Neue Erfahrungen beim Business-Computing

Die Intel vPro® Plattform, jetzt mit Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation, bietet kompromisslose Produktivität, hardwaregestützte Sicherheitsfunktionen und eine Grundlage für Innovationen in der Computertechnik. Die Intel vPro® Plattform mit Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation optimiert die IT und bietet Unternehmen das, wonach sie suchen: weniger Unterbrechungen, integrierte Sicherheitsfunktionen, reaktionsschnelle Leistung der Unternehmensklasse und schnelle, zuverlässige Konnektivität.

Eine Grundlage für Innovationen in der Computertechnik

Ein skalierbares Prozessor-Portfolio
Um eine Vielzahl von Leistungs- und Formfaktoranforderungen zu erfüllen, werden Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation in der U-Reihe für mobile Mainstream-Systeme, in der H-Reihe für mobile High-End-Systeme und in der S-Reihe für Desktop- und Einstiegs-Workstation-Computing angeboten. Die U-Serie lässt sich in die Prozessorbezeichnungen i5 und i7 unterteilen. Sowohl die S- als auch die H-Reihe werden ferner in Leistungsebenen unterteilt, welche die Bezeichnungen i5, i7, i9 und Intel® Xeon® W Prozessor umfassen.

Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation verfügen über bis zu 10 Prozessorkerne, Intel® UHD-Grafiken der 9. Generation mit Unterstützung für 4K-Inhalte, einen Zweikanal-DDR4-Speicher-Controller und den neuen Intel® 400 Series Platform Controller Hub (PCH) mit Unterstützung für Thunderbolt™ 3 Technologie, Intel® Optane™ Speicher und integriertes Wi-Fi 6 802.11ax.

Robuste Anschlussmöglichkeiten

Impulse für innovative Erfahrungen mit dünnen und leichten Mobilsystemen
Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation (U-Reihe) werden in zwei Versionen für mobile Mainstream-Systeme angeboten. Prozessoren mit der Bezeichnung i5 verfügen über 4 Kerne, 8 Threads und einen 8-MB-Cache mit einer 15-Watt-TDP-Option (Thermal Design Power); Prozessoren mit der Bezeichnung i7 unterstützen 4/6 Kerne, 8/12 Threads und einen 12-MB-Cache mit einer 15-Watt-TDP. Die Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation der U-Reihe ermöglichen es unseren Partnern, dünne und leichte mobile Business-Class-Systeme anzubieten.

Bereitstellung von produktiven Arbeitsumgebungen
Die neuen Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation (S-Reihe) werden mit TDP-Optionen von 35, 65 und 125 Watt angeboten und ermöglichen elegante Desktops im Miniformat, traditionelle Tower-PCs und moderne All-in-One-Touchscreen-Systeme. Intel® Core™ vPro®-Prozessoren der 10. Generation mit der Bezeichnung i5 verfügen über 6 Kerne, 12 Threads und einen 12-MB-Cache, Prozessoren mit der Bezeichnung i7 unterstützen 8 Kerne, 16 Threads und einen 16-MB-Cache. An der Spitze stehen Prozessoren mit der Bezeichnung i9, die über 10 Kerne, 20 Threads und einen 16-MB-Cache verfügen. Intel® Xeon® W Prozessoren der 10. Generation werden mit TDP-Optionen von 35, 80 und 125 Watt angeboten. Sie verfügen über 6/8/10 Kerne, 12/16/20 Threads und 12/16/20 MB Cache. Alle Leistungs-/Energieoptionen unterstützen die robusten Konnektivitätsoptionen des Intel® PCH der Produktreihe 400, einschließlich der integrierten Wi-Fi 6 802.11ax-Wireless-Technologie. Die verbesserte Leistung des integrierten Wi-Fi 6 ermöglicht es, Desktops unabhängig von der Ethernet-Verkabelung an jedem beliebigen Standort aufzustellen.

5 High-End-Mobilsystemvarianten

Desktop-PC-Leistung für mobile Arbeitnehmer
Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation (H-Reihe) werden in 5 Versionen für High-End-Mobilsysteme angeboten. Prozessoren mit der Bezeichnung i5 verfügen über 4 Kerne, 8 Threads und einen 8-MB-Cache, Prozessoren mit der Bezeichnung i7 über 6/8 Kerne, 12/16 Threads und einen 12/16-MB-Cache, Prozessoren mit der Bezeichnung i9 über 8 Kerne, 16 Threads und einen 16-MB-Cache und Prozessoren mit der Bezeichnung Intel® Xeon® W über 6/8 Kerne, 12/16 Threads und einen 12/16-MB-Cache. Alle Prozessoren arbeiten mit einer TDP von 45 Watt. Darüber hinaus unterstützen i9, i7 und Intel® Xeon® W Prozessoren auch Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB)1, wodurch die Taktfrequenz unter bestimmten Betriebsbedingungen erhöht wird. Der PCH der Intel® 400-Reihe unterstützt sowohl integriertes Wi-Fi 6 als auch 4G LTE über separate Komponenten.

Auf Unternehmen ausgerichtet
Computersysteme, die die in der nachstehenden Tabelle aufgeführten, in Frage kommenden Prozessormodelle enthalten und die Anforderungen der Marke Intel vPro® erfüllen, sind für Unternehmensumgebungen optimiert. Technologie-Entscheidungsträger können Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation in einer Vielzahl von Mobil- und Desktop-Formfaktoren einsetzen und diese Endgeräte mit einem konsistenten Satz von Sicherheits- und Wartungsrichtlinien verwalten. Systeme, die auf der Intel vPro®-Plattform basieren, benötigen entweder das Betriebssystem Microsoft Windows* 10 Pro oder Windows* 10 Enterprise.

Sicherheits- und Verwaltbarkeitsfunktionen
Die Intel® Core™ vPro® Plattform der 10. Generation bietet Unternehmen die Tools zur Sicherung von Computer-Endgeräten mit erweitertem Funktionsumfang auf Betriebssystemebene sowie verbesserten Funktionen zum Schutz vor Bedrohungen. Intel® Hardware Shield sperrt systemkritische Ressourcen, um zu verhindern, dass das Betriebssystem durch das Einschleusen von bösartigem Code kompromittiert wird, stellt sicher, dass das Betriebssystem auf legitimer Hardware läuft, und liefert Hardware-zu-Betriebssystem-Sicherheitsberichte, damit Ihr Betriebssystem eine umfassendere Sicherheitsrichtlinie durchsetzen kann. Die Funktion umfasst auch eine fortschrittliche Bedrohungserkennung, die routinemäßige Sicherheitsfunktionen übernimmt, um die Auswirkungen auf den Benutzer zu verringern und die Produktivität zu erhöhen.

Die moderne Verwaltbarkeit mit der Intel® Active Management Technology (Intel® AMT) und dem Intel® Endpoint Management Assistant (Intel® EMA) ermöglicht eine hardwaregestützte Cloud-Verwaltung, mit der die IT-Abteilung in die Lage versetzt wird, noch mehr zu leisten. Helfen Sie dabei, Vorfälle über den PC-Lebenszyklus hinweg zu reduzieren, die Reaktionszeiten zu verbessern, automatische Patch-Updates zu ermöglichen, einen Service am selben Tag und eine schnellere Lösung von Vorfällen durch vollständige In-Band-/Out-of-Band-PC-Steuerung über die Cloud zu unterstützen. Die in der folgenden Tabelle aufgeführten Anwendungsmöglichkeiten wurden entwickelt, um Funktionen und Dienste innerhalb der Betriebssysteme Windows* 10 Pro und Windows* 10 Enterprise zu unterstützen, zu beschleunigen oder zu ergänzen.

Vollständige Unterstützung der Validierung auf Plattformebene

Plattformstabilität
Das Intel® Stable-IT-Plattform-Programm (Intel®​​​ ​​​SIPP) ermöglicht vorhersehbare Übergänge für Unternehmen, die Geräte innerhalb ihrer Computerumgebung auf Leistung, Kompatibilität und Konformität testen. In Kombination mit einer umfassenden Validierung mehrerer Versionen des Betriebssystems Windows* 10 durch Intel und Systemanbieter können Unternehmen Probleme vermeiden, die beim Einsatz weniger stabiler Geräte auftreten können, die nicht für die Kaufzyklen von Unternehmen oder für die Validierungsverfahren von Unternehmenssystemen optimiert wurden. Die Intel vPro® Plattform bietet eine vollständige Plattform-Validierungsunterstützung für zusätzliche Windows* 10 Enterprise SAC-Versionen (nach der Markteinführung); einschließlich maximal 2 früherer Betriebssystemversionen (1809).

Optimiert für anspruchsvolle Arbeitsabläufe
Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation bieten eine Reihe von Energie-, Leistungs- und Konnektivitätstechnologien, mit denen die Mitarbeiter auch die anspruchsvollsten Rechenaufgaben bewältigen können. Unternehmen, die ihre Computerflotten auf den neuesten Stand der Technik bringen, können von den Vorteilen einer produktiveren Belegschaft profitieren. Die jüngste Generation von Intel® Core™ vPro® Prozessor-basierten Geräten optimiert die Erfahrung der Mitarbeiter heute und bildet die Grundlage für zukünftige technologische Fortschritte.

Intel® Core™ vPro® Prozessorreihe der 10. Generation

Desktop-Prozessor der S-Reihe Zur Teilnahme berechtigte Modelle
Basis/MaxFreq. (GHz)
Kerne/Threads
Cache TDP
Intel® Core™ i9 vPro® Prozessor der 10. Generation i9-10900K
i9-10900
i9-10900T
3,7
2,8
1,9
10C/20T
10C/20T
10C/20T
20 MB
20 MB
20 MB
125 W
65 W
35 W
Intel® Core™ i7 vPro® Prozessor der 10. Generation
i7-10700K
i7-10700
i7-10700T
3,8
2,9
2.0
8C/16T
8C/16T
8C/16T
16 MB
16 MB
16 MB
125 W
65 W
35 W
Intel® Core™ i5 vPro® Prozessor der 10. Generation
i5-10600K
i5-10600
i5-10600T
i5-10500
i5-10500T
4.1
3,3
2,4
3,1
2,3
6C/12T
6C/12T
6C/12T
6C/12T
6C/12T
12 MB
12 MB
12 MB
12 MB
12 MB
125 W
65 W
35 W
65 W
35 W
Intel® Xeon® Prozessor der 10. Generation W-1290P
W-1270P
W-1250P
W-1290
W-1270
W-1250
W-1290T
3,7
3,8
4.1
3,2
3,4
3,3
1,9
10C/20T
8C/16T
6C/12T
10C/20T
8C/16T
6C/12T
10C/20
20 MB
16 MB
12 MB
20 MB
16 MB
12 MB
20 MB
125 W
125 W
125 W
80 W
80 W
80 W
35 W
Mobilprozessor der H-Reihe
Zur Teilnahme berechtigte Modelle
Basis/Max
Kerne/Threads
Cache
TDP
Intel® Core™ i9 vPro® Prozessor der 10. Generation i9-10885H
2,4
8C/16T
16 MB
45 W
Intel® Core™ i7 vPro® Prozessor der 10. Generation i7-10875H
i7-10850H
2,3
2,7
8C/16T
6C/12T
16 MB
12 MB
45 W
45 W
Intel® Core™ i5 vPro® Prozessor der 10. Generation i5-10400H 2,6
4K/8T
8 MB
45 W
Intel® Xeon® Prozessor der 10. Generation W-10885M
W-10855M
2,4
2,8
8C/16T
6C/12T
16 MB
12 MB
45 W
45 W
Mobilprozessor der U-Reihe
Zur Teilnahme berechtigte Modelle
Basis/Max
Kerne/Threads
Cache
TDP
Intel® Core™ i7 vPro® Prozessor der 10. Generation i7-10810U
i7-10610U
1,1
1,8
6C/12T
4K/8T
12 MB
6 MB
15 W
15 W
Intel® Core™ i5 vPro® Prozessor der 10. Generation i5-10310U
1.7
4K/8T 6 MB
15 W

Leistungsmerkmale der Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation auf einen Blick2

Plattformsicherheit und -verwaltbarkeit Vorteile
Intel® Active-Management-Technik
Out-of-Band-Fernverwaltung für eine effiziente proaktive und reaktive Systemwartung.
Intel® Endpoint Management Assistant (Intel® EMA)
Verwalten Sie Geräte außerhalb der Firewall per Fernzugriff sicher über die Cloud.
Intel® Hardware Shield
Eine Reihe von konfigurierbaren Plattformschutztechnologien.
Intel® Runtime BIOS Resilience Intel® Hardware Shield-Technologie, die zum Schutz der System-Firmware beiträgt.
Intel® Trusted Execution Technology (Intel® TXT)
Die Intel® Hardware Shield-Technologie bietet eine Hardware-Vertrauenskette für kritische Software.
Intel® System Security Report Übermittelt die aktuelle Intel® Hardware Shield-Konfiguration an das Betriebssystem.
Intel® System Resource Defense
Intel® Hardware Shield-Technologie, die einen gehärteten Schutz für System-E/A und CPU-Register bietet.
Intel® Threat-Detection-Technik (Intel® TDT)
Die Intel® Hardware Shield-Technologie bietet fortschrittliche Bedrohungserkennung mit Speicherabtastung, die auf den integrierten Grafikprozessor ausgelagert ist. 
Intel® Virtualisierungstechnik|| (Intel® VT)
Ermöglicht eine Vielzahl von Betriebssystem-Sicherheitsdiensten.
Intel® Transparent Supply Chain (Intel® TSC)
Mechanismus zur Bestätigung der Authentizität von Systemkomponenten.
Unternehmensproduktivität und Technologien Vorteile
Intel® UHD-Grafik Intel-Grafik der 9. Generation mit bis zu 24 Ausführungseinheiten.
Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik)
Liefert zwei Verarbeitungs-Threads pro Kern, so dass Thread-Anwendungen mehr Arbeit parallel erledigen können.
Intel® Smart-Cache-Technik
Weist jedem Prozessorkern den gemeinsam genutzten Cache dynamisch auf der Grundlage der Arbeitslast zu.
Intel® Turbo-Boost-Technik 2.03
Passt die Taktfrequenz des Prozessors dynamisch an die benötigte Leistung an. Dabei greift der Prozessor auf Reserven für Kühlung und Energieverbrauch zurück, die beim Betrieb unterhalb der Grenzwerte nicht in Anspruch genommen werden.
Intel® Speed-Shift-Technik mit Energy Performance Preference (EPP, bevorzugte Energieeffizienz) Verbessert die Reaktionsfähigkeit bei transienten Single-Thread-Arbeitslasten, indem der Prozessor schneller seine beste Betriebsfrequenz und -spannung für optimale Leistung und Energieeffizienz auswählen kann.
Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB)1
Erhöht die Taktfrequenz in ausgewählten Prozessoren in Abhängigkeit von bestimmten Betriebsbedingungen.
Integrierter Speichercontroller
Verbessert die Lese-/Schreibleistung des Speichers durch effiziente Vorabruf-Algorithmen, geringere Latenzzeiten und eine höhere Speicherbandbreite (DDR4 bis zu 2666).
Serial-ATA (SATA)
Hochgeschwindigkeits-Speicherschnittstelle mit Übertragungsraten von bis zu 6 Gbit/s für optimalen Datenzugriff (bis zu 3 SATA-Ports).
PCI-Express-(PCIe*-)3.0-Schnittstelle
Bietet bis zu 8 GT/s für schnellen Zugriff auf Peripheriegeräte und Netzwerke.
Intel® Rapid Storage-Technik (Intel® RST)
Bietet ein ausgezeichnetes Leistungsniveau für SATA/PCIe-Speicherkomponenten und Intel® Optane Speicher.
Universal Serial Bus (USB) 3.1
Verbesserte Leistung durch integrierte USB-1- und USB-2-Unterstützung mit einer designierten Datenrate von bis zu 10 Gbit/s.
Support für Thunderbolt™ 3 Controller
Support für Intel Thunderbolt™ 3 Controller (Übertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s) und moderne Einkabel-Docking-Lösungen.
Integrierter 10/100/1000-MAC
Support für die Intel® Ethernet-Verbindung I219-LM.
Integrierte Schnittstelle für Funknetze Integriertes 802.11ac Wi-Fi und Bluetooth® 5.0.

Blockdiagramm für den Intel® Core™ vPro® S/H-Prozessor der 10. Generation

Blockdiagramm für den Intel® Core™ vPro® U-Prozessor der 10. Generation

Erfahren Sie mehr über die Leistungsvorteile der 10.Generation der Intel® Core™ Prozessoren


Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation


In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein.

Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen finden Sie unter www.intel.com/benchmarks.

Die Leistungswerte basieren auf Tests, die mit den in den Konfigurationen angegebenen Daten durchgeführt wurden und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Updates wider. Weitere Konfigurationsdetails siehe Backup.

Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit.

Ihre Kosten und Ergebnisse können variieren.

Intel® Technik kann geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern.

Intel, vPro, Core, Optane, Thunderbolt und das Intel Logo sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.

* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

© Intel Corporation. Intel, das Intel Logo und andere Kennzeichen von Intel sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB) erhöht die Taktfrequenz bei passender Gelegenheit automatisch über die Einzelkern- und Mehrkern-Maximalfrequenzen der Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 hinaus, sofern der Prozessor unterhalb seiner maximalen Betriebstemperatur arbeitet und entsprechende Turbo-Energiereserven vorhanden sind. Die Höhe der Taktfrequenzsteigerung und ihre Dauer hängen von der Auslastung, der Prozessorfunktionalität und der Prozessorkühlung ab.

2

Keine vollständige Liste. Basierend auf Intel® Core™ vPro® Prozessoren der 10. Generation mit Intel® Platform Controller Hub (PCH) der Produktreihe 400.

3

Für die Intel® Turbo-Boost-Technik muss der PC mit einem für die Intel® Turbo-Boost-Technik geeigneten Prozessor ausgestattet sein. Die Leistung der Intel® Turbo-Boost-Technik kann je nach Hardware-, Software- und gesamter Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Informieren Sie sich beim PC-Hersteller darüber, ob das betreffende System die Intel® Turbo-Boost-Technik unterstützt. Weitere Informationen siehe https://www.intel.com/technology/turboboost.