Unterstützt mein Prozessor die Intel® Virtualisierungstechnik?

Dokumentation

Kompatibilität

000005486

25.01.2020

Die Intel® Virtualisierungstechnik bietet mittels Hardware-Abstraktion die Voraussetzung, dass mehrere Workloads einen Teil der Systemressourcen gemeinsam nutzen können. Auf virtualisierter, gemeinsam genutzter Hardware lassen sich unterschiedliche Aufgaben, die voneinander vollständig isoliert sind, gleichzeitig ausführen – bei flexibler Infrastruktur-Migration und Skalierung.

Die Intel® Virtualisierungstechnik erfordert ein Computersystem mit den nachstehenden Elementen. Fragen Sie Ihren Lieferanten nach weiteren Einzelheiten.

  • Ein Prozessor
  • Chipsatz
  • BIOS
  • Betriebssystem
  • Gerätetreiber

Hier ist die Liste aller Intel® Prozessoren, die die Intel® Virtualisierungstechnik unterstützen

Um herauszufinden, ob Ihr Intel® Prozessor die Intel® Virtualisierungstechnik unterstützt, nutzen Sie eine der folgenden Optionen:

F: Wie kann ich überprüfen, ob mein Intel Prozessor die Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x) unterstützt?

  1. Identifizieren Sie Ihren Intel® Prozessor. Lesen Sie dazu Woran erkenne ich meinen Intel Prozessor?
    • Drücken Sie gleichzeitig die Windows-Taste und den Buchstaben S.Windows plus S
    • Geben Sie Folgendes ein: System Information.
    • Sie können auch die Windows-Taste drücken Windows-Tasteund dann Systeminformationen eintippen.
    • Merken Sie sich die unter dem Prozessor aufgeführte Prozessornummer.
  2. Besuchen Sie die Website mit den Produktspezifikationen (ark.intel.com). Geben Sie die Nummer des Prozessors im Suchfeld auf der rechten Seite ein.
  3. Überprüfen Sie auf der Produktseite des Prozessors und unter Innovative Technologien, ob die Intel® Virtualisierungstechnik unterstützt wird.

    Nehmen wir als Beispiel den Intel® Core™ i7-8700K Prozessor:

    • Geben Sie die Nummer des Prozessors im Suchfeld ein.
    • Suchen Sie auf der Spezifikationenseite für die Prozessoren und unter Innovative Technologien nach dem Feld „Intel® Virtualisierungstechnik“.

    Suchfeld

    Liste „Innovative Technologien“

    F: Wie kann ich die Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x) aktivieren oder deaktivieren?

    Bei einem VT-x-unterstützten Intel® Prozessor und einem VT-x-unterstützen BIOS kann VT-x in BIOS aktiviert oder deaktiviert werden. Sollte diese Option nicht im BIOS verfügbar sein, kontaktieren Sie bitte Ihren Mainboard-Anbieter, um genauere Anweisungen zu erhalten.

    F: Mein Prozessor unterstützt die Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x), aber ich kann sie im BIOS nicht aktivieren.

    Falls der Prozessor VT-x unterstützt, aber die Möglichkeit zur Aktivierung oder Deaktivierung im BIOS nicht verfügbar ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Mainboard-Anbieter, um zu erfahren, wie diese Option aktiviert werden kann.

    F: Wie weiß ich, ob die Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x) in meinem System aktiviert oder deaktiviert ist?

    Sie können das Intel® Programm für die Prozessorerkennung verwenden, um zu verifizieren, ob Ihr System für die Intel® Virtualisierungstechnik geeignet ist.

    Wenn Sie dieses Tool verwenden, wählen Sie die Registerkarte CPU Technologies. Prüfen Sie, ob die Optionen für die Intel® Virtualisierungstechnik ausgewählt wurden.

    Hier ist ein Beispiel, das zeigt, dass die Intel® Virtualisierung verfügbar ist.

    Intel Virtualisierung ist verfügbar

    Hier ist ein Beispiel, das zeigt, dass die Intel® Virtualisierung nicht verfügbar ist.

    Intel Virtualisierung ist nicht verfügbar

    Wenn im Tool die Option Intel® Virtualisierungstechnik nicht ausgewählt ist, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Prozessor zwar die Intel® Virtualisierungstechnik unterstützt, aber bereits von einer Software benutzt wird, die einen Hypervisor verwendet. In diesem Fall können Sie auch den Task-Manager verwenden, um die Situation zu verifizieren.

    Hier ist ein Beispiel, das unter Verwendung des Task-Managers zeigt, dass die Intel® Virtualisierung aktiviert ist:

    Intel Virtualisierung ist laut Task-Manager aktiviert

    In unten stehender Tabelle können Sie sehen, ob Ihr Prozessor die Intel® Virtualisierung unterstützt, ob diese deaktiviert ist, sowie zusätzliche Informationen.

    Intel® Programm für die Prozessorerkennung Task-Manager Beobachtung
    Intel® Virtualisierung markiert Virtualisierung ist aktiviert Intel® Virtualisierung ist aktiviert und ist zur Verwendung verfügbar.
    Intel® Virtualisierung markiert Virtualisierung ist deaktiviert Intel® Virtualisierung ist im BIOS deaktiviert.
    Intel® Virtualisierung nicht markiert Virtualisierung ist aktiviert Intel® Virtualisierung ist aktiviert, wird aber von einer anderen Software auf der Maschine verwendet.
    Intel® Virtualisierung nicht markiert Virtualisierung ist deaktiviert Intel® Virtualisierung wird von dem Prozessor nicht unterstützt.

    F: Wenn der Intel Prozessor die Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x) unterstützt, sollte das dann auch auf Chipsatz, Betriebssystem und Treiber zutreffen?

    Die Unterstützung von Intel® VT-x erfordert, dass sowohl der Prozessor als auch das BIOS das unterstützt. Wenn allerdings auch VT-d (Virtualization Trusted I/O) erforderlich ist, müssen der Chipsatz und der Prozessor das ebenfalls unterstützen.

    F: Wie kann ich die Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x) deaktivieren, wenn die BIOS-Option nicht vorhanden ist?

    Bei einem VT-x-unterstützten Intel® Prozessor und einem VT-x-unterstützen BIOS kann VT-x in BIOS aktiviert oder deaktiviert werden. Sollte diese Option nicht im BIOS verfügbar sein, kontaktieren Sie bitte Ihren Mainboard-Anbieter, um genauere Anweisungen zu erhalten