Wie Sie zwischen Grafik-und Rechen-GPU-Workloads innerhalb der AMD Radeon™-Einstellungen wechseln können

Dokumentation

Installation und Setup

000028819

30.01.2020

Mit den AMD Radeon-Einstellungen kann die GPU jetzt für Grafik-oder rechenlasten optimiert werden. Der Umstieg auf rechenlasten sollte mit Blockchain-Compute-Anwendungen bessere Leistung bringen. Weitere Informationen zur Blockchain-Computing-Technik finden Sie online.

HinweisDiese Option ist auf unterstützten Grafikkarten mit AMD Radeon Crimson relive Edition 17.10.2 und neuer verfügbar. Weitere Informationen zu den unterstützten GPUs finden Sie in den Versionshinweisen des Treibers.

Die folgenden Schritte erläutern, wie Sie auf die GPU-Workload-Option zugreifen können.

  1. Öffnen Sie dieAMD Radeon-EinstellungenAnwendung. Dies kann auf eine der folgenden Arten erfolgen:
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Desktop und wählen SieAMD Radeon-Einstellungen

      AMD Radeon Settings

    2. SELECTAMD Radeon-Einstellungenim Menü "Programme".

      Programs menu

  2. Klicken Sie auf dasGamingMenüoption.

    Gaming menu option

     
  3. Klicken Sie aufGlobale Einstellungen.

    Global Settings

     
  4. Auf demGlobale GrafikKlicken Sie auf die RegisterkarteGPU-Workload.
    HinweisGrafiken sind standardmäßig aktiviert.

    GPU Workload

     
  5. Wählen Sie die gewünschte GPU-Arbeitslast aus.

    Select the desired GPU Workload

     
  6. Klicken SieJaum die AMD Radeon-Einstellungen neu zu starten, damit die Änderung wirksam wird.

    Restart AMD Radeon Settings

     
  7. Beim Neustart wird die GPU nun im ausgewählten Workload-Modus betrieben.
    HinweisBei Systemen mit mehr als einem GPU wird diese Option auf alle GPUs im System angewendet.


* Intel liefert Inhalte von Websites von Drittanbietern, die Ihnen zur Verfügung stehen, und kann Links zu weiteren Websites von Drittanbietern liefern. Die Bereitstellungsolcher Inhalte und/oder Links stellt nur Vorschläge dar und sollte nicht als Billigung oder Empfehlung für eine bestimmte Maßnahme verwechselt werden. Die Durchführung von von Drittanbietern empfohlenen Aktionen kann zu unsachgemäßem Betrieb, Beschädigungen am Mainboard oder Prozessor oder zur verminderten Produktlebensdauer führen. Intel übernimmt keine Haftung im Zusammenhang mit ihrer Verwendung von Websites oder Material Dritter und lehnt jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Garantie im Zusammenhang mit den Websites oder Materialien Dritter ab. Intel hat keinen Einfluss auf oder Audit von Materialien Dritter oder die Websites Dritter, auf die verwiesen wird. Besuchen Sie die referenzierte Website, um zu bestätigen, dass die referenzierten Daten korrekt sind.