Bahnbrechende Erfolge in der medizinischen Bildgebungstechnik

Durch Röntgenaufnahmen, Magnetresonanztomographie (MRT), Computertomografie (CT)-Bildgebung und Sonografie werden jährlich etwa 600 Millionen Scans erzeugt – und es werden immer mehr.1 Als langjähriger, vertrauenswürdiger Anbieter fortschrittlicher Technik für Systeme im Bereich medizinische Bildgebung löst Intel mehrere Herausforderungen, mit denen der Markt konfrontiert ist.

  • Computing-Optionen. OEMs und ODMs entwickeln Lösungen für eine Vielzahl von Formfaktoren, vom mobilen Ultraschall bis zur Nuklearmedizin. Jeder Formfaktor hat seine eigenen, spezifischen Anforderungen an die Rechenleistung. Intel bietet eine Reihe von CPUs an, die die Anforderungen jedes Bildgebungsverfahrens erfüllen.
  • Skalierbare Plattformen. Die Branche der medizinischen Bildgebung entwickelt sich in Richtung stärker standardisierter Computing-Plattformen, die für sämtliche Bildgebungsverfahren genutzt werden können, um so Kosten zu senken und die Innovation zu beschleunigen. Intel unterstützt die Skalierbarkeit mithilfe eines unübertroffenen Produktportfolios, das Computing, Datenspeicherung, Arbeitsspeicher und Netzwerktechnik umfasst und durch umfangreiche Softwareressourcen unterstützt wird. Wir können Sie mit Ressourcen für Full-Stack-Plattformen unterstützen, die die anspruchsvollsten Workloads von heute und die Designs von morgen unterstützen.
  • Edge-to-Cloud-Bereitstellung. Die Fähigkeit, Workloads flexibel am Netzwerkrand und in der Cloud bereitzustellen, entwickelt sich schnell zum Status quo. Insbesondere Edge-Computing ermöglicht es Anbietern, Bilder zu analysieren und Entscheidungen am Behandlungsort zu treffen. Diese echtzeitnahe Analyse medizinischer Bilder kann schnellere Entscheidungen ermöglichen, die helfen, Leben zu retten. Dank unseres breiten Lösungsangebots und unseres ausgedehnten Technologieumfelds von Partnern kann Intel eine moderne Edge-to-Cloud-Architektur ermöglichen.
  • Künstliche Intelligenz. Die künstliche Intelligenz eröffnet neue Wege zur Optimierung von Workflows und entwickelt sich zu einer De-facto-Funktionalität im Bereich der Bildgebungssysteme. So kann zum Beispiel Deep Learning in der medizinischen Bildgebung dabei helfen, Bilder eines Patienten mit einer potenziell tödlichen Hirnblutung gegenüber anderen in der Warteschlange zu priorisieren. In anderen Fällen kann die KI helfen, Bilder schnell und genau auszuwerten und gleichzeitig Abweichungen zu vermeiden. Die KI kann sogar bei der Patientenlagerung helfen, die den Unterschied zwischen einer brauchbaren Aufnahme und der Unannehmlichkeit einer erneuten Aufnahme ausmachen kann. Intel bietet Hardware mit integrierter KI-Beschleunigung sowie optimierte Software an. Unser nachweislicher Erfolg im Bereich der KI reicht von der Unterstützung bei der Bereitstellung von Deep-Learning-Modellen für Bildgebungstechnik innerhalb des Marktes bis hin zur Entwicklung mobiler Systeme, die KI ohne jegliche Vernetzung nutzen können.
  • Neue Möglichkeiten für Entwickler. Um auf dem Markt für medizinische Bildgebung Fuß zu fassen, müssen Softwareentwickler, die KI-fähige Anwendungen entwickeln, Komplettlösungen und differenzierte Funktionalitäten anbieten. Die Anwendungen müssen eine Vielzahl von Anforderungen in Bezug auf Genauigkeit, Kosten, die Bereitstellung für Kunden und Skalierbarkeit erfüllen. Intel bietet eine breite Palette von Tools und Programmen an, die Softwareentwickler bei der erfolgreichen Entwicklung, Markteinführung und Skalierung neuer KI-Anwendungen für die medizinische Bildgebung unterstützen, sodass diese den Anforderungen des Gesundheitsmarktes entsprechen.

Unsere Arbeit bei Intel ist geprägt von engen Partnerschaften innerhalb des Ökosystems des Gesundheitswesens. Diese reichen von großen Gesundheitssystemen bis hin zu Entwicklern und Softwareanbietern. Gemeinsam machen wir uns KI, Edge-Computing und andere fortschrittliche Technologien zunutze, um die digitale Transformation der medizinischen Bildgebungstechnik voranzutreiben.

Optimierte Arbeitsabläufe für Anwendungen der medizinischen Bildgebung und die Radiologie

Wenn es darum geht, die Patientenpflege zu verbessern, zählt medizinische Bildgebungstechnik, die sowohl für Diagnosen als auch für Behandlungen eingesetzt wird, zu den leistungsfähigsten Werkzeugen. Hardware und Software von Intel® kommen in Hochleistungslösungen für CT-Scans, MRT-Systemen, nuklearer Bildgebung und andere Arten von medizinischer Bildgebung zum Einsatz und bieten die Voraussetzungen, damit diese Systeme enorme Mengen an Bilddaten schnell verarbeiten und Arbeitsabläufe optimieren können. Und mit integrierten Optimierungen für KI ebnen Intels® Produkte den Weg für Lösungen, die die Durchführung von Scans beschleunigen und damit die Belichtungszeit reduzieren können.

CT

Intel® Core™ Prozessoren bieten eine Auswahl unterschiedlicher Rechenleistungsniveaus für Computertomographen. KI-Algorithmen, die mit hochleistungsfähigen Intel® Xeon® Prozessoren verarbeitet werden, reduzieren die Rechenzeiten für die Erzeugung von Bildern aus CT-Scans mit geringer Strahlendosis.2

MRT

Intel® Prozessoren liefern herausragende Leistung für die MRT-Bildgebung. Die neueste Intel® KI-Technik ermöglicht eine schnellere Verarbeitung von MRT-Scans, damit Personal und Geräte effizienter arbeiten können.3

Röntgen

Wählen Sie Intel® Core™ und Intel® Xeon® Prozessoren für verschiedene Röntgensysteme. KI-unterstützte Röntgentechnik mit Optimierung durch Intel® Hardware ist dafür ausgelegt, lebensbedrohliche Krankheiten in Sekunden zu erkennen und dabei kritische Fälle zu priorisieren.4

Ultraschall

Intel® Architektur ermöglicht die schnelle Verarbeitung hochauflösender Ultraschallbilder beinahe in Echtzeit sowie energieeffiziente Optionen für verbesserte Portabilität.

Endoskopie

Intel® Technik unterstützt die fortschrittlichen Bildverarbeitungsaufgaben von heute mit zukunftsorientiertem Support für KI. So können beispielsweise endoskopische Kamerasysteme, die mit Intel® Prozessoren ausgestattet sind, während einer Untersuchung KI-Algorithmen ausführen. Dieser Ansatz kann Klinikern dabei helfen, Objekte im Magen-Darm-Trakt oder der Speiseröhre in Echtzeit zu visualisieren.

Nuklearmedizin

Komplexe und rechenintensive nukleare Bildgebung profitiert von leistungsstarken Intel® Prozessoren, wobei Softwaretools eine zusätzliche Beschleunigung der Aufgaben ermöglichen.

Speicherung medizinischer Bilder

Intel® Prozessoren und Datenspeichertechnik unterstützen für große Organisationen ausgelegte Bildgebungslösungen für die Speicherung und Weitergabe medizinischer Bilder.

Fortschritte in der medizinischen Bildgebung mit Intel® Lösungen

Portfolio der Intel® Vision-Produkte

Intel® Software optimiert die Entwicklung KI-gestützter medizinischer Bildgebungslösungen mit verschiedenen Hardware-Komponenten – CPUs, VPUs, GPU und FPGAs. Dieses Portfolio aus Hardware und Software bietet der Gesundheitsbranche die Voraussetzungen, um medizinische Bildungsdaten optimal zu nutzen und die Patientenversorgung zu verbessern.

Siehe Intel® Vision-Produkte ›

Intel®-basierte Lösungen

Ermöglichen Sie fortschrittlichen Bildgebungstechnik mit Lösungen für das IoT. Mit mehr als 1.200 Lösungsanbietern, die mehr als 300 test- und einsatzbereite Pakete liefern, kann Intel Sie bei der Umsetzung Ihrer nächsten Innovation im Bereich der medizinischen Bildgebung unterstützen.

Lösungen finden

IoT- und Embedded-Prozessoren

Unsere neuesten, für das IoT verbesserten Prozessoren zeichnen sich durch besondere Merkmale für funktionale Sicherheit und Echtzeitleistung aus. Sie sind ideal für Geräte der medizinischen Bildgebung mit hochauflösenden Displays und KI-gestützter Diagnostik geeignet.

IoT- und Embedded-Prozessoren

Beschleuniger

Beschleunigen Sie medizinische Bildgebungssysteme mit Intel® Movidius™ VPUs oder Intel® FPGAs.

Intel® Movidius™ VPUs anzeigen

Intel® FPGAs anzeigen

Arbeitsspeicher und Datenspeicher

Mit persistentem Intel® Optane™ Speicher und Intel® Solid-State-Laufwerken (Intel® SSDs) können Sie medizinische Bilder schnell speichern und abrufen.

Mehr über persistenten Intel® Optane™ Speicher

Intel® SSDs anzeigen

Netzwerkbetrieb

Die weltweite Verfügbarkeit und umfassenden Kompatibilitätstests machen Intel® Ethernet-Produkte zur bevorzugten Produktwahl für die Konnektivität im Servernetzwerk.

Siehe Intel® Ethernet-Produkte

Software-Tools

Finden Sie die geeigneten Software-Tools für die Optimierung der Leistungseigenschaften Ihrer Intel® Hardware für medizinische Bildgebungssysteme.5

Mehr über Software

Intel® AI: In Production

Nutzen Sie das Angebot eines Partnerumfelds, das Software, Kits und andere Ressourcen bietet, mit denen Sie die Komplexität der Entwicklung reduzieren können.

Besuchen Sie Intel® AI: In Production

Intel®-Distribution des OpenVINO™ Toolkits

Optimieren Sie KI-Algorithmen für die medizinische Bildgebung für eine große Auswahl an Intel® Hardware.5

Weitere Infos

Entwicklerressourcen für medizinische Bildgebungssoftware

Finden Sie Software-Tools, Programme und andere Ressourcen, die dafür ausgelegt sind, die Entwicklung KI-gestützter medizinischer Bildgebungsanwendungen zu beschleunigen. Optimieren Sie Anwendungen, testen Sie Workloads auf der neuesten Intel® Hardware in der Cloud, treten Sie in Kontakt mit Hardware-Partnern und mehr.5

KI-Leistung optimieren

Implementieren Sie Deep Learning im großen Maßstab und sorgen Sie gleichzeitig für ausgewogene KI-Leistung bei angemessenen Zielen für die Gesamtbetriebskosten.

Implementierung vom Endgerät bis in die Cloud

Entwickeln und implementieren Sie Edge-Lösungen, indem Sie den Zugang zu einem Umfeld an Lösungsanbietern und anderen Ressourcen nutzen.

Bessere Sichtbarkeit und Skalierbarkeit

Im Intel® Solutions Marketplace finden Sie Gelegenheiten für Marktpräsenz und haben Zugang zu Intels globalem Partnerumfeld.

Erfolgsstorys von Kunden

Samsung automatisiert Ultraschallmessungen

Samsung Medison hat zwei automatische Ultraschallmesstechniken entwickelt, die klinische Arbeitsabläufe optimieren und Klinikern bei der Entscheidungsfindung im Fall einer Schwangerschaft oder Geburt helfen. Beide Techniken werden durch die Intel® Distribution des OpenVINO™ Toolkits optimiert.6

Hier erfahren Sie mehr

GE Healthcare beschleunigt Inferenz bei Triage

Bei medizinischen Notfällen zählt jede Sekunde. GE Healthcare nutzte Intel® Vision-Technik, um einen KI-Algorithmus zu entwickeln, der medizinisches Fachpersonal dabei unterstützt, lebensbedrohliche Fälle schnell zu erkennen. Mithilfe des Intel® Distribution of OpenVINO™ Toolkits6, konnte das Team Inferenzen für kollabierte Lungen von drei Sekunden auf weniger als eine Sekunde reduzieren.7

Mehr darüber

Personalisierte Medizin mit Siemens Healthineers

Siemens Healthineers untersucht die Rolle von KI und Deep Learning in der personalisierten Medizin und der Identifizierung neuer Wege beim Umgang mit Krankheiten. Erfahren Sie, wie dieses Team in Zusammenarbeit mit Intel KI für Echtzeit-Diagnosen einsetzt, um die Behandlungsergebnisse für Patienten zu verbessern.

Weitere Infos

Carestream liefert medizinische Bilder aus der Cloud

Damit Kliniker effizient arbeiten können, müssen sie in der Lage sein, MRTs, CT-Scans und andere Bilder von jedem verwendeten Gerät schnell abzurufen. Auf Basis der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessorreihe und der Intel® Optane™ Technik bietet Carestream eine Lösung, mit der medizinische Aufzeichnungen erschwinglich und für Nutzer leicht zugänglich sind.

Weitere Informationen ›

Weitere Kundenstorys


Künstliche Intelligenz in der medizinischen Bildgebungstechnik

Intel übernimmt eine führende Rolle bei technischen Fortschritten, die es dem Markt für medizinische Bildgebung ermöglichen, KI einzuführen. Intel Hardware wird bereits in vielen Bereichen der medizinischen Bildgebungstechnik eingesetzt. Daher ist der Einsatz von KI-Modellen auf derselben Architektur ein natürlicher nächster Schritt. Wir bieten Hardware, Software und Know-how, die eine große Auswahl an Anforderungen erfüllen, zum Beispiel:

  • Nachrüstung von bereits im Markt verwendeten Systemen mit der Möglichkeit, KI-Modelle auszuführen
  • Nahtlose KI-Implementierung in Edge-Umgebungen und die Cloud
  • Entwicklung skalierbarer KI-Plattformen, um die Algorithmen, die heute die größten Herausforderungen bergen, auf einem Fundament für künftige Innovationen auszuführen.

Mehr über KI ›

Mehr über fortschrittliche medizinische Bildgebungstechnik im Intel® Solutions Marketplace


Hinweise und Disclaimer

In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein.

Leistungstests wie SYSmark und MobileMark werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie zusätzliche Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen finden Sie unter http://intel.com/benchmarks.

Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Daten Dritter. Sie sollten andere Quellen heranziehen, um die Genauigkeit zu beurteilen.

Für die Funktion bestimmter Technik von Intel® kann entsprechend konfigurierte Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erforderlich sein.

Kein Produkt und keine Komponente bieten absolute Sicherheit.

Ihre Kosten und Ergebnisse können variieren.

Produkt- und Leistungsinformationen

1„Medical Imaging Market Analysis, Size, Trends“, MedSuite, 2016, https://idataresearch.com/product/medical-imaging-market-united-states/.
2

Lungenknotenerkennung durch CT-Scan mithilfe von Intel® Prozessoren, QuEST Global Whitepaper, builders.intel.com/docs/aibuilders/lung-nodule-detection-from-ct-scan-using-intel-processors.pdf.

3

GE Healthcare’s AIRx™ Tool Accelerates Magnetic Resonance Imaging using Intel® AI Technologies, Intel White Paper, intel.com/content/www/us/en/artificial-intelligence/solutions/gehc-airx.html.

4

„Intel und GE Healthcare kooperieren, um KI im Bereich der medizinischen Bildgebung voranzutreiben“, Intel Customer Spotlight, https://www.intel.de/content/www/de/de/customer-spotlight/stories/ge-healthcare-medical-imaging.html.

5Unter Umständen können Intels Compiler bei Optimierungen, die nicht spezifisch für Mikroprozessoren von Intel® sind, auch bei Mikroprozessoren anderer Hersteller denselben Optimierungsgrad erzielen. Zu diesen Optimierungen gehören Befehlssätze für SSE2, SSE3 und SSSE3 sowie weitere Optimierungen. Intel übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit, Funktionalität oder Wirksamkeit von Optimierungen für Mikroprozessoren, die nicht von Intel hergestellt wurden. Mikroprozessorabhängige Optimierungen in diesem Produkt sind für die Anwendung in Verbindung mit Intel® Mikroprozessoren bestimmt. Bestimmte, nicht für die Intel® Mikroarchitektur spezifische Optimierungen sind Intel® Mikroprozessoren vorbehalten. Entnehmen Sie weitere Informationen zu den spezifischen Befehlssätzen, auf die dieser Hinweis zutrifft, bitte den entsprechenden Benutzer- und Referenzhandbüchern.
6Unter Umständen können Intels Compiler bei Optimierungen, die nicht spezifisch für Mikroprozessoren von Intel sind, auch bei Mikroprozessoren anderer Hersteller denselben Optimierungsgrad erzielen. Zu diesen Optimierungen gehören Befehlssätze für SSE2, SSE3 und SSSE3 sowie weitere Optimierungen. Intel übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit, Funktionalität oder Wirksamkeit von Optimierungen für Mikroprozessoren, die nicht von Intel hergestellt wurden. Mikroprozessorabhängige Optimierungen in diesem Produkt sind für die Anwendung in Verbindung mit Intel® Mikroprozessoren bestimmt. Bestimmte, nicht für die Intel® Mikroarchitektur spezifische Optimierungen sind Intel® Mikroprozessoren vorbehalten. Entnehmen Sie weitere Informationen zu den spezifischen Befehlssätzen, auf die dieser Hinweis zutrifft, bitte den entsprechenden Benutzer- und Referenzhandbüchern.
7Systemkonfiguration für Test: Intel® Core™ i5-4590S CPU mit 3,00 GHz, x86_64, VT-x aktiviert, 16 GB Arbeitsspeicher, Betriebssystem: Linux magic x86_64 GNU/Linux, Ubuntu 16.04, Docker-Container für Inferenzdienst. Getestet durch GE Healthcare, September 2018. Der Test vergleicht die mit dem TensorFlow-Modell gemessene Gesamtinferenzzeit von 3,092 Sekunden mit demselben Modell, das mit der Intel® Distribution des OpenVINO™ Toolkits optimiert wurde und eine Gesamtinferenzzeit von 0,913 Sekunden erzielte.