• <Mehr auf Intel.com

Intel® vPro™ Technik

Optimierte, hardwareunterstützte Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen

Intel® vPro™ Technik

Die Verwaltung und der Schutz von Desktop-PCs und Notebooks sowie die Datensicherheit stellen moderne Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Intel® Core™ vPro™ Prozessoren der zweiten Generation vereinfachen und beschleunigen diese kritischen Aufgaben der IT-Verantwortlichen mit den hardwarebasierten Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen der Intel® vPro™ Technik1.

Die Intel® vPro™ Technik umfasst eine Reihe von Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen, die in die zweite Generation der Intel® Core™ vPro™ Prozessoren, Intel® Chipsätze und Netzwerkadapter integriert sind.

PCs jederzeit und von fast überall aus verwalten

Durch die Integration von Sicherheits- und Managementeigenschaften in der Hardware ergeben sich mit der Intel® vPro™ Technik folgende Vorteile:

  • Die Beschleunigung der Datenver- und -entschlüsselung mit den Intel® AES-NI2 erhöht die Produktivität der Benutzer. Diese Demo zeigt Ihnen, wie das funktioniert.
  • Mit der Intel® Anti-Theft Technik wird der mögliche unbefugte Zugang zu sensiblen Daten auf einem verloren gegangenen Notebook erheblich eingeschränkt.3 Diese Demo zeigt Ihnen, wie das funktioniert.
  • IT-Techniker können Sicherheits-Patches schnell auf allen betreffenden PCs installieren sowie ferngesteuert verschlüsselte Laufwerke freigeben und Einstellungen für die Datensicherheit verwalten.
  • Dank Funktionen wie der KVM-Fernsteuerung können autorisierte Mitarbeiter des IT-Benutzerservice die vollständige Kontrolle über einen PC übernehmen.4
  • IT-Mitarbeiter können PCs bei Problemen ferngesteuert untersuchen und instand setzen.

Intelligente Sicherheits- und Managementfunktionen auf jedem Chip

Die in der Hardware implementierten Funktionen der Intel® vPro™ Technik werden vom Festplattenlaufwerk, dem Betriebssystem und von Software-Anwendungen getrennt angesprochen und verwaltet – in einer Pre-Boot-Umgebung. Das macht die Systemverwaltung weniger anfällig für Probleme, die in diesen Bereichen auftreten, und der Fernzugriff auf den PC ist unabhängig vom Betriebszustand des Systems oder der Funktionsfähigkeit des Betriebssystems möglich. Die wichtigsten Verschlüsselungskomponenten sind in einem geschützten Flash-Speicher abgelegt, getrennt vom Datenspeicher, der die zu schützenden Daten enthält. Dies vereinfacht die Sicherung sensibler Daten und erschwert den unbefugten Zugriff auf sie.

Lesen Sie im Whitepaper mehr über die Verwaltungsfunktionen der Intel® vPro™ Technik.

Profitieren Sie von Informationen und der Erfahrung der IT-Community im Zusammenhang mit der Intel® vPro™ Technik. Besuchen Sie das Intel® vPro™ Expert-Center, stellen Sie Ihre Fragen und beteiligen Sie sich.

Sehen Sie sich an, wie die Intel® vPro™ Technik funktioniert.

Demo abspielen >

Kosten senken, Sicherheit und Rentabilität erhöhen

IT-Abteilungen verwenden viel Zeit und einen großen Teil ihres Budgets für das Patchen, die Fehlerbehebung und die Verwaltung und Pflege des Softwarebestands. Wichtige Probleme und Initiativen im Zusammenhang mit der Unternehmenseffizienz und dem Wachstum gehen so unter. Die Intel® vPro™ Technik bringt der IT-Verwaltung entscheidende Vorteile:

  • Bis zu 50 Prozent weniger Vor-Ort-Wartungen5
  • Um bis zu 47 Prozent zuverlässigere Inventarisierung von Notebooks6
  • Um bis zu 56 Prozent schnellere unternehmensweite Patch-Installation7

Die zweite Generation der Intel® Core™ vPro™ Prozessoren mit Intel® Virtualisierungstechnik ermöglicht die hardwarebasierte PC-Virtualisierung und damit die zentralisierte Verwaltung und Administration von Images, sichere Datenspeicherung im Netzwerk und Out-of-Band-Schutz – alles auch jenseits der Firewall.

Bei zunehmend mehr mobilen Nutzern ist die Einhaltung von Vorschriften für die Informationssicherheit wichtiger – und schwieriger – als je zuvor. Zusammen mit geeigneter PC-Managementsoftware vereinfacht, automatisiert und verbessert die Intel vPro Technik die Notebook-Sicherheit mit in der Hardware implementierten Funktionen für die Fernsteuerung und Fernverwaltung.

Stellen Sie Ihre komplette Lösung für die Intel® vPro™ Technik zusammen. Haben Sie schon Systeme mit Intel® vPro™ Technik? Aktivieren Sie sie jetzt.

Produkt- und Leistungsinformationen

open

1. Intel® vPro™ ist eine hochentwickelte Technik und erfordert entsprechende Einstellungen und eine Aktivierung. Die Verfügbarkeit einzelner Funktionen und die Ergebnisse hängen von den Einstellungen und der Konfiguration der Hardware, der Software und der IT-Umgebung ab. Weitere Informationen siehe: www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/vpro/vpro-technology-general.html. 

2. Die Intel® AES New Instructions (Intel® AES-NI) erfordern ein Computersystem, das mit einem mit diesem Befehlssatz ausgestatteten Prozessor bestückt ist, sowie nicht von Intel stammende Software zur Ausführung der Befehle in der richtigen Reihenfolge. Fragen Sie Ihren Fachhändler oder Systemhersteller nach der Verfügbarkeit. Weitere Informationen siehe software.intel.com/en-us/articles/intel-advanced-encryption-standard-instructions-aes-ni/.

3. Intel® Anti-Theft-Technik (Intel® AT). Kein Computer bietet unter allen Bedingungen absolute Sicherheit. Erfordert geeignete Chipsatz-, BIOS-, Firmware- und Softwareversionen sowie die Inanspruchnahme eines entsprechenden Dienstes. Wenden Sie sich an den PC-Hersteller und den Serviceprovider, um Einzelheiten über die Verfügbarkeit und Funktionalität zu erfahren. Intel übernimmt keine Haftung für verloren gegangene oder geraubte Daten bzw. Systeme oder für andere sich daraus ergebende Schäden. Weitere Informationen siehe www.intel.com/content/www/us/en/architecture-and-technology/anti-theft/anti-theft-general-technology.html.

4. Die KVM-Fernsteuerung (Tastatur, Video, Maus) ist nur in Verbindung mit Intel® Core™ i5 vPro™ Prozessoren und Intel® Core™ i7 vPro™ Prozessoren mit aktivem integriertem Grafikcontroller verfügbar. Separate Grafikkarten werden nicht unterstützt.

5. Die angegebenen Ergebnisse stammen aus „2007 EDS Case Studies with Intel® Centrino® Pro“ und „2007 EDS case studies with Intel® vPro™ Technology“ von LeGrand und Salamasick (unabhängige Untersuchung verschiedener IT-Umgebungen in Unternehmen im Auftrag von Intel) sowie der Wipro-Technologies-Studie „Die Vorteile der Intel® Centrino® Pro Prozessortechnologie in Unternehmen“ von 2007 (im Auftrag von Intel). Die EDS-Studien vergleichen die Testumgebungen von PCs mit Intel® Centrino® Pro und Intel® vPro™ Prozessortechnik mit Umgebungen ohne Intel® vPro™ Prozessortechnik. Um eine typische Arbeitsumgebung darzustellen, befanden sich die getesteten PCs in unterschiedlichen Betriebszuständen mit unterschiedlichem Status des Betriebssystems. Die Wipro-Studienmodelle berechneten die voraussichtliche Rentabilität beim Einsatz der Intel® Centrino® Pro Prozessortechnik. Die tatsächlichen Ergebnisse können von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Die Untersuchungen sind nicht unbedingt repräsentativ für Ergebnisse, die bei kleineren Unternehmen erzielt werden können. Sie finden die Studie unter www.intel.com/content/www/us/en/processors/vpro/core-processors-with-vpro-technology.html, www.eds.com und www.wipro.com.

6. Die angegebenen Ergebnisse stammen aus „2007 EDS Case Studies with Intel® Centrino® Pro“ und „2007 EDS case studies with Intel® vPro™ Technology“ von LeGrand und Salamasick (unabhängige Untersuchung verschiedener IT-Umgebungen in Unternehmen im Auftrag von Intel) sowie der Wipro-Technologies-Studie „Die Vorteile der Intel® Centrino® Pro Prozessortechnologie in Unternehmen“ von 2007 (im Auftrag von Intel). Die EDS-Studien vergleichen die Testumgebungen von PCs mit Intel® Centrino® Pro und Intel® vPro™ Prozessortechnik mit Umgebungen ohne Intel® vPro™ Prozessortechnik. Um eine typische Arbeitsumgebung darzustellen, befanden sich die getesteten PCs in unterschiedlichen Betriebszuständen mit unterschiedlichem Status des Betriebssystems. Die Wipro-Studienmodelle berechneten die voraussichtliche Rentabilität beim Einsatz der Intel® Centrino® Pro Prozessortechnik. Die tatsächlichen Ergebnisse können von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Die Untersuchungen sind nicht unbedingt repräsentativ für Ergebnisse, die bei kleineren Unternehmen erzielt werden können. Sie finden die Studie unter www.intel.com/content/www/us/en/processors/vpro/core-processors-with-vpro-technology.html, www.eds.com und www.wipro.com.

7. Die angegebenen Ergebnisse stammen aus „2007 EDS Case Studies with Intel® Centrino® Pro“ und „2007 EDS case studies with Intel® vPro™ Technology“ von LeGrand und Salamasick (unabhängige Untersuchung verschiedener IT-Umgebungen in Unternehmen im Auftrag von Intel) sowie der Wipro-Technologies-Studie „Die Vorteile der Intel® Centrino® Pro Prozessortechnologie in Unternehmen“ von 2007 (im Auftrag von Intel). Die EDS-Studien vergleichen die Testumgebungen von PCs mit Intel® Centrino® Pro und Intel® vPro™ Prozessortechnik mit Umgebungen ohne Intel® vPro™ Prozessortechnik. Um eine typische Arbeitsumgebung darzustellen, befanden sich die getesteten PCs in unterschiedlichen Betriebszuständen mit unterschiedlichem Status des Betriebssystems. Die Wipro-Studienmodelle berechneten die voraussichtliche Rentabilität beim Einsatz der Intel® Centrino® Pro Prozessortechnik. Die tatsächlichen Ergebnisse können von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Die Untersuchungen sind nicht unbedingt repräsentativ für Ergebnisse, die bei kleineren Unternehmen erzielt werden können. Sie finden die Studie unter www.intel.com/content/www/us/en/processors/vpro/core-processors-with-vpro-technology.html, www.eds.com und www.wipro.com.