Intel® Select Solutions für professionelle Visualisierung

Erstellen Sie in kurzer Zeit eine Lösung, die im Big-Data-Zeitalter Visualisierungen von bestmöglicher Qualität bereitstellt – mit exzellenter Leistung und zu geringeren Kosten.
Lösungsbeschreibung anzeigen ›

Intel® Select Solutions für professionelle Visualisierung: Basis- und erweiterte Konfigurationen

Komponente Intel® Select Solutions für professionelle Visualisierung: Basiskonfiguration Intel® Select Solutions für professionelle Visualisierung: erweiterte Konfiguration
Allgemeine Hardwarekomponenten

Messaging-Fabric-Switch

Intel® Omni-Path-Switch (Intel® OP-Switch)

Intel® Omni-Path-Switch (Intel® OP-Switch)

Management-Netzwerk

1-Gigabit-Ethernet (GbE)

1 GbE

Hauptknoten (Master/Head-Node)

Mindestanzahl

1

1

CPU

2 x Intel® Xeon® Gold-Prozessor 6148 mit 2,40 GHz und 20 Kernen / 40 Threads oder Modell der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessorreihe mit höherer Prozessornummer

2 x Intel® Xeon® Platin-Prozessor 8180 mit 2,50 GHz, 28 Kerne / 56 Threads

Arbeitsspeicher

Mind. 192 GB, mind. 2 GB/Kern, 1 DPC mit 2.666 MHz (d. h. alle Speicherkanäle müssen belegt sein)

Mind. 192 GB, mind. 2 GB/Kern, 1 DPC mit 2.666 MHz (d. h. alle Speicherkanäle müssen belegt sein)

Bootlaufwerk

Intel® Solid-State-Laufwerk (Intel® SSD) der Produktreihe DC S3520 oder besser bzw. Intel SSD der Produktreihe DC P3520 oder besser Intel® SSD
der Produktreihe DC S3520 oder besser bzw. Intel SSD der Produktreihe DC P3520 oder besser

Datenlaufwerke

4 x Intel® SSD der Produktreihe DC P4500 mit 4 TB oder besser/größer

4 x Intel SSD der Produktreihe DC P4600 mit 4 TB oder besser/größer

RAID-Controller (nur für Datenlaufwerke)

Intel® RAID-Adapter RSP3TD160F oder besser

Intel® RAID-Adapter RSP3TD160F oder besser

Grafikkarte1

Für die Ansteuerung von 6 Bildschirmen mit einer Auflösung von mind. 4096 x 2160 Pixel geeignete Grafikkarte1

Für die Ansteuerung von 6 Bildschirmen mit einer Auflösung von mind. 4096 x 2160 Pixel geeignete Grafikkarte1

Messaging-Fabric

Intel® Omni-Path-Host-Fabric-Interface-Adapter (OP-HFI-Adapter) der Produktreihe 100 (100 Gbit/s)

Intel Omni-Path-HFI-Adapter der Produktreihe 100 (100 Gbit/s)

Software
Software-Stack für Software-Defined Visualization (SDVis)

Version 2018.1 oder neuer

Version 2018.1 oder neuer

Cluster-Software-Stack1

OpenHPC* 1.3.4 oder neuer1

OpenHPC* 1.3.4 oder neuer1

Fabric-Software Intel® Omni-Path-Fabric (Intel® OP-Fabric)
Softwareversion 10.7.0.0.145 oder neuer
Intel Omni-Path-Fabric-Software, Version 0.7.0.0.145 oder neuer
Rechenknoten

Mindestanzahl

3

7

CPU

2 x Intel® Xeon® Gold-Prozessor 6148 mit 2,40 GHz und 20 Kernen / 40 Threads oder Modell der skalierbaren Intel Xeon Prozessorreihe mit höherer Prozessornummer

2 x Intel® Xeon® Platin-Prozessor 8180 mit 2,50 GHz, 28 Kerne / 56 Threads

Arbeitsspeicher

Mind. 192 GB, mind. 2 GB/Kern, 1 DPC mit 2.666 MHz (d. h. alle Speicherkanäle müssen belegt sein)

Mind. 192 GB, mind. 2 GB/Kern, 1 DPC mit 2.666 MHz (d. h. alle Speicherkanäle müssen belegt sein)

Bootlaufwerk

Intel SSD der Produktreihe DC S3520 oder besser bzw. Intel SSD der Produktreihe DC P3520 oder besser Intel SSD der Produktreihe DC S3520 oder besser bzw. Intel® SSD der Produktreihe DC P3520 oder besser

Messaging-Fabric

Intel® Omni-Path-Host-Fabric-Interface-Adapter (Intel® OP-HFI-Adapter) der Produktreihe 100 (100 Gbit/s)

Intel® Omni-Path-Host-Fabric-Interface-Adapter (Intel® OP-HFI-Adapter) der Produktreihe 100 (100 Gbit/s)

Firmware- und Software-Optimierungen

Unterstützte bzw. aktivierte Technik

Die folgenden Techniken und Einstellungen müssen unterstützt bzw. aktiviert sein: Trusted-Platform-Modul (TPM) 1.2, Intel® Trusted-Execution-Technik (Intel® TXT), Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik), Intel® Turbo-Boost-Technik, Prefetch für Xtended Prediction Table* (XPT*), Energieverwaltungseinstellungen für Leistungsmodus
Die folgende Technik wird als Unterstützung empfohlen: Intel® Volume Management Device (Intel® VMD)1
Die folgenden Techniken müssen unterstützt bzw. aktiviert sein:
TPM 1.2, Intel TXT, Intel HT-Technik, Intel Turbo-Boost-Technik, XPT-Prefetch, Energieverwaltungseinstellungen für Leistungsmodus
Die folgende Technik wird als Unterstützung empfohlen: Intel® VMD1
 

Mindestleistungsstandards

Die folgenden Mindestanforderungen an das Leistungspotenzial müssen erfüllt sein:
  • OSPRay*: max. 13.520 ms über alle 4 Knoten
  • ParaView* (Rendering von Volumendaten): OSPRay max. 3,75 s über alle 4 Knoten
  • ParaView (Konturengeometrie): OSPRay max. 16,6 s, OSPRep* max. 4 s und SWR max. 1,55 s über alle 4 Knoten
  • HPL*: mind. 8.050 Gigaflops über alle 4 Knoten
  • HPCG*: mind. 135 Gigaflops über alle 4 Knoten und 34 Gigaflops auf jedem Knoten
  • DGEMM*: mind. 2.048 Gigaflops auf jedem Knoten
  • STREAM*: mind. 166.000 MB/s auf jedem Knoten
  • IBM PingPong*: mind. 11.300 MB/s Bandbreite mit einer Latenz von max. 1,8 µs
Die folgenden Mindestanforderungen an das Leistungspotenzial müssen erfüllt sein:
  • OSPRay: max. 4.500 ms über alle 4 Knoten
  • ParaView (Rendering von Volumendaten): OSPRay max. 1,35 s über alle 4 Knoten
  • ParaView (Konturengeometrie): OSPRay max. 7,8 s, OSPRep* max. 1,52 s und SWR max. 0,73 s über alle 4 Knoten
  • HPL: mind. 23.000 Gigaflops über alle 4 Knoten
  • HPCG: mind. 310 Gigaflops über alle 8 Knoten und 39,4 Gigaflops auf jedem Knoten
  • DGEMM: mind. 3.050 Gigaflops auf jedem Knoten
  • STREAM: mind. 198.000 MB auf jedem Knoten
  • IBM PingPong*: mind. 11.500 MB/s Bandbreite mit einer Latenz von max. 1,7 µs
 

Geschäftlicher Vorteil einer erweiterten Konfiguration im Vergleich zu einer Basiskonfiguration

 

3-mal schnelleres Ray-Tracing (gemessen mit OSPRay-Ray-Tracing-Benchmark)

 

Produkt- und Leistungsinformationen

1Empfohlen, aber nicht erforderlich.