Die High-Performance-Computing-Fabric (HPC-Fabric) der nächsten Generation bietet eine robuste Architektur und ebensolche Eigenschaften mit Unterstützung für einen Durchsatz von 100 Gbit/s sowie Skalierbarkeit für Exascale-Computing – und darüber hinaus.

Erfahren Sie, wie Intel Exascale-Computing und HPC voranbringt ›

Intel® Omni-Path-Host-Fabric-Interface-Produkte (Intel® OP HFI)

  • Speziell entwickelt für das Intel® Omni-Path Host Fabric Interface (Intel® OPA HFI)
  • Für hohe Knoten- und Kernanzahl skalierbare Leistungseigenschaften
  • Unterstützt 100 Gbit/s pro Port

Intel® Omni-Path-Edge-Switch-Produkte (Intel® OP Edge Switch)

  • Erstellen Sie Fabrics, die auch die Anforderungen der anspruchsvollsten Anwendungen erfüllen.
  • Nutzen Sie Switches mit 24 oder 48 Ports.
  • Kombinieren Sie 48-Port-Switches mit anderen Edge- und Director-Switches, um große Multi-Tier-Fabrics aufzubauen.

Intel® Omni-Path-Director-Class-Switch-Produkte (Intel® OP Director Class Switch)

  • Basierend auf 48-Port-Switch-Design der nächsten Generation
  • Unterstützt bis zu 768 Ports mit 100 Gbit/s
  • Flaches Format mit nur 20 HE

Intel® Omni-Path-Director-Module (Intel® OP Director)

  • Skalierbarkeit für hohe Knoten- und Kernanzahl
  • Unterstützt 100 Gbit/s pro Port
  • Ideal für anspruchsvolle Anwendungsumgebungen

Intel® Omni-Path-Kabel-Produkte (Intel® OP-Kabel)

  • Unterstützt optische und Kupferkabel in verschiedenen Längen
  • Für hochgradig zuverlässige Kommunikationsverbindungen ausgelegt
  • Geringe Bitfehlerrate (BER)

Intel® Silizium-Photonik

  • Unterstützung für 100-GbE-Vernetzung
  • Einzige voll integrierte Lösung mit Hybrid-Lasertechnik
  • Zuverlässige, standardkonforme Produkte, die von Cloud-Service-Providern eingesetzt werden

Einstieg in den Cluster-Aufbau

Die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) liefert die Leistung, die heutige High-Performance-Computing-Aufgaben (HPC) benötigen, und lässt sich für zehntausende Knote – und letztendlich sogar noch mehr – skalieren, wodurch sie deutliche Preis-Leistungs-Vorteile gegenüber aktuellen Fabric-Produkten bietet. Wenden Sie sich an einen Experten für die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA), um Ihre HPC-Fabric-Anforderungen zu besprechen.

Blitzschnelle Verbindungen

Neu und beachtenswert: HPC-Fabric-Highlights und Inhalte zu ähnlichen Themen

HPC in der Cloud mit Intel® OPA

Gompute setzt Intel® Omni-Path Architecture (Intel® OPA) ein, um seine HPC-on-Demand-Dienste zu erweitern.

Weitere Informationen

Intel® OPA vernetzt Cedar der SFU

Der Cedar HPC Cluster der Simon Fraser University sorgt in British Columbia für Aufsehen.

Weitere Informationen

Video über Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) in Deep Learning

Weltweit entschließen sich Organisationen für die Einführung von KI. Erfahren Sie, wie Sie Ihrem Unternehmen mit der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) im KI-Bereich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Weitere Informationen

Intel® Omni-Path-Architektur und HPE vereinfachen Verbindungen

Viele der weltweit schnellsten Computer von heute nutzen die Intel® OPA als Fabric-Lösung.

Weitere Informationen

Intel® OPA liefert starke Leistung für maschinelles Lernen

Über die Intel® OPA verbundene Scale-out-Cluster erzielten eine deutliche Senkung der Trainingszeit für maschinelles Lernen.

Weitere Informationen

Schönheit und HPC unter Glas

Intel® OPA und skalierbare Intel® Xeon® Prozessorreihe ermöglichen bahnbrechende wissenschaftliche Forschung im Barcelona Supercomputing Center.

Weitere Informationen

Intel® OPA vernetzt TACC Stampede2*

Das Texas Advanced Computing Center (TACC) verdoppelt mit Stampede2* die High-Performance-Computing-Kapazität.

Weitere Informationen

Tsubame* 3 basiert auf Intel® OPA

Das Tokyo Institute of Technology baute seinen Tsubame* 3 Supercomputer mit HPE Apollo* 8600 Blades und der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA). Mit diesem Ansatz erzielte das Institut ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, Stabilität bei der Wärmeabgabe unter Last und anpassungsfähiges Routing.

Weitere Informationen

Intel® OPA an der University of the Free State

Indem die University of the Free State in Südafrika ihr HPC-System mit der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) aufrüstete, verbesserte sie die Benutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit und schuf die Voraussetzungen, um schneller hochwertige Forschung zu betreiben.

Weitere Informationen

Intel® OPA ebnet den Weg für HPC bei geringeren Kosten

Susan Bobholz, Ecosystem Manager bei Intel, bespricht auf der Supercomputing Conference 2017 die Vorteile der Intel® OPA für HPC und KI.

Weitere Informationen

Intel® OPA gewinnt bei SC’17 an Dynamik

Scott Misage von Intel spricht über Intels eindrucksvolle Ergebnisse in der TOP500-Liste von November 2017.

Weitere Informationen

Intel® OPA vernetzt den schnellsten Supercomputer Japans

Als derzeit schnellster Supercomputer Japans unterstützt der Oakforest-PACS*, in dem der Intel® Xeon Phi™ Prozessor 7250 zum Einsatz kommt, die Forschungstätigkeiten des JCAHPC (Joint Center for Advanced High Performance Computing).

Weitere Informationen

Penguin definiert HPC in der Cloud neu

Penguin wechselt zu Intel® Omni-Path-Architektur mit Intel® Xeon® Prozessoren, um HPC in der Cloud mit leistungsstarker Bare-Metal-Infrastruktur neu zu definieren.

Weitere Informationen

Intel® Chip Chat – „Network Insights“-Podcast: Intel® OPA gewinnt Marktanteile

Scott Misage von Intel spricht über den starken Marktaufschwung der Intel® Omni-Path-Architektur und in letzter Zeit erfolgte Implementierungen, und er gibt erste Einblicke in die Neuerungen, die Intel im Bereich der Intel® OPA auf der SC17 vorstellen wird.

Weitere Informationen

Intel® OPA rockt die TOP500

Hören Sie sich das Gespräch von Scott Misage mit dem Team von InsideHPC – Radio Free HPC über die Ergebnisse der Intel® OPA in den TOP500 an.

Weitere Informationen

Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) liefert die nötige Leistung für den PSC-Supercomputer Bridges

Das PSC in Pittsburgh implementiert Bridges, einen für verschiedenste HPC-Workloads ausgelegten Supercomputer, auf einem HPE-System.

Weitere Informationen

Intel® OPA ermöglicht erweiterten Parallelismus an der Universität von Kyoto

Der Cray-HPC-Supercomputer an der Universität von Kyoto steht Forschern auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Weitere Informationen

University of Colorado Boulder verwendet Intel® OPA für wissenschaftliche Entdeckungen

Der in Zusammenarbeit mit Dell EMC gebaute RMACC Summit Supercomputer der CU Boulder eröffnet kleine und große Einblicke – von subatomaren Teilchen bis hin zu Galaxien.

Weitere Informationen

Intel® OPA bringt in US-Bundeslabors Supercomputing voran

Intel® Technik bringt in US-Bundeslabors für nukleare Sicherheit Supercomputing voran.

Weitere Informationen

Lenovo nutzt Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) für Datenaustausch

Lenovo erklärt seine Unterstützung für die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA), die das „Pendeln“ der Daten in HPC-Rechenzentren (z. B. beim MARCONI-Supercomputer) beschleunigt.

Weitere Informationen

Dell führt Intel® Omni-Path Fabric (Intel® OP Fabric) für HPC ein

Munira Hussain spricht über Dells HPC-Lösungen mit Intel® Omni-Path Fabric (Intel® OP Fabric) und vergleicht Benchmarks, die auf einem PowerEdge*-Server von Dell erzielt wurden.

Weitere Informationen

HPE stellt neue, softwaredefinierte HPC-Lösungen vor

Hewlett Packard Enterprise führt neue Lösungen auf Basis der Intel® Omni-Path-Architektur ein, um Organisationen dabei zu helfen, HPC-Cluster schneller bereitzustellen.

Weitere Informationen

Intel wird mit dem Bau des leistungsfähigsten Supercomputers der USA beauftragt

Das Argonne National Laboratory wählt Intels HPC-Scalable-System-Framework als Basis für den künftigen Aurora-Supercomputer.

Weitere Informationen

HP und Intel bringen HPC in neue Märkte

Erfahren Sie, wie Technik von Intel – zum Beispiel die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) – und HP gemeinsam die Voraussetzungen dafür schaffen, dass High-Performance-Computing in neue Märkte vordringen kann.

Weitere Informationen

High-Performance-Computing (HPC) und Fabric Builders

Die Intel® Omni-Path-Fabric (Intel® OP Fabric) verfügt über eine robuste Architektur und ebensolche Eigenschaften, um die aktuellen und zukünftigen Anforderungen von High-Performance-Computing (HPC) zu einem im Vergleich zu aktueller Fabric-Technik wettbewerbsfähigen Preis zu erfüllen. Die Teilnehmer der Fabric-Builders-Initiative arbeiten an erstklassigen Lösungen auf Basis der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA), die Endanwendern beim Aufbau der optimalen Umgebung für ihre HPC-Anforderungen unterstützen sollen.

Mehr über High-Performance-Computing (HPC) ›

Mehr über die Fabric-Builders-Initiative ›

Zugehörige Videos