Jetzt vergleichen

Technische Daten

Hauptdaten

Kapazität
960 GB
Status
Launched
Einführungsdatum
Q2'18
Lithographie-Art
3D XPoint(TM)

Leistung

Sequenzielle Lesezugriffe (bis zu)
2600 MB/s
Sequenzielle Schreibzugriffe (bis zu)
2200 MB/s
Zufällige Lesezugriffe (Bereich: 8 GB) (bis zu)
575000 IOPS
Zufällige Schreibzugriffe (Bereich: 8 GB) (bis zu)
550000 IOPS
Latenz – Lesezugriff
10 µs
Latenz – Schreibzugriff
10 µs
Leistungsaufnahme – aktiv
16.4W
Leistungsaufnahme – inaktiv
6W

Zuverlässigkeit

Vibrationen – in Betrieb
2.17 GRMS (5-700Hz)
Vibrationen – außer Betrieb
3.13 GRMS (5-800Hz)
Schocktoleranz (in Betrieb und außer Betrieb)
50 G (11ms)
Betriebstemperaturbereich
0°C to 85°C
Bewertung der Ausdauer (lebenslange Schreibzugriffe)
17.52 PB Written
Mittlere Betriebsdauer bis zum Ausfall (MTBF)
1.6 million hours
Uncorrectable Bit Error Rate (UBER, nicht korrigierbare Bitfehlerrate)
1 Sector per 10^17 bits read
Garantiezeit
5 yrs

Zusätzliche Informationen

Package-Spezifikationen

Gewicht
Up to 230 grams
Bauart
HHHL (CEM3.0)
Schnittstelle
PCIe NVMe 3.0 x4

Innovative technische Funktionen

Hardware-Verschlüsselung
AES 256 bit

Erfahrungsberichte

Funktionsmerkmale und Vorteile

Heute zählen statt Sekunden Nanosekunden.

Bietet für Workstations optimierte Schreib-Lese-Leistung. Die Leistungsfähigkeit der 905P-SSDs bedeutet für den Prozessor weniger Wartezeiten und mehr Zeit für Verarbeitung.

Führende Langlebigkeit

Die 905P-SSD ist mit marktführenden 10 DWPD (Drive Writes per Day) das Clientsystem-SSD mit der größten Dauerbelastbarkeit auf dem heutigen Markt.1

Neue Möglichkeiten

Bietet größere Kapazität, damit die Anwender größere zusammenhängende Datenmengen handhaben können und bringt den Nutzen der Intel® Optane™ Technik bei Aufgaben, die hohe Anforderungen an das Storage-I/O-Subsystem stellen, besser zur Geltung.

Produkt- und Leistungsinformationen

Diese Funktion ist möglicherweise nicht auf allen Computersystemen verfügbar. Wenden Sie sich an den Hersteller oder überprüfen Sie die Systemspezifikationen (Mainboard, Prozessor, Chipsatz, Netzteil, Festplatte, Grafikcontroller, Arbeitsspeicher, BIOS, Treiber, Virtual-Machine-Monitor (VMM), Plattformsoftware und/oder Betriebssystem), um zu ermitteln, ob Ihr System diese Funktion unterstützt. Die Funktionalität, Leistungseigenschaften sowie andere Vorteile dieser Funktion hängen von der Systemkonfiguration ab.
1

Tom’s Hardware, 19. Januar 2018: höchste Lebensdauer beim Vergleich der besten SSDs auf dem Markt. Siehe https://www.tomshardware.com/reviews/best-ssds,3891.html.