Artikel-ID: 000029689 Inhaltstyp: Installation und Setup Letzte Überprüfung: 11.08.2022

Installation von Microsoft Windows 2016* in einem RAID-10-Array mithilfe Intel® Rapid Storage-Technologie für Unternehmen (Intel® RSTe)

Umgebung

Intel® Server Board S1200SPLR

Windows Server 2016*

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT
Zusammenfassung

Installation von Windows* 2016 in einem RAID-10-Array, das als UEFI und mit Intel® Rapid Storage-Technologie für Unternehmen auf Intel® Server Board S1200SPLR konfiguriert ist.

Beschreibung

Das System kann das RAID-Array während des Windows-Setups nicht erkennen

Lösung

Intel® Rapid Storage-Technologie für Unternehmen (Intel® RSTe) wurde verwendet, um im UEFI-Modus ein RAID 10 zu erstellen.

Schritte zur Installation des Betriebssystems

1. Schalten Sie den Server ein. Drücken Sie nach Aufforderung die Taste F2, um in das BIOS zu gelangen.
2. Bios in UEFI einstellen, navigieren Sie zum Boot Maintenance Manager > Advanced Boot Option.
3. Setzen Sie den Boot-Modus auf UEFI und Video Bios auf UEFI.
4. Drücken Sie die Taste F10, um die Einstellungen zu speichern und den Server neu zu starten.
5. Gehen Sie zurück zum System-BIOS, indem Sie die F2-Taste drücken.
6. Navigieren Sie zu Advanced > PCI Configuration > UEFI Option ROM Control > Storage Controller > RSTe.
7. Drücken Sie auf Raid-Volume erstellen, um das RAID-Array zu erstellen.
8. Geben Sie den Namen für das RAID-Volume ein, wählen Sie die gewünschte RAID-Stufe aus und wählen Sie das Laufwerk, das teil des Volumes sein soll.
9. Erstellen Sie das RAID-Volume, indem Sie die Option Create Volume (Volume erstellen), drücken Sie die Eingabetaste und dann die Y-Taste.
10. Bei Verwendung eines anderen Computers mit einem Microsoft Betriebssystem muss ein bootfähiges Flash-Laufwerk mit der kostenlosen Software namens Rufus* mit den Einstellungen erstellt werden:

Partitionsschema und Zielsystemtyp:
GPT-Partitionsschema für UEFI-Computer
Dateisystem
NTFS
Erstellen Sie eine bootfähige Schale mithilfe eines ISO-Image (Kästchen markiert)

Hinweis:
. GPT bezieht sich auf:
GUID-Partitionstabelle (Globally Unique Identifier) (GPT)
. NTFS bezieht sich auf:
Neues Technologiedateisystem
. UEFI steht für:
Vereinheitlichte erweiterbare Firmware-Schnittstelle.

11. Das Windows-Setup gestartet, sollte das System jetzt das RAID-Array erkennen können.
12. Der neueste Intel® Rapid Storage-Technologie für Unternehmen (Intel® RSTe) RAID-Treiber, der unter Windows 2016 nach der Installation des Betriebssystems aktualisiert werden kann, finden Sie unter:
 

Für Intel® Server Board S1200SPLR
Intel® RSTe AHCI - und SCU-Software-RAID-Treiber für Windows*, Version: 4.6.0.1085 (aktuell) Datum: 13.3.2017

Weitere Informationen

RAID-Treiber wurde während der Installation des Windows-Setups nicht geladen

 

Zugehörige Produkte

Dieser Artikel bezieht sich auf 1 Produkte

Der Inhalt dieser Seite ist eine Kombination aus menschlicher und computerbasierter Übersetzung des originalen, englischsprachigen Inhalts. Dieser Inhalt wird zum besseren Verständnis und nur zur allgemeinen Information bereitgestellt und sollte nicht als vollständig oder fehlerfrei betrachtet werden. Sollte eine Diskrepanz zwischen der englischsprachigen Version dieser Seite und der Übersetzung auftreten, gilt die englische Version. Englische Version dieser Seite anzeigen.