Bahnbrechende Leistung für größere Datenmengen und weniger Engpässe

Besondere Merkmale

  • Hoher Durchsatz für bahnbrechende Leistung

  • Geringe Latenz für Reaktionsschnelligkeit unter Last

  • Vorhersehbar schneller Service für Dienstgüte (Quality of Service, QoS)

  • Ultra-hohe Belastbarkeit für das heutige Rechenzentrum

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Lösen Sie die anspruchsvollsten Daten- und Speicherprobleme mit Intel® Optane™ SSDs der Produktreihe DC P4800X/P4801X.

Tagtäglich erreicht die Menge der weltweit generierten Daten neue Rekorde. Unternehmen und Cloud-Service-Provider profitieren von diesen Daten, um wichtige Entscheidungen zu fällen, neue Erkenntnisse zu erhalten und Dienstleistungen zu differenzieren. Jedoch ist bei den derzeitigen Speichertechnologien eine Lücke in den Datenspeicherschichten zu erkennen. DRAM ist für eine Skalierung viel zu teuer, und während NAND zwar Kapazität und Kostenstruktur für eine Skalierung aufweist, fehlt hier wichtige Leistung für eine Verwendung als Speicher. Zum Schließen dieser Lücke ist eine Speicherlösung erforderlich, die sich wie ein Arbeitsspeicher verhält.

Vereint Attribute von Arbeits- und Massenspeicher
Das Intel® Optane™ SSD der Produktreihe DC P4800X ist das erste Produkt, das die Eigenschaften von Arbeits- und Massenspeichern verbindet. Mit einer branchenführenden Kombination aus hohem Durchsatz, geringer Latenz, hoher QoS und hoher Belastbarkeit ist diese innovative Lösung ideal zur Vermeidung von Engpässen beim Datenzugriff durch eine neue Speicherschicht. Das DC P4800X/P4801X beschleunigt Anwendungen durch schnelle Zwischenspeicherung und schnelle Datenspeicherung, um die Skalierung pro Server zu erhöhen und Transaktionskosten für latenzempfindliche Workloads zu reduzieren. Darüber hinaus ermöglicht das Intel® Optane™ DC P4800X es Rechenzentren, größere und erschwinglichere Datamengen bereitzustellen und so neue Einsichten aus großen Speicher-Pools zu gewinnen.

Hoher Durchsatz für bahnbrechende Leistung
Erleben Sie bahnbrechende Anwendungsleistung mit Intel® Optane™ DC P4800X/P4801X. Es ist so konzipiert, dass es bei Workloads mit niedriger Warteschlangentiefe eine bis zu 6-mal schnellere Leistung bietet, 1 und dabei mit einem extrem hohen Durchsatz für einzelne Zugriffe und extrem geringer Latenz ausgestattet ist. SSDs mit NAND-Technik werden häufig bei einer Warteschlangentiefe von 32 (SATA) oder 128 (NVMe*) gemessen, um einen maximalen Durchsatz zu präsentieren. Das Intel® Optane™ DC P4800X/P4801X dagegen kann bis zu 550.000 IOPS bei einer Warteschlangentiefe von 16 erreichen. 2 Diese neue Technik eignet sich perfekt, um Unternehmensanwendungen auf ein neues, bahnbrechendes Leistungsniveau zu bringen.

Geringe Latenz: Reaktionsschnell unter Last
Die durch die Intel® Optane™ Technik erzeugte, neue Speicherschicht ermöglicht es Rechenzentren, fortlaufend großartige Reaktionszeiten zu erzielen, unabhängig vom Workload. Mit NAND-basierten SSDs erfordern wahlfreie Schreibzugriffe extreme Mengen an Medienverwaltung im Hintergrund. Dies kann zu einer erheblichen Verzögerung der Lesevorgänge führen. Das Intel® Optane™ SSD DC P4800X/ P4801X garantiert beständige Lesezugriffszeiten, unabhängig vom Schreibdurchsatz auf dem Laufwerk. Die durchschnittlichen Lesezugriffszeiten bleiben unter <30 μs, wobei ein Verhältnis 70/30 bzgl. Lese-/Schreibbandbreite von 2 GB/s beibehalten wird.2

Berechenbar schneller Service: QoS
In einem Umfeld schnell anwachsender Datenmengen und immer anspruchsvollerer Anforderungen müssen Rechenzentren Lösungen bereitstellen, die einen vorhersehbaren schnellen Service ermöglichen. Intel® Optane™ DC P4800X/P4801X ist ideal für kritische Anwendungen mit anspruchsvollen Latenzanforderungen geeignet. Seine Lesereaktionszeit von 99 % ist bis zu 63-mal besser als die eines hochbelasteten NAND-SSDs unter zufälliger Schreiblast.3 Das Intel® Optane™ DC P4800X /P4801X ist so optimiert, dass Verzögerungen bei der Datenzugriffszeit minimiert werden, was widerum schneller zu neuen Erkenntnissen führt, um Entscheidungen zu fällen. 

Lange Lebensdauer
Die Belastbarkeit wirkt sich auf die Lebensdauer und die Kosten von Unternehmens-SSDs aus. Das DC P4800X/P4801X ist für Umgebungen mit hoher Schreiblast ausgelegt und kann intensivem Schreib-Datenverkehr standhalten, was normalerweise von Arbeitsspeichern erwartet wird. Dank seiner extrem hohen Belastbarkeit verfügt das DC P4800X/P4801X über eine verlängerte Lebensdauer und eignet sich daher für schreibintensive Anwendungen wie Online-Transaktionsverarbeitung, High-Performance-Computing, Schreib-Caching, Startvorgänge und Protokollierung.

Anwendungsfälle für die Rechenzentren von heute
Das Intel® Optane™ DC P4800X bietet eine neue Speicherschicht, die Engpässe des traditionellen NAND-Speichers überwindet, um Anwendungen zu beschleunigen und mehr Arbeit pro Server zu ermöglichen. Diese einzigartige Funktion bedeutet, dass Rechenzentren drei wichtige Anwendungsfälle ausschöpfen können: Caching, schnelle Datenspeicherung und erweiterter Arbeitsspeicher. Das DC P4801X bietet auch schnelle Protokollierung, Caching, Starten oder erweiterten Speicher. Caching und schneller Datenspeicher beziehen sich auf die Ebenen und Schichten, die eine bessere Hierarchie der Arbeits-zu-Massenspeicher unterstützen. Intel® Optane™ SSD erleichtert die dynamische Platzierung von Daten, wodurch ein schneller Zugriff auf Lese- und/oder Schreibdaten ermöglicht wird. Darüber hinaus erfüllt dieses leistungsstarke SSD die Anforderung einer Anwendung, den Speicherzugang zu beschleunigen.

Intel® Optane™ SSD kann auch Arbeitsspeicher erweitern, um einen größeren oder kostengünstigen Arbeitsspeicher anzubieten, indem es an einem gemeinsamen Speicherpool mit DRAM auf Betriebssystem- oder Anwendungsebene teilnimmt. Größerer Speicher erhöht die Größe der „Working Sets“ drastisch, um neue Erkenntnisse aus Daten in wachsenden Segmenten wie dem wissenschaftlichen Rechnen, dem Gesundheitswesen und dem autonomen Fahren zu ermöglichen. Erschwinglicherer Speicher bedeutet, dass Rechenzentren Intel® Optane™ SSDs verwenden können, um einige DRAMs zu ersetzen.

Intel® Optane™ SSD der Produktreihe DC P4801X – Funktionsmerkmale und Spezifikationen

FUNKTIONSMERKMAL

SPEZIFIKATION

Kapazität pro Formfaktor

Halbe Höhe/Länge (HHHL) Erweiterungskarte (AIC): 375 GB, 750 GB, 1,5 TB

2,5 Zoll x15 mm, kleiner Formfaktor U.2: 375 GB, 750 GB, 1,5 TB

P4801X: U.2: 100 M.2: 100 GB, 200 GB, 375 GB

Format

Erweiterungskarte (AIC), Halbe Höhe/Länge, Low-Profile; U.2 6,35 cm, 15 mm; M.2 110 mm

Schnittstelle

PCIe* 3,0 x4, NVMe*

Latenz (typisch) Schreiben/ Lesen2

<10/12 μs

Dienstgüte (Quality of Service, QoS): 99.999 %2 Wahlfreies Lesen/ Schreiben (QD = 1, 4KB): <60/100 μs; Wahlfreies Lesen/ Schreiben (QD = 16, 4KB): <150/200 μs
Durchsatz2 Wahlfreie Lese-/Schreibzugriffe basierend auf 4K-Blöcken und einer Warteschlangentiefe von 16: bis zu 550/500.000 IOPS
Wahlfreie Lese-/Schreibzugriffe im 70/30-Verhältnis basierend auf 4K-Blöcken und einer Warteschlangentiefe von 16: bis zu 500.000 IOPS
Belastbarkeit (JESD219-Workload)
Drive Writes per Day=DWPD; Petabytes Written=PBW
30 DWPD: 375 GB - 20,5 PBW; 750 GB - 41 PBW
60 DWPD: 100 GB - 10,9 PBW; 200 GB - 21,9 PBW; 375 GB - 41,0 PBW; 750 GB - 82,0 PBW; 1,5 TB - 164 PBW
Leistungsaufnahme Besserer Datenschutz bei Stromausfall
P4800X: Aktiv/ Inaktiv: Bis zu 18 W / 7 W
P4801X: Aktiv/Inaktiv: Bis zu 11 W/3 W
Weitere aktuelle Produktspezifikationen finden Sie unter ark.intel.com

Intel® SSDs für Rechenzentren


Produkt- und Leistungsinformationen

1

Quelle – Intel-Tests: Leistung bei Lese-/Schreibzugriffen im Verhältnis 70/30 mit 4-KB-Blöcken bei geringer Warteschlangentiefe. Gemessen mit FIO 3.1. Gemeinsame Konfiguration: Intel® 2-HE-Serversystem, Betriebssystem: CentOS* 7.5, Kernel 4.17.6-1.el7.x86_64, CPU: 2 x Intel® Xeon® Gold-Prozessor 6154 mit 3,0 GHz (18 Kerne), RAM: 256 GB DDR4 mit 2666 MHz. Konfiguration: Intel® Optane™ SSD der Produktreihe DC P4800X (375 GB) im Vergleich zu Intel® SSD der Produktreihe DC P4600 (1,6 TB). Intel-Mikrocode: 0x2000043; System-BIOS: 00.01.0013; ME-Firmware: 04.00.04.294; BMC-Firmware: 1.43.91f76955; FRUSDR: 1.43. Die Benchmark-Ergebnisse müssen möglicherweise infolge der Durchführung weiterer Tests revidiert werden. Die Leistungsergebnisse beruhen auf Tests vom 15. November 2018 und spiegeln möglicherweise nicht alle öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten. Kein Produkt kann absolut sicher sein.

2

Bewertetes Intel-Laufwerk: Intel® Optane™ SSD der Produktreihe DC P4800X (375 GB). Test- und Systemkonfiguration: CPU: Intel® Xeon® Prozessor E5-2687W v4 (3,0 GHz, 30 MB Cache, 160 W, 12 Kerne), CPU-Sockel: 2, RAM-Kapazität: 32 GB, RAM-Typ: DDR4 (2133 MHz), PCIe*-Anbindung: CPU (nicht PCH-Lane), Chipsatz: Intel® C610 Chipsatz, BIOS: SE5C610.86B.01.01.0024.021320181901, Switch/Retimer-Modell/Anbieter: Intel A2U44X25NVMEDK, Betriebssystem: CentOS* 7.3.1611, Kernel: 4.14.50, FIO-Version: 3.5; NVMe*-Treiber: Inbox, C-States: deaktiviert, Hyper-Threading: deaktiviert, CPU-Governor (über Betriebssystem): Performance-Modus; EIST (SpeedStep): deaktiviert, Intel Turbo-Modus: deaktiviert, P-States = deaktiviert; IRQ-Balancing-Services (Betriebssystem) = aus; SMP-Affinity, in Betriebssystem festgelegt; Warteschlangentiefe 1 nutzt I/O-Polling-Modus. Die Leistungsergebnisse beruhen auf Tests vom 31. August 2018 und spiegeln möglicherweise nicht die öffentlich verfügbaren Sicherheitsupdates wider. Weitere Einzelheiten finden Sie in den veröffentlichten Konfigurationsdaten.

3

Quelle: Intel-Tests – Die Antwortzeit bezieht sich auf die durchschnittliche Leselatenz, gemessen bei einer Queue-Tiefe (Queue Depth, QD) von 1 bei wahlfreien Schreibzugriffen mit 4-KB-Blöcken mit FIO 3.1. Siehe Konfiguration in Fußnote 1 oben.