Vorschau auf den MWC 2017: BMWs, Blockchains, 8K-Livestreaming und Vorträge von Netflix und Telefonica

Beim bedeutendsten Mobile-Event in Barcelona werden mehr als 100 000 Besucher erwartet.

Der Mobile World Congress* (MWC) feiert 2017 sein 30-jähriges Bestehen und dieses Jahr wird voraussichtlich in besonderer Erinnerung bleiben. Bei der am 27. Februar beginnenden und vier Tage dauernden Veranstaltung werden viele aufsehenerregende Mobilgeräte gelauncht und die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten 5G und autonomes Fahren vorgestellt werden.

Für dieses Jahr hat der Veranstalter (GSMA) eine Vielzahl neuer Erlebnisse und Initiativen eingeplant. Halle 8.0 wird umwälzender Technik wie VR/AR, Robotik, Drohnen und künstliche Intelligenz gewidmet sein. Ein „Youth Mobile“-Festival soll bis zu 20 000 Schulkinder im Alter von 10 – 16 Jahren dazu motivieren, ihren beruflichen Werdegang in den „STEAM“-Fächern (Science, Technology, Engineering, Design/Art, Math) zu suchen, was im Deutschen den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) plus Design/Kunst entspricht. Weiterhin wird ein Women4Tech-Programm gestartet, mit dem die Rolle von Frauen in der Mobilbranche gestärkt und Erfolgsmodelle (Best Practice) für weibliche Führungspositionen vorgestellt werden sollen.

Natürlich gibt es im Brennpunkt des Geschehens viele Vorführungen, Vorträge und Diskussionsrunden mit Intel und seinen Partnern.

„Halle 8.0 wird Technik mit umwälzendem Potenzial wie VR/AR, Robotik, Drohnen und künstliche Intelligenz gewidmet sein.“

Aufschlussreiche Vorträge und Diskussionsrunden

Insgesamt 16 Vorsitzende und Chief Executives werden nach den vorliegenden Bestätigungen Vorträge auf dem MWC 2017 halten und Einblicke in die Welten der Unterhaltung, des Consulting, der Vernetzung, der Spielebranche und der Sicherheit geben. Die Teilnahme an den Vorträgen der CEOs weltbekannter Unternehmen wie AT&T*, Netflix*, Turner* und Telefonica* ist den Zeitaufwand in jedem Fall wert.

Zusätzlich wird es viele Expertenrunden geben, in denen engagiert über Schlüsselbereiche der Mobiltechnik diskutiert wird. Drei Highlights haben wird hier herausgesucht:

The Disruptive impact of Blockchain (Die umwälzenden Auswirkungen von Blockchain) 
Montag, 27. Feb., 11:00 – 12:10 Uhr – Halle 4, Auditorium 5

Die Fähigkeit von Blockchain, verschiedene Formate von Daten aufzunehmen, ob sie nun von Transaktionen stammen oder aus Verträgen, und diese zu verifizieren, bedeutet nicht weniger als dass diese Technik das Potenzial zu Umwälzungen in einer ganzen Reihe von Branchen hat, zum Beispiel bei Finanzdienstleistungen, Telekommunikationsunternehmen, im Rechtsbereich, im verarbeitenden Gewerbe und im Verkehrswesen.

Mitglieder dieser Gesprächsrunde sind Julio Faura, Head of R&D Innovation bei Santander* und Kelly Olsen, Director of Distributed Ledger Technology bei Intel. Sie werden erkunden, welche Auswirkungen Blockchain voraussichtlich hat und welche Herausforderungen bei dieser Technik und ihrer Einführung zu beachten sind. 

5G Beyond the Hype: Value And Building Blocks (5G jenseits des Hypes: Nutzen und Bausteine) 
Montag, 27. Feb., 16:00 – 17:30 Uhr – Halle 4, Auditorium 4 

Der viel diskutierte Termin für den 5G-Start im Jahr 2020 rückt langsam näher und das ultraschnelle Netz mit niedriger Latenz wird für den Betrieb autonomer Autos und für Smart Cities eine Schlüsselfunktion haben. Schwerpunkt dieser Diskussion ist die Bedeutung von 5G für die Telekommunikationsbranche.

Mitglieder der neunköpfigen Gesprächsrunde sind unter anderem Chaobin Yang, CMO von Huawei*, Hossein Moiin, CTO von Mobile Networks bei Nokia* und Ulf Ewaldsson, SVP, Chief Strategy and Technology Officer und Head of Group Function Strategy and Technology bei Ericsson.

Cars as a Service
Dienstag, 28. Feb., 14:00 – 15:00 Uhr – Halle 4, Auditorium 2

Laut Prognosen werden heute geborene Kinder möglicherweise nie selbst fahren müssen, weil sie in einer Welt aufwachsen, in der autonome Autos die Norm sind. Könnte die Technik auch das Ende des eigenen Automobils einläuten?

Eine sechsköpfige Gesprächsrunde wird die Zukunft der Automobilindustrie diskutieren, darunter Dieter May, Senior Vice President Digital Services bei BMW*, Klaus Entenmann, Vorstand der Daimler Financial Services AG* und Manik Gupta, Head of Product Maps bei Uber*.

*Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Weitere Informationen:

Lassen Sie sich unsere beliebten Planungsleitfäden und Erkenntnisse direkt an Ihr Postfach liefern.

Jetzt anfordern

Weitere Artikel

Im zweiten Teil unserer Reihe über den Strudel des Wandels (Vortex of Change) untersuchen wir den praktischen geschäftlichen Nutzen der Datenanalyse mit Beispielen von Ford und Netflix.

Mehr darüber

Intel-CEO erläutert, wie Intel zusammen mit BMW und Mobileye den Connected-Car-Markt forcieren wird.

Mehr darüber

Warum es Zeit ist, herstellerspezifische Systeme mit fest vorgegebener Funktion gegen flexible NFV-basierte (Network Function Virtualisation) Umgebungen einzuwechseln

Mehr darüber

Zugehörige Ressourcen

Sandra Rivera, Vice President der Data Center Group und General Manager der Network Platforms Group bei Intel, zeigt zusammen mit Sprechern von Verizon und Cisco Perspektiven auf, wie neue Trends in der Digitaltechnik und Neuentwicklungen die Netzwerke der Zukunft bestimmen werden.

Weitere Informationen

Sehen Sie sich die Highlights vom Mobile World Congress 2016 in Barcelona (Spanien) an, bei dem Intel und andere Marktführer über aktuelle Innovationen bei 5G-Netzen sowie IoT-Vernetzung und -Produktivität berichten.

Weitere Informationen

Bis 2020 werden mehr als 20 Milliarden Geräte online vernetzt sein, die 5G-IoT-Zukunft wartet und Intel®-Technik liefert umfassende, vielseitige, und flexible Lösungen für ein komfortableres Leben, ob zu Hause und in der Firma oder in Einkaufszentren und auf Autobahnen.

Weitere Informationen