Mit einem Desktop-System vergleichbare Leistung – auch unterwegs!

Die neue 9. Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren (H-Reihe)

Wir präsentieren die NEUEN Intel® Core™ Mobilprozessoren der neunten Generation. Diese Produktfamilie ist die bislang leistungsfähigste Generation in der Reihe der Intel® Core™ Mobilprozessoren.

Setzen Sie mit fantastischer Single- und Multithread-Leistung, Unterstützung für den neuen Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Speicher und Intel® Wi-Fi 6 AX200 (Gig+) beim Gaming, Content-Design und Entertainment neue Maßstäbe.

Ob Sie als Gamer spannende AAA-Titel spielen und Ihr Gameplay gleichzeitig aufzeichnen und streamen wollen oder ob Sie sich als Multimedia-Designer mehr Zeit für die Umsetzung Ihrer kreativen Ideen wünschen, anstatt auf Ihren Computer warten zu müssen: Diese neue Generation ist jeder Aufgabe gewachsen!

Bereit für die anspruchsvollsten Aufgaben

Die neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren hebt das Leistungspotenzial von Highend-Notebooks auf ein völlig neues Niveau. Mit seinen erstklassigen Leistungsmerkmalen ist der neue Intel® Core™ i9-9980HK Prozessor sogar den anspruchsvollsten Aufgaben gewachsen. Dank Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) stellt der Achtkernprozessor 16 Threads bereit und mit der Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 bietet er bis zu 5,0 GHz1. Zudem verfügt er über 16 MB Smart Cache. Und wem dieses Leistungslevel noch nicht reicht: Damit Benutzer noch mehr Leistung aus ihrem System herausholen können, hat der Intel® Core™ i9-9980HK Prozessor einen freien Multiplikator und lasst sich übertakten.2

Erstklassige Leistung, optimierte Mobilität
Die neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren wurde speziell für die ultimativen Notebooks entwickelt, die Gamer und Kreative brauchen. Mit Funktionen wie Intel® Thermal Velocity Boost und Intel® Dynamic Tuning bieten diese Prozessoren intelligente Leistungsoptimierungen.

  • Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB) ist eine Funktion, die vom Intel® Core™ i9-9980HK Prozessor, vom Intel® Core™ vPro™ i9-9880H Prozessor und vom Intel® Xeon® Prozessor E-2286M unterstützt wird. Sie steigert opportunistisch und automatisch die Taktfrequenz um bis zu 200 MHz, insofern der Prozessor bei einer Betriebstemperatur von maximal 50 °C arbeitet und für die Turbofunktion ausreichend Energie zur Verfügung steht.
  • Intel® Dynamic Tuning ist ein leistungsstarkes Software-Toolkit, mit dem Notebookhersteller aus Intel® Core™ Mobilprozessoren der neunten Generation maximale Leistung herausholen können, indem sie Variable wie die Systemtemperatur, die Lüftergeschwindigkeit, die Spannungsversorgung (Wechselstrom oder Gleichstrom), den Verwendungsmodus und den aktuellen Prozessorzustand überwachen und die Energiebereitstellung für den Prozessor dynamisch anpassen, um innerhalb des für das jeweilige System zulässigen Temperaturbereichs das Leistungsvermögen zu maximieren.

Gaming auf einem völlig neuen Level

Überall und jederzeit mit den höchsten Einstellungen spielen
Die neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren sorgt für ein fantastisches Gaming-Erlebnis mit AAA-Titeln, selbst bei gleichzeitigem Spielen, Aufzeichnen und Streamen.

Der Intel® Optane™ Speicher M10 beschleunigt den Start und das Laden von Games von einer Festplätte, während der neue Intel® Optane™ Speicher H10 mit Solid-State-Speicher den Intel® Optane™ Speicher M10 mit bis zu 1 TB an QLC-3D-NAND-Speicher kombiniert. Mit dieser Verbindung aus hoher Reaktionsgeschwindigkeit und Kapazität in einem einzigen Boot-Laufwerk wird die Messlatte für den Datenspeicher von Notebooks deutlich höher gelegt.

Der neue Adapter Intel® Wi-Fi 6 AX200 (Gig+) ist eine bahnbrechende Wi-Fi-Lösung, die in Funknetzen erstaunlich schnelle Downloads, flüssiges Streaming mit geringer Latenz und außergewöhnliche Sicherheit bietet, damit Benutzer im gesamten Heimnetzwerk ganz ohne Kabel schnell und zuverlässig Games spielen können.

Grenzenlose Kreativität
Selbst komplexe kreative Aufgaben sind für die Intel® Core™ Mobilprozessoren der neunten Generation auch unterwegs kein Problem, denn mit ihrer starken Leistung lassen sich Videos und Fotos unglaublich schnell bearbeiten. Entfalten Sie Ihr kreatives Potenzial mit der nötigen Leistung, um Ideen mühelos umsetzen, bearbeiten und teilen zu können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Während der Intel® Core™ Prozessor der neunten Generation im Hintergrund rendert und codiert, können Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren. Der Intel® Optane™ Speicher beschleunigt das Laden der von Ihnen am häufigsten verwendeten Anwendungen und Projektdateien, so dass Sie zwischen inspirierenden Einfällen und deren Umsetzung nur minimal warten müssen.

Brillante Qualität für den mobilen Lifestyle

Entertainment im Ultra-High-Definition-Format
Notebooks mit Intel® Core™ Mobilprozessoren der neunten Generation verfügen über integrierte hochentwickelte Multimediafunktionalität, die hochwertige Premiuminhalte zum Leben erweckt:

  • HEVC-10-bit-Codierung/Decodierung, VP9-10-bit-Codierung:
    – Flüssiges Streaming von 4K-UHD-Entertainment führender Online-Provider auf den PC
    – Bildschirmfüllende, fesselnde Darstellung von 4K-Videos und 360-Grad-Ansichten
  • High-Dynamic-Range-Technik (HDR) und Rec. 2020 („Wide Color Gamut“) ermöglichen lebensechte Farbkontraste für brillanter dargestellte Bilder und Videos.

Umfassendes Prozessor-Portfolio

Ein Intel® Core™ Mobilprozessor der neunten Generation ist eine lohnende Investition in Ihre mobile PC-Umgebung – ob für Computerspiele, kreative Projekte, Unterhaltung oder alltägliche Aufgaben jeder Art.

Von der beeindruckend starken Leistung des Intel® Core™ i9-9980HK Prozessors, der mit bis zu 5 GHz und 16-fachem Multitasking neue Maßstäbe setzt, bis hin zu Prozessoren des Einstiegssegments mit besonders günstigem Preis-Leistungs-Verhältnis, bietet unsere neueste Generation von Mobilprozessoren eine umfassende Modellauswahl für unterschiedlichste Budgets und Bedürfnisse.

Hardwarebasierte Sicherheitsfunktionen1
Die neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren bietet in der Hardware verankerte Technik, um die Schutzmechanismen entsprechender Sicherheitssoftware3 zu verstärken. Dank hardwarebasierter Sicherheitsfunktionen können Sie Online- und Offline-Aktivitäten beruhigter genießen. Dies wird durch folgende Funktionen ermöglicht:

  • Intel® Software Guard Extensions (Intel® SGX)3 unterstützen Anwendungen beim Schutz Ihres Systems und Ihrer Daten.
  • Intel® BIOS Guard und Intel® Boot Guard bieten Schutz beim Booten des Systems.

Neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren (H-Reihe) – Funktionsmerkmale im Überblick

Funktionen1 Vorteile
Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 Passt die Taktfrequenz des Prozessors dynamisch an die benötigte Leistung an. Dabei greift der Prozessor auf Reserven bei Kühlung und Energieverbrauch zurück, die beim Betrieb unterhalb der Grenzwerte nicht in Anspruch genommen werden.
Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) Ermöglicht zwei Threads pro Kern für die Verarbeitung. Bei Software mit umfassender Thread-Programmierung können mehr Aufgaben parallel abgearbeitet werden, was zu schnelleren Ergebnissen führt.
Intel® Smart-Cache Weist den gemeinsam genutzten Cache den einzelnen Kernen je nach Auslastung dynamisch zu, was die Latenz reduziert und die Leistung verbessert.
Integrierter Speichercontroller Bewirkt dank effizienter Prefetching-Algorithmen, geringerer Latenz und größerer Speicherbandbreite überragende Speicherleistung für Schreib/Lese-Befehle.
Intel® UHD-Grafik 4K-UHD-Videos werden in gestochen scharfer Qualität dargestellt, damit Benutzer selbst die winzigsten Details ihrer Fotos begutachten und bearbeiten können und topaktuelle Games flüssig ablaufen.
Intel® Quick-Sync-Video Exzellente Funktionalität für Videokonferenzen, schnelle Videokonvertierung, Online-Veröffentlichung sowie hohe Geschwindigkeit für Videobearbeitung und Videoschnitt
Prozessorkern, Speicher,
Grafik übertakten2
Bei Prozessoren ohne Multiplikatorsperre, die in Verbindung mit bestimmten Chipsatzmodellen verwendet werden, können Prozessorkerne, Grafik und Arbeitsspeicher mit einer höheren als der spezifizierten Taktfrequenz betrieben werden, was die Leistung steigert.2
PCI-Express*-3.0-Schnittstelle Ermöglicht mit bis zu 8 GT/s schnellen Zugriff auf Peripheriekomponenten und Netzwerkverbindungen mit bis zu 16 Lanes.4 Die Lanes können je nach Mainboard-Design als 1 x16, 2 x8, oder 1 x8 und 2 x4 konfiguriert werden.
Unterstützung von Intel® Optane™ Speicher Intelligente Speichertechnik für die Steigerung der Reaktionsschnelligkeit des Computers. Sie kann auf häufig verwendete Dokumente, Bilder, Videos und Anwendungen schnell zugreifen und erinnert sich auch nach dem Ausschalten des PCs an diese Informationen, damit Benutzer sowohl bei kreativen und produktiven Projekten als auch beim Spielen weniger warten müssen.
Intel® Power-Optimizer
und Prozessor-C-States
Intel® Power-Optimizer vergrößert bei allen Bestandteilen der Plattform – Prozessor, Chipsatz und Systemkomponenten anderer Hersteller – die Zeiträume, in denen sich die Halbleiter im Ruhezustand befinden, um den Energieverbrauch zu senken. Prozessor-C-States (C8-C10) sorgen im Leerlauf für eine geringe Leistungsaufnahme.
Intel® Virtualisierungstechnik|| (Intel® VT) Mit dieser Technik kann eine einzelne Hardwareplattform die Funktion mehrerer „virtueller“ Systemplattformen übernehmen. Erreicht durch die Isolierung voneinander unabhängiger Anwendungen bzw. Prozesse in eigenen Systempartitionen weniger Ausfallzeiten, eine bessere Verwaltbarkeit und eine konstantere Produktivität der Mitarbeiter.
VMCS-Shadowing VMCS-Shadowing ermöglicht einem Virtual-Machine-Manager (VMM), der in einem Gastsystem läuft (verschachtelte Virtualisierung), mit den normalen VMRead/VMWrite-Befehlen auf einen Shadow-VMCS-Speicherbereich zuzugreifen. Diese Technik reduziert den Overhead, um natürlichere, reaktionsschnelle Funktionalität für den Benutzer zu erreichen. Sie ermöglicht Benutzern außerdem die Kontrolle über ihre persönlichen und beruflichen Daten und Apps, während wegweisende Sicherheitsmechanismen den Schutz verbessern.
Intel® Advanced Encryption Standard New Instructions (Intel® AES-NI) Ein Befehlssatz, der sich für die Beschleunigung vieler Verschlüsselungsanwendungen verwenden lässt, wie die Verschlüsselung des gesamten Datenträgers, Verschlüsselung auf Dateiebene, Einschränkung des Zugriffs auf 4K-UHD-Inhalte, Internet-Sicherheit und VoIP. Die Befehle bieten verschiedenste Vorteile für das private Umfeld, zum Beispiel Sicherheit im Internet und für E-Mails sowie schnelle Datenträgerverschlüsselung.
Intel® Transactional Synchronization Extensions (Intel® TSX) Ein Befehlssatz für die Skalierung von Multithread-Leistung auf Enterprise-Niveau, der durch die verbesserte Steuerung von Software-Threads und Lock-Funktionen eine effizientere Parallelverarbeitung ermöglicht. Daraus ergeben sich im Unternehmensbereich Leistungsvorteile für Big-Data-Analysen, Business-Intelligence-Aufgaben und Visualisierungsanwendungen, bei denen Zusammenarbeit im Multi-User-Betrieb stattfindet.
Intel® Advanced Vector Extensions 2
(Intel® AVX2)5
Ein Satz von 256-bit-Befehlen, die verbesserte Leistungseigenschaften bei Apps mit intensiven Fließkomma- und Integerberechnungen ermöglichen. Enthält Befehle für FMA (Fused Multiply Add), die bei Multimedia- und Fließkommaberechnungen, wie Gesichtserkennung, professioneller Bildverarbeitung, High-Performance-Computing (HPC), Datenkompression und Verschlüsselung, bessere Leistungseigenschaften bieten.
Intel® Software Guard Extensions (Intel®SGX) Eine Sammlung von Befehlen, APIs, Bibliotheken und Tools, die durch die Verwendung von „Enklaven“ (geschützte Systemspeicherbereiche zur Ausführung von Software) zum Schutz von bestimmtem Programmcode und Daten vor unberechtigter Offenlegung und Veränderung beitragen.
Intel® BIOS Guard Eine Erweiterung bestehender Chipsatz-basierter Funktionalität für den Schutz des BIOS-Flashspeichers, mit der die wachsenden Malware-Bedrohungen für BIOS-Flashspeicher eingedämmt werden sollen. Die Technik hilft, den BIOS-Flashspeicher vor Veränderungen zu schützen, die ohne die Autorisierung des Plattformherstellers erfolgen. Sie schützt die Plattform vor DoS-Attacken (Denial of Service) und unterstützt nach einer Attacke die Wiederherstellung des BIOS mit einer bekanntermaßen guten Konfiguration.
Intel® Boot Guard

Hardwarebasierter Integritätsschutz für den Bootvorgang, der verhindert, dass Boot-Blöcke, die für das Funktionieren des Systems entscheidend sind, durch nicht autorisierte Software und Malware übernommen werden. Die Technik bietet zusätzliche hardwarebasierte Plattformsicherheit. Zu den konfigurierbaren Boot-Typen gehören:

  • Kontrolliertes Booten („Measured Boot“): vergleicht den ersten Boot-Block im Massenspeicher des Systems, zum Beispiel mittels Trusted-Platform-Modul (TPM) oder Intel® Platform-Trust-Technik (Intel® PTT).
  • Überprüftes Booten („Verified Boot“): führt eine kryptografische Verifizierung des ersten Boot-Blocks des Systems anhand des Boot-Policy-Schlüssels durch.
Intel® OS Guard Hardwarebasierter Sicherheitsmechanismus, der den Betriebssystem-Kernel schützt. OS Guard hilft, die Verwendung von Daten, die Schadcode enthalten bzw. von Angriffscode in Speicherbereichen, die als Benutzermodus-Seiten gekennzeichnet sind, an der Übernahme oder Beschädigung des Betriebssystemkerns (Kernel) zu hindern. OS Guard ist nicht von der Anwendung abhängig und schützt den Kernel vor jeder Anwendung.
Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT) Schutz von Einmalpasswörtern und PKI-Zertifikaten (Public Key Infrastructure) mit zusätzlicher Sicherheit durch verschlüsselte Zwei-Faktor-Authentifizierung für Online-Transaktionen.
Intel® Secure Key Hardwarebasierter Sicherheitsmechanismus, der den Betriebssystem-Kernel schützt. OS Guard hilft, die Verwendung von gefährlichen Daten oder von Schadcode in Bereichen des Speichers, die als Seiten im Benutzermodus gekennzeichnet sind, zu vermeiden.

Überblick für die neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren

Neunte Generation der Intel® Core™ Mobilprozessoren (H-Reihe) – Vergleichstabelle1

  Neunte Generation der Intel® Core™ i9 Mobilprozessoren Neunte Generation der Intel® Core™ i7 Mobilprozessoren Neunte Generation der Intel® Core™ i5 Mobilprozessoren
Maximale Prozessor-Taktfrequenz (GHz) Bis zu 5,01 Bis zu 4,6 Bis zu 4,3
Anzahl der Prozessorkerne/Threads 8/16 6/12 4/8
Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 Ja Ja Ja
Intel® Hyper-Threading-Technik (Intel® HT-Technik) Ja Nein Nein
Größe des Intel® Smart Cache (MB) 16 12 8
Unterstützter Speichertyp DDR4-2666 DDR4-2666 DDR4-2666
Anzahl der Speicherkanäle 2 2 2
Intel® UHD-Grafik 630 630 630
Dynamische Grafik-Taktfrequenz (MHz) Bis zu 1250 Bis zu 1150 Bis zu 1100
Intel® Quick-Sync-Video Ja Ja Ja
Übertakten von CPU, Grafik, Speicher2 Ja (bei i9-9980HK) Teilweise (bei i7-9850H) Nein
Unterstützung von Intel® Optane™ Speicher Ja Ja Ja
Intel® Virtualisierungstechnik|| (Intel® VT) Ja Ja Ja
Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB) Ja
Nein
Nein
Intel® AES-NI Ja Ja Ja
Intel® TSX Ja Ja Ja
Intel® AVX25 Ja Ja Ja
Intel® SGX Ja Ja Ja
Intel® BIOS Guard Ja Ja Ja
Intel® Boot Guard Ja Ja Ja
Intel® OS Guard Ja Ja Ja
Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT) Ja Ja Ja

Intel® Core™ Prozessoren der 9. Generation


In Leistungstests verwendete Software und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel® Mikroprozessoren optimiert worden sein. Leistungstests wie SYSmark* und MobileMark* werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt. Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann abweichende Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung, auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen. Ausführlichere Informationen finden Sie unter www.intel.com/benchmarks.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Umfasst die Wirkung von Intel® Thermal Velocity Boost (Intel® TVB). Diese Funktion steigert die Taktfrequenz opportunistisch und automatisch über die für den Einkern- und Mehrkernbetrieb vorgesehenen Taktfrequenzen der Intel® Turbo-Boost-Technik, insofern der Prozessor unterhalb seiner maximalen Betriebstemperatur arbeitet und für die Turbofunktion ausreichend Energie zur Verfügung steht. Die Frequenzsteigerung und ihre Dauer hängen von der Last, der Prozessorfunktionalität und der Kühllösung ab.

2

Eine Änderung der Taktfrequenz bzw. der Betriebsspannung kann den Prozessor oder andere Systemkomponenten beschädigen oder deren Nutzungsdauer verkürzen sowie die Stabilität und Leistung des Systems beeinträchtigen. Wenn der Prozessor außerhalb der für ihn veröffentlichten Spezifikationen verwendet wird, besteht möglicherweise keine Produktgarantie. Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei den Herstellern des Systems und der Komponenten.

3

Die Funktionsmerkmale und Vorteile von Intel® Techniken hängen von der Systemkonfiguration ab und können geeignete Hardware, Software oder die Aktivierung von Diensten erfordern. Die Leistung kann je nach Systemkonfiguration unterschiedlich ausfallen. Kein Computersystem bietet absolute Sicherheit. Informieren Sie sich beim Systemhersteller oder Fachhändler oder auf www.intel.de.

4

Die Anzahl der tatsächlich verfügbaren Lanes kann je nach Prozessornummer und Systemkonfiguration unterschiedlich sein. Weitere Informationen finden Sie in den zur betreffenden Prozessornummer gehörenden technischen Daten oder erfahren Sie beim Systemhersteller.

5

Intel® Advanced Vector Extensions (Intel® AVX) sollen bei bestimmten Integer- und Fließkommaoperationen einen höheren Durchsatz bewirken. Bedingt durch veränderliche Charakteristika bei der Leistungsaufnahme kann die Verwendung von AVX-Befehlen folgende Auswirkungen haben: a) einige Teile arbeiten mit einer geringeren als der Nennfrequenz und b) einige Teile mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 erreichen keine bzw. nicht die maximale Turbo-Taktfrequenz. Die Leistungseigenschaften können je nach Hardware-, Software- und Systemkonfiguration unterschiedlich sein; Sie sollten sich beim Systemhersteller nach weiteren Daten erkundigen. *Intel® Advanced Vector Extensions bezieht sich auf Intel® AVX, Intel® Advanced Vector Extensions 2 (Intel® AVX2) oder Intel® Advanced Vector Extensions 512 (Intel® AVX-512). Weitere Informationen über die Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0 finden Sie im Internet unter http://www.intel.com/go/turbo.