Softwareleistung verbessern

Verbesserte Softwareleistung mit Intel® Cache-Acceleration-Software (Intel® CAS)

Heutige Rechenzentren werden durch die Massenspeicher-I/O-Kapazität, die mit den kontinuierlich wachsenden Anforderungen nicht Schritt halten kann, gebremst, wodurch die Systeme nicht ihr volles Leistungspotenzial entfalten können. Bisherige Lösungsansätze, wie die Erhöhung der Massenspeicher-, Server- oder Systemspeicherkapazitäten, sind mit beträchtlichen Ausgaben und zusätzlicher Komplexität verbunden.

Kombiniert mit hochleistungsfähigen Solid-State-Laufwerken (SSDs), erhöht die Intel® Cache-Acceleration-Software (Intel® CAS) die Leistung des Rechenzentrums durch intelligentes Caching statt durch sehr hohe Ausgaben. Intel® CAS arbeitet mit dem Systemspeicher des Servers zusammen und richtet so einen mehrstufigen Cache ein, der die Nutzung des Systemspeichers optimiert und automatisch die beste Cache-Stufe für aktive Daten festlegt, wodurch Anwendungen sogar noch schneller laufen können als mit reiner Flash-/SSD-Technik.1

Beschleunigen Sie Ihre Scale-Out-Architektur für Datenspeicher

Yahoo benötigte eine Lösung, um Hot Data für eine Milliarde Benutzer pro Tag schneller und günstiger zu verarbeiten. Das Unternehmen konnte dieses Ziel durch den Einsatz der Intel® Cache Accleration Software (CAS) 3.0 auf Intel® Rechenzentrums-SSDs für PCIe* in der bestehenden Ceph*-Umgebung erreichen.

SSD-Bundle beseitigt I/O-Latenz

Zeit und Geld gespart: Der Kauf eines Intel® SSDs mit Intel® CAS im Paket spart Geld (Preisnachlass gegenüber Einzelkauf) und vereinfacht die Softwarelizenzverwaltung. Die Intel® CAS-Software wird pro SSD lizenziert und beim Kauf eines Intel® SSDs mitgeliefert, einschließlich 1-jährigem Support ab dem Kaufdatum. Die aus Intel® SSDs und Intel® CAS bestehenden Paketangebote sind für Rechenzentrumsanwendungen mit höchsten Ansprüchen ausgelegt, wobei jede Softwareversion eingehenden Tests unterzogen wird.

Schnelleres Rechenzentrum ›

Intel® CAS in Aktion

Die Intel® Cache-Acceleration-Software ist im Handumdrehen installiert. Unabhängig davon, ob Sie mit VMs oder eigenständigen physischen Servern arbeiten, werden Sie schnell erkennen, wie unsere serverseitige Caching-Software I/O-lastige Unternehmensanwendungen mit SAN- oder direkt angeschlossenem Flash-Datenspeicher (SAS, SATA oder PCIe*) beschleunigt. Möchten Sie die Software vor dem Kauf testen? Es gibt eine 120-Tage-Testversion der Intel® Cache-Acceleration-Software. Wählen Sie Ihre Plattform aus und los geht's.

Kostenlos bei der Verwendung mit einem Intel® SSD

Für Windows*-Betriebssystem, Entry Edition für Intel® SSD ›

Testen

Für Windows* (Enterprise-Plattform) ›

Für Windows* (Workstation-Plattform) ›

Für Linux* ›

Kaufen

Für Windows* (Enterprise-Plattform) ›

Für Windows* (Workstation-Plattform) ›

Für Linux* ›

Für Windows* mit einem Intel® Rechenzentrums-SSD ›

Für Linux* mit einem Intel® Rechenzentrums-SSD ›

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Tests dokumentieren die Leistung von Komponenten bei einem bestimmten Test und mit bestimmten Systemen.  Unterschiede in der Hardware, der Software oder der Konfiguration des Systems beeinflussen die tatsächliche Leistung.  Wenn Sie die Leistungsfähigkeit bewerten möchten, sollten Sie hierzu andere Informationsquellen heranziehen.

Systemkonfiguration: Sysbench-Datenbanktest: Intel® CAS für Linux* v2.7.0, 2x Intel® Xeon® E5-2680 Prozessor mit 2,70 GHz, CentOS* 6.5 Kernel, 3.10.24, 32 GB RAM, 50 % der Datenbank im Cache, Intel® DC-P3700-Solid-State-Laufwerk mit 400 GB, Sysbench v0.4.12 (16 Threads, max. Abfrage = 1000).

Systemkonfiguration: Microsoft Hyper-V* Virtualisierung: Intel® CAS für Windows* v2.7.0, Intel® Xeon® E5-2670 Prozessor mit 2,60 GHz, Microsoft Windows* Server 2012 R2, 128 GB RAM, Intel® DC-P3700-SSD mit 400 GB, 8x SAS RAID 5 als Datenspeicher.
Weitere Informationen siehe http://www.intel.com/performance.