Das Zeitalter der intensiven Datenverarbeitung hat begonnen. Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) senkt die Gesamtbetriebskosten des Systems und bietet zugleich die heute und in Zukunft erforderliche Zuverlässigkeit, Hochleistung und extreme Skalierbarkeit für KI, Datenanalyse und High-Performance-Computing (HPC).

Erfahren Sie, wie Intel Exascale-Computing und High-Performance-Computing (HPC) voranbringt ›

Intel® Omni-Path-Host-Fabric-Interface-Produkte (Intel® OP HFI)

  • Ermöglicht Kontrolle von Engpässen und QoS
  • Für hohe Knoten- und Kernanzahl skalierbare Leistungseigenschaften
  • Unterstützt 100 Gbit/s pro Port

Intel® Omni-Path-Edge-Switch-Produkte (Intel® OP Edge Switch)

  • Erstellen Sie Fabrics, die auch die Anforderungen der anspruchsvollsten Anwendungen erfüllen.
  • Nutzen Sie Switches mit 24 oder 48 Ports.
  • Kombinieren Sie 48-Port-Switches mit anderen Edge- und Director-Switches, um große Multi-Tier-Fabrics aufzubauen.

Intel® Omni-Path-Director-Class-Switch-Produkte (Intel® OP Director Class Switch)

  • Director-Switches – bis zu 1152 Ports in 20 HE oder 288 Ports in 7 HE
  • Optimierte Leistung für HPC- und KI-Anwendungen
  • Behält bei umfangreicher Konfiguration geringe End-to-End-Latenz bei

Intel® Omni-Path-Director-Module (Intel® OP Director)

  • Skalierbarkeit für hohe Knoten- und Kernanzahl
  • Unterstützt 100 Gbit/s pro Port
  • Ideal für anspruchsvolle Anwendungsumgebungen

Software-Komponenten für Intel® Omni-Path-Fabric (Intel® OP-Fabric)

  • Intel® Omni-Path-Fabric-Host-Software
  • Suite für Intel® Omni-Path-Fabric (Intel® OP-Fabric)
  • Intel® Omni-Path-Fabric-Manager-GUI

Intel® Omni-Path-Kabel-Produkte (Intel® OP-Kabel)

  • Unterstützt optische und Kupferkabel in verschiedenen Längen
  • Für hochgradig zuverlässige Kommunikationsverbindungen ausgelegt
  • Geringe Bitfehlerrate (BER)

Bedarf beim Aufbau von Clustern

Die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) liefert die Leistung, die heutige High-Performance-Computing-Aufgaben (HPC) benötigen, und lässt sich für zehntausende Knote – und letztendlich sogar noch mehr – skalieren, wodurch sie deutliche Preis-Leistungs-Vorteile gegenüber aktuellen Fabric-Produkten bietet. Wenden Sie sich an einen Experten für die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA), um Ihre HPC-Fabric-Anforderungen zu besprechen.

Weitere Informationen

Leistungsfähigkeit und Nutzen der Intel® OPA

Die Intel® OPA ist die Grundlage für einige der anspruchsvollsten Forschungsprojekte und wird an Spitzen-HPC-Standorten weltweit beispielsweise für Massively-Parallel-Processing- und umfangreiche KI-Systeme eingesetzt.

Weitere Informationen

Neu und beachtenswert: HPC-Fabric-Highlights und Inhalte zu ähnlichen Themen

Die anspruchsvollen HPC-Workloads von HLRN

Intel® OPA und skalierbare Intel® Xeon® Prozessoren der 2. Generation sind den vielfältigen Anforderungen von HLRN gewachsen.

Weitere Informationen

Wissenschaft und Technik am KISTI

Komplexe, datenintensive Herausforderungen, die auf einem NURION Supercomputer gelöst werden, der mit Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) verbunden ist.

Weitere Informationen

Institut für Molekularwissenschaft – Hochleistungssimulator

Die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) bringt Fortschritte für die Molekularsimulation.

Weitere Informationen

Cineca ermöglicht Durchbrüche

Mit der skalierbaren Intel® Xeon® Prozessorreihe und der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) treibt der Supercomputer Marconi* neue wissenschaftliche Erkenntnisse voran.

Weitere Informationen

HPC in der Cloud mit Intel® OPA

Gompute setzt Intel® Omni-Path Architecture (Intel® OPA) ein, um seine HPC-on-Demand-Dienste zu erweitern.

Weitere Informationen

Intel® OPA vernetzt Cedar der SFU

Der Cedar HPC Cluster der Simon Fraser University sorgt in British Columbia für Aufsehen.

Weitere Informationen

Video über Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) in Deep Learning

Weltweit entschließen sich Organisationen für die Einführung von KI. Erfahren Sie, wie Sie Ihrem Unternehmen mit der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) im KI-Bereich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Weitere Informationen

Intel® OPA liefert starke Leistung für maschinelles Lernen

Über die Intel® OPA verbundene Scale-out-Cluster erzielten eine deutliche Senkung der Trainingszeit für maschinelles Lernen.

Weitere Informationen

Schönheit und HPC unter Glas

Intel® OPA und skalierbare Intel® Xeon® Prozessorreihe ermöglichen bahnbrechende wissenschaftliche Forschung im Barcelona Supercomputing Center.

Weitere Informationen

Intel® OPA vernetzt TACC Stampede2*

Das Texas Advanced Computing Center (TACC) verdoppelt mit Stampede2* die High-Performance-Computing-Kapazität.

Weitere Informationen

Tsubame* 3 basiert auf Intel® OPA

Das Tokyo Institute of Technology baute seinen Tsubame* 3 Supercomputer mit HPE Apollo* 8600 Blades und der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA). Mit diesem Ansatz erzielte das Institut ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, Stabilität bei der Wärmeabgabe unter Last und anpassungsfähiges Routing.

Weitere Informationen

Intel® OPA an der University of the Free State

Indem die University of the Free State in Südafrika ihr HPC-System mit der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) aufrüstete, verbesserte sie die Benutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit und schuf die Voraussetzungen, um schneller hochwertige Forschung zu betreiben.

Weitere Informationen

Intel® OPA ebnet den Weg für HPC bei geringeren Kosten

Susan Bobholz, Ecosystem Manager bei Intel, bespricht auf der Supercomputing Conference 2017 die Vorteile der Intel® OPA für HPC und KI.

Weitere Informationen

Intel® OPA gewinnt bei SC’17 an Dynamik

Scott Misage von Intel spricht über Intels eindrucksvolle Ergebnisse in der TOP500-Liste von November 2017.

Weitere Informationen

Intel® OPA vernetzt den schnellsten Supercomputer Japans

Als derzeit schnellster Supercomputer Japans unterstützt der Oakforest-PACS*, in dem der Intel® Xeon Phi™ Prozessor 7250 zum Einsatz kommt, die Forschungstätigkeiten des JCAHPC (Joint Center for Advanced High Performance Computing).

Weitere Informationen

Penguin definiert HPC in der Cloud neu

Penguin wechselt zu Intel® Omni-Path-Architektur mit Intel® Xeon® Prozessoren, um HPC in der Cloud mit leistungsstarker Bare-Metal-Infrastruktur neu zu definieren.

Weitere Informationen

Intel® Chip Chat – „Network Insights“-Podcast: Intel® OPA gewinnt Marktanteile

Scott Misage von Intel spricht über den starken Marktaufschwung der Intel® Omni-Path-Architektur und in letzter Zeit erfolgte Implementierungen, und er gibt erste Einblicke in die Neuerungen, die Intel im Bereich der Intel® OPA auf der SC17 vorstellen wird.

Weitere Informationen

Intel® OPA rockt die TOP500

Hören Sie sich das Gespräch von Scott Misage mit dem Team von InsideHPC – Radio Free HPC über die Ergebnisse der Intel® OPA in den TOP500 an.

Weitere Informationen

Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) liefert die nötige Leistung für den PSC-Supercomputer Bridges

Das PSC in Pittsburgh implementiert Bridges, einen für verschiedenste HPC-Workloads ausgelegten Supercomputer, auf einem HPE-System.

Weitere Informationen

Intel® OPA ermöglicht erweiterten Parallelismus an der Universität von Kyoto

Der Cray-HPC-Supercomputer an der Universität von Kyoto steht Forschern auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Weitere Informationen

University of Colorado Boulder verwendet Intel® OPA für wissenschaftliche Entdeckungen

Der in Zusammenarbeit mit Dell EMC gebaute RMACC Summit Supercomputer der CU Boulder eröffnet kleine und große Einblicke – von subatomaren Teilchen bis hin zu Galaxien.

Weitere Informationen

Intel® OPA bringt in US-Bundeslabors Supercomputing voran

Intel® Technik bringt in US-Bundeslabors für nukleare Sicherheit Supercomputing voran.

Weitere Informationen

Lenovo nutzt Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) für Datenaustausch

Lenovo erklärt seine Unterstützung für die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA), die das „Pendeln“ der Daten in HPC-Rechenzentren (z. B. beim MARCONI-Supercomputer) beschleunigt.

Weitere Informationen

Dell führt Intel® Omni-Path Fabric (Intel® OP Fabric) für HPC ein

Munira Hussain spricht über Dells HPC-Lösungen mit Intel® Omni-Path Fabric (Intel® OP Fabric) und vergleicht Benchmarks, die auf einem PowerEdge*-Server von Dell erzielt wurden.

Weitere Informationen

HPE stellt neue, softwaredefinierte HPC-Lösungen vor

Hewlett Packard Enterprise führt neue Lösungen auf Basis der Intel® Omni-Path-Architektur ein, um Organisationen dabei zu helfen, HPC-Cluster schneller bereitzustellen.

Weitere Informationen

Intel wird mit dem Bau des leistungsfähigsten Supercomputers der USA beauftragt

Das Argonne National Laboratory wählt Intels HPC-Scalable-System-Framework als Basis für den künftigen Aurora-Supercomputer.

Weitere Informationen

HP und Intel bringen HPC in neue Märkte

Erfahren Sie, wie Technik von Intel – zum Beispiel die Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA) – und HP gemeinsam die Voraussetzungen dafür schaffen, dass High-Performance-Computing in neue Märkte vordringen kann.

Weitere Informationen

High-Performance-Computing (HPC) und Fabric Builders

Die Intel® Omni-Path-Fabric (Intel® OP Fabric) verfügt über eine robuste Architektur und ebensolche Eigenschaften, um die aktuellen und zukünftigen Anforderungen von High-Performance-Computing (HPC) zu einem im Vergleich zu aktueller Fabric-Technik wettbewerbsfähigen Preis zu erfüllen. Die Teilnehmer der Fabric-Builders-Initiative arbeiten an erstklassigen Lösungen auf Basis der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA), die Endanwendern beim Aufbau der optimalen Umgebung für ihre HPC-Anforderungen unterstützen sollen.

Mehr über High-Performance-Computing (HPC) ›

Mehr über die Fabric-Builders-Initiative ›

Zugehörige Videos