Intel® Server Debug and Provisioning Tool (Intel® SDP Tool) für Linux*

19092
10/21/2022

Einleitung

Der Intel® Server Debug and Provisioning Tool (Intel® SDP Tool) wird zum Debuggen und Bereitstellen von Intel® Server-Mainboards und -Systemen über BMC-Out-of-Band verwendet.

Verfügbare Downloads

  • Größe: 75.4 MB
  • SHA1: 70BAAFFC12DDDFDC43B399F5B0D47C7591B0FAEE

Detaillierte Beschreibung

1. Einführung

Der Intel® Server Debug and Provisioning Tool (Intel® SDP Tool) wird zum Debuggen und Bereitstellen von Intel Server über BMC Out-of-Band verwendet.

2. Unterstützte Intel® Plattformen

Intel® Server Board der Produktreihe S2600 (Intel® Xeon® E5-2600 v3/v4 Prozessoren)

Intel® Server Board (skalierbare Intel® Xeon® Prozessorreihe)

Intel® Server Board (skalierbare Intel® Xeon® Prozessorreihe der 2. Generation)

Intel® Server Board (Intel® Xeon® Platinum 9200 Prozessoren)

Intel® Server Board D50TNP

Intel® Server Board M50CYP

Intel® Server Board M70KLP

Intel® Server Board D40AMP

Intel® Server Board M20NTP-Produktreihe

3. Unterstützte Betriebssysteme

Red Hat* Enterprise Linux 8.x und 9.x. Alle 64-Bit-Distributionen.

SuSE* Linux* Enterprise Server 15. Alle 64-Bit-Distributionen.

CentOS 8.x. Alle 64-Bit-Distributionen.

Ubuntu 18.04 LTS, Ubuntu 20.04 LTS und Ubuntu 22.04 LTS.

4. Voraussetzungen

- Python 3.x

- Ipmitool 1.8.18

- 7.29.0

- Openssl 1.0.0x oben

- Wget 1.16 oben

- Python-Anfragen

- Java OpenJDK/Oracle* Version 1.7 und höher, 64 Bit

- Icedtea-Web

– OpenIPMI-Treiber

5. Installation und Aufheben der Installation

Installation:

So installieren Sie die Intel® SDP Tool auf dem Verwaltungsserver

1. Laden Sie das Intel® SDP Tool paket "SDPTool-x.y-z.gz" herunter oder kopieren Sie es in das Zielverzeichnis.

2. Enttarnen Sie die datei.gz.

Eingabeaufforderung #>-xvzmf SDPTool-x.y-z.assets.gz

3. Gehen Sie zum nicht gespeicherten Verzeichnisverzeichnis "SDPTool-x.y-z". Führen Sie sdptool_install.sh aus, um das Paket zu installieren, z. B. unten :-

Eingabeaufforderung #> cd <path/to/SDPTool-x.y-z>

Eingabeaufforderung #> ./sdptool_install.sh

Falls eine ältere Version vorhanden ist, deinstallieren Sie sie zuerst mit dem folgenden Befehl:

Eingabeaufforderung #> ./sdptool_uninstall.sh

Oder verwenden Sie das Update-Skript:

Eingabeaufforderung #> ./sdptool_update.sh

Deinstallation:

Um das Paket zu deinstallieren, geben Sie die folgenden Befehle ein:

Eingabeaufforderung #>-xvzmf SDPTool-x.y-z.assets.gz

Eingabeaufforderung #> cd <path/to/sdptool-x.y-z>

Eingabeaufforderung #> ./sdptool_uninstall.sh

Upgradeation:

Um das Paket zu aktualisieren, geben Sie die folgenden Befehle ein:

Eingabeaufforderung #>-xvzmf SDPTool-x.y-z.assets.gz

Eingabeaufforderung #> cd <path/to/sdptool-x.y-z>

Eingabeaufforderung #> ./sdptool_update.sh

6. Nutzung

Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch (Abschnitt 3)

7. Bekannte Probleme und Problemumgehungen

1. Während Sie die SDPTool vmedia-Funktion verwenden, wird dieselbe vmedia-Datei vom gleichen Host zu

das gleiche Zielsystem wird nicht unterstützt.

Das vorherige montierte Image muss vor der Bereitstellung entmountet werden.

2. Manchmal werden SDPTool-Fehler bei der Meldung CMD TIMEOUT während des Neustarts ausgegeben.

3. cup_deploy irgendwann fehlschlägt mit "Dateien konnten nicht auf interne Virtual Media hochgeladen werden".

Ein BMC-Reset sollte das Problem beheben.

4. Softwareinventory funktioniert nicht, wird in zukünftiger Version behoben.

Verwenden Sie Systeminfo für den aktuellen Bestand, besuchen Sie das Intel Download-Center für

aktuelles Firmware-Inventar.

5. Die Inszenierte AKTUALISIERUNG im Ablösungsmodus wird nicht unterstützt, wenn das BIOS-Passwort festgelegt ist.

8. Neue/nicht unterstützte Funktionen & Änderungen

4.2-0

1. Für cup_deploy Befehl wurde die Unterstützung von -staged, -attached und -detached Flag hinzugefügt

2. Unterstützung für cup_inspect Befehl hinzugefügt

3. Unterstützung für Konfigurationsdatei hinzugefügt

4. Unterstützung für unterhalb von OSes hinzugefügt

- Red Hat* Enterprise Linux 9.x

- Ubuntu 22.04 LTS

Dieser Download gilt für die unten aufgeführten Produkte.

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Intel ist gegenwärtig dabei, nicht-integrative Sprache aus unserer aktuellen Dokumentation, den Benutzeroberflächen und dem Code zu entfernen. Bitte beachten Sie, dass rückwirkende Änderungen nicht immer möglich sind und dass einige nicht-integrative Formulierungen in älteren Dokumentationen, Benutzeroberflächen und Codes verbleiben können.

Der Inhalt dieser Seite ist eine Kombination aus menschlicher und computerbasierter Übersetzung des originalen, englischsprachigen Inhalts. Dieser Inhalt wird zum besseren Verständnis und nur zur allgemeinen Information bereitgestellt und sollte nicht als vollständig oder fehlerfrei betrachtet werden. Sollte eine Diskrepanz zwischen der englischsprachigen Version dieser Seite und der Übersetzung auftreten, gilt die englische Version. Englische Version dieser Seite anzeigen.