Neue Computer werden den Gewinn steigern. Worauf warten Sie noch?

 

Ältere Computer weiterhin zu verwenden, kann enorme negative Auswirkungen auf die Finanzen Ihres Betriebs haben. Wartungskosten, Sicherheitslücken und Produktivitätsverluste addieren sich zu gefährlichen nachteiligen Aspekten für Ihr Geschäftsergebnis.

Mit einem alten PC kann die Produktivität geringer sein und dadurch jährlich bis zu 15 000 € weniger einbringen.1  Eine vor Kurzem durchgeführte Studie geht davon aus, dass Mitarbeiter mit alten Computern um 29 Prozent weniger produktiv arbeiten können.

Es ist uns bewusst, dass Sie wahrscheinlich mit einem eng begrenzten Budget arbeiten und auf Schritt und Tritt mit neuen Ausgaben konfrontiert sind. Doch durch die Steigerung der Leistung und Produktivität, die Ihnen Computer mit Intel® Core™ Prozessoren der 8. Generation und Intel® Optane™ Speicher bieten, werden neue PCs zu einer Investition, die Ihre Profitabilität auf lange Sicht erheblich verbessert.2

Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für ein Upgrade, wenn Ihr Unternehmen auf Windows* 10 Pro umsteigt, da Sie mit weiteren Einsparungen rechnen können, wenn Sie neue Hardware mit dem neuen Betriebssystem kombinieren.

Fragen Sie nicht länger danach, ob Sie sich ein PC-Upgrade leisten können und konzentrieren Sie sich stattdessen auf die wichtigere Frage, wie lange Sie noch die Kosten ertragen wollen, die ältere PCs in Ihrem Betrieb verursachen.

Hier erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

Nutzen Sie alle Vorteile einer Umstellung

Der offizielle Support für Windows 7 endet im Januar 2020. Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt, die Produktivität durch ein Upgrade auf neue Computer zu steigern.

So können Sie durch ein Upgrade sparen

Finden Sie die Computer, die zu Ihren Anforderungen passen

Gleichgültig, in welchem Geschäftsbereich Sie tätig sind, die beste Möglichkeit, auf Windows* 10 Pro umzusteigen bietet sich mit neuen Computern.

Neue Impulse für Ihr Geschäft durch neue Computer

Produkt- und Leistungsinformationen

1

Basierend auf einer webbasierten Umfrage, die 2018 von Intel in Auftrag gegeben und von J. Gold Associates, LLC. bei 3297 Umfrageteilnehmern aus kleinen Unternehmen in 16 Ländern durchgeführt wurde, um die mit der Bereitstellung älterer PCs verbundenen Herausforderungen und Kosten zu ermitteln. Die Teilnehmer der Umfrage schätzten, dass Mitarbeiter mit PCs, die älter als 5 Jahre sind, 29 % weniger produktiv sind – basierend auf einem geschätzten Durchschnittseinkommen eines Mitarbeiters von 60.000 US-Dollar belaufen sich die verlorenen Produktivkosten auf 17.000 US-Dollar. Hier finden Sie die Statistik sowie den vollständigen Bericht.

2

Basierend auf einer im Jahr 2018 von J. Gold Associates LLC im Auftrag von Intel durchgeführten webbasierten Umfrage bei 3297 Umfrageteilnehmern aus kleinen Unternehmen in 16 Ländern, um die mit dem Einsatz älterer PCs verbundenen Herausforderungen und Kosten zu ermitteln. Diese Statistik basiert auf der Anzahl zusätzlicher Arbeitskräfte, die nach Schätzungen der Teilnehmer nötig wären, um den Produktivitätsverlust auszugleichen. Hier finden Sie die Statistik sowie den vollständigen Bericht.

*Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.