Save and Restore System Configuration Utility (syscfg) für Intel® Server-Mainboards und Intel® Serversysteme mit Intel® 621 A Chipsatz

19789
9/20/2021

Einleitung

Save and Restore System Configuration Utility (syscfg) für Intel® Server-Mainboards und Intel® Serversysteme mit Intel® 621 A Chipsatz (V14.2 Build 8)

Verfügbare Downloads

  • SUSE Linux Enterprise Server 15.1*, Windows Server 2016 family*, SUSE Linux Enterprise Server 15*, Red Hat Enterprise Linux 7.5*, Windows Server 2012 R2 family*, SUSE Linux Enterprise Server 12 SP2*, Red Hat Enterprise Linux 7.6*, Red Hat Enterprise Linux 7.3*, Red Hat Enterprise Linux 8*, Windows Server 2019 family*, CentOS 7.3*, Windows 10*
  • Größe: 60.1 MB
  • SHA1: 6EDD328ADC850F638F916C00C9628D6A7FC7321B

Detaillierte Beschreibung

Einführung

Das Save and Restore System Configuration Utility (syscfg) wird zum Speichern und Wiederherstellen von Firmware und BIOS verwendet
Einstellungen in einer Binär/INI-Datei und zur Konfiguration von Firmware- und BIOS-Einstellungen über eine Befehlszeilenschnittstelle.

Unterstützte Plattformen

  • Intel® Serversystem M50CYP (Coyote Pass)
  • Intel® Serversystem D50TNP (Tennessee Pass)


Unterstützte Betriebssysteme

UEFI-Shell
WinPE* 4.0 (x64)
Windows Server 2019*
Windows Server 2016*
Windows Server 2012 R2*
Windows® 10
RHEL* 6,8 (x64)
RHEL 7.3 (x64)
RHEL 7.5 (x64)
RHEL 7.6 (x64)
RHEL 8.0 (x64)
SLES* 11.4 (x64)
SLES 12.2 (x64)
SLES 15 &Sp1 (x64)
CentOS* 7.3 (x64)
Debian* 8.10 (x64)

Der Inhalt dieser Seite ist eine Kombination aus menschlicher und computerbasierter Übersetzung des originalen, englischsprachigen Inhalts. Dieser Inhalt wird zum besseren Verständnis und nur zur allgemeinen Information bereitgestellt und sollte nicht als vollständig oder fehlerfrei betrachtet werden. Sollte eine Diskrepanz zwischen der englischsprachigen Version dieser Seite und der Übersetzung auftreten, gilt die englische Version. Englische Version dieser Seite anzeigen.