Jetzt vergleichen

Produktbeschreibung lesen

Technische Daten Produktbeschreibung lesen

Hauptdaten

Produktsortiment
Intel® Servergehäuse der Produktfamilie R1000WF
Einführungsdatum
Q3'17
Status
Launched
Voraussichtliche Produkteinstellung
2023
3-jährige beschränkte Garantie
Ja
Gehäusetyp
1U, Spread Core Rack
Gehäuseabmessungen
16.93" x 27.95" x 1.72"
Zielmarkt
Cloud/Datacenter
Redundante Lüfter
Ja
Redundante Stromversorgung unterstützt
Supported, requires additional power supply
Backplanes
Included
Enthaltene Komponenten
(1) 3.5” Hot-swap drive bays, includes (1) 12 Gb SAS backplaneFR1304S3HSBP, & (4) 3.5” hot swap drive tool less carriers FXX35HSCAR2,(1) Pre-installed Standard Control Panel assembly, (1) Server board to backplane 150mm I2C cable, (1) 850mm MiniSAS HD cable AXXCBL850HDHRT, (1) 350mm Backplane power cable, (2) Chassis handles (1 set) installed A2UHANDLKIT3, (1) Air duct, (6) Dual rotor system fans FR1UFAN10PW, (2) CPU heat sinks, 39 fin passive (2) CPU heat sink “No CPU” label inserts, (2) Standard CPU Carriers, (2) 1 slot PCIe x16 Riser Card, (8) DIMM slot blanks, (1) Chassis Stiffener Bar, (1) Power Supply Bay blank insert, (2) AC Power Cord retention strap assembly

Zusätzliche Informationen

Beschreibung
1U server chassis designed for the Intel® Server Board S2600WF family, supporting four 3.5 inch hot-swap drives. Power supply sold separately

Arbeits- und Datenspeicher

Anzahl unterstützter Frontlaufwerke
4
Formfaktor des Frontlaufwerks
Hot-swap 3.5" HDD or 2.5" SSD

Package-Spezifikationen

Max. CPU-Bestückung
2

Erfahrungsberichte

Einen Lieferanten finden


Wenn Sie bei anerkannten Intel®-Lieferanten einkaufen, erhalten Sie hochwertige Intel®-Technik und die Produktkenntnisse zur Unterstützung von Kundenlösungen.

Produkt- und Leistungsinformationen

Diese Funktion ist möglicherweise nicht auf allen Computersystemen verfügbar. Wenden Sie sich an den Hersteller oder überprüfen Sie die Systemspezifikationen (Mainboard, Prozessor, Chipsatz, Netzteil, Festplatte, Grafikcontroller, Arbeitsspeicher, BIOS, Treiber, Virtual-Machine-Monitor (VMM), Plattformsoftware und/oder Betriebssystem), um zu ermitteln, ob Ihr System diese Funktion unterstützt. Die Funktionalität, Leistungseigenschaften sowie andere Vorteile dieser Funktion hängen von der Systemkonfiguration ab.