Stand: 22. November 2021

Informationen zum Datenschutzhinweis

Diese Seite stellt zusätzliche Informationen über die Datenschutzpraktiken von Intel im Zusammenhang mit der Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten, die von Bewerbern auf eine Stelle („Bewerber“) eingereicht werden, unter anderem über den Bereich „Stellenangebote bei Intel“ auf der Intel Website. Dieser weltweite Datenschutzhinweis für Bewerber („Datenschutzhinweis“) ist eine Ergänzung zum Intel Datenschutzhinweis.

Erfassung, Nutzung und Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Intel verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern für Rekrutierungs- und Einstellungszwecke. Wenn Intel einen Bewerber einstellt, unterliegen die personenbezogenen Daten des Mitarbeiters für die Dauer der Anstellung dem Intel Datenschutzhinweis für Mitarbeiter.

Rekrutierungszwecke umfassen die Kommunikation mit Ihnen, die interne Bewertung Ihrer Qualifikationen und Fähigkeiten, die Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche oder Besprechungen zur Vorauswahl (einschließlich der Organisation der Anreise, sofern zutreffend, oder die Erstattung von Auslagen eines Bewerbers) und möglicherweise die Überprüfung bestimmter Rollen, die nach zusätzlicher Ankündigung und gemäß geltendem Recht erfolgen. Bewerbungen, die zur Prüfung an Intel übermittelt werden, sollten nur Informationen enthalten, die sich auf die Qualifikationen für die Stelle und den beruflichen Werdegang beziehen, darunter frühere Beschäftigungen, relevante Positionen und Daten, bedeutende Leistungen, Ausbildung, erworbene Abschlüsse oder Zertifikate, Daten und ausstellende Institution sowie weitere relevante Auszeichnungen oder Leistungen. Während des Einstellungsprozesses fordern wir möglicherweise Informationen über Sie aus öffentlich zugänglichen Quellen oder von Dritten an, darunter Referenzen, Anbieter von Hintergrundprüfungen oder Ähnliches. Wir treffen Vorkehrungen, um zu bestätigen, dass Daten, die wir von diesen Dritten erhalten, mit Ihrer Zustimmung erfasst wurden, oder dass diese Parteien anderweitig rechtlich berechtigt sind, uns Ihre personenbezogenen Daten offenzulegen.

Aufbewahrung

Wir speichern personenbezogene Daten für die in den Datenschutzhinweisen von Intel genannten Fristen und Zwecke. Die Aufbewahrungsfristen können je nach Art der Daten und ihrer Verwendung stark variieren. Intel bewahrt Aufzeichnungen bezüglich der Personalbeschaffung nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses maximal drei Jahre lang auf, sofern nicht geltende Gesetze eine andere Aufbewahrungsfrist vorschreiben, beispielsweise Vorgaben zur Berichterstattung über Bewerberdaten, die die standardmäßige Aufbewahrungsfrist von Intel außer Kraft setzen können.

Ihre Wahl und Rechte

Sie haben das Recht, Ihre Daten zu korrigieren, zu aktualisieren sowie Zugriff auf oder die Löschung Ihrer Daten zu beantragen, wie in der Datenschutzmitteilung von Intel beschrieben. Wenn Sie darüber hinaus Ihren Lebenslauf aktualisieren oder anderweitig ändern möchten, übermitteln Sie einfach einen neuen Lebenslauf. Wenn Sie möchten, dass Ihr Lebenslauf vollständig aus den Systemen von Intel entfernt wird, senden Sie bitte eine E-Mail an: jobsfeedback@intel.com. Damit unsere Support-Mitarbeiter Ihren Lebenslauf finden können, möchten wir Sie bitten, Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten so anzugeben, wie Sie sie in Ihrem Lebenslauf angegeben haben.

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich der Datenschutzpraktiken von Intel haben oder Ihre Rechte und Wahlmöglichkeiten wie in dieser Mitteilung beschrieben ausüben möchten, kontaktieren Sie uns über die im Intel Datenschutzhinweis genannten Kanäle. 

ANHANG FÜR BEWERBER IM EWR

Als Bewerber im EWR, der sich um eine Stelle bei Intel bewirbt, unterliegen Ihre Daten zum Zweck der Bewerbung, Verwaltung und des Ressourcenmanagements usw. der Kontrolle der Intel Corporation. In Bezug auf lokale Rekrutierung, Einstellung und die weitere mitarbeiterbezogene Verarbeitung unterliegen die Daten den juristischen Personen vor Ort. Die folgenden Abschnitte enthalten zusätzliche Informationen im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), der Allgemeinen Datenschutzverordnung des Vereinigten Königreichs (United Kingdom General Data Protection Regulation, „UK GDPR“) und nationaler Datenschutzgesetze.

Rechtliche Grundlage, Datenschutzrechte und Kontakt

Wir nutzen eine Kombination aus berechtigten Interessen, Vertragserfüllung (einschließlich der Absicht, einen Vertrag abzuschließen) und/oder Einwilligung als rechtliche Grundlage zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen des Rekrutierungsprozesses mitteilen.

Bewerber im EWR können der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, uns auffordern, die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken, oder die Übertragbarkeit ihrer personenbezogenen Daten beantragen. Sofern die Einwilligung zur Nutzung der personenbezogenen Daten gegeben wurde, kann diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung hat keine Auswirkungen auf (1) die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die wir vor dem Widerruf vorgenommen haben, oder (2) die Bearbeitung personenbezogener Daten gemäß anderer Rechtsgrundlagen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihre persönlichen Daten in einer Weise verwenden, die mit diesem Datenschutzhinweis nicht vereinbar ist, oder wenn Sie weitere Informationen über Ihre Rechte wünschen, wenden Sie sich an Ihre lokale Datenschutzbehörde (Kontaktdaten der Datenschutzbehörden im Europäischen Wirtschaftsraum finden Sie hier.)

Wenn personenbezogene Daten aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) an eine Intel Organisation außerhalb des EWR übertragen werden, die nach Ansicht der Europäischen Kommission nicht über ein „angemessenes Schutzniveau“ verfügt, geschieht dies auf Grundlage des unternehmensweit verbindlichen Regelwerks für den EWR, das als EWR Binding Corporate Rules („EWR BCR) bezeichnet wird. Die EWR BCR legen einen angemessenen Schutz personenbezogener Informationen fest und sind für die in Anhang 1 aufgeführten Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen entsprechend der EWR BCR rechtlich bindend. Die EWR BCR von Intel können hier aufgerufen werden. Wenn die EWR BCR von Intel keine Anwendung finden, stützen wir uns auf andere gesetzlich verankerte Maßnahmen, z. B. Verträge, die dem EU-Standard entsprechende Klauseln enthalten. 

Ebenso gilt für personenbezogene Informationen aus dem Vereinigten Königreich (UK), die an eine Intel Organisation außerhalb des Vereinigten Königreichs übertragen werden und nach Maßgabe der zuständigen Behörden des Vereinigten Königreichs über kein „angemessenes Schutzniveau“ verfügen, das für das Vereinigte Königreich unternehmensweit verbindliche Regelwerk, das als UK Binding Corporate Rules („UK BCR“) von Intel bezeichnet wird. Die UK BCR von Intel legen einen angemessenen Schutz personenbezogener Informationen fest und sind für die in Anhang 1 aufgeführten Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen rechtlich bindend. Die UK BCR von Intel können hier aufgerufen werden. Wenn die UK BCR von Intel keine Anwendung finden, stützen wir uns auf andere gesetzliche Maßnahmen, z. B. Standardvertragsklauseln, um angemessene Garantien für von uns übermittelte personenbezogene Informationen bereitzustellen.

Bei Fragen oder Bedenken oder für Anfragen bezüglich der Informationen in diesem Anhang kontaktieren Sie uns über die im Abschnitt „So nehmen Sie Kontakt mit uns auf:“ im Intel Datenschutzhinweis genannten Kanäle.