Systemanforderungen für die heißesten Games des Jahres 2020

Das sind die Spezifikationen, die du 2020 brauchst, um einige der hocherwarteten PC-Spiele des Jahres zu spielen.1 2

Wenn du dich schon auf die größten Spiele des Jahres freust, solltest du überprüfen, ob dein Gaming-PC diese auch in der Detailstufe spielen kannst, die du möchtest. Dieser Leitfaden soll das Verfahren erleichtern, indem er alle empfohlenen Anforderungen der langersehnten Spiele sammelt, die 2020 herauskommen.

Spiele entwickeln sich ständig weiter – Zerstörungsphysik, Audio-Effekte und künstliche Intelligenz werden jedes Jahr anspruchsvoller. Jeder PC-Gamer hat andere Vorlieben und Prioritäten, wenn es darum geht, die Qualität des Spielerlebnisses anzupassen.

Betrachte die empfohlenen Spezifikationen als leere Leinwand. Sie sind ein perfekter Ausgangspunkt, um festzustellen, welche Komponenten du brauchst, um die Spiele so zu genießen, wie du es am liebsten hast.

Wir werden diese Seite später mit weiteren Informationen über kommende PC-Spiele des Jahres 2020 aktualisieren. Da Spiele wie Cyberpunk 2077 und Death Stranding sich dem Veröffentlichungsdatum der PC-Version nähern, werden die offiziellen empfohlenen Spezifikationen veröffentlicht, und wir werden alle hier auflisten. Wenn du die Spiele, auf die du dich am meisten freust, hier nicht siehst, solltest du diesen Leitfaden zu deinen Favoriten hinzufügen und später zurückkehren.

Half-Life: Alyx
Betriebssystem:
Windows* 10
CPU: Intel® Core™ i5-7500 Prozessor oder besser
RAM:
12 GB Systemspeicher
Grafikkarte:
NVIDIA* GeForce GTX 1060 oder AMD* Radeon RX 580
GPU-RAM:
6 GB Videospeicher

Die Fans der Serie Half-Life warten schon seit mehr als einem Jahzehnt auf die Ankündigung eines neuen Half-Life, aber wenige hatten erwartet, dass dies ein VR-exklusiver Titel wird.

Das von Grund auf für VR entwickelte Half-Life: Alyx nutzt Beleuchtung, Perspektive und Umwelteffekte auf kreative Art, um knifflige Rätsel zu erzeugen und spannende Begegnungen mit den außerirdischen Monstrositäten des Spiels zu bieten. Mit den Schwerkrafthandschuhen von Alyx Objekte aus der Entfernung zu packen verspricht ähnliche Erlebnisse wie das Feuern von Sägeblättern mit der Schwerkraftwaffe in Half-Life 2.

Journey to the Savage Planet
Betriebssystem:
Windows* 10
CPU:
Intel® Core™ i5-7500 Prozessor oder besser
RAM:
4 GB Systemspeicher
Grafikkarte:
NVIDIA* GeForce GTX 660 oder AMD* Radeon HD 7950
DirectX:
Version 11

In Journey to the Savage Planet gehst du der außerirdischen Fauna von Planet AR-Y 26 vielleicht mehr auf die Nerven, als sie dir. Da du als Forscher unbeholfen auf AR-Y 26 herumtappst, ahnunglose Kreaturen umnietest und Pflanzen herausreißt, um sie zu essen, ist es leicht, das aus reiner Bosheit zu tun.

Im Gegensatz zu den massiven, offenen Welten vieler zeitgenössischer Spiele soll AR-Y 26 eine maßgeschneiderte, intime Umgebung voller liebevoll gefertigter Details bieten. Die Wettereffekte trennen verschiedene Biome, und die explosive Fauna lässt AR-Y 26 mit Licht und Schlamm aufleuchten. Der farbenfrohe Planet von Journey to the Savage Planet bietet jede Menge Gelegenheiten, sich so richtig auszutoben, auf Abenteuer zu gehen oder einfach die kitischige Schönheit der üppigen fremden Vegetation zu bewundern.

Destroy All Humans!
Betriebssystem:
Windows* 10
CPU:
Intel® Core™ i7-3930K Prozessor oder besser
RAM:
8 GB Systemspeicher
Grafikkarte:
NVIDIA* GeForce GTX 1060
Datenspeicher:
25 GB verfügbare Speicherkapazität

Wenn das Wiedererscheinen von Destroy All Humans! im Jahr 2020 uns etwas zeigen soll, dann eben, dass destruktive Sandbox-Spiele immer gefragt sind. Das Destroy All Humans! von 2020 ist ein Remake des Originalspiels von 2005, und beide folgen den Versuchen des Alien-Kriegers Cryptosporidium 137, eine Invasion der Erde zu organisieren.

Destroy All Humans! macht besonders viel Spaß, wenn seine Zerstörungsphysik und Partikeleffekte so richtig zur Geltung kommen. Gebäude und Fahrzeuge detonieren in schimmernden Explosionen, wenn sie von einem Laser getroffen werden, und mehrere Teile der Umgebung können mithilfe der telekinetischen Kräfte von Crypto hochgehoben, geworfen und beliebig manipuliert werden.

Phantom Brigade
Betriebssystem:
Windows* 10
CPU:
Intel® Core™ i5-4460 Prozessor oder besser
RAM:
16 GB Systemspeicher
Grafikkarte:
NVIDIA* GeForce GTX 1060 oder AMD* Radeon R9 390X
Datenspeicher: 10 GB verfügbare Speicherkapazität
DirectX:
Version 11

Phantom Brigade bietet eine einzigartige „hybride“ Variante des taktischen RPG-Genres. Während es auf der makrokosmischen Ebene rundenbasiert ist, werden die einzelnen Züge in zwei Phasen unterteilt: Zuerst planen Spieler die Züge mit einem vorhersehbaren Timeline-System, während sie in der nächsten Phase ihren Plan in Echtzeit ausführen.

Gameplay-Elemente wie Eigenbeschuss, Kollisionen zwischen Einheiten und zerstörbare Umgebungen bieten aber immer ein gewisses Maß an Unvorhersehbarkeit. Der Erfolg hängt von der Fähigkeit des Spielers ab, die Bewegungen des Gegners vorherzusehen und sich auf mögliche Ergebnisse vorzubereiten, um die anspruchsvolle KI des Feindes auszumanövrieren und seine eigenen Mech-Einheiten zu schützen.

Gut aufgepasst

Nicht vergessen: Letztlich handelt es sich bei den oben genannten Spezifikationen um Empfehlungen. Jede Person hat andere Präferenzen, was die Komponenten und die Wiedergabetreue des Gaming-Erlebnisses betrifft. Aber wenn du dir diese Spezifikationen schon vorher ansiehst, kannst du dein System besser vorbereiten, um diese Spiele in der gewünschten Qualität zu erleben.

Wir werden diese Liste mit weiteren Spezifikationen von 2020 erscheinenden Spielen aktualisieren, also kommen noch Details über Cyberpunk 2077, Marvel’s Avengers, Ori und the Will of the Wisps, Death Stranding, DOOM Eternal und mehr hinzu.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Intel hat keinen Einfluss auf und keine Aufsicht über die Daten Dritter. Sie sollten diese Inhalte prüfen, andere Quellen heranziehen und sich davon überzeugen, dass die angeführten Daten zutreffen.

2Intel, das Intel-Logo und andere Kennzeichen von Intel sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften. *Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. © Intel Corporation