufstellen, hinlegen oder ausstecken und in jedem Raum im Haus nutzen. Diese Computer können sogar an der Wand montiert werden, um HD-Inhalte zu erstellen, zu streamen und zu teilen oder um mit der Familie Online-Games zu spielen oder Musik zu hören.

All-in-One-PCs mögen mehr kosten als ein herkömmlicher Desktop-PC und Upgrades können schwieriger sein, sie sind jedoch eine platzsparende, elegante Alternative zum traditionellen Heimcomputer.

2in1: der Gipfel der Vielseitigkeit

2in1-Notebooks bieten Flexibilität durch moderne Designs und wechseln zwischen herkömmlichen Laptop- oder Tablet-Positionen in andere Positionen wie stehend als Zelt. Viele Modelle lassen die Grenzen zwischen Notebook und Tablet verschwimmen und umfassen Touchscreen- und Stiftfunktionen. Einige 2in1-Notebooks sind näher an Tablets und bieten Bildschirme, die sich vollständig abnehmen lassen; andere sind besonders flexibel einsetzbare Notebooks, die sich flippen, drehen und in neue Modi schieben lassen.

Angesichts von Designoptionen, die von herkömmlichen Notebooks bis hin zu Tablets reichen, sollten Sie sich überlegen, wie Sie Ihr Gerät verwenden wollen. Behalten Sie beim Einkauf die Aspekte Portabilität, Leistung, Flexibilität, Bildschirmgröße und Preis im Auge.

Mini-PC: Ein platzsparender Turbo

Nutzen Sie die volle Funktionalität eines PC in kleinen Formaten an praktisch allen Orten. Diese eleganten, platzsparenden Designs verbrauchen weniger Strom, umfassen aber die lokalen Datenspeicher- und Drahtloskapazitäten, die von großen PCs erwartet werden. Anpassbare Intel® NUC Kits bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Intel® Prozessor, Arbeitsspeicher, Datenspeicher und das Betriebssystem auszuwählen.

Mini-PCs sind im ganzen Haus leistungsstark, portabel und kompakt und erlauben neue Rechenoptionen. Vielleicht möchten Sie mehr Unterhaltungspotenzial in Ihr Wohnzimmer bringen oder sich mit Freunden für PC-Games treffen. Oder Sie wünschen sich einen kleineren PC, den Sie im Home Office genauso nutzen können wie im Besprechungsraum. Wenn ja, dann sind Mini-PCs möglicherweise genau die richtige Wahl für Sie.