Tipps zum Abspielen von 4K-, HDR- oder 3D-Inhalten in Intel® NUC

Dokumentation

Installation und Setup

000029357

14.04.2022

Diese Anleitungen helfen Ihnen dabei, Ihre Intel® NUC für die Wiedergabe von 4K- oder HDR-Inhalten einzurichten.

Klicken Sie auf oder das Thema, um weitere Informationen anzuzeigen:

Geräteunterstützung für 4K/HDR

Stellen Sie sicher, dass sowohl Ihre Intel NUC als auch das Display 4K/HDR-Inhalte unterstützen.

Intel® NUC Überprüfen Sie die technischen Produktdaten für Ihre Intel NUC. Konsultieren Sie den Abschnitt „Grafiksubsystem“ oder „Grafikfunktionen“.
Display oder TV Überprüfen Sie die Funktionen im Produkthandbuch oder auf der Website des Herstellers.
HDR-Whitepaper

Konsultieren Sie das Whitepaper High Dynamic Range (HDR) in Intel Grafik. Dieses Dokument erklärt HDR-Technik und enthält Details zur HDR-Unterstützung bei Intel Grafikplattformen unter Windows® 10.

Wiedergabe von HEVC/H.265-Dateien

Installieren Sie den Windows-HEVC-Codec, um Medien in der Windows-Anwendung sowie Spielfilme und TV-Sendungen wiedergeben zu können, die nach HEVC/H.265 codiert sind. Rufen Sie die Seite mit HEVC-Videoerweiterungen auf, um den HEVC-Codec zu erhalten. Es gibt eine Gebühr von 0,99 $.

Eine andere Alternative ist VLC* media player, eine Anwendung von VideoLAN. Sie kann kostenlos heruntergeladen werden und enthält einen Decoder für die Wiedergabe von HEVC/H.265-Dateien.

HDR funktioniert nicht mit Thunderbolt

Einige Versionen der Intel® NUC-Serie NUC7i5BNx und NUC7i7BNx erfordern möglicherweise ein Firmwareupdate, damit HDR funktioniert.

Jedes Gerät mit der folgenden SA NR. oder höher hat das Update bereits.

Produktcode MM# SA Nr.
BOXNUC7I7BNH 950951 J31153-311
BOXNUC7I7BNHL 950952 J57677-310
BOXNUC7I5BNK 950955 J31159-311
BOXNUC7I5BNKL 950957 J57665-310
BOXNUC7I5BNH 950959 J31169-311
BOXNUC7I5BNHL 950961 J57645-310
BOXNUC7I5BNHX1 958547 J59438-107
BOXNUC7I7BNHX1 958548 J59452-107
BOXNUC7I5BNHX1L 958756 J61813-309
BOXNUC7I7BNHX1L 958757 J61751-309
BOXNUC7I7BNHXG 960827 J69975-105
BOXNUC7I7BNHXGL 960839 J69977-105
BOXNUC7I5BNHXF 960845 J69978-105
BOXNUC7I5BNHXFL 960846 J69980-105
BOXNUC7I5BNKP 962995 J79521-103
BOXNUC7I5BNKPL 963000 J79544-103
BOXNUC7I7BNKQ 963162 J79498-103
BOXNUC7I7BNKQL 963164 J79519-103
4K mit 60 Hz Bildwiederholrate aktivieren (Intel® Grafik)

So aktivieren Sie 4K mit 60 Hertz:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung. Ändern Sie Anzeigen nach entweder in Große Symbole oder Kleine Symbole.

    Symbolgröße

  2. Wählen Sie Intel® Grafikeinstellungen.

    Intel® Grafikeinstellungen

  3. Wählen Sie Display aus.

    Display

  4. Ändern Sie die Auflösung und/oder Bildwiederholrate.

    Lösung

4K mit 60 Hz Bildwiederholrate aktivieren (Radeon Graphics)

So aktivieren Sie 4K mit 60 Hertz:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste unten links im Bildschirm auf das Windows-Logo und wählen Sie Einstellungen.
  2. Wählen Sie System > Anzeige.
  3. Ändern Sie die Auflösung in 3840x2160.

    Auflösung von 3840x2160


  4. Wählen Sie Erweiterte Anzeigeeinstellungen.

    Erweiterte Anzeigeeinstellungen


  5. Wählen Sie Adaptereigenschaften anzeigen. Der Name kann je nachdem, wie viele Displays angeschlossen sind, variieren.

    Adaptereigenschaften anzeigen

  6. Wählen Sie Alle Modi auflisten.

    Alle Modi auflisten

  7. Wählen Sie 3840x2160, True Color (32-Bit), 60 Hertz. Klicken Sie dann auf OK.

    3840x2160, True Color (32 Bit), 60 Hertz

HDMI-Kabel

Verwenden Sie hochwertige Highspeed-HDMI- oder hochwertige Highspeed-HDMI-mit-Ethernet-Kabel (manchmal als Category 2 bezeichnet). Intel hat die folgenden Kabel erfolgreich mit 4K/HDR-Inhalten getestet.

Atevon*
Highspeed-HDMI-Kabel mit Ethernet
(ATEVON-HDC01)

Atevon*

BlueRigger*
Highspeed-HDMI-Kabel mit Ethernet

Bluerigger*

Panasonic*
Highspeed-HDMI-Kabel mit Ethernet
(RP-CHKX30-K)

Panasonic*

Plugable*
USB 3.1 Type-C zu HDMI 2.0
(USBC-HDMI-KABEL)

Nur 4K, kein HDR-Support

Plugable*

HDMI-Adapter

Intel hat die folgenden Adapter erfolgreich mit 4K/HDR-Inhalten getestet.

Plugable*
USB 3.1 Type-C zu HDMI 2.0
(USBC-HDMI)

Nur 4K, kein HDR-Support

Plugable*

Plugable*
Mini DisplayPort/Thunderbolt zu HDMI 2.0 Active-Adapter
(MDP-HDMI)

Nur 4K, kein HDR-Support

 

Änderung der Farbtiefe/Chroma Subsampling

Intel Graphics

Der Intel Grafiktreiber gibt automatisch mit der höchsten Farbbittiefe und Chroma Subsampling-Rate aus, die das Display unterstützt. Derzeit gibt es keine Möglichkeit, die Werte zu ändern.

Bei der Ausgabe von 4K mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz beträgt die maximale unterstützte Bittiefe, wenn das RGB-Farbmodell verwendet wird, 8 Bit.

4K-Ausgabe

Wenn Sie den YCbCr-Farbraum verwenden möchten, öffnen Sie den Intel® Grafik-Kontrollraum, wählen Sie Anzeige > Farbe und aktivieren Sie YCbCr.

YCbCr

Die maximale unterstützte Bittiefe beträgt immer noch 8 Bit (bei Ausgabe von 4K mit einer Bildwiederholrate von 60 Hz), wird aber als YCbCr444 anstelle von RGB angezeigt. 

Grafik von Drittanbietern

Wenn Sie eine NUC mit Grafik von Drittanbietern nutzen, können Sie sowohl das Pixelformat als auch die Farbtiefe wählen. Beispielsweise zeigt der folgende Screenshot die verfügbaren Optionen für NUCs, die AMD Radeon™ Grafik verwenden.

Derzeit ist es nicht möglich, das Pixelformat oder die Farbtiefe zu ändern, es sei denn, Sie verwenden eine Intel NUC mit Grafik von Drittanbietern. Beide Einstellungen werden automatisch vom angeschlossenen Bildschirm ausgewählt.

Hinweis
  • Je höher die Bitrate, desto mehr Chroma Subsampling wird eingeführt.
  • Intel Grafik unterstützt keine Farb-Subsampling-Rate von YCbCr 422 (YUV 4:2:2).

PixelformatFarbtiefe

Die Tabelle unten zeigt, wie sich das Chroma Subsampling je nach Bittiefe und Bildwiederholrate bei Verwendung von HDMI 2.0, 2.0a und 2.0b verändert.

4K-Formate, die von HDMI 2.0 unterstützt werden

Auflösung von Fernsehgerät oder Monitor

Überprüfen Sie, ob der Fernseher oder Monitor die Option bietet, die Auflösung für einzelne HDMI-Ports zu ändern. Es kann sein, dass der Fernseher oder Monitor eine Standardeinstellung hat, die nur eine bestimmte maximale Auflösung zulässt. Diese Einstellung könnte sich beispielsweise unter Settings > External Inputs > HDMI Signal Format > Enhanced Format (Einstellungen > Externe Eingänge > HDMI-Signalformat > Erweitertes Format) befinden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Fernseher- oder Monitorhersteller.

Abspielen von 3D-Inhalten

Intel® Grafik unterstützt keine Stereo-3D-Inhalte von Geräten, die HDMI 2.x Ausgänge mithilfe eines LSPCON-Chips implementieren, wenn sie an HDMI 2.x Bildschirme angeschlossen sind. Um Stereo-3D-Inhalte abzuspielen, müssen Sie eine Verbindung zu einem HDMI 1.4-Bildschirm herstellen.

Alle HDMI-Anschlüsse auf Intel NUC-Kits und Mini-PCs der 7. bis 11. Generation sind HDMI 2.0-Anschlüsse oder höher und verwenden einen LSPCON-Chip, es sei denn, Sie verwenden eine Intel NUC mit Grafik von Drittanbietern.

Intel NUCs mit Grafik von Drittanbietern
  • Intel NUC 11 Enthusiast Kit – NUC11PHKi7C
  • Mini-PC Intel NUC 11 Enthusiast – NUC11PHKi7CAA
  • Intel NUC 9 Extreme Laptop Kits
  • Intel NUC NUC8i7HNK und NUC8i7HNK
  • Intel NUC NUC8i5INH und NUC8i7INH
  • Intel NUC NUC8i3CYSM und NUC8i3CYSN

 

Ähnliche Themen
HDMI 2.1 – Übersicht
Das richtige Kabel finden
Beispiel für die Einrichtung eines PC-Home Theater-Systems
HDMI funktioniert nicht in Intel NUC
Anzeigeproblem bei Verbindung mit einem 4K-Display über HDMI