BIOS-Update-und Wiederherstellungsanweisungen für Intel® NUC mit Visual BIOS

Dokumentation

Wartung und Leistung

000005636

18.08.2020

Hinweis

Die meisten Intel NUCs, die 2019 und später ausgeliefert wurden, nutzen den Aptio V* BIOS-Kern, der eine andere Methode zum Aktualisieren des BIOS verwendet. Informationen zu diesen Modellen finden Sie in den BIOS-Update-und Wiederherstellungsanweisungen für Intel® NUCs mit Aptio 5-BIOS.

 

Hinweise
  • Alle BIOS-Update-Dateien für Intel® NUCs sind verfügbar unter: Download Center.
  • Die Update-Anweisungen gibt es auch im PDF-Format.

    BIOS-Update-Anweisungen für Intel® NUC mit Intel® Visual BIOS (PDF) PDF-Symbol
    Größe: 443 KB
    Datum: Januar 2020

    Hinweis: Zum Anzeigen von PDF-Dateien benötigen Sie Adobe Acrobat Reader*

  • Es ist nicht empfehlenswert, ein Downgrade des BIOS auf eine frühere Version durchzuführen. Eine frühere BIOS-Version enthält möglicherweise keine Unterstützung für Fehlerbehebungen, kritische Sicherheitsupdates oder Unterstützung für Produktrevisionen, die derzeit hergestellt werden.
  • Alle Abbildungen in den Beispielen in den Anleitungen dienen nur Illustrationszwecken. Sie müssen die für Ihr Intel® NUC korrekten BIOS-Dateien auswählen.
  • Wenn ein BIOS-Update unterbrochen wird, funktioniert Ihr PC möglicherweise nicht mehr korrekt. Intel empfiehlt, das Update in einer Umgebung mit stabiler Spannungsversorgung durchzuführen (vorzugsweise mit USV).

Nach jedem BIOS-Update empfiehlt Intel die folgenden Schritte:

  1. Drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
  2. Drücken Sie F9, um BIOS auf Standardwerte zu setzen.
  3. Sie können sämtliche BIOS-Einstellungen anpassen, falls Sie dies wünschen (optional).
  4. Drücken Sie die Taste F10, um die Werte zu speichern und das BIOS-Setup zu beenden.

Klicken Sie auf oder die Methode, um weitere Informationen anzuzeigen:

Express-BIOS-Update (Windows-basiertes Update)
  1. Laden Sie die Express-BIOS-Update-Datei (.msi) herunter, und speichern Sie sie auf dem Zielcomputer in einem temporären Verzeichnis. Beispiel:

    Express-BIOS-Update-Datei

  2. Doppelklicken Sie auf die *.msi-Datei, um das Express-BIOS-Update auszuführen.

    Führen Sie das Express-BIOS-Update aus

  3. Klicken Sie auf Neustart und BIOS installieren auf dem Willkommensbildschirm.

    Klicken Sie auf Neustart und BIOS installieren

  4. Nach dem Neustart wird das Statusfenster für den Fortschritt der BIOS-Aktualisierung angezeigt. Schalten Sie den Computer in dieser Phase KEINESFALLS aus.
  5. Sobald das BIOS-Update abgeschlossen ist, startet der Computer Windows.
F7-Update

Mit dem F7-BIOS-Flash-Update können Sie das System-BIOS während des Bootvorgangs und bevor das Betriebssystem geladen wird aktualisieren.

  1. Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei (.BIO) herunter. Beispiel:

    Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei herunter

  2. Kopieren Sie die .BIO-Datei auf ein USB-Gerät.
  3. Stecken Sie das USB-Gerät an einen USB-Port auf dem Zielcomputer ein.
  4. Fahren Sie den Zielcomputer herunter.
  5. Drücken Sie während des Startvorgangs, wenn die F7-Aufforderung angezeigt wird, die Taste F7, um in das BIOS-Flash-Update-Tool zu gelangen.
  6. Wählen Sie das USB-Gerät aus und drücken Sie die Eingabetaste.

    Wählen Sie das USB-Gerät aus

  7. Wählen Sie die .BIO-Datei aus und drücken Sie die Eingabetaste.

    Wählen Sie die BIO-Datei aus

  8. Bestätigen Sie, dass Sie das BIOS aktualisieren möchten, indem Sie die Eingabetaste drücken.
  9. Warten Sie 2 bis 5 Minuten, bis das Update abgeschlossen ist.

    Warten Sie den Abschluss des Updates ab

  10. Entfernen Sie das USB-Gerät.
  11. Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
Netzschalter-Menü-Update

Mit dem Netzschalter-Menü-Update können Sie das System-BIOS während des Bootvorgangs und bevor das Betriebssystem geladen wird aktualisieren.

  1. Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei (.BIO) herunter. Beispiel:

    Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei herunter

  2. Kopieren Sie die *.BIO-Datei auf ein USB-Gerät.
  3. Schließen Sie das USB-Gerät an einen USB-Port des, ausgeschalteten, Intel NUC an (nicht im Ruhezustand oder Energiesparmodus).
  4. Drücken Sie den Netzschalter und halten Sie ihn drei Sekunden lang gedrückt, und lassen Sie ihn dann vor der 4-Sekunden-Herunterfahren-Außerkraftsetzung wieder los. Das Netzschalter-Menü wird angezeigt. (Die Optionen im Menü können abhängig von dem Intel NUC-Modell variieren.)

    Netzschalter-Menü wird angezeigt

  5. Drücken Sie die Taste F7, um das Update zu starten.
  6. Warten Sie 2 bis 5 Minuten, bis das Update abgeschlossen ist.

    Warten Sie den Abschluss des Updates ab

  7. Nachdem das Update abgeschlossen ist, wird der Computer entweder ausgeschaltet oder Sie werden aufgefordert, den Computer auszuschalten.
  8. Entfernen Sie das USB-Gerät.
  9. Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
iFlash-Update

Mit dem iFlash-BIOS-Update-Hilfsprogramm können Sie das BIOS über die Eingabeaufforderung eines bootfähigen USB-Geräts aktualisieren.

Erstellen eines bootfähigen USB-Geräts

Auf den folgenden Websites finden Sie Tipps zum Erstellen von bootfähigen USB-Geräten. Intel ist leider nicht in der Lage, Sie beim Erstellen von bootfähigen Geräten zu unterstützen.

Sie können auch eine Websuche durchführen, um weitere Ressourcen zum Erstellen von bootfähigen USB-Geräten zu finden. Suchen Sie beispielsweise nach „Erstellen von bootfähigen USB-Laufwerken".

  1. Laden Sie die iFlash-BIOS-Update-Datei (*.BI.zip) herunter. Beispiel:

    iFlash-BIOS-Update-Datei

  2. Doppelklicken Sie auf die *BI.zip-Datei, um die Dateien zu extrahieren.

    Doppelklicken Sie auf die ZIP-Datei

  3. Kopieren Sie die Dateien IFLASH2.exe und .BIO auf das bootfähige USB-Gerät.
  4. Konfigurieren Sie das BIOS auf dem Zielcomputer so, dass es vom USB-Gerät aus startet:
    1. Drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
    2. Öffnen Sie das Bootmenü.
    3. Aktivieren Sie den USB-Start.
    4. Drücken Sie die Taste F10, um zu speichern und das BIOS-Setup zu beenden.
  5. Starten Sie den Zielcomputer, während das USB-Gerät angeschlossen ist.
  6. Geben Sie in die Eingabeaufforderung IFLASH2 /PF XXX.bio ein, wobei XXX.bio der Dateiname der .BIO-Datei ist, und drücken Sie die Eingabetaste.
  7. Befolgen Sie alle Anweisungen.
UEFI-Shell-Update

Mit dem Hilfsprogramm des UEFI-Flash-BIOS-Updates können Sie das BIOS über die EFI-Shell aktualisieren.

Wählen Sie UEFI-Built in EFI-Shell aus

  1. Laden Sie die UEFI-Flash-BIOS-Update-Datei (*.UEFI.zip) herunter. Beispiel:

    iFlash-BIOS-Update-Datei

  2. Doppelklicken Sie auf die *.UEFI.zip-Datei, um die Dateien zu extrahieren.

    Doppelklicken Sie auf die UEFI-zip-Datei

  3. Kopieren Sie die Dateien UefiFlash.efi und .BIO auf das bootfähige USB-Gerät.
  4. Verbinden Sie das USB-Laufwerk mit einem Port auf dem Intel NUC.
  5. Konfigurieren Sie das BIOS auf dem Zielcomputer so, dass es von der EFI Shell aus startet:
    1. Drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
    2. Gehen Sie zu Advanced (Erweitert) > Boot > Secure Boot (Sicherer Start)
    3. Deaktivieren Sie Secure Boot, falls es aktiviert ist.
    4. Gehen Sie zu Advanced (Erweitert) > Boot > Boot Configuration (Boot-Konfiguration).
    5. Aktivieren Sie in dem Bereich mit den Boot-Geräten Internal UEFI Shell.
    6. Drücken Sie die Taste F10, um die Änderungen zu speichern und das BIOS-Setup zu beenden.
  6. Drücken Sie während des Bootvorgangs die Taste F10, um das Boot-Menü zu öffnen.
  7. Wählen Sie UEFI: Built-in EFI Shell aus.
  8. Ändern Sie das aktuelle Verzeichnis in das des USB-Flashlaufwerks um, indem Sie den Befehl fsX eingeben, wobei X für die Laufwerksnummer des USB-Flashlaufwerks aus der Gerätezuordnungsliste steht. Beispiel: Wenn Ihr USB-Laufwerk fs3 heißt, geben Sie fs3 ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  9. Geben Sie in die Eingabeaufforderung UefiFlash.efi XXX.bio ein, wobei XXX.bio der Dateiname der .BIO-Datei ist, und drücken Sie die Eingabetaste.

    Eingabeaufforderung

  10. Drücken Sie die Taste Y, um das Update zu starten.
  11. Warten Sie den Abschluss des BIOS-Updates ab.

    Warten Sie den Abschluss des Updates ab

  12. Der Computer wird nach Abschluss neu gestartet.
  13. Setzen Sie das BIOS auf die ursprünglichen Einstellungen zurück:
    1. Führen Sie einen Neustart des Computers durch.
    2. Drücken Sie während des Startvorgangs die Taste F2, um das BIOS-Setup aufzurufen.
    3. Gehen Sie zu Advanced (Erweitert) > Boot > Boot Configuration (Boot-Konfiguration).
    4. Deaktivieren Sie in dem Bereich mit den Boot-Geräten Internal UEFI Shell.
    5. Gehen Sie zu Advanced (Erweitert) > Boot > Secure Boot (Sicherer Start)
    6. Aktivieren Sie Secure Boot, falls es ursprünglich aktiviert war.
    7. Drücken Sie die Taste F10, um die Änderungen zu speichern und das BIOS-Setup zu beenden.
BIOS-Wiederherstellung über das Netzschalter-Menü

Falls ein BIOS-Update-Vorgang vor dem Abschluss unterbrochen wird, befindet sich das BIOS möglicherweise in einem unbrauchbaren Zustand. Bitte folgen Sie den Anweisungen und/oder sehen Sie sich das Video unten an.

WARNUNG: Dieser Vorgang sollte von einem geschulten Techniker durchgeführt werden.

  1. Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei (.BIO) herunter. Beispiel:

    Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei herunter

  2. Kopieren Sie die Wiederherstellungsdatei (*.BIO) auf ein USB-Gerät.
  3. Stecken Sie das AUSGESCHALTETE Gerät an einem USB-Port auf dem Zielcomputer ein.
  4. Drücken Sie den Netzschalter und halten Sie ihn 3 Sekunden lang gedrückt, und lassen Sie ihn dann los. Das Netzschalter-Menü wird angezeigt.

    Netzschalter-Menü wird angezeigt

  5. Drücken Sie die Taste F4, um die BIOS-Wiederherstellung zu starten.
  6. Warten Sie 2 bis 5 Minuten, bis der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist.

    Warten Sie den Abschluss des Updates ab

  7. Nachdem der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist, wird der Computer entweder ausgeschaltet oder Sie werden aufgefordert, den Computer auszuschalten.
BIOS-Wiederherstellung über den Sicherheits-Jumper

Wenn sie den BIOS-Sicherheits-Jumper für die BIOS-Wiederherstellung verwenden, werden dadurch die Trusted-Platform-Modulschlüssel (TPM), die Intel® Platform Trust Technology (Intel® PTT) Schlüssel und die High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP) Schlüssel geleert. Diese Schlüssel werden nach der BIOS-Wiederherstellung nicht wiederhergestellt.

Falls ein BIOS-Update-Vorgang vor dem Abschluss unterbrochen wird, befindet sich das BIOS möglicherweise in einem unbrauchbaren Zustand. Bitte folgen Sie den Anweisungen und/oder sehen Sie sich das Video unten an.

  1. Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei (.BIO) herunter. Beispiel:

    Laden Sie die BIOS-Wiederherstellungsdatei herunter

  2. Kopieren Sie die Wiederherstellungsdatei (*.BIO) auf ein USB-Gerät.
  3. Fahren Sie den Computer herunter und ziehen Sie den Netzadapter ab.
  4. Öffnen Sie das Gehäuse und entfernen Sie den BIOS-Sicherheits-Jumper. (Details, z. B. dazu, wo sich der Jumper befindet, finden Sie in den technischen Spezifikationen für das Produkt.)

    Entfernen Sie den BIOS-Sicherheits-Jumper

  5. Stecken Sie das USB-Gerät an einen USB-Port auf dem Zielcomputer ein und schalten Sie es ein.
  6. Warten Sie 2 bis 5 Minuten, bis der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist.
  7. Nachdem der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist, wird der Computer entweder ausgeschaltet oder Sie werden aufgefordert, den Computer auszuschalten.
  8. Entfernen Sie das USB-Gerät.
  9. Setzen Sie den BIOS-Sicherheits-Jumper wieder ein.
  10. Schließen Sie das Gehäuse.
  11. Führen Sie einen Neustart des Computers durch.

Wenn bei der Wiederherstellung mittels der Sicherheits-Jumper-Methode die Intel NUC mit der Meldung „Detected BIOS Security Jumper Removed"(Erkannter BIOS-Sicherheits-Jumper entfernt) booted und mehrere Menüpunkte auflistet, bedeutet dies, dass die .BIO-Datei auf dem USB-Flashlaufwerk nicht erkannt wurde.

Versuchen Sie Folgendes:

  • Überprüfen Sie, ob die Datei erfolgreich auf das USB-Flashlaufwerk kopiert wurde.
  • Laden Sie eine neue Kopie der .BIO-Datei herunter und verwenden Sie sie.
  • Probieren Sie ein anderes USB-Flashlaufwerk aus.
  • Versuchen Sie, das USB-Flashlaufwerk neu zu formatieren, ohne dabei eine Schnellformatierung zu verwenden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Daten des USB-Flashlaufwers zuerst sichern.
Express-BIOS-Remote/Silent-Update

Führt das Express-BIOS-Update ausgehend von einer Batchdatei aus, ohne dass ein Eingreifen des Benutzers erforderlich ist. Dies ist nützlich bei Remote-BIOS-Updates, wenn keine Benutzerinteraktion gewünscht ist.

  1. Laden Sie die Express-BIOS-Update-Datei (.EB.msi) für Ihr Intel NUC herunter. Beispiel:

    Express-BIOS-Update-Datei

  2. Laden Sie ein beliebiges Hilfsprogramm (wie z. B. 7-Zip), mit dem Sie Dateien aus einer .msi-Datei extrahieren können, herunter und installieren Sie es.

    Laden Sie ein beliebiges Hilfsprogramm herunter und installieren Sie es

  3. Extrahieren Sie die Dateien in einen Ordner.
  4. Öffnen Sie einen Texteditor wie z. B. Notepad, um eine Batchdatei zu erstellen, die nur die folgenden zwei Zeilen enthält:

    DPInst.exe /q /f /se
    Shutdown /r /t 10 /c "Upgrading the BIOS. The computer will reboot in 10 seconds" /f /d p:0:0

    Command line switch notes

    DPInst.exe
    /q Setzt die Kennzeichnung quietInstall auf ON, wodurch die Anzeige von Assistenten-Seiten, Benutzerdialogfeldern und anderen Benutzernachrichten, die DPInst und Windows erzeugen, unterdrückt wird.
    /f Setzt die Kennzeichnung forceIfDriverIsNotBetter auf ON, wodurch DPInst so konfiguriert wird, dass ein Treiber auf einem Gerät installiert wird, auch wenn der derzeit auf dem Gerät installierte Treiber besser geeignet ist als der neue Treiber.
    /se Setzt die Kennzeichnung suppressEulaPage auf ON, wodurch DPInst so konfiguriert wird, dass die Anzeige einer EULA-Seite unterdrückt wird.
    Herunterfahren
    /r Startet den Computer nach dem Herunterfahren neu.
    /t xx Legt die Zeitüberschreitungsperiode oder Verzögerung vor dem Neustart oder Herunterfahren auf XXX Sekunden fest. Dies führt dazu, dass auf der lokalen Konsole eine Warnung angezeigt wird. Sie können 0 - 600 Sekunden festlegen. Wenn Sie /t nicht verwenden, beträgt die Zeitüberschreitungsperiode standardmäßig 30 Sekunden.
    /c "comments"

    Ermöglicht es Ihnen, den Grund für das Herunterfahren detailliert zu kommentieren. Sie müssen zunächst einen Grund angeben, indem Sie den Befehl /d verwenden. Sie müssen Kommentare in Anführungszeichen setzen. Sie können bis zu 511 Zeichen verwenden.

    Sie werden gleich abgemeldet.

    /f Erzwingt, dass laufende Anwendungen ohne Warnung der Benutzer geschlossen werden. Vorsicht: Die Verwendung des Befehls /f kann zum Verlust nicht gespeicherter Daten führen.
    /d p:0:0 Listet den Grund für den Neustart oder das Herunterfahren des Systems auf. Der Wert p weist darauf hin, dass der Neustart oder das Herunterfahren geplant ist.
  5. Speichern Sie die Batchdatei:
    • Speichern Sie sie im selben Ordner wie die extrahierten Dateien.
    • Die Dateierweiterung muss .bat sein.
    • Speichern Sie die Datei als Typ Alle Dateien (*.*).

      Speichern Sie die Datei

    • Kopieren Sie den Ordner mit allen Dateien auf das Intel Ziel-NUC.
    • Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung im Administratormodus (PowerShell wird nicht unterstützt):
      1. Drücken Sie die Windows-Taste und geben Sie Eingabeaufforderung ein.
      2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen.
    • Navigieren Sie im Befehlsfenster zu dem Ordner, der die BIOS-Update-Dateien und die .bat-Datei enthält.
    • Geben Sie den vollständigen Namen der .bat-Datei ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Updateprozess zu starten.
    • Windows wird neu gestartet und der BIOS-Updateprozess beginnt.
    • Nachdem das Update abgeschlossen ist, startet das System Windows.
Falls Sie BitLocker verwenden, um die Verschlüsselung auf einem Systemlaufwerk zu aktivieren:
  • Könnten Sie bei der Durchführung eines BIOS-Updates auf Probleme stoßen, wie z. B. der Eingabe eines Wiederherstellungsschlüssels während des Starts.
  • Sie können die .BAT-Datei (Beispiel unten) so verändern, dass BitLocker vorübergehend angehalten wird (und nach einem Neustart wieder fortgesetzt wird).

    manage-bde -protectors -disable C: -RebootCount 1
    DPInst.exe /q /f /se
    Shutdown /r /t 10 /c "Upgrading the BIOS. The computer will reboot in 10 seconds" /f /d p:0:0

  • Weitere Informationen finden Sie unter: How to Suspend BitLocker Using Command Prompt.
Ähnliche Themen
So laden Sie BIOS, Treiber und Firmware für Mini-PC-Produkte herunter
Beheben von BIOS-Problemen