Bootprobleme oder Stromversorgungsprobleme auf Intel® NUC-Produkten

Dokumentation

Fehlerbehebung

000005845

26.08.2020

Es kann schwierig sein, Situationen zu lösen, in denen ein System nicht bootet oder keine Stromversorgung vorhanden zu sein scheint. Nachfolgend finden Sie Anweisungen zur Fehlerbehebung der häufigsten Ursachen von Bootproblemen oder Stromversorgungsproblemen. 

Hinweis

Diese Schritte werden das Problem nicht in allen Fällen lösen, waren aber bereits für viele Kunden hilfreich. Wenn Sie alle unten aufgeführten Schritte durchführen und Ihre Intel NUC immer noch nicht ordnungsgemäß gestartet wird, kann Ihnen der Intel Kundensupport bei der weiteren Fehlerbehebung oder beim Garantieaustausch helfen. Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Intel Kundensupport finden Sie unten auf dieser Seite.

Option 1: 

Probieren Sie den Online-Assistenten für Startprobleme. (Die von Intel empfohlene Option)

Option 2:

Wenn Sie den Online-Assistenten für Startprobleme nicht verwenden können, versuchen Sie es mit den unten stehenden manuellen Fehlerbehebungsschritten:

Klicken Sie auf oder das Thema, um weitere Informationen anzuzeigen:

Schritt 1: Beim Start sollten Sie das Verhalten der Netz-LED auf dem Gehäuse beobachten und hier klicken, um es mit diesen Fehlerbehebungsschritten zu versuchen.
Zustand der Stromversorgungs-LED Mögliche Ursachen Fehlerbehebungsschritte
Stromversorgungs-LED blinkt in einem Dreiermuster. Es ist kein Speicher installiert. Oder: Das Speichermodul hat die falsche Netzspannung, ist nicht kompatibel oder ist defekt.

Hinweis: Diese Schritte zur Fehlerbehebung gelten nicht für Intel NUCs, die über fest gelöteten Arbeitsspeicher verfügen. 

  • Verwenden Sie die richtigen Netzspannungsmodule für Ihre Intel® NUC. Die Speichervoraussetzungen für Ihre Intel® NUC finden Sie in den Systemspeicherinformationen.
  • Entfernen Sie die Speichermodule und installieren Sie sie erneut, um sicherzustellen, dass sie vollständig in den Sockeln sitzen.
  • Ein Muster mit dreimaligem LED-Blinken während des Startvorgangs kann auf ein defektes Speichermodul hinweisen. Um ein bestimmtes Modul als defekt identifizieren zu können, installieren Sie jeweils nur ein Modul und führen dann einen Systembootvorgang durch. Sie können auch versuchen, das vermutlich defekte Speichermodul in einem anderen Computer zu testen.
  • Wenn Sie ein Speichermodul in einer Intel NUC mit zwei Speichersteckplätzen installiert haben, versuchen Sie, das Speichermodul in den anderen Speichersteckplatz zu verschieben. Vergewissern Sie sich, dass Sie den Steckplatz Eins testen, der sich in nächster Nähe zum Mainboard befindet.
  • Im Benutzerhandbuch für Ihre Intel NUC können Sie ermitteln, ob Ihre NUC über fest gelöteten Arbeitsspeicher verfügt, und mehr über die Installation und Entfernung von Speichermodulen erfahren.
Stromversorgungs-LED blinkt in einem anderen Muster. 2 rote Blinks: Intel NUC befindet sich im Schlafmodus. Dieses LED-Verhalten ist im Ruhemodus normal. Drücken Sie den Netzschalter, um Ihre Intel NUC zu aktivieren.
16 Ein-/Aus-Blinks: Der Computer ist am Überhitzen.

Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsöffnungen des Gehäuses nicht blockiert sind und dass genügend Luftzufuhr für die Einheit besteht.

Siehe Blink-Codes und Piepton-Codes für Intel NUC, um andere Muster und entsprechende Lösungen zu identifizieren.

 

Stromversorgungs-LED ist EIN (durchgehende Farbe). Monitor-Eingangsquelle ist nicht richtig festgelegt. Wenn der Monitor oder das Fernsehgerät über mehrere Videoeingänge verfügt, stellen Sie sicher, dass Sie die korrekte Quelle auswählen. Diese Auswahl wird in der Regel über eine Option INPUT oder SOURCE an der Fernsteuerung des Anzeigegeräts eingestellt.
Videokabel ist defekt. Verwenden Sie ein anderes Videokabel.
Video-Adapter/-Dongle oder Empfänger führt zu Störsignalen.
  • Wenn die Intel NUC über einen AV-Empfänger an einem Fernsehgerät angeschlossen ist, versuchen Sie es stattdessen mit einer direkten Verbindung zum Fernsehgerät.
  • Wenn Sie einen Video-Adapter/Dongle (z. B. HDMI-zu-VGA) verwenden, versuchen Sie es mit einer Verbindung zu einem Monitor, der Direktkabel-Verbindung (HDMI-zu-HDMI) mit einem einzigen Kabel ermöglicht.
  • Wenn Sie einen AV-Empfänger verwenden, fragen Sie beim Hersteller bzgl. Firmware-Updates nach.
Die TV-Firmware ist veraltet. Falls Ihr TV-Bildschirm Firmware enthält, fragen Sie beim Hersteller bzgl. Firmware-Updates nach.
Stromversorgungs-LED ist AUS. Fehlerhafte Stromquelle
  • Versuchen Sie, die Intel NUC an einer anderen Wechselstromsteckdose anzuschließen.
  • Wenn Sie eine Steckdosenleiste verwenden, schließen Sie die Intel NUC direkt an einer Wechselstromsteckdose anstatt der Leiste an.
  • Falls vorhanden, probieren Sie ein anderes Intel NUC-Netzteil aus.
Laufwerkproblem
  • Überprüfen Sie, ob das Laufwerk richtig sitzt.
  • Wenn Sie ein 2,5"-Laufwerk verwenden, prüfen Sie,ob das Laufwerkskabel fest mit dem Mainboard-Header verbunden ist.
  • Probieren Sie mit einer anderen Festplatte oder einem anderen SSD. Startfehler können auf ein defektes Laufwerk zurückzuführen sein.
  • Wenn Sie kein alternatives SSD/HDD haben, überprüfen Sie, ob dieses Laufwerk im BIOS angezeigt wird [unter Erweitert – Geräte – Registerkarte „SATA“]
Anderes Stromversorgungsproblem Versuchen Sie Folgendes:
  1. Ziehen Sie Ihre Intel NUC aus der Wechselstromsteckdose ab und warten Sie ca. 10 Sekunden.
  2. Drücken Sie mehrmals die Netzschalter-Taste an der Vorderseite Ihrer NUC. Tun Sie dies, wenn keine Stromquelle angeschlossen ist, um sicherzustellen, dass die NUC vollständig entladen ist.
  3. Schließen Sie Ihre NUC an die Wechselstromsteckdose an und versuchen Sie, sie einzuschalten.
Schritt 2: Wenn die BIOS-Einstellungen geändert wurden, setzen Sie sie auf die Werkseinstellungen zurück.

Führen Sie zur Zurücksetzung auf die Standardwerte die folgenden Schritte durch:

  1. Drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
  2. Drücken Sie auf F9, um die Standardeinstellungen wiederherzustellen.
  3. Drücken Sie die Taste F10, um die Werte zu speichern und das BIOS zu beenden.
Oder
  1. Wenn die Intel NUC ausgeschaltet ist, drücken Sie die Netzschalter-Taste halten Sie sie für etwa 3 Sekunden, bevor Sie sie loslassen. Das Netzschalter-Tasten-Menü sollte angezeigt werden.
  2. Drücken Sie die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
  3. Drücken Sie F9, um die BIOS-Werkseinstellungen wiederherzustellen.
  4. Drücken Sie die Taste F10, um die Werte zu speichern und das BIOS-Setup zu beenden.
Schritt 3: Bestimmen Sie, ob das Startproblem durch Überhitzung verursacht wird.

Die folgenden Probleme können auftreten, wenn die installierten Komponenten in der Intel NUC überhitzt sind:

  • Das System startet nicht.
  • Das System wird willkürlich heruntergefahren.

Wenn Überhitzungssymptome auftreten, überprüfen Sie Folgendes:

  • Die Intel NUC steht auf einer harten Oberfläche.
  • Die Lüftungsöffnungen an der Rückseite und Unterseite des Gehäuses sind nicht blockiert.
  • Die Intel NUC steht senkrecht auf ihrer linken oder rechten Seite (für bessere Luftzirkulation an den unteren Lüftungsöffnungen).
Schritt 4: Identifizieren Sie Fehler beim Starten des Computers.

Führen Sie diese Schritte durch, wenn Sie den nachstehenden Fehler erhalten; 
Es wurde kein bootfähiges Gerät erkannt

Stellen Sie sicher, dass das Laufwerk im BIOS erkannt wird:
(Verwenden Sie eine USB-Tastatur. Eine Bluetooth-Tastatur kann nicht auf das BIOS zuzugreifen.)

  1. Drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
  2. Gehen Sie im Menü Advanced > Boot (Erweitert > Boot) zur Boot Drive Order (Boot-Laufwerk-Reihenfolge).
  3. Drücken Sie die Taste F10, um das BIOS-Setup zu verlassen.

Wenn die Boot-Laufwerk-Reihenfolge No Boot Drive (kein Boot-Laufwerk) anzeigt, könnte das Laufwerk in Ihrer NUC ausgefallen sein. Führen Sie in diesem Fall eine BIOS-Wiederherstellung durch (Schritt 5 unten), um das Laufwerk wiederherzustellen. Wenn Sie dieses Problem vom ersten Boot an sehen, schließen Sie das Laufwerk wieder am Mainboard an. Stellen Sie sicher, dass das Speicherlaufwerk korrekt eingefügt ist und vollständig im Sockel sitzt.

Wenn Sie ein SATA-Laufwerk verwenden, das in eine Tochterkarte eingefügt ist, stellen Sie sicher, dass die SATA-Stromversorgungs- und -Datenkabel mit dem Mainboard verbunden sind. Wenn Ihre NUC nur mit einem SATA-Kabel ausgestattet ist, überprüfen Sie, ob dieses vollständig im Stecker auf dem Mainboard eingefügt ist.

Hinweis In der technischen Produktspezifikation für die exakte SATA-Tochterkartenkonfiguration Ihrer NUC finden Sie nähere Informationen dazu.
Schritt 5: Versuchen Sie es mit einer BIOS-Wiederherstellung.

Die Intel NUC wird möglicherweise nicht korrekt gestartet, falls das BIOS beschädigt wurde. Versuchen Sie es mit einer BIOS-Wiederherstellung.

Schritt 6: Wenden Sie sich für weitere Schritte an den Intel Kundensupport.

Wenn Sie alle oben aufgeführten Schritte ausgeführt haben und Ihre Intel NUC immer noch nicht ordnungsgemäß gestartet wird, kann Ihnen der Intel Kundensupport weiterhelfen.

Klicken Sie auf dem blauen Banner unten auf „Support kontaktieren“, um die Support-Optionen für Ihre Region zu finden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Schritte erläutern können, die Sie bereits unternommen haben.