Konfigurieren Ihres Intel® RAID Produkts in einer Pre-Boot-Umgebung auf Intel® Server-Mainboards und Intel® Serversystemen

Dokumentation

Fehlerbehebung

000005877

21.05.2021

Sie können Einstellungen ändern oder Ihre Intel® RAID Controller in der Pre-Boot-Umgebung konfigurieren (bevor das Betriebssystem installiert oder gestartet wurde). Die Methode zum Öffnen des Konfigurations-Utilitys hängt vom Intel RAID Controller und dem Boot-Modus (legacy BIOS oder UEFI) des von Ihnen verwendeten Intel Servers ab:

Klicken Sie auf oder das Thema, um weitere Informationen anzuzeigen:

Intel RAID ProdukteÄlteres BIOS1UefiNotizen
Intel®Virtuelles RAID auf CPU
(Intel
®VROC) NVMe* 
Nicht unterstützt
Drücken Sie die Taste F2, um auf das BIOS-Setup zu gelangen. Navigieren Sie zur Steuerung Advanced -> PCI Configuration -> UEFI Option Rom. Wählen Sie unter Storage-Controller den Intel RAID Controller, den Sie konfigurieren möchten.
Intel® Volume Management Device (Intel® VMD) muss im System-BIOS korrekt konfiguriert sein, damit diese Anzeigeoptionen angezeigt werden können.
  • Intel VROC NVMe RAID unterstützt nur den UEFI-Boot-Modus.
  • VMD kann über das Intel Server BIOS Setup -> Advanced -> PCI Configuration -> Volume Management Device aktiviert werden.
  • Weitere Informationen und die korrekten Informationen zur Aktivierung Intel VROC Intel Server Technical Product Specification und der kurzkonfigurationsanleitung finden Intel VMD Ports.
Intel®Virtuelles RAID auf CPU
(Intel
®VROC) SATA2   
Drücken Sie während des Serverstarts + wenn die Taste drücken, um das Konfigurations-Utility-Bildschirm anzuzeigen.

RAID-BIOS-Simulator anzeigen

Intel VROC SATA/RSTe muss im System-BIOS korrekt konfiguriert sein, damit diese Optionen angezeigt werden können.
Intel®Embedded-Server
RAID-Technik 2 (ESRT2)
Drücken Sie während des Servers + wenn die Taste drücken, um in den ESRT2-SATA-Bildschirm zu gelangen.


RAID-BIOS-Simulator anzeigen
Intel ESRT2 muss korrekt im System-BIOS konfiguriert sein, damit diese Optionen angezeigt werden können.
  • Für Intel® Server Board Produktfamilien S2600WF/S2600BP/S2600ST/M20MYP unterstützt Intel ESRT2 nur den UEFI-Boot-Modus.
  • Intel ESRT2 kann über das Intel Server BIOS Setup -> Advanced -> Mass Storage Controller Configuration -> SATA/sSATA Controller aktiviert werden.
  • Wenn Intel ESRT2 auf einem Controller aktiviert ist, können Sie Intel ESRT2 oder Intel VROC SATA/RSTe auf dem anderen Controller nicht aktivieren. Sie können zum Beispiel Intel ESRT2 nicht gleichzeitig auf SATA- und sSATA-Controller aktivieren.
  • Weitere Informationen dazu finden Sie in Ihren technischen Produktspezifikationen für Intel Server und der Intel ESRT2-Software.

Trimode MR-/iMR-basierte Intel® RAID-Controller:

  • RS3P4TF160F
  • RMSP3AD160F
  • RMSP3CD080F
  • RMSP3HD080E
  • RSP3TD160F
  • RSP3DD080F
  • RSP3MD088F
  • RSP3WD080E
Nicht unterstützt

Weitere Einzelheiten finden Sie Intel RAID Configuration Utilities im Software-Benutzerhandbuch und MegaRAID (MR) Human Interface Infrastructure (HII).

12-Gbit/s-MR-/iMR-basierte Intel® RAID Controller

  • RMS3AC160
  • RMS3CC080
  • RMS3CC040
  • RMS3HC080
  • RS3DC080
  • RS3DC040
  • RS3MC044
  • RS3WC080
  • RS3SC008
Drücken Sie während des Serverstarts + wenn Sie <>R drücken, um in den Bildschirm der RAID-BIOS-Konsole zu gelangen.

RAID-BIOS-Simulator anzeigen

6-Gbit/s-MR-Intel® RAID Controller
  • RMS25CB080
  • RMS25CB040
  • RMS25PB080
  • RMS25PB040
  • RMT3CB080
  • RMT3PC080
  • RS25AB080
  • RS25DB080
  • RS25NB080
  • RS25SB080
Drücken Sie während des Serverstarts + wenn drücken, um in die RAID-BIOS-Konsole zu gelangen.

RAID-BIOS-Simulator anzeigen

IR-basierte Intel® RAID controller
  • RMS3JC080
  • RS3UC080
  • RS3FC044
  • RMS25JB080
  • RMS25JB040
  • RMS25KB080
  • RMS25KB080

IT-basierte Intel® Storage-Controller

  • RS3P4QF160J
  • RMSP3JD160J
  • RSP3GD016J
  • RSP3QD160J
  • RMS3VC160
  • RS3GC008
  • RS3UC080J
  • RS25GB008
Drücken Sie während des Serverstarts + wenn der Bildschirm "Avago Config Utility" angezeigt wird.

Weitere Einzelheiten finden Sie im Software-Benutzerhandbuch.

Die IT-basierten Controller haben keine Einstellungen zur Konfiguration, da sie nur den Passthrough-Modus unterstützen. Sie können jedoch die Eigenschaften des Controllers sehen.

Die RMSP3/RSP3- und RS3P4-Familie unterstützen nur den UEFI-Modus.

1 Wenn Sie für den Legacy-BIOS-Boot-Modus die Aufforderung zum Zugriff auf das RAID-BIOS oder das Konfigurations-Utility während des Serverstarts nicht sehen, versuchen Sie, Quiet Boot zu deaktivieren.
2 ehemals Intel Rapid Storage Technology enterprise (Intel RSTe)

 

Nach dem Start sind auch Konfigurations- und Überwachungs-Utilitys verfügbar, die in dieser Anleitung nicht abgedeckt sind.

  • CLI-basierte Überwachungs- und Konfiguration-Utilitys (nach dem Start): CmdTool2 und StorCli sind RAID-Utilitys, die zur Konfiguration, Überwachung und Diagnose von Controllern und RAID-Konfigurationen verwendet werden. Diese Utilitys verwenden Befehle und werden über die EFI-Shell, Windows* und das Linux* Betriebssystem ausgeführt.
  • GUI-basierte Überwachungs- und Konfiguration-Utilitys (nach dem Start): Intel® RAID Web Console 2 (RWC2) und Intel® RAID Web Console 3 (RWC3) sind RAID-Grafik-Utilitys, die zur Konfiguration, Überwachung und Diagnose von Controllern und RAID-Konfigurationen verwendet werden. Sie laufen auf dem Windows und Linux Betriebssystem.

 

 

Ähnliche Themen
Benötigen Sie Hilfe zu Intel RAID?
Benutzerhandbücher für Intel RAID- und Datenspeicherprodukte