Artikel-ID: 000082959 Inhaltstyp: Fehlerbehebung Letzte Überprüfung: 17.09.2018

Warum verändert die E-Kachel Hard IP for Ethernet Intel® FPGA IP meine Ethernet-Rate von 10G auf 25G, wenn ich RSFEC in Intel® Quartus® Prime Pro Softwareversion 18.1 aktiviere?

Umgebung

  • Intel® Quartus® Prime Pro Edition
  • Ethernet
  • BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT
    Beschreibung

    Bei Verwendung Intel® Quartus® Prime Pro Softwareversion 18.1 und Auswahl von "1 bis 4 10GE/25GE mit optionalem RSFEC" oder "100GE oder 1 bis 4 10GE/25GE mit optionalem RSFEC und 1588 PTP" Kernvarianten für die E-Kachel Hard IP für Ethernet-Intel® FPGA IP, Der Parameter "Select Ethernet Rate" wird automatisch von 10G auf 25G geschaltet, wenn der Parameter "Enable RSFEC" aktiviert ist.

     

    Die E-Kachel Hard IP für Ethernet-Intel® FPGA IP haben keine RSFEC-Unterstützung für jede Variante mit 10G-Kanälen.

    Lösung

    Benutzern wird empfohlen, in 10G-Ethernet-Raten die Option "Enable RSFEC" (RSFEC aktivieren) nicht zu wählen, da der 10G-Geschwindigkeitsmodus in dieser Core-Variante nicht unterstützt wird. Weitere unterstützte Varianten der IP finden Sie im Benutzerhandbuch für E-Tile Hard IP for Ethernet Intel® FPGA IP, Abbildung 1.

    Zugehörige Produkte

    Dieser Artikel bezieht sich auf 2 Produkte

    Intel® Stratix® 10 FPGAs und SoC FPGAs
    เอฟพีจีเอ Intel® Stratix® 10 TX

    Der Inhalt dieser Seite ist eine Kombination aus menschlicher und computerbasierter Übersetzung des originalen, englischsprachigen Inhalts. Dieser Inhalt wird zum besseren Verständnis und nur zur allgemeinen Information bereitgestellt und sollte nicht als vollständig oder fehlerfrei betrachtet werden. Sollte eine Diskrepanz zwischen der englischsprachigen Version dieser Seite und der Übersetzung auftreten, gilt die englische Version. Englische Version dieser Seite anzeigen.