Stratix® V FPGA Transceiver

Tabelle 1: Transceiver PMA Funktionen

Funktionsmerkmale

Funktionen

Backplane-, Chip-to-Chip- und Chip-to-Module-Support mit bis zu 14,1 Gbit/s

Stratix V GX und GS FPGAs

Chip-to-Chip- und Chip-to-Module-Support mit bis zu 28,05 Gbit/s

Stratix V GT FPGAs

Support optischer Module mit elektronischer Dispersionskompensation (EDC)

XFP, SFP+, QSFP, CXP, CFP

Support für Kabelsteuerung

PCI Express* (PCIe*)-Kabel und eSATA-Anwendungen

Adaptive zeitkontinuierliche lineare Equalizer (AEQ)

4-stufige lineare Equalizer zur Unterstützung von Kanälen mit hoher Dämpfung, hoher Verstärkung und geringer Leistung

Adaptive DFE

Adaptiver digitaler 5-Tap-Equalizer zur Minimierung von Verlusten und Crosstalk

Analoge PLL-basierte Taktrückgewinnung

Überlegene Jitter-Toleranz im Vergleich zur Taktrückgewinnung durch Phaseninterpolation

Programmierbare Deserialisierung und Wortausrichtung

Flexible Deserialisierungsbreite und konfigurierbare Wortausrichtungsmuster

Sendeentzerrung (Preemphasis)

Sendetreiber mit 4-Tap-FIR-Pre-Emphasis und De-Emphasis für Protokollkonformität unter verlustbehafteten Bedingungen

Ring- und LC-Oszillator-Sende-PLLs

Auswahl an Sende-PLLs pro Kanal, optimiert für niedrigste Leistung und großen Abstimmbereich

On-Die-Instrumentierung (Eye Viewer Daten-Augenmonitor)

Ermöglicht nicht-intrusive On-Chip-Überwachung von Breite und Höhe des Datenauges

Dynamische und teilweise Neukonfiguration

Ermöglicht die Rekonfiguration einzelner Kanäle und des Kerns im laufenden Betrieb, während andere Teile des Designs noch ausgeführt werden

Protokoll Support

Konformität mit über 50 branchenüblichen Protokollen