Die Los Angeles Dodgers vereinfachen ihre IT-Infrastruktur

Cisco HyperFlex auf Intel® Xeon® Prozessoren und Intel® Optane™ Technologie hat die IT-Infrastruktur umfassend optimiert.

Auf einen Blick:

  • Die Los Angeles Dodgers sind ein amerikanisches Profi-Baseballteam aus Los Angeles, Kalifornien. Die Dodgers sind Divisionsmitglied der National League West der Major League Baseball (MLB).

  • Und die Dodgers wollten ihre IT-Infrastruktur vereinfachen. Dazu wählten sie Cisco HyperFlex mit skalierbaren Intel® Xeon Prozessoren und Intel® Optane™ Technologie. Vom Ticketing über die Business-Analyse bis zur Leistung der Spieler bieten die neuen Systeme eine verbesserte Geschwindigkeit und Reaktionsschnelligkeit.1

BUILT IN - ARTICLE INTRO SECOND COMPONENT

Aktuelle Inhalte von unserem Partner, Cisco.

PRAXISBEISPIEL

Das Los Angeles Dodgers Franchise, das seit seiner Gründung 1890 in Brooklyn sechs Mal die World Series für sich entscheiden konnte und 23 Divisionssiege in der National League einfuhr, setzt auf seine Tradition aus Stolz und Exzellenz. Die Dodgers engagieren sich für eine Kultur, die Baseball-Erfolge unterstützt, im Dodger Stadium eine erstklassige, fanfreundliche Atmosphäre bietet und eine starke Partnerschaft mit der Community aufbaut. Mit der insgesamt höchsten Fan-Anwesenheit in der Geschichte des Major League Baseball und einer Tradition des Überwindens bestehender Grenzen sind die Dodgers eines der weltweit beliebtesten Sport-Franchises. Weitere Informationen finden Sie hier: dodgers.com.

Problemstellung

  • Schnellere Datenmodellierung für bessere Betriebs-, Baseball- und Fan-Analysen
  • Aufrechterhaltung der kritischen Betriebszeiten für die Ticketabwicklung, Imbissstände und Einzelhandelstransaktionen an den Spieltagen
  • Optimierung der Instandhaltungsarbeiten im Rechenzentrum und des Infrastruktur-Patching

Lösungen

Ergebnisse

  • 13-fache Beschleunigung der unternehmenskritischen Analyseverarbeitung, sodass Daten innerhalb von Minuten anstatt Stunden produziert werden2
  • Verringerung der Infrastrukturausmaße und Lizenzkosten um über 70 Prozent2
  • Verschiebung des IT-Schwerpunkts von der Instandhaltung von Infrastruktur zu zukünftigem Wachstum und Innovation

Prägend für die Zukunft des Baseball

Die Los Angeles Dodgers haben nicht nur eine Vision davon, wie die Zukunft des Baseball aussehen soll. Sie gestalten sie aktiv.

In der Zukunft werden Fans den Veranstaltungsort an Spieltagen ungehindert betreten können. Ganz ohne Warteschlangen, Drehkreuze oder Tickets. Die Zugangskontrolle und Begrüßung der Fans im Dodger Stadium wird mithilfe kontaktloser Technik erfolgen. Riesige LED-Wände werden Informationen und Medien bereitstellen, die Fans bereits in das Spiel einbeziehen, bevor es beginnt. Für jeden der 56.000 Besucher wird das Gesamterlebnis personalisiert.

„Statheads“ bekommen mehr spielspezifische Statistiken, Matchup-Analysen und Replay-Perspektiven, als sie je von ihrem Sofa aus erhalten könnten. Erwachsene mit Kindern bekommen familienfreundliche Angebote für die Imbissstände und Einzelhandelsgeschäfte des Baseballstadions. Und jeder Besucher erhält Spiel- und Stadioninformationen, die auf seine jeweiligen Vorlieben und Muster abgestimmt sind.

Diese Vision der Zukunft ist nicht weit entfernt. Genau genommen hoffen die Dodgers, diese Vorstellung in den nächsten drei bis fünf Jahren in die Realität umzusetzen.

„Als Nächstes werden wir die Atmosphäre für die Fans am Spieltag auf ein neues Level heben“, so Ralph Esquibel, Vice President of Information Technology für die Dodgers. „Unabhängig davon, wer Sie sind und wo Sie sich im Stadion befinden, sind Sie Teil des Spiels und das Gesamterlebnis wird individuell auf Sie angepasst.“

Die Dodgers sind schon lange dafür bekannt, dem Major League Baseball zu neuen Höhenflügen zu verhelfen. In letzter Zeit haben sie dies mit der Hilfe der HCI Cisco HyperFlex mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren und Intel Optane SSDs erreicht.

„Unsere Abhängigkeit von Technik steigt von Jahr zu Jahr“, so Esquibel. „Wir bewältigen Aufgaben mit Cisco und Intel Technik, die vor einigen Jahren nicht möglich schienen. Dies hat unsere Denkweise und unser Management des Baseballclubs verändert.“

„Als wir die Plattform installierten, dachten unsere Entwickler und Analysten, dass etwas kaputt sei, weil die Modelle so schnell liefen. Abfragen, die früher 13 Stunden oder mehr in Anspruch nahmen, benötigen jetzt 60 Minuten oder weniger.2 Die enorme Power, die nun hinter unseren SQL-Datenbanken steckt, macht einen enormen Unterschied.“ – Ralph Esquibel Vice President, Information Technology, LA Dodgers

Schnellere Analysen – sowohl auf dem Spielfeld als auch abseits davon

Bereits seit seinen Anfängen in den 1830er-Jahren ist Baseball ein Spiel, in dem Zahlen eine wichtige Rolle spielen. Ohne Uhr und knisternde Spannungsmomente bieten Statistiken essenziellen Kontext und Zusammenhänge – nicht nur für die Fans des Spiels, sondern auch für die Spieler, General Manager und Scouts, die sich täglich damit beschäftigen.

Heute umfassen Statistiken Daten, die weit über das Spielfeld hinausgehen. Sie liefern Informationen für jeden Aspekt der Tätigkeiten eines Baseball-Teams und prägen die Abläufe.

Mit 81 Heimspielen sowie Konzerten und besonderen Events sind die Dodgers pro Jahr Gastgeber für über vier Millionen Fans. Durch 600 Verkaufsterminals und 150 Handheld-Geräte ermöglicht der Verein bei jedem Event bis zu 1.000 Transaktionen pro Minute. Wie jede At-Bat-Situation werden auch diese Transaktionen in Echtzeit analysiert und die Team-Aktivitäten werden laufend angepasst, um der Nachfrage gerecht zu werden und den Umsatz zu steigern.

„Dies ist mehr als ein Spiel“, so Esquibel. „Der Geschäfts-, Interaktions- und Verarbeitungsumfang, der in diesem 5-stündigen Event-Fenster stattfindet, ist enorm. Daher müssen wir in die beste und zuverlässigste Technik investieren. Wenn unsere Systeme ausfallen, gibt es keine Transaktionen.“

Die Dodgers entschieden sich unter anderem für Cisco HyperFlex mit skalierbaren Intel Xeon Prozessoren und Intel Optane SSDs, um die Datenverarbeitung und Analysen zu beschleunigen. Die HCI-Plattform unterstützt alle Baseball- und Geschäftsvorgänge des Clubs. Sie ist sozusagen der Motor der SQL-Server-Datenbanken, Business-Intelligence-Anwendungen, Ticket- und Verkaufssysteme und anderen geschäftskritischen Aufgaben.

„Wir erstellen komplexe Modelle“, erklärt Esquibel „und wir wollten die Verarbeitung und Analysen beschleunigen, um intelligentere Entscheidungen schneller zu treffen.“

Es ist noch nicht lange her, da mussten die Mitarbeiter des Teams noch über Nacht warten, bis sie betriebliche und spielbezogene Daten zum Event des Vortages erhielten. Anstatt die Gegenwart zu gestalten und mit Blick auf die Zukunft zu agieren, analysierten die Dodgers die Vergangenheit. Da die kundenorientierten und Backend-Systeme des Vereins nun über Cisco HyperFlex und Intel Optane SSDs verfügen, ist dies nicht länger der Fall.

„Als wir die Plattform installierten, dachten unsere Entwickler und Analysten, dass etwas kaputt sei, weil die Modelle so schnell liefen“, sagt Esquibel. „Abfragen, die früher 13 Stunden oder mehr in Anspruch nahmen, benötigen jetzt 60 Minuten oder weniger.2 Die enorme Power, die nun hinter unseren SQL-Datenbanken steckt, macht einen enormen Unterschied.“

Dieser Unterschied ist in der gesamten Organisation spürbar.

Die betrieblichen Abläufe an den Spieltagen sind komplett verändert: Ticket-, Imbissstand- und Einzelhandelsdaten sind nun innerhalb von Minuten anstelle von Stunden verfügbar. Wenn es an einem Tor zum Beispiel zu einer Warteschlange kommt, kann das Team zusätzliche Ticket- und Sicherheitsmitarbeiter – sowie mobile Verkäufer, die mittels Handheld-Geräten Promotion-Artikel anbieten – dorthin versetzen, um den Andrang zu bewältigen und die Wartezeit zu reduzieren.

„Als ich vor 11 Jahren hier begann, mussten wir noch an den Drehkreuzen die Tickets abreißen. Heute steckt hinter jedem einzelnen Ticket eine atemberaubende Menge an Validierungs- und Analyseschritten“, erklärt Esquibel. „Wir können das Geschehen in Echtzeit beobachten und Personen und Ressourcen dorthin versetzen, wo die Fans sind.“

Cisco HyperFlex und Intel Optane SSDs liefern auch die nötige Leistung für fortgeschrittene Baseball-Analysen und helfen dem Team, sich auf seine Gegner vorzubereiten und ihre Spielaktivitäten auf dem Feld zu verbessern.

„Wir führen zahlreiche Videoanalysen durch. Diese Aufgabe umfasst zahlreiche Datenpunkte und ist sehr anspruchsvoll“, erklärt Esquibel. „Ich kann nicht allzu sehr ins Detail gehen, denn es handelt sich um unser Geheimrezept. Aber ich muss wohl nicht betonen, dass es uns letztendlich hilft, Spiele zu gewinnen, wenn unsere analytischen Modelle 13-mal schneller laufen.“

Ebenso wichtig sind die Analysen, die das Fan-Erlebnis im Dodger Stadium verbessern. Da das Team schneller deutlichere Einblicke in die Bewegungen, Käufe und Vorlieben der Fans erhält, kann es den Besuchern zunehmend besser angepasste und personalisierte Dienste bieten.

„Früher haben wir bestimmte Dinge getestet. Jetzt analysieren wir alles in Echtzeit und treffen entsprechende Entscheidungen“, so Esquibel. „Daten sind eine derart wichtige Komponente für die Interaktion mit unseren Fans.“

„Die Tatsache, dass unsere analytischen Modelle 13-mal schneller laufen, hilft uns letztendlich dabei, Spiele zu gewinnen.“ – Ralph Esquibel Vice President, Information Technology, LA Dodgers

Mehr Rechenleistung mit weniger Overhead

Cisco HyperFlex und Intel Optane SSDs fungieren nicht nur als Turbo für die Geschäfts- und Spielanalysen der Dodgers. Die Plattform hat auch die technische Infrastruktur und die betrieblichen Abläufe des Clubs erheblich vereinfacht.

„Die Größe und Komplexität der IT-Ausrüstung kann schnell außer Kontrolle geraten“, erklärt Esquibel und fügt hinzu, dass die zwei Systemadministratoren des IT-Teams damit gekämpft hatten, 30 ältere Serverknoten separat zu überwachen und instand zu halten. „Wenn man ständig Dinge patchen und Feuer löschen muss, schafft dies Probleme mit der Sicherheit und der Compliance. Mit Cisco HyperFlex und Intel Optane SSDs müssen wir diese Brandherde nicht länger bekämpfen.“

Anstatt 30 alte Knoten einzeln zu verwalten, nutzen die Dodgers nun die Software-definierte Automatisierung von Cisco HyperFlex, um acht Knoten gemeinsam zu verwalten.2 Die vorherigen zwei Racks mit physischer Ausrüstung konnten auf ein halbes Rack reduziert werden.2 Statt über 30 Hypervisor-Hosts sind es nur noch sechs.2 Dennoch verfügt das Team nun über mehr Rechen- und Arbeitsspeicherleistung als sich die IT-Führungskräfte je hätten vorstellen können.

„Als sie sagten, dass wir diese Art von Leistung mit weniger Knoten und weniger Platz erhalten können, war es schwer zu glauben. Das ergab keinen Sinn“, so Esquibel. „Es ist erstaunlich, dass wir nun einen 8-Knoten-Array haben, der alle unsere Anforderungen erfüllt, einfach skaliert werden kann und anstatt Stück für Stück als Einheit verwaltet wird.“

Da sich der Baseballclub nicht länger mit übermäßiger Infrastrukturwartung und dem sprichwörtlichen Löschen von Feuern beschäftigen muss, hat er seinen Schwerpunkt hin zur Interaktion mit den Fans und betrieblichen Innovationen verlagert. Heute nutzt er seine IT- und Datenressourcen, um sicherzustellen, dass das Dodger Stadium jedem Anwesenden die bestmöglichen Erfahrungswerte bietet.

„Alles, was wir für unsere Fans und das Team tun, lastet auf den Schultern von Cisco HyperFlex und Intel Optane“, so Esquibel. „Ich weiß, dass dies nach einem Klischee klingt, aber diese Technik hilft mir, nachts besser zu schlafen.“

Und von der Zukunft zu träumen, die nicht weit entfernt ist.

„Alles, was wir für unsere Fans und das Team tun, lastet auf den Schultern von Cisco HyperFlex und Intel Optane.“ – Ralph Esquibel Vice President, Information Technology, LA Dodgers

Informationen über zugehörige Produkte und Lösungen

Produkt- und Leistungsinformationen

1Leistungsergebnisse wurden von den LA Dodgers auf Grundlage von im März 2019 gesammelten Daten gemeldet.
2Quelle: Gemäß Berichten der LA Dodgers aus Daten und Interviews von 2019.