Artikel-ID: 000036289 Inhaltstyp: Fehlerbehebung Letzte Überprüfung: 25.10.2022

USB-Stick wird nicht als bootfähiges Gerät erkannt

Umgebung

Intel® Server-Mainboards

Windows Server 2016*

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT
Zusammenfassung

Stellen Sie sicher, dass das USB sichtbar und für die Installation eines neuen Betriebssystems mit Intel Server-Mainboards verwendbar ist.

Beschreibung

Der USB-Stick wird nicht erkannt oder nur erkannt, wenn das Server-Mainboard in den Legacy-Modus gewechselt ist.

Lösung
HinweisDie Informationen auf dieser Seite gelten für Intel® Server Board S1200SP-Produktreihe. Sehen Sie sich die entsprechenden Produkte unten auf dieser Seite an.
Wenn Sie ein Intel Serverprodukt der aktuellen Generation haben, besuchen Sie bitte www.intel.com/support und geben Sie Ihren Produktnamen in das Suchfeld ein, um nach den neuesten Inhalten zu Ihrem Produkt zu suchen.

 

Stellen Sie sicher, dass diese auf dem Mainboard ausgewählt sind:

  • Stellen Sie sicher, dass das Betriebssystem (BS) zu den validierten für das Mainboard gehört.
  • Stellen Sie sicher, dass das USB-Thumb-Laufwerk mit dem .iso BS-Image an einem der USB-Ports auf der Rückseite angeschlossen ist.
  • Stellen Sie sicher, dass das BIOS/die Firmware die neueste Version ist.
  1. Wenn das Volume zur Installation des Betriebssystems unter 2 TB liegt, fahren Sie wie folgt fort:
    Hinweis

    Stellen Sie sicher, dass Ihr USB-Stick zuvor als FAT32 formatiert und bootfähig gemacht wurde. Weitere Informationen

    1. Neu starten das System in das BIOS ein und fahren Sie wie angegeben weiter:
      1. Aktivieren Sie die Option "Quiet Boot" im Hauptmenü.
      2. Stellen Sie im Menü Erweitert sicher, dass die Option Legacy USB Support aktiviert ist.
      3. Stellen Sie sicher, dass im Menü "Boot-Optionen" die Option USB Boot Priority aktiviert ist. 
      4. Stellen Sie sicher, dass der Boot-Modus (auch bekannt als EFI Optimized Boot) auf Legacy eingestellt ist. Dies finden Sie im Menü "Boot-Optionen".
      5. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie sie.
    2. Drücken Sie als System-POSTs die Taste F6, um den Boot-Manager auszulösen. Wählen Sie Ihr USB-Thumb-Laufwerk aus der Liste aus.
  2. Wenn das volume, auf dem das Betriebssystem installiert werden soll, gleich oder über 2 TB ist, fahren Sie wie folgt fort:
    Hinweis

    Stellen Sie sicher, dass das USB-Gerät in der Partitionstabellenpartition New Technology File System (NTFS) und Globally Unique Identifier (GUID) (GPT) für Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) formatiert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Beheben eines optischen USB-Laufwerks, das beim Boot-Modus mit Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) nicht erkannt wird.

    1. Führen Sie einen Neustart des Systems in das BIOS durch.
    2. Stellen Sie sicher, dass der Boot-Modus auf EFI (oder UEFI) eingestellt ist. Dies finden Sie im Menü "Boot-Optionen".
    3. Stellen Sie sicher , dass die USB-Boot-Priorität aktiviert ist.
    4. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie sie.

Das System sollte vom USB-Stick booten.

Zugehörige Produkte

Dieser Artikel bezieht sich auf 1 Produkte

Der Inhalt dieser Seite ist eine Kombination aus menschlicher und computerbasierter Übersetzung des originalen, englischsprachigen Inhalts. Dieser Inhalt wird zum besseren Verständnis und nur zur allgemeinen Information bereitgestellt und sollte nicht als vollständig oder fehlerfrei betrachtet werden. Sollte eine Diskrepanz zwischen der englischsprachigen Version dieser Seite und der Übersetzung auftreten, gilt die englische Version. Englische Version dieser Seite anzeigen.