Building a Modern Data Strategy with Storage

Building a Modern Data Strategy with Storage

Building a Modern Data Strategy with Storage

Mit Datenspeicher eine moderne Datenstrategie aufbauen

Die IT-Abteilung muss eine intelligente Datenstrategie entwickeln, die nicht nur effizient und sicher Daten speichert, sondern diese auch für die zukünftige oder Echtzeit-Nutzung in Anwendungen vorbereitet. Das Verständnis von Anwendungs- und Standortanforderungen – schneller und zuverlässiger Zugriff, Nähe zur Rechnereinheit etc. – umfasst im Wesentlichen das Verständnis von den Geschäftsprozessen und Anwendungen, die die Datenstrategie unterstützen muss. Neben der Eindämmung der Datenflut wird auch oft gefordert, dass „die IT näher an den Geschäftsprozessen“ sein muss. Nirgends trifft dies mehr zu als bei der Datenstrategie. Die IT-Abteilung kann eine Datenstrategie entwickeln, die sich direkt auf den geschäftlichen Erfolg auswirkt – aber nur, wenn die Anwendungen verstanden werden. Diese wiederum basieren häufig auf Analysen und KI, die Wettbewerbsvorteile darstellen und Möglichkeiten eröffnen, die entsprechenden Anwendungen näher an der Edge anzusiedeln.

Wir bei Intel sind überzeugt, dass eine erfolgreiche moderne Datenstrategie durch Software definiert ist, auf den Anforderungen von Anwendungen basiert und intelligent in verschiedene Ebenen unterteilt wurde. Dieses Whitepaper befasst sich vor allem mit Data-Tiering und der Rolle der Intel Optane Technologie in diesem Prozess.

So sieht der strategische Ansatz zum Data-Tiering aus:

  • Verstehen Sie die aktuellen Datenanforderungen der Anwendungen: Wie sind Daten und die Anwendungen, die diese verwenden, miteinander verknüpft? Wie werden die Daten genutzt? Welche Anforderungen bestehen bezüglich Latenz und Verfügbarkeit? Wer benötigt Zugriff und wie erfolgt dieser? Welche Anwendungen sind besonders wichtig für den Geschäftserfolg?
  • Sehen Sie zukünftige Datenanforderungen voraus: Welche Anwendungen werden in Zukunft wohl die größten datentechnischen Herausforderungen darstellen – Leistung, Standort oder Kosten? Welche Auswirkungen hat der langfristige Geschäftsplan auf datentechnische Anforderungen?
  • Erstellen Sie eine Datenhierarchie: Daten gibt es überall, ob innerhalb oder außerhalb eines Unternehmens. Für die meisten Anwendungsstrategien sind unterschiedliche Datentypen nötig. Daher ist es wichtig, die Beziehungen zwischen den einzelnen Datenbanken, ob strukturiert oder unstrukturiert, zu kennen. Die Modellierung der Daten sorgt für eine hierarchische Struktur innerhalb einer Organisation und ist nicht selten entscheidend für die erfolgreiche Durchführung einer Analysestrategie.
  • Berücksichtigen Sie mögliche Hemmnisse im gesamten Unternehmen: Eine Datenstrategie, die durch geschäftliche Ziele definiert ist, muss eine Vielzahl an Faktoren miteinbeziehen, die sich sowohl auf die Speicherumgebung als auch auf die Analysestrategien auswirken. Dazu gehören unter anderem die Datenverfügbarkeit, der Datenschutz, die Datenspeicherung und datenspezifische Vorschriften, die das Unternehmen möglicherweise einhalten muss, sowie die Datenbeschaffung und die Datenbereinigung.

Am Ende dieses Prozesses sollten Unternehmen über ein 3D-Bild ihrer aktuellen und zukünftigen Datenhierarchien verfügen sowie bereit sein, mit dem Tiering zu beginnen. In den meisten IT-Abteilungen werden Daten mit Temperaturen in Verbindung gebracht. Auf „kalte“ Daten wird fast nie zugegriffen. Dennoch müssen sie sicher gespeichert sein. Auf „heiße“ Daten dagegen wird häufiger und schneller Zugriff benötigt. Selbstverständlich müssen Daten auch je nach Anwendung und Sicherheitsanforderungen zwischen den einzelnen Tiers verschoben werden können.

Unternehmen müssen sich den datentechnischen Herausforderungen der Zukunft mit einer klaren Vorstellung ihrer Anwendungs- und Architekturbedürfnisse sowie der Rolle der Daten in diesem System stellen und anschließend eine klare Roadmap entwickeln, um die Speichermodernisierung zu verwirklichen, die diese Strategie unterstützt. Die Alternative wäre, von der stetig wachsenden Datenmenge überschwemmt zu werden, mit explodierenden Kosten zu kämpfen und Geschäftsmöglichkeiten zu verpassen.

DURCHSTARTEN


Mit neuen Technologien, die das Erscheinungsbild und die Funktionsweise der Datenspeicherung verändern, ist Intel federführend bei der Speicherrevolution.

Videos >