Was Anbieter über die klinische Analyse wissen müssen

Wichtige Überlegungen für die Wahl der richtigen Strategie beim Umstieg zur wertorientierten Gesundheitspflege.

Gesundheitsdienstleister müssen sich heute mit vielen Themen beschäftigen. Ob Zahlungsreformen, alternde Patientenpopulationen oder täglich neu gewonnene Erkenntnisse, die im Krankenhausalltag integriert werden müssen: All diese Faktoren schaffen eine neue Realität, die selbst extrem zukunftsorientierte Anbieter überfordern kann.

Während die Branche von zahlungsorientierten Modellen zur wertorientierten Gesundheitspflege wechselt, bei der die Kostenerstattung an Qualitätskennzahlen gebunden ist, steht die vielleicht größte Änderung noch bevor. Um Daten zu sammeln und zu analysieren, den größten Nutzen aus ihnen zu ziehen und letztendlich im Wettbewerb erfolgreich zu sein, brauchen Gesundheitsdienstleister Advanced Analytics.

Wertorientierte Gesundheitsdienstleister wollen die Patienten finden, bei denen das Risiko, dass sie sich im Krankenhaus Infektionen zuziehen, stürzen oder nach ihrer Entlassung erneut aufgenommen werden, am höchsten ist und die meisten Ressourcen einsetzen, um diesen Menschen zu helfen und diese Probleme zu verhindern. Die Branche kann diesen Grad an individualisierter Gesundheitspflege nicht jedem Patienten bieten, aber die Stratifikation der Patienten hilft Krankenhäusern bei der Entscheidung, wo die meisten Ressourcen eingesetzt werden sollten.

Plattformen, die künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und moderne Big-Data-Lösungen unterstützen, bilden das entscheidende Fundament, mit dem Anbietern dieses Ziel erreichen können. Mit dem richtigen System können Anbieter ihre Kosten senken, ihre Effizienz steigern und gleichzeitig die Patientenversorgung verbessern und Krisen verhindern, bevor sie auftreten.

„Der echte Vorteil der vorausschauenden Analyse ist es, den Punkt zu erreichen, an dem wir dem richtigen Patienten zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort die richtige Versorgung bieten können“, sagte Jennifer Esposito, General Manager for Worldwide Health and Life Sciences bei Intel.

„Über den gesamten Gesundheitsbereich verteilt befindet sich eine riesige Menge ungenutzter Daten in verschiedensten Silos, ganz zu schweigen von anderen Informationen – Daten aus dem privaten Umfeld und der Umgebung oder Fitnessdaten, Vermögensdaten usw. All diese Daten lassen sich mit elektronischen Krankenakten kombinieren, um die Spielregeln zu ändern“, sagte Esposito. „Wenn wir diese Daten erschließen und neue Erkenntnisse gewinnen, haben wir die Chance, die Gesundheitspflege zu modernisieren, das Umfeld für den Patienten und das Pflegepersonal zu verbessern und letztendlich der gesamten Bevölkerung Vorteile zu verschaffen.“

Espositos Team hilft Gesundheitsdienstleistern bei der Implementierung verschiedenster Digitaltechniklösungen, die für die den Gesundheitssektor ausgelegt sind, einschließlich vorausschauender klinischer Analysen. Aus Beobachtungen weiß Esposito, womit Organisationen auf dem richtigen Weg bleiben – und was sie aus der Spur bringt. Sie erklärt, was Anbieter berücksichtigen müssen, wenn sie sich auf den Paradigmenwechsel in Richtung datengestützter Gesundheitspflege vorbereiten.

„Bevor man mit der Implementierung einer Technik beginnt, sollte man ein multidisziplinäres Team zusammenstellen und die nützlichsten Anwendungsfälle ermitteln.“


– Jennifer Esposito
Worldwide General Manager,
Health and Life Sciences, Intel

„Meiner Meinung nach spielt der Formfaktor tatsächlich eine wichtige Rolle, und wir müssen unbedingt an Designverbesserungen der in Krankenhäusern verwendeten Computer arbeiten, damit [Mitarbeiter] diese auch tatsächlich verwenden wollen.“


– Jennifer Esposito
Worldwide General Manager,
Health and Life Sciences, Intel

„Wir möchten, dass über die Gesundheitssysteme hinweg ein möglichst großer Datenaustausch stattfindet, und wir wollen ihnen helfen, dass sie ihre Daten für die Bevölkerungsgruppen, die sie versorgen, so umfangreich wie möglich für weitere Verwendungsmöglichkeiten nutzen können.“


– Jennifer Esposito
Worldwide General Manager,
Health and Life Sciences, Intel

Bericht herunterladen: Der Anbeginn datengestützter Gesundheitspflege

Technische Fortschritte und der Zugang zu neuen Datenquellen haben die Methoden verändert, mit denen Gesundheitsdienstleister die Patientenversorgung verbessern und gleichzeitig die Kosten reduzieren können. Lesen Sie die Ergebnisse einer Umfrage von Forrester Consulting bei Entscheidungsträgern, die in Organisationen im Gesundheitssektor in den USA und China für IT-Investitionen verantwortlich sind.

Bericht herunterladen