Intel® Xeon® Gold 6140 Prozessor

(24,75 MB Cache, 2,30 GHz)

Jetzt vergleichen

Technische Daten

Hauptdaten

Vertikales Segment
Server
Produktsortiment
Skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren
Prozessornummer
6140
Status
Launched
Einführungsdatum
Q3'17
Lithographie
14 nm

Leistung

Anzahl der Kerne
18
Anzahl der Threads
36
Grundtaktfrequenz des Prozessors
2.30 GHz
Max. Turbo-Taktfrequenz
3.70 GHz
Cache
24.75 MB L3 Cache
Anzahl der UPI-Links
3
Verlustleistung (TDP)
140 W

Zusätzliche Informationen

Embedded-Modelle erhältlich
Nein

Speicherspezifikationen

Max. Speichergröße (abhängig vom Speichertyp)
768 GB
Speichertypen
DDR4-2666
Maximale Speichergeschwindigkeit
2666 MHz
Max. Anzahl der Speicherkanäle
6
Unterstützung von ECC-Speicher
Ja

Erweiterungsoptionen

Skalierbarkeit
S4S
PCI-Express-Version
3.0
Maximale Anzahl der PCI-Express-Lanes
48

Package-Spezifikationen

Geeignete Sockel
FCLGA3647
TCASE
91°C
Gehäusegröße
76.0mm x 56.5mm

Innovative technische Funktionen

Intel® Optane™ Speicher unterstützt
Nein
Intel® Speed Shift Technology
Ja
Intel® Turbo Boost Max-Technik 3.0
Nein
Intel® Turbo-Boost-Technik
2.0
Intel® vPro™ Plattformqualifizierung
Ja
Intel® Hyper-Threading-Technik
Ja
Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x)
Ja
Intel® Directed-I/O-Virtualisierungstechnik (VT-d)
Ja
Intel® VT-x mit Extended Page Tables (EPT)
Ja
Intel® TSX-NI
Ja
Intel® 64
Ja
Befehlssatzerweiterungen
Intel® SSE4.2, Intel® AVX, Intel® AVX2, Intel® AVX-512
Anzahl der AVX-512 FMA-Einheiten
2
Erweiterte Intel SpeedStep® Technologie
Ja
Intel® Volume Management Device (VMD)
Ja

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Intel® AES New Instructions
Ja
Intel® Trusted-Execution-Technik
Ja
Execute-Disable-Bit
Ja
Intel® Run-Sure-Technik
Ja
MBE (Mode-based Execute Control, modusbasierte Ausführungssteuerung)
Ja

Erfahrungsberichte

Bezugsquellen


Liste mit Firmen, die Systeme auf Basis von Intel® Xeon® Gold Prozessoren anbieten.

Funktionsmerkmale und Vorteile

Workload-optimiert

Die Intel® Xeon® Gold 6000 Prozessorreihe basiert auf der 14-nm-Fertigungstechnik und sorgt mit bis zu 22 Kernen/44 Threads pro Sockel für noch mehr Leistung.

Höhere Leistung

Dank um Intel® Advanced Vector Extensions 512 (Intel® AVX-512) erweiterte Software können Sie die Datenverarbeitung über 512 leistungsfähige „Lanes“ beschleunigen. Mittels der beschleunigten Verarbeitung lassen sich bis zu 512 Bits Daten mit einem einzigen Befehl verarbeiten und neue Maßstäbe in puncto Rechenleistung erreichen. Die Intel Xeon Gold 6000 Prozessorreihe unterstützt bis zu zwei Intel AVX-512 Kanäle und erfüllt so die Rechenanforderungen für die anspruchsvollsten Workloads und Services.

Fortschrittliche hardwareverstärkte Zuverlässigkeit

Erleben Sie den Unterschied der fortschrittlichen hardwareverstärkten Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit (fortschrittliche Reliability, Availability, Serviceability; fortschrittliche RAS) von Intel bei den Lösungen auf der Grundlage der Intel® Xeon® Gold 5000 Prozessorreihe.

Zugehörige Techniken

Intel® Advanced Vector Extensions 512 (Intel® AVX-512)

Mit doppelt so vielen Fließkommaoperationen pro Taktzyklus im Vergleich zu Intel® Advanced Vector Extensions 2 (Intel® AVX2) der voherigen Generation können Sie die Leistung selbst für die anspruchsvollsten rechenintensiven Aufgaben in Anwendungen steigern. Hierzu zählen z. B. Modellierung und Simulation, Datenanalysen und maschinelles Lernen, Datenkompression, Visualisierung und Digital Content-Erstellung.

Weitere Informationen

Verbesserte Intel® Run-Sure-Technik

Neue Verbesserungen liefern verbesserte RAS-Werte (Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit) sowie Server-Verfügbarkeit für Ihre wichtigsten Workloads. Hardwareunterstützte Funktionen ermöglichen es, Fehler zu diagnostizieren und die Betriebsbereitschaft nach solchen vormals schwerwiegenden Fehlern wiederherzustellen. Darüber hinaus trägt die Funktionalität dazu bei, die Datenintegrität im Arbeitsspeicher sicherzustellen.

Weitere Informationen

Intel® Volume Management Device (Intel® VMD)

Bietet eine gängige und robuste Methode für Hot-Plug- und LED-Management von NVMe-basierten SSDs (Intel® Optane™ SSDs und Intel® 3D-NAND-SSDs).

Weitere Informationen

Intel Vertrauenswürdige Infrastruktur

Eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen für die Plattform, die den zahlreichen, ständig zunehmenden und immer raffinierteren Bedrohungen der physischen und virtuellen Infrastrukturen begegnen.

Weitere Informationen

Benchmarks für Intel® Xeon® Gold Prozessoren


Vollständige Geschwindigkeits-, Leistungs- und Konfigurationsdaten anschauen.

Integrierte Produkte

Intel® QuickAssist Technologie (Intel® QAT) (Integrated/Discreet)

Intel® QAT liefert die nötige Hardwarebeschleunigung für die Verschlüsselung und Datenkompression und sorgt so dafür, dass der Host-Prozessor entlastet wird und für andere wichtige Workloads zur Verfügung steht.

Integrierte Intel® Omni-Path-Architektur

Integrierte Datenschnittstellen-Fabric mit hoher Geschwindigkeit für die kostengünstige Bereitstellung von HPC-Clustern.

Integrierte Intel® Ethernet-Schnittstelle X722

Sorgt mit einer Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Funktion mit bis zu 4 x 10 GbE für einen hohen Datendurchsatz und Workloads mit niedriger Latenz. So können die Gesamtsystemkosten, der Energieverbrauch und die Netzwerklatenz1 gesenkt werden. Ideal für softwaredefinierte Speicherlösungen, NVM Express* over Fabric-Lösungen und Migrationen virtueller Maschinen.

Produkt- und Leistungsinformationen

Diese Funktion ist möglicherweise nicht auf allen Computersystemen verfügbar. Wenden Sie sich an den Hersteller oder überprüfen Sie die Systemspezifikationen (Mainboard, Prozessor, Chipsatz, Netzteil, Festplatte, Grafikcontroller, Arbeitsspeicher, BIOS, Treiber, Virtual-Machine-Monitor (VMM), Plattformsoftware und/oder Betriebssystem), um zu ermitteln, ob Ihr System diese Funktion unterstützt. Die Funktionalität, Leistungseigenschaften sowie andere Vorteile dieser Funktion hängen von der Systemkonfiguration ab.
1

Die Netzwerklatenz- und Durchsatzdaten wurden mit einem bestimmten Performance-Tool und Workload erfasst und mit äquivalenten Latenz- und Durchsatzdaten ohne RDMA mit einem Intel® Ethernet-Controller X710 auf denselben Serverplattformen mit denselben Einstellungen und unter denselben Bedingungen verglichen. Die Kosten und Einsparungen beim Energieverbrauch basieren auf der Abschätzung mit dem Vergleich zum Intel® Ethernet-Controller XL710 auf der unter dem früheren Codenamen bekannten Grantly-Plattform.