Erhalten Sie 1,53-mal mehr MySQL Leistung, indem Sie sich für neuere Microsoft Azure Edv4-VMs mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation entscheiden

MySQL:

  • Bis zu 1,53-mal mehr MySQL Arbeit (als mit Ev3-VMs)

  • Geben Sie nur 8,3 % mehr aus (als für Ev3-VMs)

  • Bis zu 1,41-mal mehr MySQL Arbeit pro ausgegebenem US-Dollar (als mit Ev3-VMs)

author-image

Von

Virtuelle Microsoft Azure Edv4 Maschinen verfügen über skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der 2. Generation.

Sie verarbeiten mehr MySQL Transaktionen und bieten höhere Leistungen pro ausgegebenem Dollar mit Azure Edv4-VMs, die über skalierbare Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation verfügen.

Falls Ihr Unternehmen zu den vielen zählt, die Public-Cloud-Plattformen nutzen, um Ihre kritischen Datenbank-Workloads auszuführen, müssen Sie eine ganze Reihe von Entscheidungen treffen. Sie müssen nicht nur bestimmen, welchen Anbieter Sie nutzen, sondern haben auchd ie Wahl zwischen älteren virtuellen Maschinen mit Prozessoren früherer Generationen und neueren VMs mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation. Wie bei jeder Geschäftsentscheidung ist es unabdingbar, mit Ihren finanziellen Mitteln optimale Ergebnisse zu erzielen.

Bei einer Reihe von MySQL Datenbanktests zum Vergleich von virtuellen Azure Maschinen mit einer TPCC-ähnlichen Workload boten neue Edv4-VMs mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation bessere Leistungen als ältere Ev3-VMs. Im Vergleich zu ähnlich konfigurierten älteren VMs erledigten neue Edv4-VMs bis zu 1,53-mal mehr Arbeit. Diese verbesserte Leistung in Kombination mit Preisen, die lediglich 8,3 Prozent höher liegen als die älterer Ev3-VMs, bedeutet, dass die neueren Edv4-VMs pro ausgegebenem Dollar bis zu 1,41-mal mehr Leistung liefern können. Dies bedeutet eine höhere Rendite aus Ihrer Cloud-Investition.

Verbessern Sie die Leistung mit neuen Azure Edv4-VMs um das bis zu 1,53-Fache

Wie Abbildung 1 zu einer HammerDB TPC-C-ähnlichen Test-Workload zeigt, lieferten kleine und mittelgroße Azure Edv4-VMs mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation mehr als das 1,5-Fache der Leistung ihrer Ev3-VM-Gegenstücke. Das bedeutet, dass zwei neue Edv4-VMs die Arbeit von drei älteren Ev3-VMs erledigen können.

Abbildung 1. Normalisierte HammerDB Testergebnisse zum Vergleich der Leistung (in New Orders per Minute, NOPM) zwischen EDv4-VM und Ev3-VM bei zwei vCPU-Anzahlen. Höher ist besser.

Sei erhalten die Leistung der skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation gegen eine nur geringe Preissteigerung

Wir betrachteten die Pay-as-you-go-Preise pro Stunde für die vier Azure VM-Instanzen, die wir inder Region US East2 am 27. Oktober 2020 testeten. Für kleine und mittelgroße VMs erhöhte der Wechsel zu neuen Azure Edv4-VMs mit skalierbaren Intel® Xeon® Prozessoren der 2. Generation den Stundenpreis um nur 8,3 Prozent, was angesichts der 1,53-mal höheren Leistung der neuen Edv4-VMs wirklich günstig ist.

Mit den neuen Azure Edv4-VMs genießen Sie 1,41-mal mehr Leistung pro ausgegebenem Dollar

Wir teilten die Leistungsergebnisse aus Abbildung 1 durch die Pay-as-you-go-Stundenpreise für die vier getesteten Azure VM-Instanzen, um die Leistung pro Dollar für jede Option zu bestimmen. Wie Abbildung 2 zeigt, wäre die Entscheidung, Geld zu sparen, indem ältere Azure Instanzen gewählt werden, wirtschaftlich nicht sinnvoll: Neue kleine und mittelgroße Azure Edv4-VMs mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation erledigten rund 40 Prozent mehr MySQL Datenbank-Arbeit pro ausgegebenem Dollar. Dadurch könnten Sie ohne zusätzliche Ausgaben viel mehr Benutzer unterstützen oder eine bestimmte Arbeitsmenge mit weniger VMs erledigen.

Abbildung 2: Normalisierter Vergleich der Leistung pro Dollar der Edv4-VM mit Ev3-VM bei zwei vCPU-Anzahlen basierend auf HammerDB TPC-C-ähnlichen Testergebnissen.

Weitere Informationen

Um mit Ihren MySQL Datenbank-Bereitstellungen auf speicheroptimierten Azure VMs mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren der 2. Generation zu beginnen, besuchen Sie www.intel.de/microsoftazure.